Choose your side (Seite 4)

eröffnet am 13.04.16 11:30:24 von
neuester Beitrag 22.11.20 12:10:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.07.18 18:15:00
Ein völlig legaler und sehr guter Beitrag wurde mal wieder (vermutlich sogar gegen die Forenbestimmungen) gesperrt. Es soll ermittelt werden! Tja, so viel zur Meinungsfreiheit. Schade. Macht nix, ich habe schon seit gestern damit gerechnet (ggf. nur Teilsperrung von dem Getrolle und meinen Erwiderungen darauf). Die Diskussion ist übrigens ziemlich kult, auch weil ich übel getrollt wurde aber endstark geantwortet habe. Nachfolgend nun die völlig legale Wiederholung meiner sachlichen und guten Beiträge (gekürzt um einen Bezug auf andere Beiträge und hoffentlich ohne Kopier-/Editierfehler) auf den Artikel http://www.heise.de/tp/features/Das-Netanjahu-Staatsgesetz-4…, der auch die Frage "Wer ist Jude und wie wird man Jude?" aufwarf und ich darf darauf hinweisen, dass Gene bei der Vererbung eine Rolle spielen.


Wer ist Jude und wie wird man Jude? Vor allem gut sein du musst.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Netanjahu…

Wenn das Kind einer jüdischen Mutter (gentischer, nicht notwenigerweise religiöser) Jude ist, dann kann das erstaunliche Folgen haben, nämlich dann, wenn die biblische Sintflut nicht etwa vor ca. 4343 Jahren, sondern vor Jahrmillionen geschah und demzufolge auch der Exodus (http://de.wikipedia.org/wiki/Auszug_aus_%C3%84gypten) etwas länger her sein kann, so dass erstaunlich viele Moslems genetische Juden sein können.

3 Mose aber stieg hinauf zu Gott; denn der Herr rief ihm vom Berg aus zu und sprach: So sollst du zum Haus Jakobs sagen und den Kindern Israels verkündigen: 4 Ihr habt gesehen, was ich an den Ägyptern getan habe, und wie ich euch auf Adlersflügeln getragen und euch zu mir gebracht habe. 5 Wenn ihr nun wirklich meiner Stimme Gehör schenken und gehorchen werdet und meinen Bund bewahrt, so sollt ihr vor allen Völkern mein besonderes Eigentum sein; denn die ganze Erde gehört mir, 6 ihr aber sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein! Das sind die Worte, die du den Kindern Israels sagen sollst.
http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/2-mose-19.html

"Die Worte Auserwähltes Volk beziehen sich auf die Juden. Die These vom „auserwählten Volk“ lässt manche Missdeutung zu. Statt auserwählt könnte man auch übersetzen: ausgesucht, gewählt oder erwählt. Das moderne Judentum versteht „Auserwähltheit“ als große ethische Verpflichtung, Vermittler zwischen Gott und der Schöpfung zu sein für alle Menschen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Auserw%C3%A4hltes_Volk

Tja, also mal abgesehen davon, dass ein Kungeln Israels mit den USA mehr als fragwürdig und verdächtig ist, so muss ein im positiven Sinne auserwähltes Volk auch ganz praktisch überragend gut sein, auch genetisch und das bedeutet, dass man ein besonders gutes menschliches Genom mit der notwendigen Bandbreite/Vielfalt als jüdisch definieren kann. Simple Logik.

No worries, auch genetisch nicht so gute Menschen können noch Juden sein, wenn sie streng jüdisch leben und hinreichend gut sind.

Die jüdische Auserwähltheit ist kein "du kriegst alles inklusive Straflosigkeit"-Geschenk, sondern eine Verpflichtung und die organisierten "Juden" geben derzeit nicht das beste Bild ab. Ich halte es für keineswegs unvorstellbar, dass etliche Rabbiner und jüdische Funktionäre (Politiker, Vorstände in jüdischen Organisationen, usw.) in der Hölle landen werden. Finst're Zeiten - leben wir in der Endzeit?

Das mit dem religiösen Judentum ist nicht zu überschätzen - wer glaubt, Juden seien besser als Moslems, der irrt. Wie aber paßt das zur angeblichen jüdischen Auserwähltheit? Nun, gute Moslems können genetische Juden sein.

Welcher Jude wagt es, an der Überbringung des Koran durch den Erzengel Gabriel an Mohammed zu zweifeln? Wie könnte so ein Zweifler ein guter Gläubiger und Diener Gottes sein? Wie könnte so einer ein guter Jude sein?

So und nun schaut euch doch mal einige "Juden" in Israel und "jüdische" Funktionäre diversen Organisationen an - sind das etwa Auserwählte?

Der Punkt ist: die Juden werden besser schnell besser oder ihre Strafe ist noch nicht zu Ende.

Ach, übrigens, wer hat eigentlich für die Ermordung Jesu am Kreuz gesorgt? Waren das vielleicht jüdische Priester, die dem Pöbel Geld gaben, damit dieser gegen Jesus, bzw. für dessen Kreuzigung stimmt?

Die Moslems sehen Jesus glaube ich ziemlich positiv - wie stehen die "Juden" zu Jesus?

Interesting times. (alles imho)

PS: dieser Beitrag ist legal. (imho)


Wer ist auserwählt? (gekürzt um den Bezug auf das Posting eines anderen Users)
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Netanjahu…

Auserwählt (im positiven Sinne) sind besonders gute Menschen. Zugegebenermaßen sehe ich das Judentum da als nicht so maßgeblich an. Es kann gute und schlechte Menschen geben, die der jüdischen Religion angehören. Es kann aber auch zweifelsohne gute und schlechte Israeliten geben. Wer also ist nun (im positiven Sinne) auserwählt? Besonders gute Menschen sind (im positiven Sinne) auserwählt. (imho)


Was ist mit Gottes Bund mit Abraham? Müssen männliche Juden beschnitten sein?
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Netanjahu…

Gottes Bund mit Abraham. Beschneidung und Verheißung Isaaks
http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/1-mose-17.html
http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/5-mose-29.html

[Anmerkung: Zitat von einem anderen User hier nicht wiedergegeben]

Es ist aber auch Fakt, dass einem die Beschneidung nicht zum Juden macht, während ein Nachkomme einer jüdischen Mutter als Jude gilt, oder?

Ich bin dagegen, dass Babys und Kinder unter 14 Jahren beschnitten werden. Man kann sogar darüber nachdenken, dass nur Erwachsene (ab 18 Jahre) beschnitten werden dürfen.

Wenn Juden die Babyverstümmerlung zur notwendigen Bedingung des Judentums machen, dann wird es schneller als gedacht keine Juden mehr geben, denn gute Juden werden im Laufe der Zeit gegen die Beschneidung von Babys/Kindern sein.

Eine überaus spannende Frage ist, wie sich der Messias da positionieren wird ... und wie die Juden sich dann zum Messias positionieren werden.

Ich halte es für denkbar, dass der Messias gegen die Beschneidung von Babys/Kindern ist aber dass eine Menge "Juden" nicht von der Babyverstümmerlung lassen wollen und zwar weil sie das Kriterium "gut sein" ablehnen und denken, mit der Beschneidung besser zu sein (Gott zu genügen) und gerettet zu werden aber da irren sie sich gewaltig.

Wäre es nicht lustig, wenn massenweise "Juden" den echten Messias ablehnen würden? Man kann es ihnen vorher sagen aber es wird (vermutlich) doch dazu kommen. Natürlich darf der Messias dazu nicht zu schnell zu supermächtig und zweifelfrei feststehen.

Das ist doch mal eine spannende Frage an jüdische Gelehrte:
Kann ein unbeschnittener Mann Jude sein?

"Laut der Encyclopedia Judaica ist jedes Kind, „das von einer jüdischen Mutter geboren wurde … ein Jude, ob er beschnitten oder nicht.“ Diese sehr enge Definition gründet auf orthodox-jüdischen Glaubensvorstellungen. Andere jüdische Richtungen erkennen an, dass man Jude auf Grundlage des Status beider Eltern sein kann und natürlich durch Konversion." http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/beschneidung-und-…

"... Und sogar nach streng religiöser Vorstellung wird man nicht durch die Einhaltung der Mizwot, zu denen auch die Beschneidung gehört, sondern in erster Linie durch die jüdische Herkunft der Mutter zu einem Juden. ..." http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13726

Interesting times. (alles imho)


Dann kamen im gesperrten Thread noch einige gute Antworten von mir auf übles Getrolle gegen mich aber da müsst ihr warten, bis ich berühmt bin und das Volk nach der Veröffentlichung des gesperrten Threads ruft (vielleicht hoffen auch meine Gegner, dass ich mich in dem Thread diskreditieren würde und wollen den Thread wiederherstellen lassen aber ich denke, dass ich die Diskussion mal wieder lässig gewonnen und brilliert habe). Ich will, dass alle meine gesperrten Beiträge wieder öffentlich sichtbar gemacht werden.

Noch ein wichtiger Hinweis: obige gute Gedanken sind womöglich sehr bedeutsam und es wäre ein infames Verbrechen, den Gläubigen dies Information zu nehmen. Wenn einige so was wider Grundgesetz (Meinungsfreiheit und Freiheit von Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_5.html; ) verzweifelt löschen lassen wollen, dann deswegen, weil sie keine guten Argumente dagegen mich und meine guten Beiträge aber womöglich schlechte Ziele/Absichten haben. (alles imho)

PS: Na ja, heute ist der 23. - paßt doch prima. (imho)
Avatar
25.07.18 18:22:00
Leider wurden
- Beitrag Nr. 22 (56.013.324) ( "Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: ggf. strafrechtlich relevante Inhalte" )
- Beitrag Nr. 25 (57.330.086) ( "Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: ggf. strafrechtlich relevante Inhalte" )
- Beitrag Nr. 30 (58.245.825) ( "Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Propagierung von nicht grundgesetzkonformen Gedankengängen" )
in diesem Thread vor Kurzem gelöscht. Ich bin der Meinung, dass diese meine Beiträge legal und gut sind und weise darauf hin, dass es zu der Sperrung dieser Beiträge kein Gerichtsverfahren gab und aller Voraussicht nach auch nie eines geben wird (jedenfalls keines, in dem ich wegen dieser Beiträge verurteilt werde). Ich wünsche und hoffe, dass alle meine öffentlichen (aber ggf. derzeit gesperrten) Internetbeiträge öffentlich sichtbar bleiben aber ich kann verstehen, dass da in einigen Fällen erstmal nix zu machen ist. (alles imho)
Avatar
05.10.18 15:26:51
Tja, da wurde mal wieder ein Beitrag von mir bei Heise (ich als HeWhosePathIsChosen) gesperrt/gelöscht, obwohl der legal und angemessen war. Ich denke, dass der legale und ehemals öffentliche Beitrag hier bei WO stehen bleiben darf aber wenn WO den auch hier sperren/löschen würde, dann wäre das wohl eine WO-Entscheidung, die ich hinnehmen müsste. Ich sehe mich hier als bedrohter und vorsichtig formuliert zu Unrecht schwer getrollter Underdog - so was hat gefälligst nicht gelöscht zu werden, Danke auch.

Hinweis: der Übersicht halber steht vor jedem im Originalbeitrag zitierten Texten von Stoffelchen, wo im Originalbeitrag nur einmalig am Anfang "Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08:" (nachfolgend gelöscht, dafür vor jedem Zitat) stand, "Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08:" und diese Zitate sind in Kursivschrift. Der andere Text ist von mir (bzw. "Das Posting wurde vom Benutzer editiert (03.10.2018 17:36)." vom System).

Was für eine schöne Lehre - laßt das bloß stehen!

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Ich habe sauber nachgewiesen, dass deine Behauptungen FALSCH sind, du und dein Zeugs also nicht gut sein können.

Das hast du nicht.

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Gib Bescheid, was das werden soll.

Nun, ich halte dich ehrlich für möglicherweise geistesgestört. Ich würde mich freuen, wenn du deswegen zum Arzt gehst.

Kleiner Hinweis: Stoffelchen hat mich mehrfach als narzisstisch bezeichnet und mir mehrfach geraten, zum Arzt zu gehen. Worüber der sich jetzt wohl aufregt - vielleicht über die Wahrheit?

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Dann hast du sehr schnell eine Anzeige und Post,

Von einem der mich jahrelang getrollt, beleidigt und verleumdet hat? Das würde mich wundern.

Mal abgesehen davon, dass das ein sehr interessanter Fall ist, der auch in der Presse landen sollte, denn dein Getrolle ist schon mehr als üblich.

Weißt du, was ich mit einem Schreiben vom Anwalt tun würde? Ich würde es archivieren, ggf. (was halt geht) veröffentlichen und darauf warten, dass ich Post von der staatlichen deutschen Justiz kriege, denn ich lege wert auf eine ordentliche Gerichtsentscheidung.

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Dann darfst du HIER vor Gericht antanzen und deinen Eltern erklären, was du so in Foren treibst, und wofür du dann eine Fahrkarte benötigst.

Meine Eltern habe ich über meine Internetaktivitäten informiert aber ich bezweifle doch sehr, dass du willst, dass allgemein bekannt wird, wer gegen den vermutlich besten Beitragsschreiber (HeWhosePathIsChosen) getrollt hat.

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Ein wäre ein weiterer willkommener Anlass, deine Eltern über dein Treiben aufzuklären.

Spiegelthese.

Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Noch einmal was in der Richtung, und du bist fällig.
Stoffelchen schrieb am 03.10.2018 17:08: Geht das in deinen Kopp?

Oh, eine Drohung?

Was meinst du mit "du bist fällig"? Willst du mich zusammenschlagen oder ermorden lassen? Das solltest du besser schnell präzisieren, wenn du ein Gerichtsverfahren willst. (alles imho)

PS: laß dich doch einfach erstmal von einem Anwalt beraten aber vergiß nicht, dem all deine Beiträge gegen mich zu zeigen, denn die werden vor Gericht Thema sein. (imho)

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (03.10.2018 17:36).

http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

Übrigens fordere ich eine Untersuchung dieser Vorfälle, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…. (alles imho)
Avatar
04.01.19 11:40:38
Folgendes Zitat ist legal, weil es sich um eine offizielle Standardnachricht ohne persönliche Informationen handelt und zudem von herausragendem öffentlichen Interesse ist, weil es de facto um politische Zensur und Unterdrückung/Beschränkung von Meinungsfreiheit, bedeutenden Wahrheiten und guten Verbesserungsvorschlägen geht. Es soll ermittelt werden! Des Weiteren werde ich damit doch angeklagt, ich stelle die Sichtweise meiner Gegner dar - das sollte also okay sein.


Unterlassen Sie die Trollerei

Hallo,

offenbar legen Sie es darauf an, andere Teilnehmer durch Trollpostings zu provozieren. Ihr Account bleibt deshalb für 3 Tage gesperrt.

Nach Ablauf der Sperrfrist sind Sie nur dann weiterhin willkommen in unseren Foren, wenn Sie sich sachbezogen und konstruktiv an der Diskussion beteiligen.

Irgendwann reicht es mit ihrer Jammerei. Schreiben sie einfach sinnvolle Texte und verzichten Sie auf Ihre Linkwüsten. Und vor allem: Schweifen sie nicht immer in Ihre Fantasiewelten ab.

Bitte beachten Sie künftig unsere Nutzungsbedingungen:
http://www.heise.de/userdb/register?dirid=1&skin=default&rm=…

Mit freundlichen Grüßen
heise online
Foren-Administration


Grund des Anstoßes ist mein Beitrag http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on… und dazu gibt es eine jahrelange Vorgeschichte.

Meine Ansicht und Interpretation dazu ist, dass ich der beste Beitragsschreiber bei Heise, WO und ggf. weltweit bin und dass meine Beiträge einigen viel zu gut sind, weswegen sie verschoben, gesperrt und getrollt werden (es wurden vielleicht ca. 70 Threads mit sehr guten Beiträgen von mir verschoben). Meine Gegner denken oder behaupten auch nur (man sollte meinen, dass einige schon eine Ahnung haben, was wirklich Phase ist), dass meine Beiträge schlecht wären, ich ein Troll und Narzisst wäre aber ich denke, dass das auf sie zutrifft (Spiegelthese).

Ich halte die Sachlage für völlig offensichtlich (ich schreibe gute Beiträge, meine Gegner nicht, ich werde getrollt). Heise hat sich anscheinend (eher gegen mich) entschieden (Choose your side). Macht nix, das wird schon noch. Ich kann/will Heise aufgrund meiner vielen dortigen Beiträge und auch einem durchaus noch gegebenen Nutzen für Deutschland nicht "verfluchen/verdammen" (Untergang, Insovenz). also muss Heise besser werden und der Weg dazu ist klar (ich muss dazu nix tun). Call me stupid aber das kann spektakulärer werden. Ich will nicht ausschließen, dass ich in http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on… zu optimistisch/wohlwollend geurteilt habe.

Zugegebenermaßen hat mich diese Entwicklung ein wenig überrascht (relativ klare Positionierung von Heise gegen mich, den besten Beitragsschreiber) aber eigentlich ist das als Pointe und Lehre gut erklärlich. Des Weiteren ist es aufgrund des allgemeinen Drucks auch durch Werbeeinnahmen verständlich (aber nicht akzeptabel). Es ist aber auch überaus erstaunlich, wenn der (mehr oder weniger, eher) beste Beitragsschreiber einigen als Troll gilt und offensichtliche Trolle als Weise, welche (eher) die Wahrheit sagen.

Hier noch ein aktuelles kleines Beispiel, wo ich gute, bedeutsame Beiträge geschrieben habe, getrollt werde und der Thread verschoben wird:

Ursprünglicher Beitragslink: http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Anzei…
Aktueller Beitragslink: http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
Artikel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anzeige-erstattet-Pro…

Drei offensichtlich sehr gute Beiträge von mir mit Artikelbezug und für ein besseres Deutschland. Abgesehen von dem Getrolle sogar auch so was wie eine Diskussion. Meine Beiträge zeigen auf, was im Artikel fehlt und benennen den größten Justizskandal der Neuzeit. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Bunde… und http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1229905-1-10/choo….

Kann es vielleicht sein, dass von derzeit ca. 52 Threads und laut Anzeige ca. 291 Beiträge zum Artikel ich der Einzige war, der diesen bemerkenswerten Umstand vertrat und sich für ein besseres Deutschland eingesetzt hat? Wie kann das sein? Kann es vielleicht sein, dass die User-Gemeinde dahingehend gezielt "gepflegt" wurde? Wer macht dahingehend Druck? Wer wurde alles gesperrt und wer durfte vergleichsweise ungestört trollen oder Beiträge gegen ein besseres Deutschland schreiben? Wie hat sich die Artikelqualität (auch bezüglich Bedeutsamkeit vs. Unwichtigem; Mainstream/Pflicht-News vs. wichtige Hintergründe/Zusatzinfos) entwickelt? Wie gut sind die Autoren? Es soll ermittelt werden! Ich wünsche die schonungslose Aufdeckung der Wahrheit.

Macht nix. Vielleicht werde ich mich bei Heise auf die Trollwiese beschränken (selbst im ). Das ist okay, ich sehe mich als Freund (echter, übernatürlicher) guter Trolle (sofern es die mal wieder geben wird). Wenn jetzt schon das Verlinken guter foreneigener Beiträge als Trollen gilt, wenn Einigen zu gute themenbezogene Beiträge verschoben werden, sofern es nicht exakt um die selektierte Desinformation geht oder das Posting zu schwach, dumm, uninteressant und harmlos (für die Mächte/Agenda des Bösen) ist, dann macht das Schreiben nicht so viel Sinn. Ich betreibe als einer der Wenigen gute Aufklärung gegen die Lügenpropaganda - durchaus wirksam ... und deswegen werden meine Beiträge verschoben. In anderen Foren würde man als Neuling vielleicht gleich rausfliegen, siehe auch http://www.heise.de/forum/Specials/Off-Topic/Auch-in-deutsch….

Es gibt da noch einen sehr interessanten Aspekt: ist das Schassen des besten Beitragsscheibers nicht so ähnlich wie damals, als der "Sohn Gottes" und Heiland als angeblicher Verbrecher gekreuzigt wurde? Damals hielten sich die Proteste dagegen auch in Grenzen, der üble Pöbel fand das prima. Vielleicht ein sehr passender Bezug - das sollte einem zu denken geben. Siehe auch Thread: The red pill. Welcome to the real world.. Na, da bin ich ja mal auf Ostern (19. April Karfreitag bis 22. April Ostermontag) gespannt (ich bin vorsichtig optimistisch aber wenn es keinen juristischen Stress wegen meiner Beiträge und meines Buches geben sollte, dann ist das ein - wenn auch vermutlich naturidentisches - kleines oder auch größeres Wunder, auch wenn es erklärlich ist, weil meine Gegner mich nicht bekannter machen wollen).

Optimistisch betrachtet kommen die Dinge langsam in Schwung und zu einfach wäre doch auch langweilig. Eine solche Eskalation (Heise hat sich für eine Seite entschieden) kann also auch ein Zeichen des Wandel sein, denn eines muss klar sein: Deutschland soll besser werden.

Wenn Deutschland besser wird und Deutschland soll besser werden, dann kann ein besseres Heise nützlich für eine gute Berichterstattung sein, auch das gute und traditionell freiheitlichere Forum ist da hilfreich. Ist klar, dass Heise und die Userschaft besser werden müssen aber das kann relativ schnell gehen (innerhalb weniger Jahre). Bevor also der Spiegel, die Bildzeitung und andere so richtig drankommen, sollte Heise schon besser sein. Ab und zu gibt es ja auch schon Lichtblicke: neue User mit besseren Beiträgen und auch mal ältere User mit einem Posting für staatliche Infrastruktur.

So nach etlichen Jahre und Zehntausenden Beiträgen bin ich reif für das nächste Level (z.B. erstmal ein hoher Lottogewinn). Es fällt mir aktuell leicht, eine Menge Artikel zu ignorieren (die ich kaum oder gar nicht lese) und ohne die viele Heise-Beitragsschreiberei habe ich (zu) viel Zeit (keine Lust zum Putzen oder so, also das wäre eigentlich schon fällig aber na ja) - weiß nicht, was mir dafür einfällt und natürlich schreibe ich auch bei WO 'ne einiges aber es ist schon auch so, dass zum Thema KI, idealer Sozialismus und Grundteilchenäther mir vielleicht nicht mehr so viel einfällt, weil ich das schon soweit ich kann grob/ungefähr beschrieben habe und Details zu viel für mich wären (das müssen gute Experten machen).

Deutschland muss besser werden und ich sehe Deutschland da eher als Vorreiter der EU und nicht als Nachzügler. Dazu braucht es auch eine bessere Presse und Heise kann der Anfang sein. Claas Relotius (http://de.wikipedia.org/wiki/Claas_Relotius) war vergleichsweise nur ein kleiner, trockener Knaller im (hoffentlich) nahenden Feuerwerk der Aufklärung. Denkbar, dass einige (Chargen der Lügenpresse) erstaunt waren, warum (vergleichsweise) so viele Bürger darob nicht erstaunt waren(?) (ein Lügner der Lügenpresse hat gelogen? Aha ... aber das war bei den Zuständen doch zu erwarten). Der Spiegel dachte vielleicht, es gäbe ein Aufschrei aber es kam (vergleichsweise) nur ein Schulterzucken (z.B. keine landesweiten Demos gegen die Desinformation durch die Lügenpresse, keine Parlamentsdebatten und Untersuchungsausschüsse, wie es in Deutschland eigentlich zu einer insgesamt so infamen und organisierten Desinformation über Jahrzehnte kommen konnte). Klar, ein paar Desinfomierte haben vielleicht ein wenig erstaunter aufgeschaut aber das war's auch schon. Das war noch gar nix. Vielleicht darf man schon auf die Woche nach Sonntag dem 23. Juni 2019 hoffen? Oder bin ich mal wieder zu ungeduldig? Andererseits dachte ich schon vor Jahren, dass es doch endlich mal besser werden muss. (alles imho)
Avatar
28.11.19 13:05:22
Jo, es ist wieder mal eine kleine eMail-Aktion fällig. Nachfolgend meine eMail an 7+7 Mailadressen, welche gleich an 5 Stellen des Bundes (Staat) und 6 Verlage gehen wird ... doch zuerst dieses Posting, damit ich es in der eMail verlinken kann und so kann ich die Links in der eMail auch noch mal ausprobieren.


Wird mit "open banking" eine Backdoor zur Spionage von EU-Bankkunden installiert?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe dazu keine näheren Kenntnisse, sondern nur einige Vermutungen und beziehe mich dabei auf folgenden Artikel:

Halbherziger Bankkonto-Datenschutz unter PSD2
http://www.heise.de/tp/features/Halbherziger-Bankkonto-Daten…

Zahlungsdiensterichtlinie (Abkürzung PSD2)
http://de.wikipedia.org/wiki/Zahlungsdiensterichtlinie

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann können dazu zugelassene Institutionen/Unternehmen ohne eine weitere Prüfung ziemlich weitgehend Daten zu Bankkonten in der EU direkt von den Banken abfragen. Es gibt anscheinend keine Möglichkeit für Bankkunden, diese Abfrage sperren oder sich eine Liste der abgegriffenen Daten und der dies veranlaßt habenden Unternehmen anzeigen zu lassen.

Laut http://www.heise.de/tp/features/Halbherziger-Bankkonto-Daten… kann man eventuell die Bafin-Lizenz eines anderen mitbenutzen ("License as a Service"). Ich halte es für naheliegend, dass z.B. PayPal, Apple Pay, Facebook Messenger payments, Kreditkatenfirmen (z.B. Visa), usw. allgemeinen PSD2-Zugriff bekommen und somit de facto auch CIA, NSA, usw.

Bitte beachten Sie, dass davon auch Minister, Abgeordnete, Richter, Anwälte, Ärzte, Journalisten, usw. betroffen sind und dass ein Vollzugriff auf die Kontendaten keine Kleinigkeit ist.

Nun bin ich durchaus sehr dafür, dass der deutsche Staat und die EU endlich mal auch mit einer Rasterfahndung über alle Bankkonten gezielt nach Verbrechern und schlechten (zu entlassenden, abzusetzenden, verhaftenden) Menschen in Machtpositionen suchen aber ich sehe nicht ein, warum dem deutschen Staat einerseits eine wirksame Verbrechensbekämpfung verwehrt wird aber irgendwelche Kapitalisten und ausländische Geheimdienste quasi Vollzugriff auf die Kontendaten bekommen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Sie darauf hinweisen, dass das Grundgesetz de facto eine wirksame Verbrechensbekämpfung zum Schutz der Bürger und des sozialen, demokratischen Rechtsstaates und zum Allgemeinwohl und für ein gutes Deutschland fordert. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Vorra…
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Vorra…
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Studi…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53259-Erweite…

PSD2 ist prima für eine staatliche Rasterfahndung geeignet aber private Datenkraken müssen strenger kontrolliert werden, z.B. indem die Banken jeden privaten PSD2-Zugriff auf ein Kundenkonto diesem Kunden übersichtlich anzeigen müssen und zwar wenigstens mit Zeitstempel und präziser (juristisch wirksamer) Angabe desjenigen, der die Daten abgegriffen hat (es fehlt dann noch die Angabe, welche Daten abgegriffen wurden - das ist ggf. auch wünschenswert). Die Banken sollten jede untypische Weitergabe von Bankdaten (außer legale staatliche Abfragen, für die Bankgeschäfte zwingend Notwendiges, usw.) dem Kunden übersichtlich anzeigen und/oder wenigstens dem Staat melden müssen. Um den Aufwand gering zu halten, kann es eine staatliche Meldepflicht für alle privaten PSD2-Zugriffe geben und der Staat ist dann verpflichtet, (z.B. auch mithilfe von KI), systematisch nach Verdachtsmomenten zu suchen.

Die aktuelle Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) muss nicht koscher sein, bloß weil sie eine EU-Richtlinie der Europäischen Kommission ist. Eine fragwürdige Backdoor ist eine fragwürdige Backdoor und ggf. Gefärdung der EU, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Ich halte es für ratsam, nicht erst auf einen größeren Mißbrauch von PSD2 zu warten - wenn Sie das tun würden, dann wäre das aufgrund dieser eMail eine interessante Story.

Bitte entschuldigen Sie, wenn ich einfach nur zu doof/unwissend sein sollte und die EU all diese Aspekte bereits bestens zum Allgemeinwohl geklärt hat aber aufgrund des obigen Artikels scheint mir diese Annahme grob fahrlässig und eine fachliche Überprüfung durch gute Experten geboten zu sein und somit macht diese eMail hoffentlich Sinn.

Sorry für die vielleicht etwas zahlreicheren Adressaten dieser eMail aber 7 Bund + 7 Presse erscheinen mir dafür nicht gänzlich übertrieben zu sein. Dabei geht es auch ein bisschen darum, wer da wohl was konstruktives unternehmen wird und da hätte ich noch viel mehr anschreiben können. Übrigens ist diese eMail (ohne die eMail-Adressen) öffentlich, siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1229905-31-40/cho…

Selbstverfreilich brauchen Sie mir nicht auf diese eMail zu antworten aber ich erwarte schon, dass die (mutmaßliche) PSD2 Problematik zeitnah gelöst wird. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
...
(in der eMail natürlich mit prima Name und Absender)


Ob das vielleicht mal was bringen wird oder habe ich mich vielleicht sogar geirrt und eine Bullshit-eMail geschrieben? Call me stupid aber diese Aktion ist denke ich nicht ganz so blöd. (alles imho)
Avatar
28.11.19 13:26:32
#35 (62.034.458) > 6 Verlage

Sorry, das (obiges) war ein Fehler, es sind nur 5 Verlage. Ein Verlag hat prima automatisch geantwortet und ein Verlag hat eine von zwei eMail-Adressen (bzw. meine eMail an diese Adresse) abgewiesen. Macht nix, die eMail ist abgeschickt - das lief soweit schon ziemlich gut. (imho)
Avatar
12.12.19 09:06:24
Und gleich noch eine eMail-Aktion eines besorgten Bürgers - und das an einem Vollmond-Donnerstag. Nachfolgend meine eMail, welche gleich an ein paar (ca. 9) Stellen des Bundes (deutscher Staat) und 5 Verlage gehen wird ... doch zuerst dieses Posting, damit ich es in der eMail verlinken kann.


Standardmäßig aktiviertes Passwortleak im meistgenutzten Webbrowser?

Sehr geehrte Damen und Herren,

mir ist am 2019-12-11 folgendes aufgefallen:

"... Ab sofort warnt Chrome standardmäßig Nutzer davor, wenn aus Leaks bekannte Passwörter zum Einsatz kommen. Beim Besuch einer Website, bei der man sich einloggt, prüft Google die Zugangsdaten und gibt gegebenenfalls eine Warnmeldung zurück, wenn ein verbranntes Passwort zum Einsatz kommt. ..."
http://www.heise.de/security/meldung/Chrome-79-Warnung-vor-g…
http://www.heise.de/security/meldung/Neues-Chrome-Add-on-Pas…

Chrome-Add-on: Password Checkup übermittelt Domainname
http://www.kuketz-blog.de/chrome-add-on-password-checkup-ueb…

"... Im Juli 2018 lag der Anteil von Google Chrome laut StatCounter weltweit bei 59,69 Prozent, ..."
http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Chrome

Zwar überträgt Google vermutlich nur den Hash-Wert der Passwörter aber allem Anschein nach ist Google damit ein Vergleich von Passwörtern möglich und das bedeutet, dass wenigstens üblichere, einfachere und kürzere Passwörter sehr schnell anhand einer großen Hash-Liste von Passwörter erkannt werden können. Google kann mit dem Verfahren erkennen, ob ein aktuelles Passwort eines Crome-Nutzers mit einem beliebigen anderen Passwort identisch ist (wenn die Hash-Werte übereinstimmen).

Google, bzw. die USA, bzw. die US-Geheimdienste können somit zahlreiche aktuelle Passwörter der Deutschen und anderer Chrome-Nutzer weltweit abgreifen. Auch wenn Google nicht die Domainnamen übertragen sollte (weiß nicht), so sollten sich die zugehörigen Loginziele bei Personen von Interesse herausfinden lassen. Webbrowser haben eventuell eine direkte oder indirekte ID (z.B. auch browser/device fingerprint), es gibt Werbetracking und in jedem Fall wird die IP-Adresse an Google übertragen. Es ist auch denkbar, dass User-Tracking und Datenabfluß von Microsoft Windows und Android, Login Cookies von Google, Facebook, usw. zur User-Identifikation genutzt werden können. Im oben genannten Artikel steht "prüft Google die Zugangsdaten" - heißt das, dass auch der Hash-Wert vom Login-Namen/Bezeichner an Google übertragen wird? Das wäre dann nur eine weitere Information und mit all diesen Daten kann die NSA etliche Zugangsdaten zur mißbräuchlichen Nutzung erfahren.

Dabei muss die Zugangsdatenerkennung (Passwort und ggf. Login-Name/Bezeichner) nicht in Echtzeit erfolgen: man kann die übermittelten Hash-Werte der User-Passworte speichern und dann bei Bedarf nach Klartext-Passworten suchen. Es sind zwei große sortierte Listen denkbar: eine Liste mit geratenen Passwörter + Hash-Werten und eine Liste mit den von Chrome übertragenen Hash-Werten der User-Passwörter. Gleiche Hash-Werte bedeuten ein (mit hoher Wahrscheinlichkeit) erkanntes Passwort. So können Billionen möglicher Passwörter schnell überprüft werden. Man kann mit dem Verfahren z.B. alle Passwörter aus 8 Zeichen (große und kleine Buchstaben mit Zahlen) erkennen oder Billionen auch längere wahrscheinlicher Passwörter, die nach irgendeinem Schema (z.B. Kombinationen gängiger Wörter und Zahlen) generiert wurden. Längere Zufallspasswörter sind so eventuell nicht entschlüsselbar aber die Mehrheit benutzt einfachere Passwörter. Ebenso geht es mit Login-Namen/Bezeichnern, die oft eine eMail-Adresse sind, welche woanders mitunter im Klartext gesammelt wurden.

Bitte beachten Sie, dass davon auch Generäle, Offiziere, Minister, Abgeordnete, Richter, Anwälte, Ärzte, Journalisten, usw. betroffen sein können. Möglicherweise werden so auch Passwörter für den Zugang zu Behörden und der deutschen/europäischen Infrastruktuur an die USA geleakt. Neben einem gefährlichen direkten Zugang zu wichtigen Diensten können auch Erpressung und die Rekrutierung von Volksverrätern drohen, indem die US-Geheimdienste z.B. fragwürdige Vorlieben ausspionieren.

Ich hoffe, Ihnen ist klar, dass den USA angesichts der NSA-Affäre (http://de.wikipedia.org/wiki/Globale_%C3%9Cberwachungs-_und_…), zahlreichen Angriffskriegen, mutmaßlicher Terroristenunterstützung, mutmaßlicher illegalen Einmischungen in innere Angelegenheiten, Sabotage- und Putschversuchen, usw. nicht zu trauen ist.

Hoffentlich ist Ihnen nicht nur die potentielle Bedrohung der deutschen Sicherheit klar, sondern auch, dass Ministerien und Behörden eine solche Gefahr nicht ignorieren dürfen. Bei dem Passwortleak handelt sich allem Anschein nach um eine Bedrohung des deutschen Volkes, des demokratischen Rechtsstaates und der EU. Zwar sind das Vermutungen von mir, die noch von Fachexperten zu prüfen sind aber eine derartige Prüfung erscheint mir ohne jeden Zweifel geboten zu sein und zwar zeitnah.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die deutsche und europäische Sicherheit durch die Verwendung von US-Software (z.B. von Microsoft), US-Hardware (z.B. von Intel) und US-Diensten (z.B. US-Clouddienste) potentiell massiv bedroht ist: die USA könnten Deutschland und EU in einem Cyberwar massiv schaden und recht weitgehend lahmlegen.

Deutschland und EU brauchen deswegen einen hochprioren Masterplan für eigene IT und Software. Aufgrund der erheblichen Bedeutung für Sicherheit und Verteidigung kann dazu auch der Verteidigungshaushalt genutzt werden. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Maas-und-Merk…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Cyberkomm…
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Behoe…
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Weapo…

Sorry für die vielleicht etwas zahlreicheren Adressaten dieser eMail aber das erscheint mir dafür nicht gänzlich übertrieben zu sein. Übrigens ist diese eMail (ohne die eMail-Adressen) öffentlich, siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1229905-31-40/cho….

Mit freundlichen Grüßen
...
(in der eMail natürlich mit prima Name und Absender)


Jo. Hoffentlich irre ich mich da nicht. Es wäre für diese eMail-Aktion schon blöd, wenn da alles bestens sicher wäre und man kann sich fragen: "ja aber warum haben denn all die vielen IT-Experten und Heise noch nicht Alarm geschlagen?" und "wie könnte Google deratig dreist sein?" aber wonach schaut's denn aus? In der Endzeit sind solche Schoten denkbar und die Argumentation in meiner eMail ist doch nicht so doof, oder? Angesichts der Lügenpresse, einer offenen Unterstützung des US-Imperialismus und dreisten Verhinderung einer wirksame Verbrechensbekämpfung mit gezielter Suche nach schlechten Menschen in Machtpositionen ist auch obiges denkbar. Call me stupid aber da ist vielleicht wirklich was dran und diesmal kann das auch etwas mehr Reaktionen bewirken. So eine Gelegenheit kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen. (alles imho)

PS: Forscher sehen die Abhängigkeit von ausländischen Konzernen bei Hard- und Software in Europa als besorgniserregend. ... http://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitale-Souveraenita…
Avatar
12.12.19 09:22:45
#37 (62.139.188) > (ca. 9) Stellen des Bundes

Sorry, das (obiges) war ein Fehler, meine eMail ging nur an ca. 8 Stellen des Bundes (10 eMail Adressen). Ein Verlag hat wieder prima automatisch geantwortet. Das lief soweit schon ziemlich gut. (imho)
Avatar
21.03.20 17:33:16
Eine Gefärdung der europäischen IT-Sicherheit ist keine Kleinigkeit

Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank für Ihre Antwort - darüber freue ich mich wirklich, auch wenn ich mir mehr Einsicht Ihrerseits wünschen würde.

Mir ist noch was zu Ihrer vorherigen Antwort

> XXX

eingefallen: Ist sichergestellt, dass Windows 10 unter keinen Umständen Informationen zu diesem Eintrag in die lokale Protokolldatei an Microsoft sendet?

"... Über die Telemetriedaten erfasst Microsoft anonymisiert Fehlermeldungen und Kennzahlen, mit denen Performance-Engpässe erkannt werden sollen. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Microsoft-…

Mit Zeitstempel und betroffenen Domain läßt sich das Event mit den Daten von Google verknüpfen.

Selbst wenn nicht, Fakt ist folgendes:

Google, bzw. ggf. auch CIA und NSA erhalten quasi per Default von allen Standard Chrome Nutzern einen Teil (2 Bytes) eines Hashwertes der vom Nutzer verwendeten Zugangsdaten und zwar vermutlich zum Zeitpunkt jeder(!) Zugangsdatenverwendung:

"... Beim Besuch einer Website, bei der man sich einloggt, prüft Google die Zugangsdaten und gibt gegebenenfalls eine Warnmeldung zurück, wenn ein verbranntes Passwort zum Einsatz kommt. ..." http://www.heise.de/security/meldung/Chrome-79-Warnung-vor-g…

Selbst ohne weitere Informationen zu den Zugangsdaten ist dies eine potentielle Sicherheitslücke, weil ggf. CIA und NSA den Zeitpunkt eines Logins eines bestimmten Nutzers erfahren, den sie nun mit seiner IP-Adresse kennen. Unter Umständen ein sehr wichtiger Hinweis, um in Netzwerkdaten die (den HTTPS verschlüsselten) Loginversuch zu finden und ggf. entschlüsseln zu können. Man bedenke, dass US-Unternehmen vermutlich die meisten Zertifikate ausstellen und dass alle Infos dazu natürlich von den US-Geheimdiensten u.U. abgefragt werden können.

Chrome überträgt jedoch mit den 2 Byte so viele Informationen über die Zugangsdaten, dass Google nur einen kleinen Teil seiner Datenbank (Hashes der geleakte Zugangsdaten) für eine lokale Überprüfung an den Nutzer schicken muss - ein starker Hinweis darauf, dass ein partielles Leak von Zugangsdaten vorliegt.

Bitte beachten Sie, dass davon eventuell auch der Bundespräsident, die Bundeskanzlerin, Bundesminister, Ministerpräsidenten, Generäle, Behördenleiter, Geheimdiestmitarbeiter, Richter, Anwälte, Ärzte, Bundeskanzleramt, Ministerien (bzw. deren Mitarbeiter), BND, BKA, MAD, Verfassungsschutz, Krankenhäuser, Rechenzentren, usw. betroffen sind.

Die spannende Frage ist nun: Wer darf entscheiden, ob das angeblich kein Problem sei, wenn der gefährlichste Atomwaffenstaat der Welt und mutmaßlichem Terroristenunterstützer mit zahlreichen Überfällen auf andere Staaten in der Nachkriegszeit:

US Has Killed More Than 20 Million People in 37 “Victim Nations” Since World War II
http://www.globalresearch.ca/us-has-killed-more-than-20-mill…
http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_United_States_milit…

diese Informationen über deutsche und europäische Bürger, Beamte, usw. erhält?

Also ohne mich jetzt detailiert in die juristischen Aspekte eingearbeitet zu haben, kann vermutlich keiner in Deutschland diese potentielle Gefärdung Deutschlands und der EU einfach so durchwinken, weil es eben eine offensichtliche potentielle Gefärdung Deutschlands und der EU ist. Man beachte z.B., dass ggf. die Menschenwürde von Menschen dadurch gefährdet werden kann.

Call me stupid aber das ist vermutlich ein Riesenskandal, auch wenn er vielleicht erstaml von einigen vertuscht wird, weil sie anscheinend wie selbstverständlich an Recht und Gesetz vorbei zugunsten der USA agieren wollen, bzw. dies tun müssen, weil sie vielleicht erpressbar sind. Kleiner Hinweis: es wird nicht wirklich besser, wenn dies mit einigen anderen Verdächtigen ausgekungelt wurde aber eben nicht offiziell geklärt wurde.

Call me stupid aber das wird so gut wie sicher in die Geschichte eingehen. Also da schlage ich doch mal vor, dass Sie einfach sagen: "Oh, das ist uns leider erst jetzt so richtig klargeworden - sorry, wir haben halt viel zu tun" und endlich mal Deutschland und EU über diese Gefährdung informieren. Vielen Dank.

Ich kann da nicht viel tun, als abzuwarten. Na ja, ich kann diese Antwort hier noch mal veröffentlichen. Kein Thema, mache ich doch gerne. Siehe [dieses Posting, in der eMail steht der Link dazu].


Noch ein kleiner Vorschlag zum Schluß: die EU kann einfach einen entsprechenden staatlichen Service zur Passwortüberprüfung anbieten aber natürlich ohne, dass der Datenverkehr dazu die EU verläßt und ohne, dass Microsoft oder Google dazu irgendwelche Infos über Logeinträge oder gar direkte Internetnachrichten dazu erhalten. Selbstverständlich Opt-In mit Aufklärung der Nutzer und nicht per Default, weil es auch dann noch ein Risiko ist, auch weil die EU US-Hardware/Software verwendet.

Mit freundlichen Grüßen

XXX


Mit XXX wurden einige hier gelöschte Stellen gekennzeichnet. Diese eMail muss ich noch absenden aber das werde ich wohl noch hinkriegen - gleich wieder an die ganze Bande, na ja, an ca. 15 Adressen, auch an Verlage. Na, habt ihr sachon was davon in den Nachrichten gelsen? Nein? Nun, Deutschland braucht wohl eine gute staatliche Kontrollbehörde. Boah ey, harter Tag (siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-5921-5930…). Und so frage ich mich und euch: Bin ich der Messias? oder Bin ich der Messias? (alles imho)
Avatar
22.11.20 12:10:55
ADE-Risiko bei Impfungen gegen Coronaviren

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend weise ich Sie auf potentielle Risiken bei einer COVID-19 Impfung hin. Ich zitiere dazu Textstellen aus einem Artikel im Internet:

----------------------------------------------------
Die Studie Informed Consent Disclosure to Vaccine Trial Subjects of Risk of COVID-19 Vaccine Worstering Clinical Disease, veröffentlicht im International Journal of Clinical Practice am 28. Oktober 2020, weist darauf hin, dass »COVID-19-Impfstoffe, die neutralisierende Antikörper auslösen sollen, die Impfstoffempfänger für eine schwerere Krankheit sensibilisieren können, als wenn sie nicht geimpft wären«.

»Impfstoffe gegen SARS, MERS und RSV wurden nie zugelassen, und die bei der Entwicklung und Erprobung dieser Impfstoffe gewonnenen Daten deuten auf eine ernsthafte Besorgnis hin: Dass Impfstoffe, die empirisch mit dem traditionellen Ansatz (bestehend aus dem unmodifizierten oder minimal modifizierten Coronavirus-Virus-Spike, der neutralisierende Antikörper hervorruft) entwickelt wurden, unabhängig davon, ob sie aus Protein, viralem Vektor, DNA oder RNA bestehen und unabhängig von der Verabreichungsmethode, die COVID-19-Krankheit durch antikörperabhängige Verstärkung (ADE) verschlimmern können«, heißt es in dem Papier.

Frühere Coronavirus-Impfstoff-Bemühungen sind alle gescheitert

Dies könnte letztlich für den COVID-19-Impfstoff von Bedeutung sein. Hypothetisch gesprochen: Wenn SARS-CoV-2 wie Dengue wirkt, das ebenfalls durch ein RNA-Virus verursacht wird, dann könnte jeder, der nicht positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, nach der Impfung tatsächlich ein erhöhtes Risiko für schweres COVID-19 haben, und nur diejenigen, die sich bereits von einem Anfall von COVID-19 erholt haben, wären durch den Impfstoff vor schweren Erkrankungen geschützt.

»Experimente haben gezeigt, dass die Immunisierung mit einer Vielzahl von SARS-Impfstoffen eine pulmonale Immunpathologie auslöste, wenn sie auf das SARS-Virus traf.«

SARS-Impfstoff verschlimmert Infektion nach Infektion mit SARS-CoV

Tödliche Th2-Immunpathologie ist ein weiteres potenzielles Risiko

Diese Rückzündung des Immunsystems, das so genannte Immun-Enhancement, kann sich auf verschiedene Weise manifestieren, z.B. als antikörperabhängige Verstärkung (ADE), ein Prozess, bei dem ein Virus Antikörper zur Unterstützung der Infektion einsetzt, oder als zellbasierte Verstärkung, eine Kategorie, die allergische Entzündungen umfasst, die durch die Th2-Immunpathologie verursacht werden. In einigen Fällen können sich die Enhancement-Prozesse überlappen…

»ADE kann entstehen, aber das größere Problem ist wahrscheinlich die Th2-Immunpathologie«, sagt Ralph Baric, Epidemiologe und Experte für Coronaviren … an der Universität von North Carolina in Chapel Hill.

Quelle:
http://2020news.de/riesen-skandal-aufgedeckt-covid-19-impfun…
http://www.anonymousnews.ru/2020/11/14/covidimpfung-zerstoer…
----------------------------------------------------

Eine weitere Studie:
Positive association between COVID-19 deaths and influenza vaccination rates in elderly people worldwide
http://peerj.com/articles/10112/

Ich habe Informatik studiert, nicht Medizin und Joseph Mercola (http://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Mercola) mag fragwürdig sein aber der eingangs genannte Artikel zu den potentiellen Gefahren einer Covid-19-Impfung erscheint mir nicht so leicht abzutun.

Ich halte es durchaus für denkbar, dass sorgfältig geprüfte und zugelassene Impfstoffe gegen Covid-19 insgesamt einen Nutzen haben können aber zweifelsohne müssen die Bürger auch ausreichend über mögliche Risiken aufgeklärt werden und eine wohlinformierte, eigenständige Entscheidung treffen können, ob sie sich impfen lassen wollen.

Ich hätte gerne eine offizielle und öffentliche Stellungnahme von Bundesregierung, dem Robert Koch-Institut und Artikel in den Mainstreammedien zu diesem Thema, wo Fachexperten die Problematik erklären und kären. Vielen Dank.

Bitte bedenken Sie, dass es nach einer Impfung zu einer unerwünschten/problematischen antikörperabhängigen Verstärkung (ADE) bei nachfolgenden Infektionen kommen kann. Infolge einer Massenimpfung sind Tausende Tote durch ADE möglich und das ist keine Kleinigkeit oder anders formuliert: ein Riesenskandal, wenn Behörden und Medien dieses Thema verschweigen sollten. Diese eMail ist (ohne die eMail-Adressen) öffentlich, siehe [in der eMail ein Link auf diesen Beitrag].

Mit freundlichen Grüßen
Michael
(in der eMail mit Nachname und Adresse)

Anhang: Zip-Datei mit den beiden Artikel von 1324223 Bytes, eine Primzahl.


Jo, mal wieder eine Kultmail an 5+5 eMail-Adressen. Das mit dem ADE ist vermutlich in Fachkreisen bekannt aber es ist ein potentieller Skandal, wenn das gegenüber dem Volk und vielleicht auch gegenüber Entscheidungsträgern verschwiegen wird. Dazu kann man schon mal eine eMail schreiben und das beabsichtige ich hiermit (ich habe erst diesen Beitrag geschrieben, um den Beitragslink für die eMail zu bekommen).

Ich hoffe, dass ich mich damit nicht zum Idioten mache, weil das alles schon prima geklärt ist, absolut keine Gefahr besteht oder alle Bürger wohlinformiert sind aber als ich obigen Artikel las, dachte ich "wow, interessant, ein Hammer", das erschien mir neu und noch nicht ausreichend in den Medien zur Sprache gekommen zu sein. (alles imho)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Choose your side