Smartbroker - Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 16.12.19 18:55:40 von
neuester Beitrag 24.11.20 11:45:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
16.12.19 18:55:40
Seit heute Nachmittag popen hier auf WSO ja nur noch die PopUps von Smartbroker auf.

Bis ich auf smartbroker.de war und gelesen habe:

"Mit wallstreet:online, ariva.de, FinanzNachrichten.de und börsenNEWS.de sind wir Marktführer im Bereich Finanzinformationen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung haben wir einen Broker entwickelt, der auf die Bedürfnisse der Anleger zugeschnitten ist. Die Zeit ist reif für unkompliziertes Trading."

ok jetzt versucht man den finanzen.net Borker bzw. Onvista gleich zu kommen und rückt preislich etwas an TradeRepublic ran.

Das soll auch keine Kritik sein sondern ehr ein Thread zum Austausch.

4 Euro pro Order sind nun mal günstiger als die 7 Euro bei Onvista

auch sind mehrere Direktpartner für den Zertifikatehandel dabei. Sofern ich weiß sind es bei Traderebublic ausschließlich L&S bzw. Zertifikate von HSBC

Was mir vielleicht die Macher oder Marketeers von Smartbroker beatnworten können:
- keine Optionen (ok 4 Euro wäre pro Option teuerer als Lynx)
- was ist mit Sparplänen auf Aktien/ETF/Fonds???

Vielleicht gibt es ja auch schon User die bei dem Broker angemeldet sind und können auch etwas dazu schreiben.
3 Antworten
Avatar
16.12.19 20:08:04
Wichtig ist, dass sie Xetra anbieten. Immer pauschal 4 €.

Nur, es kommen Fremdentgelte der Börse Frankfurt drauf. Darauf verweist Smartbroker auch. Jedoch sind die tatsächlich berechneten Aufschläge ja wohl meist höher.

Wie hoch sind die in der Praxis? :confused:


PS: Einen solchen Thread sollten sich auch die euphorischen Leute aus dem flatex Thread mal anschauen. Es ist Druck auf den Preisen ... :)
Avatar
16.12.19 20:22:14
Sieht bzgl. Flatex da würde mir auch gleich noch einfallen was Smartbroker beantworten kann:

- Negativzins auf Guthaben?
- Gebühren auf Dividenden?

Das sind ja auch manchmal wichtige Punkte die man erst sieht wenn man das Preis Leistungsverzeichnis durchließt.

Hier mal das Preis Leistungsverzeichnis. https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191216-Preis-Leistung…

lese ich mir mal durch
6 Antworten
Avatar
16.12.19 20:30:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.596 von Chris_M am 16.12.19 20:22:14
Zitat von Chris_M: Sieht bzgl. Flatex da würde mir auch gleich noch einfallen was Smartbroker beantworten kann:

- Negativzins auf Guthaben?
- Gebühren auf Dividenden?

Das sind ja auch manchmal wichtige Punkte die man erst sieht wenn man das Preis Leistungsverzeichnis durchließt.

Hier mal das Preis Leistungsverzeichnis. https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191216-Preis-Leistung…

lese ich mir mal durch


ok kein Negativzins

Mindestanlagesumme 5000 Euro



Das mit den Kosten auf Kapitalmaßnahmen würde für mich ein K.O. Kriterium sein.
4 Antworten
Avatar
17.12.19 11:13:57
Weiß jemand ob man auch als Österreicher handeln kann?

Steuereinfach?
1 Antwort
Avatar
17.12.19 11:18:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.177.529 von berti123 am 17.12.19 11:13:57
Zitat von berti123: Weiß jemand ob man auch als Österreicher handeln kann?

Steuereinfach?


die Domain at scheint vergriffen zu sein aber vielleicht solltest du mal über "kontakt" zu smartbroker eine Anfrage machen.

https://smartbroker.de/

kannst uns ja darüber informieren wie der akt. Stand für Bürger aus AT ist.
Avatar
17.12.19 11:44:54
@berti123

Hallo berti,

du kannst Smartbroker auch als Österreicher nutzen.

In der Frage "steuereinfach / nicht steuereinfach" kommen wir nochmal auf dich zu.

Viele Grüße

Hardy
Avatar
17.12.19 11:53:31
das freut mich für Bürger aus AT. Wenn ich mich recht erinnere ist da Flatex bis jetzt der günstigste Broker gewesen.

Das mail ich mal meinen Freunden aus AT.
1 Antwort
Avatar
17.12.19 12:06:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.662 von Chris_M am 16.12.19 20:30:50Hier noch ein Hinweis zum Beitrag von Chris_M:

Es gilt keine Mindesteinlage für die Nutzung von Smartbroker. Die entsprechende Passage im Preis- und Leistungsverzeichnis bezieht sich auf ein Festgeldkonto, welches man auch bei Smartbroker anlegen kann.

Um weitere Verwirrungen zu vermeiden werden wir den Passus zeitnah aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis entfernen.

Viele Grüße

Hardy
3 Antworten
Avatar
17.12.19 12:31:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.177.931 von Chris_M am 17.12.19 11:53:31
Zitat von Chris_M: das freut mich für Bürger aus AT. Wenn ich mich recht erinnere ist da Flatex bis jetzt der günstigste Broker gewesen.

Das mail ich mal meinen Freunden aus AT.


In der Tat war Flatex bis jetzt alternativlos für Österreicher wenn es steuereinfach sein soll.


Danke an das w:o-Team, bezüglich der Steuereinfachheit wäre ich weiterhin sehr interessiert!
Avatar
17.12.19 13:33:07
@berti123

Als Österrreicher kannst du bei Benutzung von Smartbroker leider keine "steuereinfache" Abrechnung nutzen. Da Smartbroker in Berlin angemeldet ist wirst du die anfallenden Steuern selbst abführen müssen. Das muss aber nicht schlecht sein...

Viele Grüße

Hardy
Avatar
17.12.19 13:35:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.178.096 von CommunitySupport am 17.12.19 12:06:48Ich habe es mal versucht ein Depot zu eröffnen, anscheinend bin ich zu dumm dazu.
Nach sämtlichen Eingaben der Daten unter Punkt 2, also Adresse, Steuer-ID usw.

ging das Ganze nicht mehr weiter.

Kam einfach nicht zu 3,4,5 sozusagen.

Was macht man da falsch, bringt auch keinerlei Fehlermeldungen, also alle Felder sauber ausgefüllt.
2 Antworten
Avatar
17.12.19 13:41:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.178.864 von 1erhart am 17.12.19 13:35:04ich habe schon vorher aufgegeben, weil Mobilfunknummer ein Pflichtfeld ist.

Man geht halt immer davon aus, das jeder ein Handy/Smartphone hat.
Avatar
17.12.19 14:20:45
@1erhart:

Vielen Dank für dein Feedback. Leider läuft die Smartbroker Webseite noch nicht ganz rund. Es kann daher gut sein, dass es derzeit ein paar Probleme bei der Anmeldung gibt. Die Kollegen arbeiten aber mit Hochdruck daran und werden das Problem bald beseitigt haben.

@Chris_M:

Vielen Dank für dein Feedback. Smartbroker benötigt eine Mobilnummer für die Bestätigung von angeforderten Trades. Seit Ende 2019 ist eine Zwei-Faktor Authentifizierung bei derartigen Geschäften gesetzlich vorgeschrieben. Diese dient der Sicherheit der Smartbroker Kunden. Wir werden aber in 2020 ggf. alternative Möglichkeiten zur Zwei-Faktor Authentifizierung anbieten. Smartbroker wird dann ggf. keine Mobilnummer mehr bei der Registrierung benötigen. Bis es soweit ist wird Smartbroker aber auf die Mobilnummern der Kunden angewiesen sein.

Viele Grüße

Hardy
9 Antworten
Avatar
17.12.19 16:07:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.179.278 von CommunitySupport am 17.12.19 14:20:45Hardy,

bzgl. Sparplan kannst auch mal nachfragen.

werde da auch nicht schlauer aus dem Preis- Leistungsverzeichnis ... denn mit 4 Euro pro Order würde sich kein Sparplan rechnen und wie bekannt ist, gibt es ja viele User die hier und auf anderen Finanzportalen nach günstige Broker für Sparpläne erfragen.
8 Antworten
Avatar
17.12.19 22:16:21
Welche Ordersoftware nutzt ihr? Realtimekurse und Ordertiefe verfügbar? Wenn ja was kostet das ganze?

Was heißt bei euch Zwei-Faktor Authentifizierung? Soll ich vor jeder Order erst das ganze per Handy bestätigen? Normal ist doch die Zwei-Faktor Authentifizierung beim Login nötig. Aber doch nicht bei jeder Order!

Oder richtet sich euer Angebot nicht an Daytrader? ;)
2 Antworten
Avatar
17.12.19 22:21:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.183.511 von ZockerFreak am 17.12.19 22:16:21
Zitat von ZockerFreak: Welche Ordersoftware nutzt ihr? Realtimekurse und Ordertiefe verfügbar? Wenn ja was kostet das ganze?

Was heißt bei euch Zwei-Faktor Authentifizierung? Soll ich vor jeder Order erst das ganze per Handy bestätigen? Normal ist doch die Zwei-Faktor Authentifizierung beim Login nötig. Aber doch nicht bei jeder Order!

Oder richtet sich euer Angebot nicht an Daytrader? ;)


Kommt sicher drauf an was du als Daytrader handeln willst. Zertifikate bieten sie ja an

Alles andere steht im Preis- Leistungsverzeichnis wie
1 Antwort
Avatar
18.12.19 08:03:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.183.556 von Chris_M am 17.12.19 22:21:38Aktien/Pennystocks .... da möchte ich das ganze nicht andauernd mit meinem handy bestätigen.

Da steht nichts von der ordersoftware/oberfläche .... auch lese ich nichts von realtimekursen oder ordertiefe :keks:
Avatar
18.12.19 11:05:29
@ZockerFreak:

Zu deinen Fragen:

Selbstverständlich zeigt Smartbroker Realtimekurse an.
Die Smartbroker Ordersoftware kommt von HSBC.
Derzeit ist noch eine Zwei-Faktor Authentifizierung für jeden Trade über Smartbroker erforderlich. In 2020 wird aber eine "Session-Tan" etabliert. Dann wird nur noch beim Login eine Zwei Faktor Authentifizierung erforderlich sein.
Und ja, das Smartbroker Angebot richtet sich auch an Day-Trader.

Viele Grüße

Hardy
4 Antworten
Avatar
18.12.19 13:32:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.178.864 von 1erhart am 17.12.19 13:35:04
Zitat von 1erhart: Ich habe es mal versucht ein Depot zu eröffnen, anscheinend bin ich zu dumm dazu.
Nach sämtlichen Eingaben der Daten unter Punkt 2, also Adresse, Steuer-ID usw.

ging das Ganze nicht mehr weiter.

Kam einfach nicht zu 3,4,5 sozusagen.

Was macht man da falsch, bringt auch keinerlei Fehlermeldungen, also alle Felder sauber ausgefüllt.


Hat die Anmeldung bei dir schon geklappt?

Wenn ja wäre es schön, wenn du vielleicht ein paar Screenshots von der Handelsoberfläche reinstellen kannst. In google findet man ja aktuell noch nicht viel zum smartbroker
Avatar
18.12.19 13:35:03
Habe es nicht mehr versucht, werde mich vielleicht am Wochenende damit noch einmal beschäftigen.
Avatar
18.12.19 15:27:47
@1erhart:

Die Anmeldung hat gestern in der Tat manchmal nicht funktioniert. Dieses Problem wurde aber mittlerweile beseitigt. Wir würden uns freuen, wenn Sie es bei Interesse noch einmal versuchen würden.

Viele Grüße

Hardy
10 Antworten
Avatar
18.12.19 15:38:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.188.983 von CommunitySupport am 18.12.19 15:27:47Ich nehme an dass ich beim Abschluss das Ganze Ausdrucken muss und bei der Post mich ausweisen muss.

Hier geht bei mir dann das Problem schon los. Da ich nicht einmal einen angeschlossenen Drucker hier habe.

Könnte man das Ganze auch schriftlich erledigen?
9 Antworten
Avatar
18.12.19 15:44:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.046 von 1erhart am 18.12.19 15:38:30ich hatte mal einen Broker der das PostIDent verfahren per App machte. Die App ist sogar von der Post.

Aber mein Gerät ist zu alt für die App und somit ging die Anmeldung dann auch nur per Ausdruck (das hat mir der Broker auf Nachfrage per Post zugestellt) und dann ab zu nächsten offiziellen Poststelle mit ID Verfahren. Ist auf dem Land auch immer ein Abenteuer
2 Antworten
Avatar
18.12.19 15:51:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.112 von Chris_M am 18.12.19 15:44:40Mein Handy ist ja auch noch ein Vorkriegsmodell :laugh: ausser telefonieren und SMS geht da nichts.
Brauche es auch zu nichts anderem.

Ich bin ja am Überlegen ob ich es mir in meinem Alter überhaupt noch antue bei einem weiteren Broker
ein Depot zu eröffnen, aber die Gebühren würden mich schon noch reizen, vor allem für kurze Trades.
1 Antwort
Avatar
18.12.19 15:58:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.193 von 1erhart am 18.12.19 15:51:59
Zitat von 1erhart: Mein Handy ist ja auch noch ein Vorkriegsmodell :laugh: ausser telefonieren und SMS geht da nichts.
Brauche es auch zu nichts anderem.

Ich bin ja am Überlegen ob ich es mir in meinem Alter überhaupt noch antue bei einem weiteren Broker
ein Depot zu eröffnen, aber die Gebühren würden mich schon noch reizen, vor allem für kurze Trades.


ja 4 Euro pro Trade das schaffe ich nicht mal mit Premium Partnern bei Onvista, da komme ich auf 4,50 Euro .... bin noch am überlegen wegen der Rennerei, ausdrucken zur Post usw. und ein neues Handy will ich auch nicht.

Ich warte noch ab bzgl. des Threads "Ende des Trading durch neue Steuerregel" weil mit maximal -10k Verlust zu abschreiben würde ein neuer Broker auch nicht viel helfen.

Aber es tut sich was in der Brokerlandschaft
Avatar
18.12.19 16:01:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.046 von 1erhart am 18.12.19 15:38:30
Zitat von 1erhart: Ich nehme an dass ich beim Abschluss das Ganze Ausdrucken muss und bei der Post mich ausweisen muss.

Hier geht bei mir dann das Problem schon los. Da ich nicht einmal einen angeschlossenen Drucker hier habe.

Könnte man das Ganze auch schriftlich erledigen?


Hallo 1erhart,

Sie müssen nicht zwangsläufig Ihre Anmeldung ausdrucken und per "Post-Ident" Verfahren einreichen. Sie können sich auch bequem von Zuhause aus über das Smartbroker "Video-Ident" Verfahren legitimieren.
Dafür benötigen Sie allerdings ein Smartphone. Hierbei muss es sich aber nicht um Ihr eigenes Gerät handeln.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Viele Grüße

Hardy

Hardy
5 Antworten
Avatar
18.12.19 16:03:38
Fondshandel über Tradegate
@CommunitySupport:

Ich hätte 2 konkrete Fragen zum Hadel über Tradegate:

1.) Bei Onvista werden über Tradegate keine Teilorders abgewickelt (bei Flatex schon). Wie sieht dies bei SmartBroker aus? Werden Tradegate-Orders für z.B. offene Immobilienfonds auch teilausgeführt?

2.) Beträgt die komplette Transaktionsgebühr €4,- flat ohne zusätzliche Handelsendgelte für Tradegate?
Avatar
18.12.19 16:04:51
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Doppelpost
Avatar
18.12.19 16:12:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.313 von nowalls am 18.12.19 16:04:51
Zitat von nowalls: Fondshandel über Tradegate

Frage an den CommunitySupport:

Ich hätte 2 konkrete Fragen zum Hadel über Tradegate:

1.) Bei Onvista werden über Tradegate keine Teilorders abgewickelt (bei Flatex schon). Wie sieht dies bei SmartBroker aus? Werden Tradegate-Orders für z.B. offene Immobilienfonds auch teilausgeführt?

2.) Beträgt die komplette Transaktionsgebühr €4,- flat ohne zusätzliche Handelsendgelte für Tradegate?



Quelle: https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191216-Preis-Leistung…
2 Antworten
Avatar
18.12.19 16:15:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.289 von CommunitySupport am 18.12.19 16:01:53Nein hilft mir persönlich nicht weiter. Ich habe mich ja vor 13 Jahren in einen sogenannten unbewohnten Teil der BRD zurückgezogen um meinen Lebensabend in Aller Ruhe zu geniessen.

Rund um mich herum in der ganzen Strasse dürfte keiner mir damit helfen können. Es gibt auch in der BRD noch Flecken die so dünn besiedelt sind wie die Wüste Gobi.
4 Antworten
Avatar
18.12.19 16:19:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.180.247 von Chris_M am 17.12.19 16:07:28
Zitat von Chris_M: Hardy,

bzgl. Sparplan kannst auch mal nachfragen.

werde da auch nicht schlauer aus dem Preis- Leistungsverzeichnis ... denn mit 4 Euro pro Order würde sich kein Sparplan rechnen und wie bekannt ist, gibt es ja viele User die hier und auf anderen Finanzportalen nach günstige Broker für Sparpläne erfragen.


Hallo Chris_M,

zu Ihrer Sparplan Frage:

Ein Sparplan mit Fonds kostet keine Gebühren. D.h. alle Einzahlungen in diesen Sparplan sind gebührenfrei. Anders sieht es bei ETFs, Zertifikaten und Aktien aus. Hier fällt für jede Einzahlung in den Sparplan eine Gebühr in Höhe von 0,2% der eingezahlten Summe an (mindestens aber 0,80 Euro).

Viele Grüße

Hardy
7 Antworten
Avatar
18.12.19 16:25:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.451 von 1erhart am 18.12.19 16:15:53
Zitat von 1erhart: Nein hilft mir persönlich nicht weiter. Ich habe mich ja vor 13 Jahren in einen sogenannten unbewohnten Teil der BRD zurückgezogen um meinen Lebensabend in Aller Ruhe zu geniessen.

Rund um mich herum in der ganzen Strasse dürfte keiner mir damit helfen können. Es gibt auch in der BRD noch Flecken die so dünn besiedelt sind wie die Wüste Gobi.


Hallo 1erhart,

auch in diesem Fall ist nicht alles verloren. Sollten Sie keinen Drucker und kein Smartphone besitzen so können Sie sich nach Durchführung der Registrierung einfach die Vorgangsnummer aufschreiben. Wenn Sie dann das Post-Ident Verfahren bei der örtlichen Postfiliale durchlaufen und dabei die Vorgangsnummer angeben, können Sie die Anmeldung ebenfalls abschließen.

Viele Grüße

Hardy
1 Antwort
Avatar
18.12.19 16:25:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.481 von CommunitySupport am 18.12.19 16:19:38
Zitat von CommunitySupport: Anders sieht es bei ETFs, Zertifikaten und Aktien aus. Hier fällt für jede Einzahlung in den Sparplan eine Gebühr in Höhe von 0,2% der eingezahlten Summe an (mindestens aber 0,80 Euro).


Das ist doch super

bei 50 Euro pro Sparplan, was ja so ein gängiger Betrag ist, würde 0,2% 0,10 Euro entsprechen bzw. die 0,80 Euro als Minimum veranschlagt werden. Damit liegt ihr doch super im Preis.

Ich meine die Comdirect hat ihre 1,50% auf Sparpläne sein lassen und nimmt stattdessen 1 Euro pro Sparplan. D.h. mit 0,80 Euro seit ihr wohl führend.

ABER ich habe letztens auf ntv gehört, das die dt. Börse ETF kostenlos zum handeln anbietet und es halt nur eine Frage der Broker ist, ob Sie diesen Preisvorteil an ihre Kunden weitergeben.

Ich glaube da könnt ihr noch so einiges holen ;) und das mit 0,50 Euro auf Kapitalmaßnahmen sollte auch dringend überdacht werden. Für viele Sparer ein no go
Avatar
18.12.19 16:32:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.535 von CommunitySupport am 18.12.19 16:25:36Wenn sie mir noch sagen können was ich ausser der Vorgangsnummer und meinen Perso noch wissen muss um nicht zweimal zum relativ entfernten Postamt fahren zu müssen würde mir das weiterhelfen.

Kann mir nicht vorstellen dass die Nummer alleine alles aussagt und der gute Mann im Postamt nicht mehr wissen muss.
Avatar
18.12.19 16:36:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.418 von Chris_M am 18.12.19 16:12:04Chris M: Sorry, aber das beantwortet meine Fragen nicht konkret (den einkopierten Ausschnitt aus der Presilsite hatte ich mir auch schon zu Gemüte geführt).

1.) Onvista verlangt auch keine Zusatzgebühren bei Teilausführungen, was dort aber nicht bedeutet, dass sie auch Teilausführungen über alle Handelsplätze ausführen. Über Tradegate machen sie dies z.B. nicht.

2.) Die genanten Gebühren beim "außerbörslichen Handel" von Investmentfonds-Anteilen beziehen sich ausdrücklich auf den Handel mit der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Ich möchte jedoch die Anteile nicht von der KVG sondern von anderen Marktteilnehmern über Tradegate kaufen. Daher die konkrete Nachfrage, ob über SmartBroker auch Fonds über Tradegate zu €4,- gehandelt wertden können.
1 Antwort
Avatar
18.12.19 16:59:29
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Fehlinformation
Avatar
18.12.19 19:29:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.596 von Chris_M am 16.12.19 20:22:14Gebühren auf Dividenden finde ich echt nicht gut.
Aber zum Zocken ist die Plattform ganz ok.
Avatar
18.12.19 19:48:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.186.652 von CommunitySupport am 18.12.19 11:05:29
Ordersoftware kommt von HSBC


Gibt es eine demo oder bilder zu dieser oberfläche? Bietet ihr orderbuchtiefe? Ist euer realtime push oder pull?
3 Antworten
Avatar
18.12.19 19:55:50
ja fotos und videos findet man keine... da sollte smartbroker doch mal drüber nachdenken und für promozwecke was veröffentlichen oder wartet man bis ein INfluenzer das von sich aus machen
Avatar
19.12.19 10:32:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.664 von nowalls am 18.12.19 16:36:12
Zitat von nowalls: Chris M: Sorry, aber das beantwortet meine Fragen nicht konkret (den einkopierten Ausschnitt aus der Presilsite hatte ich mir auch schon zu Gemüte geführt).

1.) Onvista verlangt auch keine Zusatzgebühren bei Teilausführungen, was dort aber nicht bedeutet, dass sie auch Teilausführungen über alle Handelsplätze ausführen. Über Tradegate machen sie dies z.B. nicht.

2.) Die genanten Gebühren beim "außerbörslichen Handel" von Investmentfonds-Anteilen beziehen sich ausdrücklich auf den Handel mit der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Ich möchte jedoch die Anteile nicht von der KVG sondern von anderen Marktteilnehmern über Tradegate kaufen. Daher die konkrete Nachfrage, ob über SmartBroker auch Fonds über Tradegate zu €4,- gehandelt wertden können.


Hallo @nowalls,

Teilausführungen über Tradegate sind auch mit Smartbroker möglich. Es fallen hierfür keine Zusatzkosten an, sofern die Teilausführungen am gleichen Handelstag ausgeführt werden. Sollte Tradegate die Order nicht taggleich ausführen können, dann wird sie garnicht ausgeführt. In diesem Fall fallen selbstverständlich auch keine Gebühren an.

Zu Ihrer Frage zu den Zusatzgebühren: Tradegate verursacht keine Fremdkosten und Smartbroker erhebt auch keine zusätzlichen Handelsplatzentgelte.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Viele Grüße

Hardy
Avatar
19.12.19 11:05:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.481 von CommunitySupport am 18.12.19 16:19:38Hallo Leute,

hier noch ein Nachtrag zur Frage von Chris_M zu den Smartbroker Sparplänen:

Mit Smartbroker fallen nicht nur für Sparpläne mit Fonds keine Gebühren an, sondern Smartbroker bietet zum Start auch 295 ETF Sparpläne kostenfrei an (darunter Amundi, XTrackers, Lyxor und auch ishares).

Viele Grüße

Hardy
5 Antworten
Avatar
19.12.19 13:45:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.195.733 von CommunitySupport am 19.12.19 11:05:13Aber welche dies im Einzelnen sind, kann man wohl nicht sehen bevor man Kunde ist. Für mich ist diese Intransparenz nicht nachvollziehbar. Warum veröffentlicht ihr nicht sowas auf eurer Homepage von smartbroker.de?
4 Antworten
Avatar
19.12.19 13:52:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.197.050 von blaky am 19.12.19 13:45:10
Zitat von blaky: Aber welche dies im Einzelnen sind, kann man wohl nicht sehen bevor man Kunde ist. Für mich ist diese Intransparenz nicht nachvollziehbar. Warum veröffentlicht ihr nicht sowas auf eurer Homepage von smartbroker.de?


Der Launch war doch erst und die ersten sind sozusagen die Beta Tester ... bzw. über diesen Thread bekommen die ja auch schon einiges an Input.

Auch wenn es noch mehr kostenlose ETF Sparpläne geben würde, das mit den 0,50 Euro auf Kapitalmaßnahmen ist ein bitterer beigeschmack. Auf der anderen Seite verstehe ich den Broker ja auch, das der Geld verdienen muss.
Avatar
19.12.19 13:59:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.197.050 von blaky am 19.12.19 13:45:10
Zitat von blaky: Aber welche dies im Einzelnen sind, kann man wohl nicht sehen bevor man Kunde ist. Für mich ist diese Intransparenz nicht nachvollziehbar. Warum veröffentlicht ihr nicht sowas auf eurer Homepage von smartbroker.de?


Hallo @blaky,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir können Ihre Kritik nachvollziehen und werden daher diese Informationen zeitnah auf der Homepage und im Preis- und Leistungsverzeichnis abbilden.

Viele Grüße

Hardy
2 Antworten
Avatar
19.12.19 15:04:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.197.233 von CommunitySupport am 19.12.19 13:59:31
Zitat von CommunitySupport:
Zitat von blaky: Aber welche dies im Einzelnen sind, kann man wohl nicht sehen bevor man Kunde ist. Für mich ist diese Intransparenz nicht nachvollziehbar. Warum veröffentlicht ihr nicht sowas auf eurer Homepage von smartbroker.de?


Hallo @blaky,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir können Ihre Kritik nachvollziehen und werden daher diese Informationen zeitnah auf der Homepage und im Preis- und Leistungsverzeichnis abbilden.

Viele Grüße

Hardy


Hey Hardy,

auf der Homepage ist ja kein Suchfeld.

Kannst du mal schauen ob IE00B3RBWM25 (FTSE All-World UCITS von Vanguard) ob der bei smartborker auch dabei ist und kostenlos ist.

vielen Dank
1 Antwort
Avatar
19.12.19 15:13:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.191.524 von ZockerFreak am 18.12.19 19:48:52
Zitat von ZockerFreak:
Ordersoftware kommt von HSBC


Gibt es eine demo oder bilder zu dieser oberfläche? Bietet ihr orderbuchtiefe? Ist euer realtime push oder pull?


Gibt es hier keine antwort drauf? 🤔
2 Antworten
Avatar
19.12.19 16:12:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.197.890 von Chris_M am 19.12.19 15:04:11
Zitat von Chris_M:
Zitat von CommunitySupport: ...

Hallo @blaky,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir können Ihre Kritik nachvollziehen und werden daher diese Informationen zeitnah auf der Homepage und im Preis- und Leistungsverzeichnis abbilden.

Viele Grüße

Hardy


Hey Hardy,

auf der Homepage ist ja kein Suchfeld.

Kannst du mal schauen ob IE00B3RBWM25 (FTSE All-World UCITS von Vanguard) ob der bei smartborker auch dabei ist und kostenlos ist.

vielen Dank


Hallo @Chris_M,

vielen Dank für die Frage. Der ETF "Vanguard-FTSE-all-World" (IE00B3RBWM25) ist leider nicht unter den zunächst 295 kostenlosen ETFs. Wir planen aber das kostenlose Angebot von Smartbroker auszubauen. Möglicherweise wird dieser ETF mittelfristig kostenlos handelbar. Für einen Sparplan-Trade von "Vanguard-FTSE-all-World" fallen aber bis auf weiteres 0,2% (mind. 0,80 EUR) Ordergebühr an (was trotzdem ziemlich günstig ist).

Viele Grüße

Hardy
Avatar
19.12.19 16:24:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.189.451 von 1erhart am 18.12.19 16:15:53@1erhart, Hardy hat geantwortet:

"Der ETF "Vanguard-FTSE-all-World" (IE00B3RBWM25) ist leider nicht unter den zunächst 295 kostenlosen ETFs. Wir planen aber das kostenlose Angebot von Smartbroker auszubauen. Möglicherweise wird dieser ETF mittelfristig kostenlos handelbar. Für einen Sparplan-Trade von "Vanguard-FTSE-all-World" fallen aber bis auf weiteres 0,2% (mind. 0,80 EUR) Ordergebühr an (was trotzdem ziemlich günstig ist)."

Ist doch auch i.O.
1 Antwort
Avatar
19.12.19 16:42:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.198.829 von Chris_M am 19.12.19 16:24:55Hab es gelesen, danke
Avatar
19.12.19 17:37:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.197.986 von ZockerFreak am 19.12.19 15:13:55
Zitat von ZockerFreak:
Zitat von ZockerFreak: ...

Gibt es eine demo oder bilder zu dieser oberfläche? Bietet ihr orderbuchtiefe? Ist euer realtime push oder pull?


Gibt es hier keine antwort drauf? 🤔


Hallo @ZockerFreak,

auf der Smartbroker Oberfläche werden der aktuelle Geld- und Briefkurs sowie das dahinterliegende Ordervolumen angezeigt. Die Kurse werden in Echtzeit angezeigt. Allerdings werden die Kurse nur durch Browser Refresh aktualisiert. Orderbuch und Ordervolumen werden derzeit nicht angezeigt.

Da diese Elemente für einige Nutzer nicht ganz unwichtig sind, befinden sich diese Punkte (Orderbuch und Pushkurse) auf der Smartbroker Entwicklungsagenda für 2020.

Viele Grüße

Hardy
1 Antwort
Avatar
20.12.19 08:56:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.483 von CommunitySupport am 19.12.19 17:37:54Danke für die antwort .... dann warte ich auf 2020 ... so ist es ja noch nichts für kurzfristige trades ;)
Avatar
20.12.19 22:28:48
Hallo,könnte ein bestehender wertpapierkredit bei einem depotwechsel übernommen werden? Die Konditionen klingen ja sehr gut
1 Antwort
Avatar
21.12.19 19:48:53
Hardy, ist ein Geschäftskonto (juristische Person) für eine UG, OHG, GmbH auch bei smartbroker möglich?

Ist aktuell ja auch ein interessantes Thema auf WSO
1 Antwort
Avatar
21.12.19 20:27:56
Ich weiß nicht ob ich zu blöd bin, aber die Onlinedepoteröffnung (zumindest hier via Smartphone) zeigt mir nur Einzeldepot an - gibts auch ne Lösung/Formulare für ein Eheleutedepot?
1 Antwort
Avatar
22.12.19 10:33:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.210.415 von chrismuenster am 20.12.19 22:28:48
Zitat von chrismuenster: Hallo,könnte ein bestehender wertpapierkredit bei einem depotwechsel übernommen werden? Die Konditionen klingen ja sehr gut


Hallo chrismuenster,

Sie können Ihren Wertpapierkredit bei einem Depotwechsel gerne übernehmen. Das muss allerdings individuell abgestimmt werden. Bitte melden Sie sich daher bei unserem Kundenservice unter +49 30 275 77 64 64. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Frohe Weihnachten,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
22.12.19 10:35:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.214.192 von 3001er am 21.12.19 20:27:56
Zitat von 3001er: Ich weiß nicht ob ich zu blöd bin, aber die Onlinedepoteröffnung (zumindest hier via Smartphone) zeigt mir nur Einzeldepot an - gibts auch ne Lösung/Formulare für ein Eheleutedepot?


Hallo 3001er,

aktuell bieten wir Einzeldepots an. Wir arbeiten aber gerade an einer Lösung, um schnellstmöglich auch Gemeinschaftsdepots anbieten zu können.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
22.12.19 10:37:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.214.042 von Chris_M am 21.12.19 19:48:53
Zitat von Chris_M: Hardy, ist ein Geschäftskonto (juristische Person) für eine UG, OHG, GmbH auch bei smartbroker möglich?

Ist aktuell ja auch ein interessantes Thema auf WSO


Hallo Chris_M,

ja, das ist möglich. Bitte melden Sie sich dazu beim Kundenservice unter +49 30 275 77 64 64. Die Kollegen haben die passenden Anträge parat.

Frohe Weihnachten,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
22.12.19 19:05:47
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/onlinebroker-flatex-…

Flatex wird nächstes Jahr teurer, die wollen dann Depotgebühren.
1 Antwort
Avatar
22.12.19 19:21:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.217.167 von morpheus83 am 22.12.19 19:05:47"Das Unternehmen setzt aber offenbar darauf, dass ein Großteil der Kunden zu träge ist, um den Anbieter zu wechseln "

Das glaube ich nicht mit der Trägheit. Ganz im Gegenteil beim Stromwechsel oder Versicherungen und Banken ist es heute so einfach wie nie zuvor und man sieht es ja auch an der Werbung von Check24 und anderen Vermittlern.

Da werden einige Kunden das Lager wechseln. Ich war nur 3 Monate bei Flatex weil die wirklich täglich die -0,4% p.a. auf das Guthaben berechnet haben und selbst wenn es nur sehr kurz zwischen geparkt war und zum weiteren nur noch ein einziger Emittent für den kostenlosen bzw. günstigen Zertifikate handel möglich war (und das ist der Anbieter den ich nicht mag).

ich frage mal meine Bekannten aus AT ob es hiesige Kunden auch betrifft.
Avatar
22.12.19 21:05:59
@Smartbroker-Team:

Ich wünsche Euch viel Erfolg, v.a. weil ihr sämtliche Orderplätze anbietet und Konto & Depot wirklich kostenlos sind.

Was das PLV angeht, wären einige Klarstellungen hilfreich, was Ihr unter kostenpflichtigen Kapitalmaßnahmen einrechnet und was nicht.

Denn unter Punkt A I. Depot steht, dass eine (Bar-) Dividende kostenlos ist (gilt das für inländische und ausländische Titel?) und auch Zinsen sind kostenlos (gilt das für inländische und ausländische Bonds?), wenn ich "Einlösung von Zins- und Dividendenscheinen" so interpretiere.

Es ist vollkommen i.O. für aufwendige Kapitalmaßnahmen 0.50€ Gebühr zu nehmen, wie unter Punkt B II. Entgelt für Kapitalmaßnahmen und Stockdividende aufgelistet.

Bitte beachtet aber, dass manche Kunden unter Kapitalmaßnahme auch die Zahlung der Dividende verstehen würden. Also am besten wäre es vermutlich, wenn die kostenpflichtigen Kapitalmaßnahmen benannt oder aufgezählt werden wie z.B. Aktiensplitt, Kapitalerhöhung, Spin-Off etc.

Eine Liste gibt es bei der Konkurrenz z.B. hier: https://www.lynxbroker.de/service/online-handbuch/kapitalmas…

Covacoro
6 Antworten
Avatar
23.12.19 12:03:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.217.563 von Covacoro am 22.12.19 21:05:59Hallo @Covacoro,

vielen Dank für die Erfolgswünsche und Hinweise. Wir werden versuchen die Fragen so kann es geht zu beantworten:

Bei Smartbroker fällt für alle Kapitalmaßnahmen eine Gebühr von 0,50 EUR an. Dies gilt auch für dei Ausschüttung von Aktiendividenden und Bonds. Ob es sich dabei um deutsche oder ausländische Titel handelt ist unerheblich. Smartbroker strebt jedoch an, Kapitalmaßnahmen in 2020 günstiger anbieten zu können. Dafür sind aber noch einige Verhandlungen von Nöten.

Vielen Dank auch für den Hinweis zur Ausdifferenzierung der Kosten für Kapitalmaßnahmen im Preis- und Leistungsverzeichnis. Wir werden den Vorschlag ggf. in 2020 umsetzen.

Viele Grüße und frohe Weihnachten

Hardy
Avatar
23.12.19 12:51:10
hängt vielleicht mit ausgeschaltetem Java Script zusammen, aber da könnte der smartbroker evtl. noch etwas Optimierung betreiben...

Warnung: Mögliches Sicherheitsrisiko erkannt

Firefox hat ein mögliches Sicherheitsrisiko erkannt und smartbroker.de nicht geladen. Falls Sie die Website besuchen, könnten Angreifer versuchen, Passwörter, E-Mails oder Kreditkartendaten zu stehlen.
Avatar
23.12.19 13:41:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.217.563 von Covacoro am 22.12.19 21:05:59
Zitat von Covacoro: @Smartbroker-Team:

Ich wünsche Euch viel Erfolg, v.a. weil ihr sämtliche Orderplätze anbietet und Konto & Depot wirklich kostenlos sind.

Was das PLV angeht, wären einige Klarstellungen hilfreich, was Ihr unter kostenpflichtigen Kapitalmaßnahmen einrechnet und was nicht.

Denn unter Punkt A I. Depot steht, dass eine (Bar-) Dividende kostenlos ist (gilt das für inländische und ausländische Titel?) und auch Zinsen sind kostenlos (gilt das für inländische und ausländische Bonds?), wenn ich "Einlösung von Zins- und Dividendenscheinen" so interpretiere.

Es ist vollkommen i.O. für aufwendige Kapitalmaßnahmen 0.50€ Gebühr zu nehmen, wie unter Punkt B II. Entgelt für Kapitalmaßnahmen und Stockdividende aufgelistet.

Bitte beachtet aber, dass manche Kunden unter Kapitalmaßnahme auch die Zahlung der Dividende verstehen würden. Also am besten wäre es vermutlich, wenn die kostenpflichtigen Kapitalmaßnahmen benannt oder aufgezählt werden wie z.B. Aktiensplitt, Kapitalerhöhung, Spin-Off etc.

Eine Liste gibt es bei der Konkurrenz z.B. hier: https://www.lynxbroker.de/service/online-handbuch/kapitalmas…

Covacoro


@Corvaro:

Hier ein kurzer Nachtrag zu den Kapitalmaßnahmen. Werden z.B. Dividenden reinvestiert dann fallen 0,50 EUR an. Bei einer Einlösung der Dividenden aus dem Depot, kostet es nichts.

Viele Grüße

Hardy
4 Antworten
Avatar
23.12.19 15:50:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.220.788 von CommunitySupport am 23.12.19 13:41:15Gilt das auch für Zinsgutschriften von Anleihen?
3 Antworten
Avatar
23.12.19 18:15:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.646 von 3001er am 23.12.19 15:50:42Werden für die Ausschüttung von Fonds oder ETF's Gebühren berechnet?
1 Antwort
Avatar
24.12.19 10:26:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.646 von 3001er am 23.12.19 15:50:42
Zitat von 3001er: Gilt das auch für Zinsgutschriften von Anleihen?


Hallo 3001er,

für Anleihen gelten aktuell noch die gleichen Gebühren, wie für Aktien. Wir arbeiten aber gerade mit Hochdruck daran, dass wir Ihnen die Ausschüttungen in wenigen Wochen noch günstiger anbieten können.

Frohe Weihnachten,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
24.12.19 10:28:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.222.858 von KimJennifer am 23.12.19 18:15:04
Zitat von KimJennifer: Werden für die Ausschüttung von Fonds oder ETF's Gebühren berechnet?


Hallo KimJennifer,

bei Ausschüttungen von Fonds und ETFs werden keine Gebühren berechnet.

Frohe Weihnachten,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
26.12.19 18:49:53
Hallo, meine Fragen wären:
gibt es einen Screenshort eures Trading-Tools oder besser noch: eine Möglichkeit, das Smartbroker-Tradingtool einmal mit Musterdepot auszuprobieren? Ist das Tool mit unbegrenzten Realtimekursen? Für welche Länder erhalte ich dort Realtimekurse? Wie viel kostet das Trading-Tool monatlich? Und garantiert ihr euren Kunden, dass ihr nicht auch bald Negativzinsen einführt?
Vielen Dank für die Antworten.
8 Antworten
Avatar
26.12.19 19:57:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.232.089 von Streberleiche am 26.12.19 18:49:53
Zitat von Streberleiche: Hallo, meine Fragen wären:
gibt es einen Screenshort eures Trading-Tools oder besser noch: eine Möglichkeit, das Smartbroker-Tradingtool einmal mit Musterdepot auszuprobieren? Ist das Tool mit unbegrenzten Realtimekursen? Für welche Länder erhalte ich dort Realtimekurse? Wie viel kostet das Trading-Tool monatlich? Und garantiert ihr euren Kunden, dass ihr nicht auch bald Negativzinsen einführt?
Vielen Dank für die Antworten.


Ist das nicht ein bisschen zu viel verlangt?

In diesen Marktumfeld hat ja Flatex als erstes mit Negativzinsen begonnen und jetzt laufen viele Kunden von flatex davon wegen den neuen Depotgebüren.

Selbst bei Onvista werden für Neukonten/-kunden ab 2020 auch Negativzinsen i.H.v. 0,50% p.a. fällig bei Sichteinlagen von 250.000 Euro.

Ich glaube daran werden wir uns mal langsam gewöhnen müssen, denn Fr. Christine Lagarde wird Super Mario seine Geldpolitik fortsetzten.
Avatar
27.12.19 07:28:48
Laut dem Preisverzeichnis werden börsenplatzabhängige Entgelte weitergereicht.
Wie hoch sind diese denn bei Xetra?
Über www.deutsche-boerse.com konnte ich nichts finden.
1 Antwort
Avatar
27.12.19 09:26:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.233.199 von aserbaidschan66 am 27.12.19 07:28:48
Zitat von aserbaidschan66: Laut dem Preisverzeichnis werden börsenplatzabhängige Entgelte weitergereicht.
Wie hoch sind diese denn bei Xetra?
Über www.deutsche-boerse.com konnte ich nichts finden.


https://www.xetra.com/xetra-de/handel/entgelte-und-gebuehren
Avatar
27.12.19 12:36:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.232.089 von Streberleiche am 26.12.19 18:49:53
Zitat von Streberleiche: Hallo, meine Fragen wären:
gibt es einen Screenshort eures Trading-Tools oder besser noch: eine Möglichkeit, das Smartbroker-Tradingtool einmal mit Musterdepot auszuprobieren? Ist das Tool mit unbegrenzten Realtimekursen? Für welche Länder erhalte ich dort Realtimekurse? Wie viel kostet das Trading-Tool monatlich? Und garantiert ihr euren Kunden, dass ihr nicht auch bald Negativzinsen einführt?
Vielen Dank für die Antworten.



Hallo Streberleiche,

vielen Dank für Ihre Fragen.
Wie auch Chris_M bereits geschrieben hat, ist es im aktuellen Marktumfeld nahezu unmöglich ohne Negativzinsen zu arbeiten. Daher müssen wir ab dem 1.1.2020 leider auch ein Verwahrentgelt in Höhe von -0,5% p.a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot-& Cashbestand einführen. Sofern Sie eine geringe Cashquote haben, zahlen Sie also weiterhin nichts.

Realtime Kurse bieten wir aktuell für Lang & Schwarz und Tradegate an.
Den Ausbau des Kursangebots und unseres Trading-Tools haben wir für 2020 auf der Agenda.

Wir empfehlen, den Smartbroker bereits jetzt auszuprobieren. Nutzungs- oder Depotgebühren fallen nicht an und Sie profitieren direkt von den kommenden Verbesserungen und Preissenkungen.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
6 Antworten
Avatar
27.12.19 14:03:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.843 von Smartbroker_Info am 27.12.19 12:36:33
Zitat von Smartbroker_Info: Daher müssen wir ab dem 1.1.2020 leider auch ein Verwahrentgelt in Höhe von -0,5% p.a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot-& Cashbestand einführen.


Hier mal eine Frage zu:

Angenommen ich verkaufen am 06. Jan 2020 meine gesamten Positionen und das Wertpapierdepot steht bei Null Euro und das GeldKonto bei 100.000 Euro (fiktiver Betrag)

Nun kaufe ich am selben Tag für die 100.000 Euro neue Wertpapiere in das Depot. Das Geldkonto steht nun wieder bei NULL und das Wertpapierdepot bei 100.000 Euro.

Dadurch das während des Tages ja Cash vorhanden war (über die genannten 15%) wie würde das jetzt berechnet werden oder würden im Falle der reinen Umschichtungen keine Zinsen berechnet werden weil es binnen eines Handelstages abgewickelt wurde?
Avatar
27.12.19 14:49:19
Da zählen nur die Valuta der Käufe und Verkäufe (in dem Fall 08.01.2020......bei Trades nach 20 Uhr evtl. Valuta 09.01.2020)........das ist bei jedem Broker so !

in dem Beispiel (Trades vor 20 Uhr) Valuta am 08.01. =0Euro...somit keine Negativzinsen
2 Antworten
Avatar
27.12.19 14:52:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.843 von Smartbroker_Info am 27.12.19 12:36:33
Zitat von Smartbroker_Info:
Zitat von Streberleiche: Daher müssen wir ab dem 1.1.2020 leider auch ein Verwahrentgelt in Höhe von -0,5% p.a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot-& Cashbestand einführen.


Das bedeutet also, dass bereits ab/bei den Mindesteinlagen von 4.000 Euro 0,5% Negativzinsen erhoben werden, sodenn man nicht wenigstens 85% seines Cashs in Wertpapieren angelegt hat? Also wenn ich mich so umsehe, werden bei den meisten Banken und Online-Banken wenn, dann erst ab 100k oder 250k Cash Negativzinsen erhoben uns selbst bei vielen Brokern (außer die schlechte Comdirekt) entweder noch keine (z.B. Consors) oder erst bei höheren Cash-Einlagen Negativzinsen erhoben.

Das finde ich sehr schade, da ich z.B. bei einem Depotwert von 100.000 Euro immer nur zwischen 30 und 60% anlege, um bei großen Rücksetzern oder einem Crash genügend Kapital zu haben, wodurch das Jahr über 70.000-40.000 Euro mit 0,5% negativ verzinst werden. Sehr schade. Das hörte sich zunächst sehr verlockend an, aber so wird es für mich uninteressanter.
4 Antworten
Avatar
27.12.19 15:00:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.235.629 von Streberleiche am 27.12.19 14:52:16
Zitat von Streberleiche: Das finde ich sehr schade, da ich z.B. bei einem Depotwert von 100.000 Euro immer nur zwischen 30 und 60% anlege, um bei großen Rücksetzern oder einem Crash genügend Kapital zu haben, wodurch das Jahr über 70.000-40.000 Euro mit 0,5% negativ verzinst werden. Sehr schade. Das hörte sich zunächst sehr verlockend an, aber so wird es für mich uninteressanter.


na kannst das nicht bei deiner Bank zwischenparken? 70.000 Euro z.B. sind doch schnell überwiesen und sollte ein Crash kommen, dann bleibt der ja nicht 24h oder so sondern länger und wie lange dauert maximal eine Überweisung vom Girokonto an den Broker?

Was soll das erst werden wenn die Hausbanken für jedermann eine Geldverwaltungsgebühr einbehält ... und das wird kommen. das ist so sicher wie das Amen in der Kirche 😜
3 Antworten
Avatar
27.12.19 21:25:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.235.710 von Chris_M am 27.12.19 15:00:06
Zitat von Chris_M:
Zitat von Streberleiche: na kannst das nicht bei deiner Bank zwischenparken? 70.000 Euro z.B. sind doch schnell überwiesen und sollte ein Crash kommen, dann bleibt der ja nicht 24h oder so sondern länger und wie lange dauert maximal eine Überweisung vom Girokonto an den Broker?

Was soll das erst werden wenn die Hausbanken für jedermann eine Geldverwaltungsgebühr einbehält ... und das wird kommen. das ist so sicher wie das Amen in der Kirche 😜


Als Daytrader ist es ja wichtig, sofort das Kapital zur Verfügung zu haben, wenn es mal richtig runterrauscht. Und ich gehe davon aus, dass wir über kurz und lang wilde Kursschwankungen erleben werden. Da hilft es wenig, wenn das Geld erst 1-2 Tage später zum Traden zur Verfügung steht.
Ich finde, dass insbesondere Broker keine Negativzinsen erheben sollten, da sie bereits jede Menge über die Kauf- und Verkaufsgebühren der Kunden einnehmen - anders als normale Banken, die ja nur die Kontogebühren von 10-20 Euro pro Monat einkassieren.

Wenn es so weitergeht mit Negativzinsen und Verwaltungs-Gebühren, dann werden wir wirklich bald einen Bankrun erleben. Die ersten Bekannten haben schon einiges an Bargeld abgehoben und lagern es in Tresoren.

Wie gesagt, das Angebot mit der 4 Euro-Flat hörte sich gut an, bis man schrieb, dass 0,5% Negativzinsen bereits ab der Mindesteinlage von 4000 Euro erhoben wird, sodann nicht 85% des Kapitals angelegt wurde.
2 Antworten
Avatar
27.12.19 21:29:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.238.287 von Streberleiche am 27.12.19 21:25:45ok klang so raus als ob du länger Cash hälst ... ja als Daytrader macht ne Überweisung keinen Sinn
Avatar
28.12.19 09:09:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.238.287 von Streberleiche am 27.12.19 21:25:45
Zitat von Streberleiche: Wie gesagt, das Angebot mit der 4 Euro-Flat hörte sich gut an, bis man schrieb, dass 0,5% Negativzinsen bereits ab der Mindesteinlage von 4000 Euro erhoben wird, sodann nicht 85% des Kapitals angelegt wurde.


diese negativzins regelung beendet meine überlegung, zu smartbroker zu wechseln. wer ist denn ständig mit 85% investiert ?
Avatar
28.12.19 14:13:38
Trader jedenfalls nicht ;-)....
Avatar
28.12.19 17:22:44
Jetzt hab ich mir vieles durchgelesen - u.a. diesen Thread komplett - und bin in manchen Punkten immer noch unsicher.

Eine Kauf/Verkauf (auch mit Limit) bei Tradegate kostet 4 Euro ohne weitere Zusatzgebühren?
Ein 2000.- Euro Xetra-Trade (mit Limit) kostet 4 Euro plus wieviel?
Die Einbuchung einer Dividende (in- oder ausländisch) kosten 0,50 Euro oder doch nichts?

Noch eine andere Frage:
Fallen bei Depotübertrag nicht des kompletten Depots sondern von einzeln aufgelisteten Wertpapieren Gebühren bei der anderen Bank (z.B. je Position) an?
Konkret: Weiss jemand, wie das bei Flatex gehandhabt wird?
1 Antwort
Avatar
28.12.19 17:34:50
Depotüberträge bei deutschen Brokern sind immer kostenlos......egal ob komplett oder als Einzelposten
Avatar
29.12.19 09:19:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.235.611 von Freak_dd am 27.12.19 14:49:19
Zitat von Freak_dd: Da zählen nur die Valuta der Käufe und Verkäufe (in dem Fall 08.01.2020......bei Trades nach 20 Uhr evtl. Valuta 09.01.2020)........das ist bei jedem Broker so !

in dem Beispiel (Trades vor 20 Uhr) Valuta am 08.01. =0Euro...somit keine Negativzinsen


Guten Morgen Freak_dd,

zum Thema Cash-Quote noch eine Ergänzung. Die 15% gelten nur im Quartalsdurchschnitt, nicht auf Tagesgbasis.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
1 Antwort
Avatar
29.12.19 09:26:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.242.727 von Smartbroker_Info am 29.12.19 09:19:30
Zitat von Smartbroker_Info:
Zitat von Freak_dd: Da zählen nur die Valuta der Käufe und Verkäufe (in dem Fall 08.01.2020......bei Trades nach 20 Uhr evtl. Valuta 09.01.2020)........das ist bei jedem Broker so !

in dem Beispiel (Trades vor 20 Uhr) Valuta am 08.01. =0Euro...somit keine Negativzinsen


Guten Morgen Freak_dd,

zum Thema Cash-Quote noch eine Ergänzung. Die 15% gelten nur im Quartalsdurchschnitt, nicht auf Tagesgbasis.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team


Hier noch der entsprechende Passus aus dem PLV:

"Ermittelt wird die durchschnittliche Cashquote im Verhältnis zum Depot- & Cashbestand zum Quartalsende. Die Abrechnung erfolgt quartalsweise.Erst ab einer so ermittelten Einlagenquote von 15% pro Stammnummer fallen 0,5% p.a. auf die EUR-Kontosalden an - und auch nur auf den 15% übersteigenden Betrag."
Avatar
29.12.19 11:59:14
"Ermittelt wird die durchschnittliche Cashquote im Verhältnis zum Depot- & Cashbestand zum Quartalsende. Die Abrechnung erfolgt quartalsweise.Erst ab einer so ermittelten Einlagenquote von 15% pro Stammnummer fallen 0,5% p.a. auf die EUR-Kontosalden an - und auch nur auf den 15% übersteigenden Betrag."

Das ist unübersichtlich und ungenau. Ein Kunde hat einen ungefähren Depotwert von € 100t, außerdem € 15t auf dem Konto. Der Depotwert schwankt täglich. Also liegt die Quote mal über und mal unter 15%. Was ist mit dem Wochenende? Zählen diese Tage dreifach? Zählt der Depotwert am Quartalsende oder der durchschnittliche Depotwert?
1 Antwort
Avatar
29.12.19 19:24:41
Hallo,

wann kommt eine App um über das Smartphone zu handeln ?
ETF Sparpläne die z.B. bei Flatex laufen, müssen vermutlich erst aufgelöst und bei Smartbroker neu angelegt werden
oder kann man die wie die Aktien einfach übertragen? Was ist mit den Verlusttöpfen? Werden die automatisch beim Wechsel mitübertragen?
2 Antworten
Avatar
29.12.19 19:42:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.244.905 von stigma68 am 29.12.19 19:24:41
Zitat von stigma68: Hallo,

wann kommt eine App um über das Smartphone zu handeln ?
ETF Sparpläne die z.B. bei Flatex laufen, müssen vermutlich erst aufgelöst und bei Smartbroker neu angelegt werden
oder kann man die wie die Aktien einfach übertragen? Was ist mit den Verlusttöpfen? Werden die automatisch beim Wechsel mitübertragen?


Beim Formular Depotübertrag ist meist auch ein Häckchen wo man ankreuzen kann, das die Verlusttöpfe übertragen werden sollen.
Avatar
30.12.19 09:37:54
Tipp an Smartbroker. Macht es wenigstens bzgl. dieser hanebüchenen Negativzins-Angelegenheit für eure Anleger einfacher und setzt die Barriere auf mindestens 20.000 Euro herunter - s.h. bis 20.000 Cashbetrag keine Negativzinsen. Dann würde man euch die Bude einrennen bzw. viele würden mindestens diesem Betrag bei euch einzahlen und traden was das Zeug hält. Damit solltet ihr auch gut fahren.

Anleger wie ich, die bei ansonsten guten, etablierten Brokern mit sehr guten Trading-Tools (und noch keinen Negativzinsen) sind, tun sich schwer damit, nur aufgrund einer 4-Euro-Flat zu euch zu wechseln, sodann ihr diese ominöse Negativverzinsung ab Mindesteinlagequote beibehaltet.
Avatar
30.12.19 10:05:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.241.086 von KlarerKauf am 28.12.19 17:22:44
Zitat von KlarerKauf: Jetzt hab ich mir vieles durchgelesen - u.a. diesen Thread komplett - und bin in manchen Punkten immer noch unsicher.

Eine Kauf/Verkauf (auch mit Limit) bei Tradegate kostet 4 Euro ohne weitere Zusatzgebühren?
Ein 2000.- Euro Xetra-Trade (mit Limit) kostet 4 Euro plus wieviel?
Die Einbuchung einer Dividende (in- oder ausländisch) kosten 0,50 Euro oder doch nichts?

Noch eine andere Frage:
Fallen bei Depotübertrag nicht des kompletten Depots sondern von einzeln aufgelisteten Wertpapieren Gebühren bei der anderen Bank (z.B. je Position) an?
Konkret: Weiss jemand, wie das bei Flatex gehandhabt wird?


Hallo KlarerKauf,

korrekt, eine Order bei Tradegate kostet 4 Euro ohne weitere Zusatzgebühren.
Xetra liegt bei 4 Euro, zzgl. Handelsplatzentgelt in Höhe von 0,82 Euro zzgl. Xetra-Kosten, die bei 0,60 Euro liegen. Bei 2.000 Euro kostet die Xetra-Order also 5,42 Euro.

Die Einbuchung einer Dividende (in- oder ausländisch) kostet 0,50 Euro.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
30.12.19 10:14:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.243.173 von alzwo am 29.12.19 11:59:14
Zitat von alzwo: "Ermittelt wird die durchschnittliche Cashquote im Verhältnis zum Depot- & Cashbestand zum Quartalsende. Die Abrechnung erfolgt quartalsweise.Erst ab einer so ermittelten Einlagenquote von 15% pro Stammnummer fallen 0,5% p.a. auf die EUR-Kontosalden an - und auch nur auf den 15% übersteigenden Betrag."

Das ist unübersichtlich und ungenau. Ein Kunde hat einen ungefähren Depotwert von € 100t, außerdem € 15t auf dem Konto. Der Depotwert schwankt täglich. Also liegt die Quote mal über und mal unter 15%. Was ist mit dem Wochenende? Zählen diese Tage dreifach? Zählt der Depotwert am Quartalsende oder der durchschnittliche Depotwert?


Hallo alzwo,

für die Berechnung der Cash-Quote gilt jeweils der Quartalsdurchschnitt.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
30.12.19 10:18:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.244.905 von stigma68 am 29.12.19 19:24:41
Zitat von stigma68: Hallo,

wann kommt eine App um über das Smartphone zu handeln ?
ETF Sparpläne die z.B. bei Flatex laufen, müssen vermutlich erst aufgelöst und bei Smartbroker neu angelegt werden
oder kann man die wie die Aktien einfach übertragen? Was ist mit den Verlusttöpfen? Werden die automatisch beim Wechsel mitübertragen?


Hallo stigma68,

eine App steht auf unserer Entwicklungsagenda für 2020.

ETSs können natürlich übertragen werden.
Sparpläne selbst werden gelöscht und müssen neu angelegt werden. Der angesparte Bestand kann aber übertragen werden.

Verlusttöpfe können übertragen werden, wenn das komplette Depot übertragen wird. Wenn nur einzelne Wertpapiere übertragen werden, geht das leider nicht.
Bei einem Gesamtübertrag muss auf dem Übertragsformular angegeben werden, dass der Verlusttopf übertragen werden soll.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
30.12.19 10:35:19
Liebe Smartbroker-Freunde,

wir nehmen Ihr Feedback zum Thema Negativzins sehr ernst.
Wir bieten unseren Kunden daher ab sofort einen Startbonus an. Die ersten 3 Monate sind komplett zinsfrei.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Ihr Smartbroker-Team
6 Antworten
Avatar
30.12.19 11:18:03
Hallo,

bei Sparplänen hat man ja auch Bruchteile von ETF-Anteilen erhalten. Kann man diese auch übertragen, oder muss man die Spitzen zuerst noch beim Emittenten verkaufen ?

Bei flatex habe ich ein Gemeinschaftsdepot. Wann kann man bei Ihnen eines einrichten ?

Kann man auch zuerst ein Einzeldepot anlegen und dann später in ein Gemeinschaftsdepot wandeln ?
2 Antworten
Avatar
30.12.19 11:41:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.247.503 von Smartbroker_Info am 30.12.19 10:35:19
Zitat von Smartbroker_Info: wir nehmen Ihr Feedback zum Thema Negativzins sehr ernst.
Wir bieten unseren Kunden daher ab sofort einen Startbonus an. Die ersten 3 Monate sind komplett zinsfrei.

Ist denn eine einfache Negativzins-Regelung mit einem Freibetrag von z. B. 50.000 EUR so schwer zu realisieren? Die Onvista Bank schaft es doch auch und das mit einem deutlich höheren Freibetrag von 250.000 EUR und nur bei Neukunden.

Oder (Beispiel): unter 100.000 EUR auf dem Verrechungskonto greift der Negativzins ab 50% Cashquote, über 100.000 EUR greift er dafür immer.

Hauptsache der Kunde kann auch mal einen "ordentlichen" Betrag stressfrei zwischenparken um bei Marktturbulenzen schnell reagieren zu können. Mit einer Cashquote von 15% ist das nicht wirklich möglich - dann hätte der o. g. Konkurrent die Nase vorn.

Zwei weitere Fragen in dem Zusammenhang:

1. Im PLV ist von einem Tagesgeldkonto die Rede. Zählt dessen Guthaben bei der Ermittlung der o. g. Quote zum Cashbestand?

2. Ist der Empfang von Echtzeitüberweisungen (SCT Inst) auf dem Verrechnungskonto möglich?
5 Antworten
Avatar
30.12.19 12:34:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.248.034 von irgendwer2 am 30.12.19 11:41:45
Zitat von irgendwer2:
Zitat von Smartbroker_Info: wir nehmen Ihr Feedback zum Thema Negativzins sehr ernst.
Wir bieten unseren Kunden daher ab sofort einen Startbonus an. Die ersten 3 Monate sind komplett zinsfrei.

Ist denn eine einfache Negativzins-Regelung mit einem Freibetrag von z. B. 50.000 EUR so schwer zu realisieren? Die Onvista Bank schaft es doch auch und das mit einem deutlich höheren Freibetrag von 250.000 EUR und nur bei Neukunden.

Oder (Beispiel): unter 100.000 EUR auf dem Verrechungskonto greift der Negativzins ab 50% Cashquote, über 100.000 EUR greift er dafür immer.

Hauptsache der Kunde kann auch mal einen "ordentlichen" Betrag stressfrei zwischenparken um bei Marktturbulenzen schnell reagieren zu können. Mit einer Cashquote von 15% ist das nicht wirklich möglich - dann hätte der o. g. Konkurrent die Nase vorn.

Zwei weitere Fragen in dem Zusammenhang:

1. Im PLV ist von einem Tagesgeldkonto die Rede. Zählt dessen Guthaben bei der Ermittlung der o. g. Quote zum Cashbestand?

2. Ist der Empfang von Echtzeitüberweisungen (SCT Inst) auf dem Verrechnungskonto möglich?


Hallo irgendwer2,

vielen Dank für Ihr Feedback. Freibeträge in diesen Größenordnungen sind im aktuellen Marktumfeld in der Tat recht schwer zu realisieren. Die aktuelle Lösung wird von vielen unseren Kunden als sehr fair empfunden. Natürlich nehmen wir Ihren Hinweis aber auf und bemühen uns, auch für Sie attraktive Konditionen anbieten zu können. Sobald wir hier Neuigkeiten in unserem PLV haben, werden wir Sie informieren.

Zu Ihren Fragen:

1. Ja, das Tagesgeldkonto zählt mit rein.
2. Ja, das ist ohne Probleme möglich.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
2 Antworten
Avatar
30.12.19 12:37:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.248.034 von irgendwer2 am 30.12.19 11:41:45Ich kann im Moment das P/L Verzeichnis nicht runterladen. Dort ist auf der Homepage ein anderes Dokument verknüpft.
Gibt es eine Aufstellung der Orderentgelte an ausländischen Börsen?

Wie sind die Handelszeiten in Australien?
Es gibt Broker, wo die Order bis 22 Uhr deutscher Zeit eingestellt sein muss, damit diese am nächsten Börsentag ausgeführt wird.
Wie wird das bei Smartbroker gehandhabt?
1 Antwort
Avatar
30.12.19 12:39:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.247.815 von joschi09 am 30.12.19 11:18:03
Zitat von joschi09: Hallo,

bei Sparplänen hat man ja auch Bruchteile von ETF-Anteilen erhalten. Kann man diese auch übertragen, oder muss man die Spitzen zuerst noch beim Emittenten verkaufen ?

Bei flatex habe ich ein Gemeinschaftsdepot. Wann kann man bei Ihnen eines einrichten ?

Kann man auch zuerst ein Einzeldepot anlegen und dann später in ein Gemeinschaftsdepot wandeln ?


Hallo joschi09,

Bruchstücke sind grundsätzlich nicht übertragbar, das liegt aber nicht an den Banken sondern an Clearstream, die das für die Banken in Deutschland abwickeln.

Sie können bereits jetzt ein Gemeinschaftsdepot bei uns einrichten. Unser Kundenservice sendet Ihnen gerne die Unterlagen. Nutzen Sie dafür bitte unser Konaktformular auf https://smartbroker.de/ oder rufen Sie uns an unter: +49 30 275 77 64 64

Eine spätere Wandlung eines Einzeldepots in ein Gemeinschaftsdepots ist leider nicht möglich.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
1 Antwort
Avatar
30.12.19 12:42:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.248.400 von Smartbroker_Info am 30.12.19 12:34:57Freibeträge von 5000-10000€ müssten sich aber doch realisieren lassen!? Als trader habe ich die meiste zeit cash....da lohnt dann kein wechsel zu euch wenn ich für dieses cash auch noch bezahlen muss.
Avatar
30.12.19 13:18:03
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.248.421 von Forsys am 30.12.19 12:37:25
Zitat von Forsys: Ich kann im Moment das P/L Verzeichnis nicht runterladen. Dort ist auf der Homepage ein anderes Dokument verknüpft.
Gibt es eine Aufstellung der Orderentgelte an ausländischen Börsen?

Wie sind die Handelszeiten in Australien?
Es gibt Broker, wo die Order bis 22 Uhr deutscher Zeit eingestellt sein muss, damit diese am nächsten Börsentag ausgeführt wird.
Wie wird das bei Smartbroker gehandhabt?


Hallo Forsys,

die Orders werden durchgehend und realtime weitergeleitet (auch Nachts), es gibt also keinen Ordercut um 22 uhr oder ähnliches.

Das aktuelle PLV finden Sie jeweils hier https://smartbroker.de/formulare/ an erster Stelle. Hier noch ein Direkt-Link zur aktuellen Version https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191220-Preis-Leistung…

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
30.12.19 15:38:42
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.248.439 von Smartbroker_Info am 30.12.19 12:39:09Danke für die Antwort.
Das werde ich im Neuen Jahr machen.
Viele Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Avatar
30.12.19 19:40:16
Beitrag Nr. 102 ()
Wie sieht es mit der Jahressteuerbescheinigung aus?
1 Antwort
Avatar
31.12.19 15:32:05
Beitrag Nr. 103 ()
Optionsscheine auf US Aktien
können Optionsscheine auf US Aktien gehandelt werden?
...wenn ja, von allen gängigen Anbietern?
16 Antworten
Avatar
02.01.20 08:06:15
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Diese Frage werden wir in Kürze differenziert beantworten.
Avatar
02.01.20 08:07:22
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.251.490 von drogenfahnder am 30.12.19 19:40:16
Zitat von drogenfahnder: Wie sieht es mit der Jahressteuerbescheinigung aus?


Hallo drogenfahnder,

eine Jahressteuerbescheinigung wird natürlich ganz normal ausgestellt.

Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
02.01.20 08:44:13
Beitrag Nr. 106 ()
Moin.

Wie teuer ist eine Order in Kanada oder USA?

Welche Handelsorte/Plattformen sind in Kanda handelbar?
Avatar
02.01.20 08:58:40
Beitrag Nr. 107 ()
Was würde eine Übertragung von Aktien von der Aufbewahrungsstelle in Luxemburg/ Clearstream auf Internationale Aufbewahrungsstelle Clarstream USA/Kanada kosten?
3 Antworten
Avatar
02.01.20 11:29:03
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.260.571 von BlackView am 02.01.20 08:58:40
Zitat von BlackView: Was würde eine Übertragung von Aktien von der Aufbewahrungsstelle in Luxemburg/ Clearstream auf Internationale Aufbewahrungsstelle Clarstream USA/Kanada kosten?


Hallo Blackview,

eine Übersicht der Kosten für Lagerstellenwechsel finden Sie hier:


Eine Order an ausländischen Handelsplätzen kostet 9,00€, zzgl. Handelsplatzentgelt. Details dazu entnehmen Sie bitte unserem PLV auf https://smartbroker.de/formulare/.

Hier noch eine Übersicht unserer amerikanischen und kanadischen Handelsplätze:

TSX
TSE
NYSE
NYSE Amex
Nasdaq
Pink Sheet
OTC Bulletin Board

Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr,
Ihr Smartbroker-Team
2 Antworten
Avatar
02.01.20 11:41:05
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.262.119 von Smartbroker_Info am 02.01.20 11:29:03
Zitat von Smartbroker_Info:
Zitat von BlackView: Was würde eine Übertragung von Aktien von der Aufbewahrungsstelle in Luxemburg/ Clearstream auf Internationale Aufbewahrungsstelle Clarstream USA/Kanada kosten?


Hallo Blackview,

eine Übersicht der Kosten für Lagerstellenwechsel finden Sie hier:


Eine Order an ausländischen Handelsplätzen kostet 9,00€, zzgl. Handelsplatzentgelt. Details dazu entnehmen Sie bitte unserem PLV auf https://smartbroker.de/formulare/.

Hier noch eine Übersicht unserer amerikanischen und kanadischen Handelsplätze:

TSX
TSE
NYSE
NYSE Amex
Nasdaq
Pink Sheet
OTC Bulletin Board

Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr,
Ihr Smartbroker-Team


Vielen Dank für die schnelle Info:

Eine Order in Kanada TSX mit einem Volumen von 40.000 Euro kostet dann?

FG
1 Antwort
Avatar
02.01.20 11:52:21
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.262.266 von BlackView am 02.01.20 11:41:05
Zitat von BlackView:
Zitat von Smartbroker_Info: ...

Hallo Blackview,

eine Übersicht der Kosten für Lagerstellenwechsel finden Sie hier:


Eine Order an ausländischen Handelsplätzen kostet 9,00€, zzgl. Handelsplatzentgelt. Details dazu entnehmen Sie bitte unserem PLV auf https://smartbroker.de/formulare/.

Hier noch eine Übersicht unserer amerikanischen und kanadischen Handelsplätze:

TSX
TSE
NYSE
NYSE Amex
Nasdaq
Pink Sheet
OTC Bulletin Board

Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr,
Ihr Smartbroker-Team


Vielen Dank für die schnelle Info:

Eine Order in Kanada TSX mit einem Volumen von 40.000 Euro kostet dann?

FG


Hallo BlackView,

eine TSX-Order über 40.000 Euro kostet 9,00 Euro + 30,00 Euro Handelsplatzentgelt.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
02.01.20 12:05:46
Beitrag Nr. 111 ()
Der Handel über die Canadian Securities Exchange ist dann wohl nicht möglich?
1 Antwort
Avatar
02.01.20 13:54:00
Beitrag Nr. 112 ()
Wenn man die Hotline anruft, wird man auf eine anscheinend private Mailbox weitergeleitet😲😲😲
Avatar
02.01.20 16:41:34
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.262.524 von BlackView am 02.01.20 12:05:46
Zitat von BlackView: Der Handel über die Canadian Securities Exchange ist dann wohl nicht möglich?


Hallo BlackView,

genau, die Canadian Securities Exchange ist aktuell leider noch nicht verfügbar.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
02.01.20 22:21:44
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.260.316 von Smartbroker_Info am 02.01.20 08:06:15Sicher? Consorsbank kann das nicht...es geht um die 871m-Produkte
14 Antworten
Avatar
02.01.20 22:48:47
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.268.515 von trend_investor am 02.01.20 22:21:44
Zitat von trend_investor: Sicher? Consorsbank kann das nicht...es geht um die 871m-Produkte


Es gibt keine 871m Produkte. die Regulieren 871m besagt doch nur dass das Delta kleiner 0,8 oder so sein muss. Sofern das Delta über diesen Wert liegt, stellen die Emittenten die Scheine eh nicht mehr verkauf aus.
4 Antworten
Avatar
03.01.20 09:40:24
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.268.725 von Chris_M am 02.01.20 22:48:47Ein paar wichtige Fragen zum Smartbroker:

- Wie lange werden die Nachrichten (Kauf PDF, Depotauszug usw.) in der Postbox gespeichert?
- Gibt es eine HBCI Schnittstelle für das Depot um z.B. mittels Bankingsoftware einblick in die Depotbestände zu haben?
- von den 3 Monaten zinsfrei kann ich im PLV nichts finden?
3 Antworten
Avatar
03.01.20 10:28:52
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.268.515 von trend_investor am 02.01.20 22:21:44
Zitat von trend_investor: Sicher? Consorsbank kann das nicht...es geht um die 871m-Produkte


Hallo trend_investor,

Sie haben Recht. Da waren wir mit unserer Antwort leider zu schnell.

Zertifikate auf US-Basiswerte sind bei uns nicht handelbar. Hintergrund sind die seit 01/2017 verschärften US-Regularien nach § 871 (US-Quellensteuer). Damals verankerte die US-Steuerbehörde einen Absatz im Steuergesetz, mit dem sie vermeiden wollte, dass Investoren die Kapitalertragsteuer in den USA umgehen können. Die betroffenen Wertpapiere können weder zum Smartbroker übertragen werden, noch gekauft werden. Smartbroker prüft zusammen mit deren Abwickler verschiedene Lösungsoptionen, um die Abbildung zukünftig quellensteuerlich korrekt vornehmen zu können.

Bitte entschuldigen Sie die entstandene Verwirrung.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
8 Antworten
Avatar
03.01.20 10:32:36
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.270.468 von Heinz_46 am 03.01.20 09:40:24
Zitat von Heinz_46: Ein paar wichtige Fragen zum Smartbroker:

- Wie lange werden die Nachrichten (Kauf PDF, Depotauszug usw.) in der Postbox gespeichert?
- Gibt es eine HBCI Schnittstelle für das Depot um z.B. mittels Bankingsoftware einblick in die Depotbestände zu haben?
- von den 3 Monaten zinsfrei kann ich im PLV nichts finden?


Hallo Heinz_46,

Nachrichten werden in der Postbox unbegrenzt gespeichert.

Eine HBCI-Schnittstelle gibt es aktuell noch nicht, steht aber schon auf der Agenda für 2020.

Die Zinsfrei-Regelung ist noch ganz frisch. Ein Update des PLV erfolgt in der nächsten Woche.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
2 Antworten
Avatar
03.01.20 10:33:40
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.104 von Smartbroker_Info am 03.01.20 10:28:52
Zitat von Smartbroker_Info:
Zitat von trend_investor: Sicher? Consorsbank kann das nicht...es geht um die 871m-Produkte


Hallo trend_investor,

Sie haben Recht. Da waren wir mit unserer Antwort leider zu schnell.

Zertifikate auf US-Basiswerte sind bei uns nicht handelbar. Hintergrund sind die seit 01/2017 verschärften US-Regularien nach § 871 (US-Quellensteuer). Damals verankerte die US-Steuerbehörde einen Absatz im Steuergesetz, mit dem sie vermeiden wollte, dass Investoren die Kapitalertragsteuer in den USA umgehen können. Die betroffenen Wertpapiere können weder zum Smartbroker übertragen werden, noch gekauft werden. Smartbroker prüft zusammen mit deren Abwickler verschiedene Lösungsoptionen, um die Abbildung zukünftig quellensteuerlich korrekt vornehmen zu können.

Bitte entschuldigen Sie die entstandene Verwirrung.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team


Das wundert mich gerade ein bisschen. Die US Section 871m ist mir bekannt und ich kaufe ausschließlich Optionsscheine auf US Werte. Das hat auch weiterhin bei Flatex, sBorker und Onvista problemlos geklappt, ob nun im Direkthandel oder z.B. über Stuttgart.

Sobald aber das Omega größer als 0,8 ist stellt der Emittent keine Kaufkurse mehr (nur noch Verkaufskusre)

Ich kann mir nicht vorstellen, das es bei Consorsbank und Euch nicht funktionieren soll. :confused::confused::confused:
7 Antworten
Avatar
03.01.20 11:25:00
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.134 von Chris_M am 03.01.20 10:33:40
Zitat von Chris_M:
Zitat von Smartbroker_Info: ...

Hallo trend_investor,

Sie haben Recht. Da waren wir mit unserer Antwort leider zu schnell.

Zertifikate auf US-Basiswerte sind bei uns nicht handelbar. Hintergrund sind die seit 01/2017 verschärften US-Regularien nach § 871 (US-Quellensteuer). Damals verankerte die US-Steuerbehörde einen Absatz im Steuergesetz, mit dem sie vermeiden wollte, dass Investoren die Kapitalertragsteuer in den USA umgehen können. Die betroffenen Wertpapiere können weder zum Smartbroker übertragen werden, noch gekauft werden. Smartbroker prüft zusammen mit deren Abwickler verschiedene Lösungsoptionen, um die Abbildung zukünftig quellensteuerlich korrekt vornehmen zu können.

Bitte entschuldigen Sie die entstandene Verwirrung.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team


Das wundert mich gerade ein bisschen. Die US Section 871m ist mir bekannt und ich kaufe ausschließlich Optionsscheine auf US Werte. Das hat auch weiterhin bei Flatex, sBorker und Onvista problemlos geklappt, ob nun im Direkthandel oder z.B. über Stuttgart.

Sobald aber das Omega größer als 0,8 ist stellt der Emittent keine Kaufkurse mehr (nur noch Verkaufskusre)

Ich kann mir nicht vorstellen, das es bei Consorsbank und Euch nicht funktionieren soll. :confused::confused::confused:


Hallo Chris_M,

aktuell sind diese Scheine bei uns leider wirklich noch nicht handelbar.
Wir arbeiten aber gerade mit Hochdruck an einer Lösung.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
4 Antworten
Avatar
03.01.20 13:07:37
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.752 von Smartbroker_Info am 03.01.20 11:25:00Hallo zum Smartbroker hätte ich noch ein paar Fragen:

- können die Ausführungstermine für den Sparplan frei gewählt werden bei. Also bei zwei mal monatlich immer zum 3. und 18. des Monats?
- Was passiert bei Sparplänen wenn das Verrechnungskonto nicht ausreichend gedeckt ist?
- Gibt es für Umsätze eine Exportfunktion z.B. CSV Export?
- wie lange dauert es nach der Video-Legitimation bis das Konto nutzbar ist, also bis die Zugangsdaten eintreffen?
1 Antwort
Avatar
03.01.20 14:40:09
Beitrag Nr. 122 ()
Wikifolios
Können über Smartbroker auch wikifolios gehandelt werden? Börslich/Außerbörslich? Zu welchen Konditionen?
1 Antwort
Avatar
03.01.20 17:00:34
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.134 von Chris_M am 03.01.20 10:33:40
Zitat von Chris_M:
Zitat von Smartbroker_Info: ...

Hallo trend_investor,

Sie haben Recht. Da waren wir mit unserer Antwort leider zu schnell.

Zertifikate auf US-Basiswerte sind bei uns nicht handelbar. Hintergrund sind die seit 01/2017 verschärften US-Regularien nach § 871 (US-Quellensteuer). Damals verankerte die US-Steuerbehörde einen Absatz im Steuergesetz, mit dem sie vermeiden wollte, dass Investoren die Kapitalertragsteuer in den USA umgehen können. Die betroffenen Wertpapiere können weder zum Smartbroker übertragen werden, noch gekauft werden. Smartbroker prüft zusammen mit deren Abwickler verschiedene Lösungsoptionen, um die Abbildung zukünftig quellensteuerlich korrekt vornehmen zu können.

Bitte entschuldigen Sie die entstandene Verwirrung.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team


Das wundert mich gerade ein bisschen. Die US Section 871m ist mir bekannt und ich kaufe ausschließlich Optionsscheine auf US Werte. Das hat auch weiterhin bei Flatex, sBorker und Onvista problemlos geklappt, ob nun im Direkthandel oder z.B. über Stuttgart.

Sobald aber das Omega größer als 0,8 ist stellt der Emittent keine Kaufkurse mehr (nur noch Verkaufskusre)

Ich kann mir nicht vorstellen, das es bei Consorsbank und Euch nicht funktionieren soll. :confused::confused::confused:


Flatex kümmert sich nicht um US-Steuern, deswegen klappt der Handel dort. ‚sauber‘ klappt das heute nur via comdirect und ING
1 Antwort
Avatar
03.01.20 17:08:52
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.272.787 von Heinz_46 am 03.01.20 13:07:37
Zitat von Heinz_46: Hallo zum Smartbroker hätte ich noch ein paar Fragen:

- können die Ausführungstermine für den Sparplan frei gewählt werden bei. Also bei zwei mal monatlich immer zum 3. und 18. des Monats?
- Was passiert bei Sparplänen wenn das Verrechnungskonto nicht ausreichend gedeckt ist?
- Gibt es für Umsätze eine Exportfunktion z.B. CSV Export?
- wie lange dauert es nach der Video-Legitimation bis das Konto nutzbar ist, also bis die Zugangsdaten eintreffen?


Hallo Heinz_46,

vielen Dank für die weiteren Fragen.
Die Ausführungstermine sind 01. und 15. des Monats. Weitere Termine gibt es aktuell nicht. Wenn das Verrechnungskonto nicht ausreichend gedeckt ist, werden die Sparpläne nicht ausgeführt.

Eine Exportfunktion für Umsätze gibt es.

Normalerweise dauert es 3-4 Tage bis die Zugangsdaten bei Ihnen eintreffen. Durch die große Nachfrage kommt es aktuell aber zu kleineren Verzögerungen.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
03.01.20 17:14:54
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.275.424 von trend_investor am 03.01.20 17:00:34
Zitat von trend_investor:
Zitat von Chris_M: ...

Das wundert mich gerade ein bisschen. Die US Section 871m ist mir bekannt und ich kaufe ausschließlich Optionsscheine auf US Werte. Das hat auch weiterhin bei Flatex, sBorker und Onvista problemlos geklappt, ob nun im Direkthandel oder z.B. über Stuttgart.

Sobald aber das Omega größer als 0,8 ist stellt der Emittent keine Kaufkurse mehr (nur noch Verkaufskusre)

Ich kann mir nicht vorstellen, das es bei Consorsbank und Euch nicht funktionieren soll. :confused::confused::confused:


Flatex kümmert sich nicht um US-Steuern, deswegen klappt der Handel dort. ‚sauber‘ klappt das heute nur via comdirect und ING


Aber der Broker hat m.M.n. damit doch nichts zu tun. Die Emittenten erstellen doch die Produkte z.B. Apple Call usw.

Ich habe nur direkt in wikifolio keine Möglichkeit mehr seit 2017 entsprechende Werte zu handeln, die bekommen das wohl auch nicht auf die Reihe aber die Emittenten schon
Avatar
03.01.20 17:15:41
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.273.714 von Ray.G am 03.01.20 14:40:09
Zitat von Ray.G: Können über Smartbroker auch wikifolios gehandelt werden? Börslich/Außerbörslich? Zu welchen Konditionen?


Hallo Ray.G,

das ist kein Problem. Es handelt sich dabei ja um Zertifikate von Lang&Schwarz, die ganz normal für 4€ börslich und bei Lang&Schwarz gehandelt werden können.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
03.01.20 18:06:02
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.752 von Smartbroker_Info am 03.01.20 11:25:00Hallo, eine Fragen noch..

Kann die Abbuchung des Sparplans per Lastschrift erfolgen oder muss man vorher zwingend aus Verrechnungskonto überweisen?
1 Antwort
Avatar
03.01.20 18:21:13
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.276.171 von Heinz_46 am 03.01.20 18:06:02
Zitat von Heinz_46: Hallo, eine Fragen noch..

Kann die Abbuchung des Sparplans per Lastschrift erfolgen oder muss man vorher zwingend aus Verrechnungskonto überweisen?


Hallo Heinz_46,

die Abbuchung des Sparplans kann auch per Lastschrift erfolgen.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
Avatar
03.01.20 18:28:26
Beitrag Nr. 129 ()
Dividenden, die reinvestiert werden, kosten also 0,50€, Dividenden die eingelöst, ausgezahlt werden, sind kostenlos?
Was wird für die Quellensteuer angerechnet?
6 Antworten
Avatar
03.01.20 19:20:49
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.276.420 von Jim100 am 03.01.20 18:28:26
Zitat von Jim100: Dividenden, die reinvestiert werden, kosten also 0,50€, Dividenden die eingelöst, ausgezahlt werden, sind kostenlos?
Was wird für die Quellensteuer angerechnet?


Hallo Jim100,

vielen Dank für Ihre Fragen.
Dividenden kosten immer 0,50€ - unabhängig davon, ob sie reinvestiert oder ausgezahlt werden.
Wie ist Ihre Frage zur Quellensteuer gemeint?

Gerne hilft Ihnen auch unser Kundenservice weiter. Sie erreichen ihn über das Kontaktformular auf https://smartbroker.de/ oder telefonisch unter +49 30 275 77 64 64.

Viele Grüße,
Ihr Smartbroker-Team
5 Antworten
Avatar
03.01.20 19:47:29
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.277.026 von Smartbroker_Info am 03.01.20 19:20:49
Quellensteuer
z.B. die Quellensteuer für die Aktie von Apple. Hier wird 4x im Jahr eine Dividende ausgeschüttet mit entspr. Quellensteuerabzug. Wird für die Berechnung und Abzug eine Gebühr fällig?
4 Antworten
Avatar
03.01.20 22:24:27
Beitrag Nr. 132 ()
Vielen Dank für die schnellen Antworten, also das Support/Media Team funktioniert schon mal sehr gut.

Zur Zeit bin ich echt am Überlegen ob ich zu Trade Republik oder zu Smartbroker wechseln soll. Haben beide ihre Vor- und Nachteile.
Das mit den Gebühren für Dividenden ist nicht so schön, der Rest klingt ganz manierlich.

Naja mal sehen
Avatar
03.01.20 22:37:26
Beitrag Nr. 133 (