wallstreet:online
40,00EUR | -0,20 EUR | -0,50 %
DAX+1,25 % EUR/USD+0,02 % Gold-1,05 % Öl (Brent)+0,58 %

CMC Espresso: Warum Draghi so eingeschlagen hat

Gastautor: Jochen Stanzl
19.06.2019, 08:20  |  1455   |   |   

Was für eine Kerze gestern im DAX! Wer hätte das erwartet? Wahrscheinlich kaum wer, vor allem, nachdem es bis 10 Uhr mit richtig Schmackes im DAX unter eine Unterstützung nach der anderen ging.

Amazon.com mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Amazon.com steigt...
Ich erwarte, dass der Amazon.com fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

 

Und der Grund warum dann die Hinweise von Mario Draghi so vehement gekauft wurden war auch, dass er vor zwölf Tagen noch davon sprach, dass akut aktuell kein Handlungsbedarf bestehe und jetzt sehen die Märkte sogar die Möglichkeit einer Zinssenkung im nächsten Monat. Das liegt auch daran, dass die Inflationserwartungen nur noch bei 1,1% liegen und damit unter Ziel.

 

Wer allerdings glaubt dass die Märkte einbrechen werden wenn die Fed heute abend nicht gleich schon an der Zinsschraube drehen wird hat übrigens nicht wirklich die Marktindikatoren beachtet. Nur 20% der Trader gehen von einem Zinsschritt heute Abend aus, 80% rechnen mit einem no deal, dann aber mit konkreten Hinweisen, dass die Fed nicht zwischenzeitlich vielleicht ihre Meinung was Zinssenkungen angeht geändert hat.

 

Also wie hier vermutet war die Zinssenkung der australischen Notenbank vor 15 Tagen der Auftakt einer weltweiten Kampagne der Notenbanken die tiefen Inflationsraten, das durch den Handelskrieg derbende Wachstum und damit die Geschäftsperspektiven aufzuhellen. Mit denen steht es nämlich nicht so gut, der ZEW-Geschäftsklimaindex brach gestern auf -21,1 ein, wo Plus 6 erwartet wurden - das ist ein weiterer Grund, warum es im DAX gestern so hoch ging: Die Stimmung ist einfach grottenschlecht und wenn Draghi es geschafft hat einfach nur die Stimmung zu drehen dann könnte die Rally im DAX sogar noch weiter gehen - auch wenn die technische Senkung noch weiter in den negativen Bereich bei den Leitzinsen es nicht ist, was effizient ist - was wirkt wäre ein echter Stimmungswandel - vielleicht hat er deshalb vor zwölf Tagen noch gesagt es wird nichts passieren und sagt dann in Sintra, dass schon im Juli was kommen könnte. Oder wie Ben Bernanke es einmal ausdrückte: Lockere Geldpolitik wirkt, weil die Leute daran glauben.

 

Also kucken wir mal, was passieren wird :) Technisch bricht der Widerstand im DAX bei 12318 Punkten wodurch hier jetzt eine Unterstützung zu vermuten ist, rutscht der Index darunter geht es darum 12226 und 12180 zu verteidigen, nach oben gelten 12454 und 12531 als Widerstände, oder mögliche Zielzonen, je nach dem wie man es sehen will.

 

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni