DAX-0,28 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,64 %

Wiki Szew Grundinvest (Seite 19)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wochenupdate Szew Grundinvest (29.12.2017)
In der vergangenen Woche verlor das Wiki (-0,4%) leicht während der Dax (-1,2%) stärker abgeben musste. Für den Wochenverlust des Wikis war vor allem die Währungsseite verantwortlich, welche das Wiki mit -0,9% belastete.

Im Jahr 2017 erhöht das Wiki seinen Vorsprung vor dem Dax.
(Performance in 2017: Wiki Szew Grundinvest +21,1%, Dax +12,5%).

Diese Woche kamen wie schon angekündigt zwei Neue Werte in das Wiki: Hypoport und Facebook.
Die Gewichtung der einzelnen Werte wurde teilweise angepasst, so dass ich mich nun für 2018 mit einem guten CRV aufgestellt sehe.

Dass Hypoport zurückkommt ist keine große Überraschung und wurde bereits beim Verkauf angekündigt.

Mit Facebook ist nun allerdings ein komplett neuer Wert im Wiki.
Doch große Erklärungen zum Unternehmen kann ich mir wohl sparen, denn das weltgrößte soziale Netzwerk ist inzwischen auch das fünft größte Unternehmen der Welt und sollte jedem bekannt sein.

Doch warum nehme ich Facebook ins Wiki auf und warum gerade jetzt?
Mit einem kgv von ~29 für das aktuelle Jahr sieht Facebook erstmal nicht nach einem Schnäppchen aus. Das Umsatzwachstum von 47% und das Gewinnwachstum von 79% im Q3 zeigen allerdings auf, dass Facebook weiterhin stark wächst und nun langsam erst versteht das Geschäftsmodell richtig zu monetarisieren. Denn die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer stieg nur noch um knapp 16% auf 2,1 Mrd.

Die Umsatzherkunft zeigt wohin die Reise noch gehen kann, denn 48% des Umsatzes macht man mit den Nutzern aus den USA & Canada obwohl nur 11,5% der Nutzer aus dieser Region kommen. Konkret lässt sich das Verhältnis auch deutlich am Umsatz pro Nutzer aus den einzelnen Regionen ableiten, denn Facebook verdient mit einem Nutzer, der aus den USA kommt aktuell durchschnittlich $21,20 und mit einem Nutzer aus Asien nur $2,27. Diese Lücke sollte mit der Zeit weiter geschlossen werden, wenn Facebook weitere Dienste, die es bereits in den USA gibt auch für weitere Regionen freischaltet.

Doch Facebook ist inzwischen weit mehr als nur das bekannte soziale Netzwerk. In den letzten Jahren ist man durch neue Apps und Services stetig in der breite gewachsen:
- Facebook
- Facebook Live & Sports Streaming
- Facebook "Watch"
- Facebook "Aloha" Video Chat
- Facebook "Stories"
- Facebook "marketplace"
- Facebook "jobs"
- Instagram
- Instagram "Stories"
- Whatsapp
- Whatsapp "payments"
- Messenger
- Messenger for Kids
- Messenger Bots
- Oculus VR
- Facebook 360 App
- Workplace
- Facebook Gaming
...

Bei Facebook stehen sehr viele spannende Entwicklungen bevor, sei es die Stellenbörse, mit der man Xing/Linkedin Konkurrenz machen will, die Etablierung als Bezahldienstanbieters oder das stark wachsende Segment des Workplaces.

Auf alle Bereiche will ich nicht im Detail eingehen, aber die für mich spannendsten Bereiche Facebook "Watch" und Oculus VR werde ich noch etwas näher beschreiben.

Vor einigen Jahren hat Facebook den VR Pionier Oculus übernommen und seitdem stetig weiterentwickelt. Die VR Brillen fangen nun erst langsam an sich durchzusetzen und bieten vor allem für Facebook noch viele Entwicklungsmöglichkeiten. Eine Integration von VR/AR in die Facebook/Instagramm Plattform könnte zu deutlich höheren Verweildauern, mehr verwertbaren Daten und Monetarisierungsmöglichkeiten führen. Im nächsten Jahr könnte der Durchbruch für die VR Brillen werden, da diese immer günstiger werden und die Einsatzmöglichkeiten steigen. Facebook bietet dabei viele Dienste an wie den Gamingbereich, bei dem VR ganz neue Möglichkeiten bietet.

Der zweite interessante Bereich ist Facebook Watch. Dabei handelt es sich um den ersten ernst zu nehmenden Vorstoß von Facebook in den Videobereich und soll ein Angriff sowohl auf Youtube als auch auf Netflix sein. Dabei produziert Facebook exklusive Shows für die Plattform und versucht somit die Nutzer noch regelmäßiger und länger in der Plattform zu halten. Weiteren Content erhält Facebook durch ausgewählte Nutzervideos, für die Facebook dann auch bezahlt und gleichzeitig die Werbeeinnahmen der jeweiligen Videos zu 55% an den Videoersteller gehen. Aktuell ist Facebook Watch nur in den USA verfügbar, könnte im nächsten Jahr dann aber auf Europa ausgeweitet werden.
Unterm Strich denke ich, dass es bei Facebook noch viele spannende Entwicklungsmöglichkeiten gibt und das Wachstum noch längst nicht ausgeschöpft ist. Einige der Trigger könnten im nächsten Jahr starten und deshalb bin ich mit dem Wiki dabei.

Morgen folgt dann noch das Jahresupdate.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Baozun +3,3%

Die größten Verlierer waren diese Woche:
Cytosorbents -3,0%
Alibaba -2,2%
AT&S -2,1%
Baidu -2,0%
Jahresupdate 2017
Im vergangenen Jahr konnte das Ziel den Dax zu schlagen wieder erreicht werden: mit 21,1% zu 12,5% performte das Wiki deutlich besser als der Dax. Eigentlich ein Grund um zufrieden zu sein, doch liegt diese Überperformance auch daran, dass der Dax im Vergleich zu den anderen Indizes eher geschwächelt hat und das Wiki im größeren Vergleich eher im Mittelfeld anzusiedeln ist. Daher kann ich mit dem Jahresergebnis nicht voll zufrieden sein.
Im Drei-Jahresvergleich sieht es weiterhin gut aus, denn da kann das Wiki alle Vergleichsindizes schlagen, damit das aber auch so bleibt, wird die Performance im nächsten Jahr wieder besser ausfallen müssen.

Dieses Jahr war ein Jahr des Umbruchs sowohl für das Wiki Grundinvest als auch für das SmallCap Wiki. Denn anfangs enthielt das Grundinvest Wiki vor allem deutsche Nebenwerte und das Smallcap Wiki war stark mit deutschen Nebenwerten diversifiziert. Die letzten Jahre gab es aber einen starken Run vor allem auf deutsche Nebenwerte, so dass es inzwischen kaum noch möglich ist deutsche Nebenwerte zu finden, die deutlich unterbewertet sind und auch noch über L&S handelbar sind. Eine Möglichkeit wäre nun gewesen stärker in Cash zu gehen und zu hoffen, dass es irgendwann wieder bessere Kurse für diese Werte gibt, doch ist das eine reine Zukunftsspekulation die erstmal zu keiner Rendite führen würde.

Ich habe mich dann für das Smallcap Wiki (was nur in europäische Nebenwerte investieren kann) entschieden, die Gewichtung der noch vorhanden Werte mit Potential zu erhöhen und die Diversifikation so lange runter zu fahren, was mit 32% Jahresperformance auch belohnt wurde. Beim Grundinvest Wiki habe ich eine breitere Auswahl an Anlagealternativen und suchte in den verschiedensten Märkten nach interessanten und unterbewerteten Aktien. Ich fand auch einige außerhalb Deutschlands, leider war der Großteil davon nicht über L&S handelbar, was den Anlagehorizont zwar schon ziemlich einschränkt, aber es blieben einige spannende Werte übrig. Diese Werte stammten vor allem aus China und den USA und ich musste mein Plan vom letzten Jahr, den USA Anteil zu reduzieren aufgeben um dieses Potential nutzen zu können.

Um allerdings nicht dieselben Fehler wie im letzten Jahr zu machen, entschied ich mich keine Turnaroundwerte mehr aufzunehmen. Sowohl die Erfahrung aus dem letzten Jahr mit diesen Werten vor allem aus den USA und die Erfahrung aus meinem Turnaroundwiki haben mir klar gezeigt, dass Spekulationen auf einen Turnaround mit meiner Bewertungsmethode nicht gut übereinstimmen und das Timing dabei zu schwach ist um eine Überrendite zu erzielen. Daher werde ich das Turnaroundwiki auch schließen sobald es eine positive Performance aufweist.

Unter dieser Maßgabe funktionierte meine Strategie im vergangenen Jahr auch mit US Werten sehr gut, das Problem war eher die Währungsseite, die eine bessere Performance verhindert hat. Der Euro stieg im Vergleich zum Dollar um knapp 15%. Da das Wiki längere Zeit fast ausschließlich aus Dollarwerten bestand, schätze ich den negativen Effekt auf die Performance des Wikis auf knapp 10%. Dies kann im nächsten Jahr allerdings schon wieder ganz anders aussehen. Das kann ich nicht beeinflussen und ich werde nicht versuchen darauf zu spekulieren.

Für das neue Jahr habe ich das Wiki nun schon aufgestellt und hier auch währungsseitig versucht eine Mischung zu finden, die mich nicht komplett der Dollarschwankung aussetzt:

12% Tencent, Alibaba
10% Hypoport, Cegedim, Bitauto, Facebook, Baidu
8% AT&S, Baozun
5% Cytosorbents, Invitae

Im Vergleich zu früher sind nun vor allem größere Unternehmen im Wiki vertreten, mit Alibaba, Tencent und Facebook sogar 3 der 10 größten Unternehmen weltweit. Viele weitere Unternehmen kommen auf Milliardenbewertungen. Die beiden kleinsten mit einer Marketcap von $200 Mio bzw $500 Mio haben auch die geringste Gewichtung erhalten.

Ich habe die Gewichtung nun vor allem nach Risikoaspekten vorgenommen, da ich bei immer weiter steigenden Kursen besonders diesen Aspekt in den Vordergrund stelle.

Dabei habe ich mir für das kommende Jahr vorgenommen noch weniger zu traden. Auch wenn es sich in der Vergangenheit oft gelohnt hat in starke Intraday-Bewegungen zu kaufen bzw. zu verkaufen, kann das in der Zukunft schon wieder anders sein und passt auch nicht zu meinem fundamentalen Ansatz.

Eine Anpassung der Gewichtung wird es natürlich weiterhin geben, allerdings werden die Zeiträume größer, so dass der Spread seltener gezahlt werden muss.


Performance 2017:
TecDAX 39,6%
Szew Smallcap 32,0%
Langfristfavoriten 29,4%
Dow Jones 25,0%
SDAX 24,9%
Szew Grundinvest 21,1%
Nasdaq 18,8%
MDAX 18,1%
DAX 12,5%
Empfehlungen – Newsflow 7,0%
Szew Turnaround -5,3%

Durchschnittliche Jahresperformance seit 2015:
Szew Smallcap 29,5%
Szew Grundinvest 25,5%
TecDAX 22,7%
SDAX 18,1%
MDAX 15,6%
Langfristfavoriten 14,0%
Nasdaq 14,0%
Dow Jones 11,0%
DAX 9,6%
Empfehlungen – Newsflow 7,0%
Szew Turnaround -8,0%

Größter Drawdown 2017:
Dow Jones -3,8%
SDAX -5,2%
Nasdaq -5,7%
MDAX -6,0%
Langfristfavoriten -6,1%
TecDAX -7,2%
Dax -8,4%
Szew Grundinvest -9,9%
Szew Smallcap -12,4%
Szew Turnaround -16,6%
Empfehlungen - Newsflow -34,7%


Größter Drawdown seit 2015:
Dow Jones -17,1%
SDAX: -17,3%
Szew Smallcap: -17,6%
Nasdaq -18,3%
MDAX: -18,6%
TecDAX: -20,8%
Szew Grundinvest: -23,2%
Langfristfavoriten: -24,2%
DAX: -27,5%
Empfehlungen - Newsflow -34,7%
Szew Turnaround: -41,1%


Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, dass wir alle gesund bleiben und unsere Performanceziele erreichen.
Wochenupdate Szew Grundinvest (05.01.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+7,0%) das zweitbeste Wochenergebnis seiner Geschichte feiern und ein neues Allzeithoch markieren, während der Dax (+3,1%) etwa halb so stark zulegen konnte. Die Währung war diese Woche leider wieder nicht auf der Seite des Wikis, belastete diesmal aber nur mit 0,2%.

Durch das Wochenergebnis kann sich das Wiki direkt einen guten Vorsprung vor dem Dax im neuen Jahr sichern.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +7,0%, Dax +3,1%).

Während die Kurse in der vergangenen Woche sehr aktiv waren, blieb es im Wiki ruhig. Wie angekündigt wurde kein Wert ausgetauscht und die Woche blieb auch tradelos, so wie ich es mir im Jahresupdate vorgenommen hatte.

Bei den Werten gab es auch keine besonderen Nachrichten, ein paar neue Kaufempfehlungen, z.B. für Invitae und Tencent. Ansonsten hat sich durch den Anstieg bei einigen Werten nun die charttechnische Konstellation aufgehellt, z.B. konnte bei AT&S der alte Widerstand gebrochen werden, Facebook hat ein neues Allzeithoch markiert und Bitauto ist mit dem Sprung über die 200 Tage Linie wieder auf Kurs. Auch wenn Bitauto diese Woche stark zulegen konnte, bleibt die Unterbewertung vollständig vorhanden, denn Yixin hat in ähnlichem Maße zulegen können.
Sollte sich nichts Unerwartetes ereignen, wird auch die nächste Woche ruhig bleiben und es wird keinen Austausch geben.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Bitauto +16,3%
Baozun +14,2%
Alibaba +10,7%
Invitae +10,7%
Cegedim +10,3%
AT&S +10,0%
Cytosorbents +8,5%
Tencent +6,7%
Facebook +5,9%
Baidu +4,7%


Verlierer gab es diese Woche keine
Wochenupdate Szew Grundinvest (12.01.2018)
Nach der starken letzten Woche mussten das Wiki (-1,6%) und der DAX (-0,6%) einen Teil der Gewinne wieder abgeben. Nach den Aussagen der EZB und der vorranschreitenden Regierungsbildung in Deutschland gewann der Euro leider weiter an Stärke und belastete das Wiki mit -1,0% und machte damit den Unterschied zum DAX aus.

In diesem Jahr bleibt das Wiki aber weiterhin solide vor dem DAX.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +5,3%, Dax +2,5%).

In dieser Woche sollte es nur eine Veränderung geben wenn etwas Unerwartetes passiert und das ist es. Denn mit Cytosorbents und Invitae haben zwei Unternehmen erste Eckdaten zu ihren Zahlen vorgelegt.

Bei Cytosorbents lagen die Zahlen ein gutes Stück über den Erwartungen und der Kurs konnte entsprechend zulegen. Bei Invitae trafen die Zahlen ziemlich genau die Erwartungen, der Ausblick war aber eher unter meinen Erwartungen. Noch wurden zwar nicht die kompletten Zahlen und kein detaillierter Ausblick veröffentlicht, aber bei einem solchen Risikowert habe ich die Gelegenheit erstmal genutzt um auszusteigen. Ich halte den Wert aber weiterhin im Blick und werde nach Vorlage der genauen Q4 Zahlen nochmal neu rechnen und dann entscheiden ob ich wieder einsteige. Das verfügbare Cash habe ich in die bestehenden Positionen investiert.

Bei Bitauto gab es eine Änderung an der Position des CEOs – Andy Zhang, der auch der CEO von Yixin ist, wird nun auch Bitauto leiten. Das finde ich eine sehr gute Entscheidung, denn einerseits hat Zhang in den Telefonkonferenzen immer den kompetentesten Eindruck gemacht und andererseits wird er Bitauto und Yixin zukünftig noch besser miteinander vereinen können.

Bei Facebook hat Zuckerberg am Freitag eine Änderung angekündigt, die der Börse nicht
sonderlich gefallen hat: Unternehmensmeldungen sollen zukünftig in der Timeline eine geringere Rolle spielen und die Interaktion unter den Freunden soll wieder stärker in den Fokus rücken. Die Werbeanzeigen sollen davon allerdings nicht betroffen sein. Wie es sich letztendlich auf das Nutzerverhalten und die Umsätze auswirkt steht noch in den Sternen, deshalb werde ich an der Position nichts ändern.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cytosorbents +10,6%
Baidu +3,2%
Baozun +2,3%
Tencent +2,1%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Hypoport -4,7%
Facebook -4,0%
Bitauto -3,8%
Nachtrag: Da ich eben gesehen habe, dass Bains de Mer nun auch bei L&S handelbar ist, habe ich den Wert noch mit aufgenommen und dafür die bestehenden Positionen verkleinert. Mehr zu der Neuaufnahme im nächsten Wochenbericht.
Wochenupdate Szew Grundinvest (19.01.2018)
In der vergangenen Woche hielt sich das Wiki unverändert, während der DAX (+1,4%) zulegen konnte. Die Währung belastete das Wiki dabei mit -0,2%

Für dieses Jahr bleibt das Wiki aber weiterhin vor dem DAX.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +5,3%, Dax +4,0%).

Wie letzte Woche erwähnt, habe ich mit SBM einen neuen Wert ins Wiki aufgenommen. Während sonst viele schnell wachsende Tech Werte im Wiki sind, gehe ich mit SBM einen anderen Weg, denn SBM ist durch die Werte, die dahinter stecken ein echter Valuewert und Substanzriese, dessen innerer Wert immer noch ein vielfaches des aktuellen Börsenwertes ausmacht. Gerade in Zeiten immer weiter steigender Börsen, wird eine Gesamtmarktkorrektur nicht unwahrscheinlicher und wie in der Vergangenheit sichere ich mich ungern mit Cashpositionen ab, sondern investiere dann auch verstärkt in solche Substanzwerte, welche die akuten Börsenschwankungen kaum mitmachen.

In dieser Woche hat Hypoport sein Transaktionsvolumen für die Europaceplattform gemeldet, die Zahlen lagen etwa im Rahmen der Erwartungen, konnten aber nicht positiv überraschen, so dass Hypoport in der zweiten Woche in Folge zu den Verlierern der Woche gehört. Ich halte trotzdem an Hypoport fest, weil es für mich einer der sichersten Langfristwerte ist, die ich aufgrund der Aufstellung des Unternehmens, der Planbarkeit der Geschäftsentwicklung und des Managements nicht von einzelnen Quartalszahlen abhängig mache.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Bitauto +6,6%
Tencent +2,3%
Cegedim +2,2%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Hypoport -5,3%
AT&S -3,8%
Alibaba -2,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (26.01.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+1,5%) zulegen während der Dax (-0,7%) abgeben musste. Ein höheres Wochenplus wurde mal wieder durch den stärker werdenden Euro verhindert, dieser belastete das Wiki in dieser Woche mit -1,1%.

Das Wiki baut damit seinen Vorsprung vor dem Dax wieder aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +6,7%, Dax +3,3%).

Vor zwei Wochen hatte ich Invitae nach den Zahlen und der Prognose erstmal verkauft mit dem Kommentar, dass ich erst weitere Infos abwarten will bevor ich erneut einsteige. Der Verkauf kam zum richtigen Zeitpunkt, denn nach der ungewohnt schwachen Prognose hatten andere Investoren wohl auch kein gutes Gefühl und verkauften die Papiere, so dass Invitae nach meinem Verkauf knapp 20% verloren hat. Nun hat der CEO am Wochenende ein Interview gegeben und Stellung zu seinem genannten „Mindestumsatz“ genommen und erklärt, dass dieser Richtwert etwas ist, was das Unternehmen auf keinen Fall unterschreiten werde. Wenn alles normal läuft geht er aber noch viele Jahre davon aus, dass Invitae jedes Jahr seinen Umsatz verdoppeln wird. Er sieht für das Unternehmen einen starken Burggraben und durch die breite Aufstellung und Netzwerkeffekte eine sehr positive Zukunft für das Unternehmen. Das Interview hat mich überzeugt und ich konnte nun zu einem deutlich niedrigeren Kurs wieder einsteigen.

Vor allem die großen Werte entwickeln sich weiter stark und auch bei Facebook ist der kürzliche Einbruch längst vergessen, denn sowohl Facebook als auch Alibaba und Tencent konnten in dieser Woche ein neues Allzeithoch markieren.

Die Berichtssaison startet nun langsam, in der nächsten Woche werden erstmal Alibaba und AT&S berichten.

Die größten Gewinner waren diese Woche:

Alibaba +11,5%
Baozun +8,5%
Facebook +4,8%
Tencent +4,2%
Bitauto +3,2%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
AT&S -5,1%
Hypoport -2,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (02.02.2018)
Die vergangene Woche war eine der volatilsten seit langem, dem negativen Sog konnte sich auch das Wiki (-5,5%) nicht entziehen, der DAX (-4,1%) musste ebenfalls deutlich abgeben. Die Währung trug diesmal nur leicht mit -0,1% zum Wochenverlust bei.

Das Wiki kann seinen Vorsprung vor dem DAX aber weiterhin aufrechterhalten.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +0,9%, Dax -1,0%).

In dieser Woche gab es den ersten großen Schwung an Zahlen.

Cegedim und AT&S haben positiv überrascht und konnten die EBITDA Prognose erhöhen, kein Grund auszusteigen.

Facebook lag eigentlich auch bei Umsatz und Ergebnis ein gutes Stück über den Schätzungen, die Freude wurde allerdings durch einen einmaligen Steuereffekt getrübt, der aufgrund der Steuerreform in den USA von Facebook zu tragen war. Der CC war sehr interessant und gab einige Eindrücke in die Strategie des Unternehmens auch zu den weiteren Diensten wie Instagram und Whats app. Für mich ist hier alles im grünen Bereich und ich bleibe dabei.

Bei Alibaba waren es eher gemischte Zahlen und der Markt nahm sie eher negativ auf. Während Alibaba die Umsatzschätzung deutlich übertraf, verfehlte man die EpS Schätzung knapp. Grund dafür waren die hohen Investitionen in das klassische Retailgeschäft um die o2o Strategie voranzubringen. Diese gibt Alibaba noch deutlich mehr Wachstumspotential aber wird zukünftig auch weiter auf die bisher starke Marge drücken. Für mich insgesamt zufriedenstellende Zahlen und ich bleibe auch hier dabei.

Nächste Woche könnte es dann wieder etwas ruhiger werden, denn für diese Woche hat bisher keins der Unternehmen Zahlen angekündigt.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cegedim +10,7%
Cytosorbents +2,6%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Bitauto -18,9%
Baozun -11,0%
Baidu -10,4%
Alibaba -8,9%
Invitae -7,7%
Bains de Mer -4,7%
Tencent -4,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (09.02.2018)
Die Woche der großen Korrektur an den Indizes ist nun vorbei.
Der DAX (-5,3%) verlor wie die amerikanischen Indizes deutlich und diese Korrektur ging auch nicht anders am Wiki (-5,2%) vorbei. Damit hat sich das Wiki nun knapp -11,5% vom Allzeithoch entfernt, ähnlich wie bei den großen Indizes (Dax -11%, Dow -9,5%, Nasdaq -9,0%) so dass das Wiki aktuell nur die Marktbewegungen mitmacht.

Das Wiki kann seinen Vorsprung vor dem DAX damit weiterhin aufrechterhalten, auch wenn es inzwischen nur aufgrund des geringeren Verlustes ist.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -4,4%, Dax -6,3%).

Das Wiki besteht inzwischen über drei Jahre und solche starken Abverkäufe wie jetzt hat es schon mehrfach miterlebt. In diesen Phasen handele ich immer gleich: Ich verkaufe die Werte, die sich in dieser Phase sehr stabil halten und kaufe die Werte nach, bei denen ich glaube, dass sie zu Unrecht überhart abgestraft wurden um dann überproportional vom Rebound zu profitieren. Wenn sich die Lage wieder beruhigt hat, werden diese Nachkäufe wieder abgebaut.

Und genau an dieses Vorgehen habe ich mich auch diesmal gehalten und deshalb die stabilen Werte Cegedim, Bains de Mer und Hypoport verkauft. Diese bleiben aber ganz oben auf der Watchlist da alles drei tolle Unternehmen.

Nach dem ersten Rebound habe ich ein Teil der Nachkäufe bereits wieder gewinnbringend verkaufen können und mich dann entschieden mit CytomX und Xencor zwei wie ich finde der spannendsten Biotechwerte aufzunehmen. Warum Biotech? Momentan gibt es ja eine Verkaufswelle weil viele eine stärkere Zinswende befürchten. Ein erhöhtes Zinsniveau würde dazu führen, dass Aktien im Vergleich zu anderen Anlagen wieder anders bewertet werden könnten und der Markt das faire KGV Multiple reduziert. Biotechwerte wie CytomX und Xencor, die noch in der Forschung sind und sowieso noch nicht nach einem kgv multiple bewertet werden, sehe ich bei solch einem Szenario in einer besseren Situation, da deren Bewertung generell schwerer greifbar ist.

Vor allem CytomX gefällt mir als potentieller Gamechanger sehr gut, so dass ich dem Wert im Vergleich zu anderen Biotechwerten einen etwas höheren Anteil im Wiki zugestehe.
Zu beiden Werten gibt es bei W: O sehr gut geführte Threads, die bei weiterem Interesse zusätzliche Infos liefern.

Nächste Woche gibt es mal wieder Zahlen, diesmal von Baidu. Auch Invitae wird nun die kompletten Zahlen bekanntgeben, nachdem man ja bereits Vorabzahlen zum Umsatz und zu Guidance vermeldete.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
-

Die größten Verlierer waren diese Woche
:
Bitauto -14,8%
Cytosorbents -10,3%
Tencent -10,0%
Facebook -7,5%
Baidu -7,5%
AT&S -6,5%
Alibaba -5,6%
Invitae -4,2%
Baozun -3,2%
Wochenupdate Szew Grundinvest (16.02.2018)
In dieser Woche konnte das Wiki (+6,4%) die Verluste der Vorwoche mehr als aufholen während das Plus beim DAX (+2,8%) deutlich geringer ausfiel. Ohne die Währungseffekte wäre das Plus beim Wiki sogar noch um 1,4% höher ausgefallen.

Damit dreht das Wiki auf Jahressicht wieder ins Plus und baut seinen Vorsprung vor dem DAX aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +1,7%, Dax -3,6%).

In dieser Woche gab es von Invitae die endgültigen Zahlen und die Zahlen von Baidu.

Bei Invitae waren die Zahlen ja schon vorab gemeldet wurden und es ging eigentlich nur noch um Details. Ein Phänomen bei solchen Werten ist aber immer wieder, dass wenn schlechte Vorabzahlen gemeldet werden, der Kurs entsprechend nachgibt, aber wenn dann die endgültigen Zahlen kommen, der Kurs in der ersten Reaktion nochmal deutlich nachgibt. Das macht aus meiner Sicht nicht so viel Sinn, da ja nur die Dinge wiederholt werden, die schon bekannt sind. In einer ersten Reaktion gab der Kurs 17% nach, was ich dann zum Aufbau einer kleinen Tradingposition genutzt habe. Im Laufe des Tages bemerkte der Markt scheinbar seinen Fehler und der Kurs bewegte sich wieder an den Vortagsschlusskurs ran, so dass ich diese Tradingposition dort auch wieder verkauft habe. Die endgültigen Zahlen waren eigentlich eher positiv, denn sie erklärten den überraschend hohen Verlust mit einem einmaligen Steuereffekt aufgrund der Übernahme, sonst wäre der Verlust in der erwarteten Höhe ausgefallen. Ansonsten läufts bei Invitae, der Umsatz und die Marktdurchdringung wachsen rasant, aber die Verluste sind noch zu hoch. Dank der nun deutlichst ansteigenden Rohmarge kann man hier aber nun Stück für Stück gegenwirken und ich denke wir sollten die verlustreichsten Quartale gesehen haben und nun langsam Richtung Profitabilität wandern. Ich erwarte eine Profitabilität aber nicht vor Mitte 2019. Dadurch schwirrt bei Invitae durchgehend die Sorge um eine zusätzliche Kapitalerhöhung mit, die den Kurs belastet. Ich denke auch, dass man noch eine Kapitalerhöhung machen wird aber deshalb verkaufe ich nicht, denn ich finde das CRV auf dem aktuellen Niveau attraktiv. Da das Risiko aber weiterhin hoch ist, bleibt Invitae die kleinste Position im Wiki.

Baidu konnte gute Zahlen vermelden und lag beim Gewinn gut 10% über den Analystenschätzungen. Es ist schön zu sehen, wie die Margen nun langsam wieder anziehen und sich dadurch ein Gewinnsprung vollzieht. Das Geschäft lässt aber noch deutlich höhere Margen zu und wird durch die Entwicklung vieler weiterer Geschäftsmodelle wie der künstlichen Intelligenz, dem autonomen Fahren und vor allem durch "das chinesische Netflix" iQiyi belastet. iQiyi will man nun wohl ziemlich zügig an die Börse bringen aber weiterhin die Mehrheit behalten, das sorgt aktuell für Fantasie. Auf diese Nachrichten konnten die Aktie diese Woche rund 15% zulegen, was ich genutzt habe um die Position zu verkaufen. Obwohl die Zahlen toll waren, beunruhigt mich die jüngst veröffentlichten Zahlen zur Suchmaschinennutzung in China, denn Alibabas Suchmaschine konnte vor allem im mobilen Bereich deutliche Marktanteile hinzugewinnen und auch Tencents Suchmaschine Sogou wird immer stärker. In China überrollt Alibaba und Tencent alles was ihnen in den Weg kommt und man kann sich inzwischen nur schützen wenn man irgendwie mit einem dieser Unternehmen verpartnert ist. Dagegen konnte sich die Nummer drei der Branche Baidu bislang gut wehren, aber der Druck wird nun so groß dass ich nicht mehr so optimistisch bin. Auch wenn Baidu nun stark in andere Geschäftszweige entwickelt, bleibt die Suchmaschine die Cashcow und sollte man die Marktführerschaft nicht aufrechterhalten können, wird es schwer für Baidu. Da auf dem aktuellen Niveau in der derzeitigen Situation für mich kein eindeutig positives CRV vorherrscht habe ich die Position verkauft.

Neu dabei ist mit China Literature ein Wert über den ich im November 2017 zu deren IPO schon etwas berichtet hatte. Es war der erfolgreichste IPO in China und der Wert konnte vom IPO Preis von 55HKD innerhalb kürzester Zeit 100% auf 110HKD zulegen. Doch seitdem kennt der Kurs nur die Richtung, nach unten, auf nun 73HKD (-34%). Nachrichten aus dem Unternehmen gab es keine und ich halte es für eine normale Konsolidierung nach dem steilen Anstieg. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt rund $8 Mrd bei einem vorausgesagten Gewinn von etwa $150 Mio sieht die Bewertung bei einem kgv von gut 50 erstmal nicht nach einem Schnäppchen aus. Doch das Wachstum ist weiterhin sehr stark und sollte für 2018 bei über 100% liegen. Gleichzeitig hat man eine Art Monopolsituation als größter Ebook Vermarkter Chinas bei einem Marktanteil von über 70% und gehört mehrheitlich zu Tencent, so dass man keine Sorge haben muss hier angegriffen zu werden. In gewisser Weise ist das Geschäftsmodell vergleichbar mit Amazons Kindle, denn man bietet Autoren eine Plattform über die sie ihre Werke vermarkten können und verdient an jedem Verkauf mit. Man will nun aber auch stärker mit Tencents Messenger Plattform WeChat zusammenarbeiten und die soziale Komponente des Geschäfts stärken. Zukünftig will man sich aber nicht nur auf die Bücher beschränken, sondern die Geschichten der Autoren weiter vermarkten in Animes, Spielen und Filmen, deshalb wird auch oft behauptet, dass China Literature sich zu einer Art Disney entwickeln will. China Literature hat knapp 10 Millionen Werke im Repertoire, über 6 Millionen registrierte Autoren (88% des Marktes) und knapp 200 Millionen monatlich aktive Nutzer. Das Geschäftsmodell bietet langfristig viel Potential in einem Wachstumsmarkt wie China, so dass ein Einstieg hier lukrativ sein könnte.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Xencor +17,1%
Bitauto +12,7%
Tencent +9,7%
Cytosorb +9,3%
AT&S +4,5%
Invitae +4,0%
Alibaba +4,0%
Baozun +3,8%
CytomX +3,2%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben