Datagroup IT - Kursziel 10 Euro - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)

eröffnet am 15.09.09 17:34:20 von
neuester Beitrag 04.03.21 13:52:29 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.11.15 08:54:02
Beitrag Nr. 1.001 ()
Prognose
Treffen die Prognosen gemäß Q3-Bericht von
Peters ein wie angekündigt , dürften wir sehr
schnell wieder andere Kurse sehen :look:

"... Die Vertriebserfolge, die wir in den letzten Monaten bei Mittelständlern und Großkonzernen erzielt haben, werden unseren Umsatz und Ertrag nachhaltig steigern. Dies wird ab dem laufenden vierten Quartal des Geschäftsjahres noch deutlicher, wenn bei mehreren Neukunden der Regelbetrieb startet..."


( nur meine persönliche Meinung )
Avatar
17.11.15 06:52:45
Beitrag Nr. 1.002 ()
Heute ist Datagroup-Tag. :look:
Drücken wir die Daumen.
Avatar
17.11.15 07:47:10
Beitrag Nr. 1.003 ()
DGAP-News: DATAGROUP AG: DATAGROUP veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015 (deutsch)

DATAGROUP AG: DATAGROUP veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015

DGAP-News: DATAGROUP AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis DATAGROUP AG: DATAGROUP veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015

17.11.2015 / 07:33

DATAGROUP veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015

DATAGROUP schließt Geschäftsjahr mit Rekordergebnis in allen Bereichen ab EBITDA steigt um 49% auf 15,3 Mio. Euro (EBITDA-Marge 9,7%) EPS springt von 14 Cent auf 65 Cent (+348%) Umsatzplus um 3% auf 157 Mio. Euro

Pliezhausen, 17. November 2015. Die DATAGROUP AG (WKN A0JC8S) veröffentlicht heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr vom 01.10.2014 bis 30.09.2015. Der IT-Dienstleister verzeichnet ein Rekordergebnis. Auch beim Umsatz legte DATAGROUP zu und übertraf erneut die Guidance. Das Full-Service-Angebot CORBOX trägt wesentlich zum Ausbau des Kerngeschäfts mit langfristigen Outsourcing- und Cloud-Verträgen bei.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte DATAGROUP ihre Umsatzerlöse um 3% auf 157 Mio. Euro und erzielte damit ein neues All-Time-High (Guidance: >155 Mio. Euro, Vj. 152,4 Mio. Euro). Gleichzeitig wurde die Konzentration auf hochmargige Outsourcing- und Cloud-Dienstleistungen weiter vorangetrieben. So konnte die Umsatzqualität stark verbessert werden, was zu einem überproportionalen Anstieg der Profitabilität führte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 49% und erreichte mit 15,3 Mio. Euro (Guidance: >15 Mio. Euro, Vj. 10,3 Mio. Euro nach a.o. Aufwendungen) einen neuen Höchstwert. Die EBITDA-Marge stieg auf 9,7% (Vj. 6,7% nach a.o. Aufwendungen). Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbuchte DATAGROUP mit 9,6 Mio. Euro ebenfalls einen Ergebnissprung um 98% (Vj. 4,8 Mio. Euro nach a.o. Aufwendungen). Der Periodenüberschuss konnte auf 4,9 Mio. Euro mehr als vervierfacht werden (Vj. 1,1 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 65 Cent (Vj. 14 Cent nach a.o.).

"Wir schließen das Geschäftsjahr 2014/15 mit einem hervorragenden Ergebnis ab", kommentierte DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. "Die Gründe dafür liegen in der konsequenten Umsetzung unserer Wachstumsstrategie DATAGROUP 2020, die auch bei der Ergebnisverbesserung voll aufgeht. Wir profitieren stark von der Fokussierung auf hochmargige IT-Dienstleistungen, standardisierten und industrialisierten Produktionsprozessen, einer verbesserten Kosteneffizienz und von gezielten Firmenkäufen. Dieses sehr gute Ergebnis ist für uns ein wichtiges Etappenziel. Den eingeschlagenen Erfolgskurs eines starken und profitablen Wachstums werden wir im laufenden Geschäftsjahr weiter fortsetzen."
...
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten/uebersicht.htm
1 Antwort
Avatar
17.11.15 09:54:21
Beitrag Nr. 1.004 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.105.126 von HK12 am 17.11.15 07:47:10Sehr schön. Extrem starkes Q4, Prognose fürs Gesamtjahr erfüllt. PPA-Abschreibungen dürften knapp 3 Mio. gewesen sein, so dass das um nicht cashwirksame PPA adjustierte EPS auf ca. 90 cent kommen sollte.

Die Projektanläufe in Q4, die das extrem starke Quartalsergebnis getrieben haben, werden auch in 2015/16 durchgehend hohe Cashflows generieren, allerdings ohne die Anlaufkosten aus den früheren Quartalen in 2014/15. Sprich: das Wachstum sollte weitergehen. Es erscheint daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht abwegig, dass im laufenden Geschäftsjahr dann erstmals beim um PPA adjustierten EPS die Eins vor dem Komma stehen könnte.
Avatar
17.11.15 13:31:48
Beitrag Nr. 1.005 ()
Läuft hier die nächste Übernahme...

dpa-AFX: DGAP-Stimmrechte: REALTECH AG (deutsch)
REALTECH AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der
europaweiten Verbreitung

REALTECH AG

17.11.2015 13:08

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein
Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


Herr Hans-Hermann Schaber, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am
17.11.2015 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der REALTECH AG,
Walldorf, Deutschland am 16.11.2015 die Schwelle von 3% der Stimmrechte
überschritten hat und an diesem Tag 3,0% (das entspricht 161565
Stimmrechten) betragen hat.
3,0% der Stimmrechte (161.565 Stimmrechte) werden der HHS
Beteiligungsgesellschaft mbH, Pliezhausen, Deutschland gem. § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet.



17.11.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: REALTECH AG
Industriestraße 39c
69190 Walldorf
Deutschland
Internet: www.realtech.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
1 Antwort
Avatar
17.11.15 14:35:32
Beitrag Nr. 1.006 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.108.573 von hugohebel am 17.11.15 13:31:48Hm, ich würde sagen, dass alles andere als eine Übernahme gar kein Sinn macht. Die Firma ist ja komplett im Minus. Da wird sich - ohne fremde Hilfe - wahrscheinlich nichts Gutes tun. Wahrscheinlich kauft man sich einfach die Kunden und Mitarbeiter ein. Der Laden ist ja nur ein paar Millionen wert...

Die Frage ist jetzt nur aus meiner Sicht: wann und wie wird hier die HHS bzw. Datagroup AG verknüpft.
Avatar
17.11.15 14:45:52
Beitrag Nr. 1.007 ()
Wir wissen das Datagroup unter Vollauslastung läuft während bei Realtech wohl viele Berater Däumchen drehen weil sie nichts zu tun haben. Von daher würde das schon Sinn ergeben, wenn man die Berater von Realtech auslasten könnte. Dann geht bei denen auch der Gewinn durch die Decke.

Ich wette mit besserer auslastung könnte Datagroup die Realtech innerhalb von zwei Quartalen auf schwarz drehen. Dann dürfte sich der Unternehmenswert von Realtech vervielfachen.
22 Antworten
Avatar
17.11.15 14:54:34
Beitrag Nr. 1.008 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.109.098 von hugohebel am 17.11.15 14:45:52Ja, so könnte sich die Sache darstellen.
Aber wenn Schaber/ DG sich einbringen und der Kurs sich dadurch verdoppelt (siehe heute schon die 10%), und man profitiert nur bei 3% obwohl man für sonst alles Positive 100% verantwortlich ist.
Das finde ich zu bescheiden. Wenn ich den Laden drehe, will ich ihn auch besitzen.
Möglich ist es ja, da die Marktkapitalisierung ja im Moment noch gering ist.
21 Antworten
Avatar
17.11.15 16:22:09
Beitrag Nr. 1.009 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.109.164 von platon-d am 17.11.15 14:54:34Das hört sich ganz plausibel an.
Habe Realtech auf die Watchlist genommen und kaufe mich beim nächsten Kursrücksetzer langsam ein. ;)
20 Antworten
Avatar
17.11.15 19:12:26
Beitrag Nr. 1.010 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.110.004 von valueanleger am 17.11.15 16:22:09Die "Privatakquise" erinnert an den privaten Einkauf der Bechtle-Erbin bei Cancom vor ein paar Jahren. Damals hat Bechtle beteuert, dies sei ein "rein privates Investment". Cancom hat es aber offenbar als Anbahnung einer feindlichen Übernahme wahrgenommen and Stellung gegen Bechtle bezogen. Daraufhin hat Bechtle schnell wieder zurückgezogen und die "privaten" Anteile wurden schnell wieder abgestoßen.

Ich denke, man sollte hier daher auch das Risiko im Hinterkopf behalten, dass Herr Schaber eine Übernahme für Datagroup entweder gar nicht will oder letztlich nicht durchsetzen kann (die jetzigen Eigentümer halten 40%). In diesem Fall könnte es, wenn's doof läuft, auch dazu kommen, dass Herr Schaber den spekulationsgetriebenen Kursgewinn einfach privat mitnimmt und danach die spekulationsgetriebene Aufwärtsbewegung ganz schnell in ihr Gegenteil umkehrt.

Bei Cancom war das damals keine echte Sorge, weil die Aktie auch nach dem Bechtle-Einstieg fundamental unterbewertet war--auch ohne Übernahme. Ob das hier ähnlich ist, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls etwas skurill, dass Herr Schaber die Aktien privat kauft.
19 Antworten
Avatar
18.11.15 07:15:08
Beitrag Nr. 1.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.111.612 von hzenger am 17.11.15 19:12:26Ein Teil der Aktien kam wahrscheinlich von der Universal - wir wissen nicht was Hr. Schaber dafür bezahlt hat.
Nach dem Kurssprung kann man auf einen Rückgang durch frustrierte Altanleger hoffen.
Sollte die 5% Meldung von Hr. Schaber kommen sind die niedrigen Aktienkurs wohl vorerst vorbei. ;)
18 Antworten
Avatar
24.11.15 13:04:09
Beitrag Nr. 1.012 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.114.321 von valueanleger am 18.11.15 07:15:08
Investorenlunch
Ich war gestern am Rande des Eigenkapitalforums beim Investorenlunch von Datagroup. Einen Bericht habe ich ins Arriva Forum eingestellt:

http://forum.finanzen.net/forum/Datagroup_IT_Services_Holdin…
17 Antworten
Avatar
24.11.15 14:25:38
Beitrag Nr. 1.013 ()
Warburg erhöht das Kursziel für Datagroup von €14,50 auf €16,50. Buy
12:23 - Echtzeitrating/Jandaya
Avatar
24.11.15 14:56:42
Beitrag Nr. 1.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.162.699 von hzenger am 24.11.15 13:04:09Danke für deinen ausführlichen Bericht. ;)
Avatar
24.11.15 16:13:37
Beitrag Nr. 1.015 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.162.699 von hzenger am 24.11.15 13:04:09Danke. werde lange an meinen Datagroup-Aktien festhalten.
Beste Grüße
Bonaktionaeer
Avatar
24.11.15 19:50:22
Beitrag Nr. 1.016 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.162.699 von hzenger am 24.11.15 13:04:09Vielen Dank für deine Eindrücke von der DG-Veranstaltung!!!
So etwas ist - im wahrsten Sinne des Wortes - Geld wert.
Bei kleinen Firmen können sich Privatanleger eigentlich nur so einen Eindruck und Info-Vorteil verschaffen.

Die meisten deiner Ausführungen kann ich so mitgehen.

Ich denke, die wirtschaftliche Entwicklung von DG ist das eine - und wird ihren Gang gehen.
Die LBBW teilt mit dir schon seit Anfang des Jahres 2015 deine EPS-Schätzung für 2016 von 1,07 EUR. Das Jahr 16/17 sehen diese bei 1,29 EUR.

Warburg hat die DG bei der aktuellen Bewertung einmal mehr in einen deutlichen Wettbewerber-Rahmen gesetzt und kommt hierbei auf einen aktuell gerechtfertigten Aktienpreis von 18 EUR. Bei der hohen Ertragsdynamik und der guten Planbarkeit würde ich auch auf jeden Fall ein höheres KGV (20 plus) als vertretbar sehen.

Aber man darf nicht vergessen, dass die Entwicklung einer Firma das eine ist und der Markt für
deren Aktien noch einmal etwas anderes. Denn hier stellt sich die Frage; wer verkauft und wer kauft.
Denn auch wenn DG nun immer kaufenswerter wird, aber keine Institutionellen kaufen (können), dann wird bei steigendem Aktienkurs die Luft vermutlich langsam dünner. Oder umgekehrt, wenn man bei dieser geringen Marktkapitalisierung mehr und mehr Institutionelle gewinnen kann, dann kann sich der Kurs recht schnell bewegen.

Mir scheint, dass hier nun von Schaber auf der Käufer-Seite die nächsten Weichen gestellt werden.
In ein paar Tagen spricht man hier in London vor und seit einiger Zeit verteilt regelmäßig Reuters die basalen Firmenfakten als englische Meldung. Weiterhin könnte ich mir auch vorstellen, dass Realtech hier noch eine Rolle spielt. Wahrscheinlich hat es was mit dem Universal-Investment Verkauf zu tun (und war bei dir nicht auch die Rede von einer möglicherweise anstehenden Übernahme eines umsatzstarken Unternehmens...?):

"Die Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Frankfurt
am Main, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 13.11.2015
mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der REALTECH AG, Walldorf,
Deutschland am 10.11.2015 die Schwelle von 3% der Stimmrechte
unterschritten hat und an diesem Tag 2,79% (das entspricht 150.000
Stimmrechten) betragen hat.
2,79% der Stimmrechte (150.000 Stimmrechte) werden der Gesellschaft gem.
§22 Abs.1 Nr. 6 WpHG zugerechnet."

Auch in der jüngsten Platow-Börse vom 23.11. wird im DG-Beitrag darüber berichtet:
"Den Namen Realtech vermied der Steuermann während seiner
Präsentation, meldete nur Stunden später aber, bei dem
SAP-Beratungshaus seinen Stimmrechtsanteil auf 3% ausgebaut
zu haben...."

Auch hier hieß es in deinem Bericht, dass die SAP-Beratungskraft gestärkt werden soll.....

Ich denke man darf gespannt sein in welcher Linie sich der Kurs in den nächsten Jahren nach oben bewegen wird.
Wie auch immer; im Momentan kann ich wenig ähnlich komplett gut aufgestellte Firmen für Langfrist-Aktionäre in Deutschland finden....
14 Antworten
Avatar
25.11.15 11:07:19
Beitrag Nr. 1.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.167.013 von platon-d am 24.11.15 19:50:22Zu Realtech wurde Herr Schaber auch gefragt. Er hat ein grundsätzliches Interesse nicht abgestritten, geht aber Stand heute anscheinend nicht davon aus, dass die Gründer bereit sind an Datagroup zu verkaufen. Wie man im GB sehen kann, hat Realtech momentan ja noch Cash und eine wertvolle Immobilie als Assets (gebucht in der Bilanz zu Anschaffungskosten). Datagroup wäre darüber hinaus sicher auch an den SAP Mitarbeitern und Kunden interessiert (so noch vorhanden).

Allerdings ist der Cash-Burn bei Realtech halt im Moment sehr hoch (siehe permanente Gewinnwarnungen). Es ist daher in meinen Augen nicht auszuschließen, dass die Geschäftsleitung von Realtech den Laden voll gegen die Wand fährt und Datagroup dann erst beim Aufsammeln der Scherben zum Zug kommt (oder gar nicht).
13 Antworten
Avatar
05.12.15 16:32:03
Beitrag Nr. 1.018 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.171.186 von hzenger am 25.11.15 11:07:19
Datagroup: Bestimmung fairer Wert EUR 17,50
Ich habe in meinem privaten Excel-Sheet zur Bewertung meiner Depotpositionen nochmal die Zahlen für Datagroup aktualisiert. Falls von Interesse, hier meine aktualisierte Rechnung zur Bestimmung des Unternehmenswertes von Datagroup. (Sorry, der Beitrag ist recht lang. Wer schnell gelangweilt ist von etwas pedantischen Rechnereien, sollte daher wahrscheinlich nicht weiterlesen...).

Datagroup hat für 2014/15 ein EPS von 0,65 EUR berichtet. Dies muss um PPA Abschreibungen bereinigt werden, da diese nicht cash-wirksam sind und mit der Zeit auslaufen. Die Gesamtzahl der PPA-Abschreibungen 2014/15 sind noch nicht veröffentlicht. Allerdings lassen sie sich aufgrund des Q3 Berichts recht gut extrapolieren. In Q3 standen 2,112 Mio. EUR an PPA zu Buche. Da diese Abschreibungen annähernd linear sind, kann man für das Gesamtjahr leicht auf rund 2,8 Mio. EUR extrapolieren. (Tatsächlich ist das wohl zu konservativ, da in Q4 erstmals PPA-Abschreibungen für den Vega-Kauf angefallen sein sollten!)

Da Datagroup 7,572 Mio. Aktien hat, ergeben sich daher PPAs pro Aktie von 2,8 / 7,572 = 0,37 EUR. Nun muss man aber berücksichtigen, dass nach dem Auslaufen der PPAs deren steuermindernde Wirkung nicht mehr wahrgenommen werden kann, sondern die enstprechenden Cash-Flows dann voll besteuert werden müssen. Wenn wir (wiederum konservativ) eine Steuerquote von 33,3% annehmen, kommt man also auf einen Nachsteuer-Wert der PPA-Abschreibungen von nur noch 0,37 * 66,7% = 0,25 EUR.

Das normalisierte EPS in 2014/15 beträgt somit also ca. 0,65 + 0,25 = 0,90 EUR.

Da mir die von Research-Analysten verwendeten DCF-Modelle für die Bestimmung des Unternehmenswertes meist zu fehleranfällig sind, verwende ich für meine eigene Betrachtung in der Regel eine Kombination aus qualitativen und quantitativen Faktoren. Konkret verwende ich als quantitative Faktoren eine Schätzung des EPS für die nächsten beiden Geschäftsjahre. Das EPS+2 multipliziere ich dann mit einem Ziel-KGV, dessen Höhe ich subjektiv nach qualitativen Kriterien bemesse. Durch die Multiplikation dieser beiden Werte erhält man den Zielkurs in 2 Jahren. Diesen diskontiere ich dann auf den heutigen Tag ab (meist mit angenommenen Kapitalkosten von 8%). Dadurch ergibt sich dann der faire Wert der Aktie zum heutigen Zeitpunkt.

Diese Methode ist natürlich nur eine unter sehr vielen Möglichkeiten zur Bewertung eines Unternehmens. Im Laufe der Jahre hat sie sich für mich persönlich aber als sehr zuverlässig bei der Aktienauswahl gezeigt, weil sie zukunftsgerichtet und fundamental präzise ist, gleichzeitig aber nicht vorgibt allwissend zu sein, wie ein DCF Modell und daher Risikoerwägungen und qualitative Faktoren in meinen Augen sinnvoller berücksichtigt.

Angewendet auf Datagroup muss man also eine EPS Schätzung für die nächsten beiden Jahre bestimmen und ein Ziel-KGV definieren (ausgehend von den 0,90 EUR EPS nach PPA für das abgelaufene Geschäftsjahr). Meine persönliche Schätzung für die EPS-Steigerung ergibt sich aus den Planzahlen von Datagroup, was die Geschäftsausweitung mit CORBOX Modulen angibt.

Es erscheint mir realistisch, hier eine Umsatzausweitung in Höhe von ca. 20 Mio. EUR pro Jahr anzunehmen, bei einer EBIT-Marge von 10%. Dies ergibt sich aus folgenden Überlegungen: Datagroup plant kurzfristig für dieses und das nächste Jahr ca. 20 Neukunden mit im durschschnittlich 750k Umsatzvolumen. Hinzu kommen signifikante Ausweitungen der Geschäftsbeziehung mit Bestandskunden. Außerdem hat Herr Schaber am Investorentag angedeutet, dass die Abschlüsse zuletzt im Durschnitt deutlich höher lagen als die Zielgröße von 750k und meist eher im Millionenbereich angesiedelt waren.

Wie hoch die zukünftigen Abschlüsse genau sein werden, weiß natürlich kein Mensch. Und wie hoch das Upselling-Potenzial konkret ist, weiß man natürlich vorher auch nicht wirklich. Wenn allerdings bereits 15 Mio. Umsatz mit kompletten Neukunden geplant sind und man sieht, dass Datagroup diese Planziele bisher *übertroffen* hat; und wenn man darüber hinaus sieht, dass zuletzt mit Thales und einem weiteren großen Bestandskunden für das nächste Jahr massive Ausweitungen der Geschäftsbeziehungen bereits vereinbart wurden (u.a. der größte Auftrag der Unternehmensgeschichte); und wenn man dann noch berücksichtigt, dass ab nächstem Jahr Vega profitabel neue SAP-CORBOX-Dienste anbieten wird, so erscheint ein Gesamt-Umsatzvolumenanstieg von 20 Mio. pro Jahr hier in meinen Augen keineswegs tollkühn (z.B. 14 Mio. Neukunden und 6 Mio. Bestandsausweitung).

Wie gesagt, nehme ich darauf eine EBIT-Marge von 10% an. Dies ist in meinen Augen daher konservativ, weil Datagroup bei Pitches mit ziemlicher Sicherheit eine höhere Zielmarge hat (und in der Vergangenheit wohl auch durchsetzen konnte, ohne dabei an Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen).

Somit ergibt sich 20 Mio. x 10% = 2 Mio. EBIT zusätzlich. Nach Berücksichtigung der Steuerquote von 33% ergibt sich also ein Reingewinnzuwachs von 1,3 Mio. EUR. Auf die Aktie berechnet entspricht das 1,3 / 7,572 = 0,17 EUR.

Mir ist bewusst, dass in der obigen Rechnung diverse Dinge nicht enthalten sind. So werden weitere Übernahmen möglicherweise zusätzliche profitable Umsätze generieren. Auch ist möglich, dass das Upselling-Potenzial tatsächlich deutlich höher ist als von mir angenommen. Die Profitabilität von Vega in diesem Jahr ist auch ein wenig eine Black-Box. Und schließlich wird man bei Time & Material Umsätzen weiter abbauen, was gewisse Rückgänge des Ergebnisbeitrags des Altgeschäfts impliziert (aber hoffentlich keine Restrukturierungskosten).

Diese Effekte gehen in beide Richtung und sind in ihrer Gesamtheit für mich schwer zu bestimmen. Da es viel in die eine Richtung und viel in die andere Richtung gibt, ohne dass da irgendein Element für sich genommen als offensichtliches Potenzial oder Risiko heraussticht, werte ich diesen ganzen Kram mit null. (Klar ist auch: hier steckt natürlich sowohl im Positiven wie im Negativen ein Überraschungspotenzial drin, aber man kann leider nicht alles wissen.)

Ich rechne somit für 2015/16 mit einem EPS nach PPA von 0,9 + 0,17 = 1,07 EUR. Für 2016/17 schlage ich aufgrund des Basiswachstums vorsichtig einen weiteren Cent drauf, so dass wir dann bei einem normalisierten EPS von 1,07 + 0,18 = 1,25 EUR wären.

Nächster Schritt ist das Ziel-KGV. Angesichts des starken Wachstumspotenzials von Datagroup erscheint es mir naheliegend, hier ein nicht zu vorsichtiges KGV zu wählen. Die vielleicht noch am ehesten vergleichbaren Unternehmen Cancom und All for one Steeb liegen hier momentan bei deutlich über 20 bzw. sogar über 30, obwohl ich Datagroup fundamental sicher nicht weniger wachstumsstark sehen würde (besonders im Vergleich zu Cancom, das umsatzseitig noch sehr stark vom unattraktiven Hardwareverkauf abhängig ist).

Allerdings schrecke ich davor zurück, hohe Vergleichsmultiples einfach ohne Hinterfragen zu übernehmen, nur weil im TecDAX oft etwas irrsinnige Preise bezahlt werden. Um die bestehende Unsicherheit bei den erhofften Umsatzgewinnen im Cloudbereich zu berücksichtigen, hab ich für mich selbst daher ein in meinen Augen sehr konservatives KGV von 15,5 für Datagroup als Rechenwert angesetzt. (Dies ist *nicht*, was ich als sinnvolles KGV für Datagroup ansehen würde, sondern lediglich das Ziel-KGV in meiner Zweijahresrechnung, bei der ich mir selbst einfach eine angemessene Sicherheitsmarge einbauen will, um nicht einfach blind in Wachstums-Stories reinzukaufen.)

Mit diesem Ansatz kommt man dann auf einen projektierten zukünftigen Aktienwert von 15,5 x 1,25 EUR = 19,38 EUR. Wenn ich dies nun auf den heutigen Tag diskontiere, ergibt sich ein fairer Wert von 17,50 EUR heute.

Somit hätten wir also eine unmittelbare Upside von ca. 27%, bzw. eine erwartete Performance von ca. 35% für die Aktie, wenn sich die Unterbewertung im Laufe von einem Jahr abbauen sollte.

Wenn man sich die Planzahlen für die Vision Datagroup 2020 vor Augen hält und berücksichtigt, dass das hier verwendete Ziel-KGV immer noch weit, weit unterhalb der Peer-Group liegt, so wird klar, dass dies noch nicht das Ende der Fahnenstange sein muss. Weitere Updates im Verlauf sind also durchaus denkbar, wenn Datagroup operativ liefern sollte in den Quartalsberichten und die Aktie vielleicht auch mal in der Börsenpresse etwas mehr Aufmerksamkeit erhält. In einem solchen Fall sollte es möglich sein, die momentan sehr große Bewertungslücke zu den Peers etwas zu schließen.

Für den Moment ist das aber nur eine potenzielle Upside, auf die ich persönlich nicht meinen Investmentcase basieren möchte. Ich gehe daher für mich selbst von einem fairen Wert von derzeit 17,50 EUR je Aktie aus und warte die weiteren Entwicklungen ab.
12 Antworten
Avatar
05.12.15 20:01:27
Beitrag Nr. 1.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.248.571 von hzenger am 05.12.15 16:32:03Moin Hzenger,

danke für deine ausführliche Erläuterung.
Auch wenn meine Bewertungssystematik etwas anders ist, komme ich damit exakt auf den selben fairen Wert von 17,50€ bei eher konservativen Gewinnschätzungen.
Daher werde ich auch noch etwas halten, bis wir näher an diesen Bereich liegen, doch hier könnten sich durch Gewinnsprünge, die ich durchaus für möglich halte, noch höhere Kurse ergeben.
Insgesamt halte ich die Entwicklung bei Datagroup weiterhin für sehr spannend.
1 Antwort
Avatar
05.12.15 20:14:29
Beitrag Nr. 1.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.249.042 von Szew am 05.12.15 20:01:27Danke für das Feedback. Was die Bewertungsmethoden angeht, hat natürlich jeder sein eigenes Ding und ich nehme nicht in Ansprung, dass meine Methode der Stein der Waisen sei. Allerdings funktioniert sie für mich bei den meisten Werten gut--jedenfalls bei denen, wo die Earnings-Projektionen der näheren Zukunft halbwegs abschätzbar sind. Bei anderen Werten gehe ich entsprechend anders vor.
Avatar
07.12.15 10:49:23
Beitrag Nr. 1.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.248.571 von hzenger am 05.12.15 16:32:03Hi, Hzenger,
bei der Datagroup-HV am 12.03.2015 wurde wohl mit TOP 6 beschlossen, die Aktie statt im Entry Standard in einem höheren Segment notieren zu lassen. Die Ermächtigung hierzu ist mit 14 Monaten befristet. Dies ist bisher nicht realisiert worden. Schade. Was wissen Sie darüber?
Beste Grüße
Bonaktionaer
9 Antworten
Avatar
07.12.15 11:38:42
Beitrag Nr. 1.022 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.254.445 von bonaktionaer am 07.12.15 10:49:23Leider weiß ich zu dem Thema auch nichts. Hätte auf dem Investoren-Lunch mal fragen können, hab aber nicht dran gedacht. Vielleicht mal bei Investor Relations nachfragen? Ich hab schon zwei, drei Mal eine Email dorthin geschickt und jedesmal eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Warum Datagroup nicht in einen höheren Standard wechselt ist mir so auch nicht klar. Die Kosten allein können das ja kaum erklären, denn die Listingkosten selbst sind meines Wissens nicht so hoch (?). Und das aufwändige Quartalsreporting, Ad hoc Pflicht etc. betreibt Datagroup ja heute schon freiwillig.

Möglicherweise ist ein Grund, dass Datagroup kein Segmentreporting betreiben mag. Datagroup "verschleiert" seine sehr starken Cloudgewinne ja in den Geschäftsberichten ein wenig. Zum einen dadurch, dass nicht explizit um PPAs bereinigt wird (wie das z.B. Cancom, Allgeier oder S&T tun). Zum anderen wird für das Cloudsegment immer nur ein Umsatz angegeben, aber kein separater Gewinnbeitrag.

Dieser sollte recht hoch sein und ich könnte mir vorstellen, dass Datagroup nicht will, dass potenzielle Kunden die hohe Marge so direkt öffentlich sehen können (um Nachverhandlungen des Preises zu vermeiden). Ich hatte Herrn Schaber auf dem Investorentag dazu gefragt, ob die hohen Margen nicht zu Preisverhandlungen bei Kunden führt. Er antwortete mit einem Beispiel, wo Datagroup gerade einen Pitch mit 15% EBIT Marge gewonnen hatte, der Kunde ihn dann aber fragte, ob man mit so einem niedrigen Preis überhaupt seine Kosten decken könne.

Ich denke das Beispiel legt nahe, dass es Datagroup momentan ganz recht sein könnte, dass es nicht so offensichtlich ist, dass Datagroup eine deutlich bessere Kostenstruktur hat als viele Mitbewerber. Und das Segmentreporting im Prime Standard könnte die Profitstruktur bei Einzelprodukten u.U. deutlicher aufzeigen.

Das ist aber alles nur Spekulation meinerseits. Letztlich weiß ich es nicht. Falls Du der IR schreibst und eine Antwort erhältst, was die Gründe für das Listing sind, wäre es nett, wenn Du es hier posten könntest.

Gruß
8 Antworten
Avatar
07.12.15 13:30:57
Beitrag Nr. 1.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.254.844 von hzenger am 07.12.15 11:38:42
Nachhaltig gesteigertes Handelsvolumen
Eine kleine Anmerkung zu den beiden Themen "Kursziel/ KGV" und "Segmentwechsel".

Man beachte einmal das deutlich gestiegene Handelsvolumen in den letzten Wochen. Für einen Segmentwechsel ist das natürlich auch noch sehr relevant (das kann man ja nicht komplett als AG selber steuern - man geht hier jetzt ja auch ins Ausland: auf der engl. DG-Website sind die Researchberichte ab Nov. 2015 auch auf Englisch mit zusätzlichem legal Teil für USA.....!!).
Weiterhin kann man hier auch noch etwas hinter dem Komma am KGV nach oben drehen, wenn die Aktie tatsächlich täglich sinnvoll handelbar ist.

Also viele Zeichen deuten in Richtung "grün".

Und es wäre schön, wenn jemand mehr zu Realtech weiss, er dieses hier auch mal postet. Weiterhin würde ich nämlich dazu sagen: das macht HHS bzw. Schaber nicht einfach so oder mal auf Verdacht oder Vorrat....

Gruß
6 Antworten
Avatar
08.12.15 17:51:51
Beitrag Nr. 1.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.254.844 von hzenger am 07.12.15 11:38:42Hallo. zusammen,
meine Anfrage bei IR von Datagroup wurde von Herrn Michael Klein postwendend wie folgt beantwortet.
Der Vorstand hat von der Ermächtigung bisher keinen Gebrauch gemacht. weil neben den Kosten ins Gewicht fällt , dass die Regularien für die Börsennotierung von Seiten der EU geändert werden.
Dadurch könnte der Entry Standard aufgewertet und der Vorteil einer Notiz im Reguliertem Handel kleiner werden. Die Sache ist noch offen.
Beste Grüße
Bonaktionaer
Avatar
30.12.15 12:14:26
Beitrag Nr. 1.025 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.255.669 von platon-d am 07.12.15 13:30:57Hallo,
zum Jahresende bzw. zum Auftakt 2016 noch ein interessantes Fundstück:

http://www.aktien-total.com/das-wird-die-naechste-gft-tech-o…

Leider besteht der Kommentar im Link nur aus Hören-Sagen. Hat jemand hierzu etwas tiefer Gehendes gehört?
Der Kommentar geht meiner Meinung einher mit den beobachtbaren Änderungen im IR-Bereich bei DG bin Richtung englisch/ Internationalisierung.
Da DG in den nächsten 5 Jahren weiter dynamisch wachsen will und nicht nur den guten Status quo halten will, macht eine vorausschauende Internationalisierung auf Seiten der Investoren durchaus Sinn.
Wenn alles gut läuft, dann sollte sich die Marktkapitalisierung bei DG ja am Ende dieser Zeitspanne bei etwa 250 Mio. liegen.

Wahrscheinlich wird im Januar bei DG wieder kurzfristig eine Telefonkonferenz angekündigt werden - oder man geht hier auch neue Wege... Wir werden es sehen.

In jedem Fall allen DGlern ein gutes und lukratives Jahr 2016.
5 Antworten
Avatar
24.01.16 20:44:25
Beitrag Nr. 1.026 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.385.905 von platon-d am 30.12.15 12:14:26Auf der Homepage wurde gerade veröffentlicht, dass am Donnerstag der Geschäftsbericht für 2014/15 kommt.

Auf der Jobseite sind übrigens gerade 134 Stellen ausgeschrieben. Ein guter Batzen für ein Unternehmen mit weniger als 1.200 Mitarbeitern (mehr als 10% neue Stellen). Gut so!
4 Antworten
Avatar
25.01.16 06:41:26
Beitrag Nr. 1.027 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.568.146 von hzenger am 24.01.16 20:44:25Dann wird es Zeit das sie einige Aufträge zur Unterstützung an Realtech vergeben. ;)
Ich hätte nichts dagegen.
Avatar
25.01.16 13:28:25
Beitrag Nr. 1.028 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.568.146 von hzenger am 24.01.16 20:44:25
Zitat von hzenger: Auf der Homepage wurde gerade veröffentlicht, dass am Donnerstag der Geschäftsbericht für 2014/15 kommt.

Auf der Jobseite sind übrigens gerade 134 Stellen ausgeschrieben. Ein guter Batzen für ein Unternehmen mit weniger als 1.200 Mitarbeitern (mehr als 10% neue Stellen). Gut so!


Danke für die Info, hast du denn auch einen vergleich wie es vor einigen wochen/monaten aussah? Sollten die ausschreibungen überwiegend neueren datums zu sein kann man ziemlich sicher davon ausgehen das das Geschäft ziemlich "brummt", aber auch mit der Gefahr das die Kapazitäten einfach nicht ausreichen, mit entsprechenden negativen Folgen wie zb terminverzögerungen, einhergehend Kundenunzufriedenheit....

Auffällig auch das ausmass der Ausschreibungen, passt nicht unbedingt zum bisher überschaubaren wachstum
2 Antworten
Avatar
25.01.16 13:37:48
Beitrag Nr. 1.029 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.572.331 von abstrakto am 25.01.16 13:28:25Einen direkten Vergleich habe ich nicht. Ich hatte zwar früher auch gelegentlich mal geschaut, kann mich aber nicht erinnern, wie viel da ausgeschrieben war.

Bauchgefühlsmäßig würde ich denken, dass ca. 5% Neuausschreibungen von Stellen in der Branche normal ist. >10% erscheint mir auf gutes Wachstum hinzudeuten. Ich denke auch, dass Datagroup sicher an der Kapazitätsgrenze arbeitet. Deswegen wurde ja auch Vega übernommen letztes Jahr, weil man so auch die Mitarbeiter sichern konnten (die offenbar nicht ausgelastet waren).

Als überschaubar würde ich das Wachstum von Datagroup nicht bezeichnen. Man muss bedenken: noch vor 5 Jahren war das ein ganz normales Systemhaus und kein Cloudprovider. Der normale Systemhausanteil wurde über die Jahre mehr und mehr abgebaut und Cloud aufgebaut. Das verdeckt etwas das wirkliche Wachstum im Bereich Corbox, das über 20% pro Jahr ist. Das ist relevant, weil die abgebauten Dienstleistungen eine niedrige Marge haben und Corbox gute Margen hat. Deshalb sieht man ja das Wachstum im Profit, auch wenn das Umsatzwachstum (durch das Zurückfahren des klassischen geschäfts nur moderat ist): Von 2010 bis 2015 ist das EBITDA z.B. von 6 Mio. auf über 15 Mio. gewachsen. In den Profiten spiegelt sich das starke Wachstum also sehr sichtbar wider. Zudem: selbst bei der Umsatzentwicklung hat Datagroup kein schlechtes Wachstum gehabt (Verdopplung in den letzten fünf Jahren).
1 Antwort
Avatar
28.01.16 00:15:55
Beitrag Nr. 1.030 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.572.412 von hzenger am 25.01.16 13:37:48Bevor morgen die Zahlen kommen, hier noch eine hervorragende Meldung vom Dezember, die ich erst jetzt gesehen habe. Datagroup ist mittlerweile als einer von nur 13 IT Beratern weltweit zertifiziert als "SAP Solution Manager as a Managed Service".

http://www.datagroup.de/datagroup/uber-uns/news-events/news-…

Laut SAPs Homepage zu diesem Programm gibt es nur eine einzige andere deutsche IT Beratung, die diesen höchsten Status der SAP Zertifizierung auch erklommen hat (die Firma Cellent aus Stuttgart, die mittlerweile zum Wipro-Konzern gehört).

http://sapsupport.info/support-offerings/run-sap-partners/#t…

Ich hoffe, dass dies dem SAP-Bereich innerhalb von CORBOX einen guten Schub gibt!
Avatar
28.01.16 18:19:17
Beitrag Nr. 1.031 ()
http://www.boerse-global.de/datagroup-mit-rekorden-auf-allen…

Sieht doch gar nicht mal so verkehrt aus!
Avatar
28.01.16 18:22:46
Beitrag Nr. 1.032 ()
Was haltet ihr von der Verschmelzung? Hat jemand nähere Infos hierzu?
6 Antworten
Avatar
28.01.16 18:37:17
Beitrag Nr. 1.033 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.603.784 von zoologe am 28.01.16 18:22:46So wie ich es verstehe, ist das ja keine reale Verschmelzung. Worum es Datagroup ja geht, ist nicht mehr eine deutsche AG zu sein, sondern eine europäische SE, was für den Kapitalmarkt attraktiver ist. Meinem Verständnis nach hat Datagroup zu diesem Zweck jetzt eine inaktive österreichische Firma gekauft, die nur noch aus einem Börsenmantel besteht. Man hat also im wesentlichen nur die SE Rechte von dieser Firma gekauft, mit der man sich jetzt "verschmilzt". Das dürfte billiger gewesen sein als eine direkte Umwandlung von AG in SE. Daher ein Nonevent.
5 Antworten
Avatar
28.01.16 19:09:46
Beitrag Nr. 1.034 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.603.877 von hzenger am 28.01.16 18:37:17Ist da der Segmentwechsel inbegriffen? Bzw. hat der neue Börsenmantel ne bessere Rechnungslegung zufolge. Du scheinst ja in der Materie zu stecken. Bist schon länger hier investiert?

Ich sitze momentan auf einer kleinen Position, denke momentan drüber nach aber gewaltig aufzustocken.
4 Antworten
Avatar
28.01.16 19:31:32
Beitrag Nr. 1.035 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.604.090 von zoologe am 28.01.16 19:09:46Was die SE angeht, kenne ich mich nicht gut aus. Aber meinem Verständnis nach beinhaltet ein Wechsel von AG zu SE an sich weder einen Segmentwechsel noch eine Änderung der Rechnungslegung. Ich gehe daher davon aus, dass sich insofern nichts ändern wird.

Ja, ich bin hier schon länger investiert. Bisher hat sich Datagroup in der Zeit operativ super entwickelt. Ich hoffe, das bleibt so :)
3 Antworten
Avatar
28.01.16 20:11:40
Beitrag Nr. 1.036 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.604.261 von hzenger am 28.01.16 19:31:32Bei einer Verschmelzung von zwei Unternehmen wird daraus ein Unternehmen. Das hat konkret Auswirkungen für das aufnehmende Unternehmen (hier wohl das Mutterunternehmen), da die Bilanzen zusammengeführt werden. Im konkreten Fall sollten idie Auswirkungen überschaubar sein, da das eine Unternehmen nicht operativ tätig ist, also im Vergleich klein sollte, wobei es dann auch keine stillen Reserven oder Lasten geben sollte (dann könnte sich schon etwas in die eine oder andere Richtung ändern).

Für den Konzernabschluss sollte das kaum Auswirkungen haben, das Thema stillle Reserven oder Lasten mal ausgenommen. In Zukunft ist das neu Unternehmen statt der ehemaligen Unternehmen in die Konzernbilanz einzubeziehen.
Avatar
01.02.16 06:28:25
Beitrag Nr. 1.037 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.604.261 von hzenger am 28.01.16 19:31:32Ich sehe Datagroup kurz- und langfristig sehr aussichtsreich positioniert.
Leider wurde die 14,50€ /15,30€ Zone nicht nachhaltig überwunden.
Das klappt wohl erst wenn KC auch hier einsteigt. ;)
Ich bin bereits ausreichend investiert - Neueinsteiger können aber noch relativ günstig einsammeln. ;)
1 Antwort
Avatar
01.02.16 09:59:35
Beitrag Nr. 1.038 ()
Um 10.30 ist heute die Telefonkonferenz, vielleicht bringt das ja ein bisschen mehr Bewegung.
Avatar
01.02.16 10:26:38
Beitrag Nr. 1.039 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.623.773 von valueanleger am 01.02.16 06:28:25Sehe ich auch so. Da bei Datagroup aufgrund der hohen PPAs die Cashflows regelmäßig viel höher als das EPS sind, werden sich manche potenzielle Anleger vielleicht wegen des vermeintlich "hohen" KGVs abschrecken lassen, das auf finanzen.net und anderswo gezeigt wird. Das spiegelt zwar nicht die wahre Ertragskraft wieder, aber damit muss man wohl leben. Letztes Jahr z.B. hatten wir einen Cashflow von mehr als 1,50 EUR pro Aktie!

Ich sehe Datagroup daher als Langfristinvestment an und erwarte nicht unbedingt die schnellen 50%. Und wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, zieht der Kurs ja dann irgendwann auch immer nach.
Avatar
01.02.16 11:27:47
Beitrag Nr. 1.040 ()
Sehr positive Nachrichten auf der TelKo heute von Hr.
Schaber . Nachstehend mal die wichtigsten Punkte :

- Bereits im Q1 5 der geplanten 19 Neukunden akquiriert
- Umsatzbasis bei Vollkonsolidierung der Zukäufe ca. 165 Mio.
- 2016 wird stärkeres Wachstum von Umsatz und Marge prognostiziert
- 2016 wieder mehr Akquisitionen geplant ( evtl. ein sehr großer Deal )
- Neue Darlehen über 30 Mio. geplant ( Ablösung altes von 8 Mio. )
- Zinseinsparung dann 1.0% - 1.2%

Prognose 2020 bestätigt:
# 320 – 500 Mio. Umsatz
# EBITDA-Marge dann deutlich größer 10%

Dürfte dann auf eine DBITDA-Verdreifachung zum
GJ 2015 hinauslaufen . Wie erwartet also alles im
grünen Bereich ;-)


( nur meine persönliche Meinung )
2 Antworten
Avatar
01.02.16 12:17:22
Beitrag Nr. 1.041 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.625.732 von ValueTitel am 01.02.16 11:27:47Ich hab leider nur den Q&A Teil mithören können, da ich vorher beruflich gebunden war. Klingt aber tatsächlich alles sehr gut. Sowohl der kurzfristige als auch der langfristige Ausblick hört sich nach wie vor extrem zuversichtlich an. Gegeben, dass Herr Schaber in der Vergangenheit geliefert hat, haben diese Aussagen für mich daher Gewicht.

Das mit der großen Übernahme wurde auch bei der Investorenveranstaltung letztes Jahr angedeutet. Anscheinend spricht man immer noch mit demselben potenziellen Kaufkandidaten. Heute wurde ja auf Nachfrage nur bestätigt, dass das Target deutlich über 50 Mio. Umsatz hat. Damals war von einem Unternehmen mit ca. 100 Mio. Umsatz die Rede. Das wäre dann schon ein ziemlicher Kracher.

Wenn man jetzt 30 Mio. neue Schulden aufnehmen will um ein altes Darlehen von 8 Mio. zu tilgen, so legt das für mich nahe, dass man beim Thema Übernahme bereits kurz vor Abschluss stehen könnte. Denn Cash braucht Datagroup aufgrund der enormen Cashflows ja nur für M&A. Sämtliche laufenden Investitionen ins operative Geschäft können ja direkt aus den Cashflows bezahlt werden.

Herr Schaber sagte ja auch, dass wenn es mit der großen Übernahme klappt, man definitiv eine Kapitalerhöhung machen würde. Das ist klar, wenn man einen 100 Mio. Brocken übernehmen will--das ließe sich nicht aus der Portokasse zahlen. Interessant fand ich dabei insbesondere, dass Herr Schaber darauf hinwies, dass die Übernahme trotz Kapitalerhöhung unmittelbar EPS-accretive wäre. D.h. es käme nicht nur zu keiner Verwässerung, sondern die Übernahme würde sich vom ersten Tag an ertragsseitig rechnen. Das wäre ziemlich bemerkenswert und überrascht mich insofern schon, als letztes Jahr im Zusammenhang mit der "großen" M&A Verhandlung noch von einem Restrukturierungsfall die Rede war. Aber vielleicht sind's halt doch einfach zwei unterschiedliche Targets.

Insgesamt wieder mal ein extrem positiver Blick nach vorne. Nachdem man in den letzten Jahren daran gearbeitet hat, die Marge hochzufahren, sieht man sich jetzt gut aufgestellt, um auch wieder den Umsatz nach oben zu treiben (sowohl organisch als auch durch Akquisitionen). Die Marge soll dabei nicht leiden und organisch sogar noch weiter wachsen.
1 Antwort
Avatar
01.02.16 12:43:49
Beitrag Nr. 1.042 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.626.203 von hzenger am 01.02.16 12:17:22Ein weiterer Punkt, der angesprochen wurde, war das Thema Prime Standard, das hier ja auch schon ausgiebig diskutiert wurde. Der Herr von der Vorstandswoche (der in meinen Augen sehr gute Fragen gestellt hat), hat da ja ein wenig nachgehakt. Schaber meinte dazu, dass Hauptgrund für die Zurückhaltung an der Ecke bisher ist, dass man dafür einen Prospekt erstellen muss, was einige Hunderttausend Euro kostet. Für mich sehr gut nachvollziehbar und entspricht der schwäbischen Sparmentalität, die uns bei Datagroup die hohen Margen beschert. Andere IT-Firmen haben eine schönere Website etc., wir haben die schöneren Margen. Das ist mir sorum definitiv lieber als andersrum.

Herr Schaber deutete aber an, dass man, falls die große Übernahme klappen sollte, aber wohl in den Prime Standard wechseln würde. Dies dürfte möglicherweise daherrühren, dass man dann ohnehin einen Prospekt erstellen müsste (also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte). Das wiederum lässt den Schluss zu, dass es sich dann um eine Kapitalerhöhung >10% der Aktien handeln müsste, denn nur dann besteht Prospektpflicht.

Wenn man jetzt mal hypothetisch (ich spekuliere hier!) davon ausgeht, dass es eine Kapitalerhöhung um 15% wäre, dann hätten man dadurch Einnahmen von ca. 16 Mio. EUR. Hinzu käme die geplante Erhöhung der Nettoverbindlichkeiten um 22 Mio. Kaupreis für das Target wären (in diesem Beispielfall) dann 38 Mio. Das wäre dann also definitiv eine Übernahme, die den Kurs bewegt, und nicht nur inkrementelles Business...
Avatar
13.02.16 00:50:32
Beitrag Nr. 1.043 ()
Avatar
29.02.16 11:24:43
Beitrag Nr. 1.044 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.193.983 von allavista am 16.10.09 15:26:25
...Kurs drücken!!
Hier versucht heute jemand, den Kurs zu drücken. Die Kurse und Umsätze zeigen mir auf, dass
versucht wird, jemand im Markt zu niedrigen Kursen reinzulassen.

DATAGROUP AG
WKN: A0JC8S ISIN: DE000A0JC8S7 Branche: IT-Dienstleistungen Land: Deutschland


Times & Sales

Uhrzeit

Kurs

letztes Volumen

kumuliert

10:57:03 14,00 151 12.806
10:56:48 13,80 500 12.655
10:56:44 13,70 500 12.155
10:56:39 13,40 3.000 11.655
10:53:17 14,60 2.000 8.655
10:45:02 14,691 110 6.655
10:29:55 13,90 200 6.545
10:28:06 13,60 1.475 6.345
10:27:50 13,50 1.500 4.870
10:27:31 14,15 100 3.370
10:25:01 14,21 725 3.270
10:24:44 14,45 1.200 2.545
09:58:54 14,85 400 1.345
09:46:47 14,781 45 945
09:14:02 14,849 100 900
09:12:17 14,77 800 800
09:12:17 14,77

Bis q3.40 EUR runder nach Kursen von 14,90 EUR auf Xetra. Ich bin sehr gespannt, wie der Schlusskurs heute um 17:30 h auf Xetra aussieht.

Oder gibt es etwas neues an Meldungen , was einer (Insider) gegen 10:30 h erfahren hat?
2 Antworten
Avatar
29.02.16 11:57:16
Beitrag Nr. 1.045 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.861.094 von HKroll am 29.02.16 11:24:43Die Q1-Zahlen sind für heute angekündigt.

Trotzdem war es heute morgen ein merkwürdiger Handel. Zunächst eine starke Tendenz in Richtung 15 € und dann ein abrupter Absturz auf 13,80 €.

Vielleicht sind ein paar Informationen zu den Zahlen durchgesickert.
1 Antwort
Avatar
29.02.16 13:09:58
Beitrag Nr. 1.046 ()
auf Nachfrage bestätigte die Datagroup IR soeben das die angekündigten Q1 zahlen noch heute im Verlaufe des tages publiziert werden....

leicht irritierend das heute morgen noch keine zahlen veröffentlicht wurden, da man in den letzten quartalen jeweils morgens früh mit der meldung aufwarten konnte....
Avatar
29.02.16 13:52:04
Beitrag Nr. 1.047 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.861.409 von HansWiwi06 am 29.02.16 11:57:16
..Umplazierung von Aktien?
Vielleicht haben wir die Zahlen heute früh noch nicht erhalten, weil eine wichtige Umschichtung im Aktionärskreis noch vorgenommen werden musste.

Der heutige, bisherige Umsatz auf Xetra und Tradegate von ca. 43.000 Stück zeigen mir auf, dass hier eine Platzierung von Aktien für einen Aktionär vorgenommen wird.

Alles andere als eine Umschichtung wäre für mich eine Überraschung.

Mal schauen, wie die Zahlen für das 1.Quartal bei DataGroup aussehen und der Kurs der Aktie gegen 17:30 h.
Avatar
29.02.16 18:00:35
Beitrag Nr. 1.048 ()
Zahlen wurden direkt nach Börsenschluss veröffentlicht:
http://www.datagroup.de/fileadmin/user_upload/datagroup/Inve…
1 Antwort
Avatar
29.02.16 19:31:13
Beitrag Nr. 1.049 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.864.796 von HansWiwi06 am 29.02.16 18:00:35
...Umschichtung für mich heute bestätigt. Sehr clever den Zeitpunkt genutzt!!!
Vielen Dank für Deinen wichtigen Hinweis.

Der Bericht für das 1. Quartal 15/16 zeigt mir auf, dass das Unternehmen auf den richtigen Weg ist.
Die gesendeten Daten zeigen auf, dass dieses Investment uns noch sehr viel Freude bereiten wird.
Der heutige Kursverlauf und die tollen Umsätze zeigen mir auf, dass heute eine Umschichtung vorgenommen wurde. Der Kursverlauf, die kleinen Umsätze nach Börsenschluss- und nach der Mitteilung
des Ergebnisses für das 1. Quartal 15/16 zeigen mir auf, dass der Kurs bewusst nach unten gedrückt wird. Dazu erhaltet ihr nachfolgend die Trades nach 17:30 h Bitte beachtet die Stückzahl von 80 in den Umsätzen!!!!

DATAGROUP AG
WKN: A0JC8S ISIN: DE000A0JC8S7 Branche: IT-Dienstleistungen Land: Deutschland


Times & Sales

Uhrzeit

Kurs

letztes Volumen

kumuliert

18:42:56 13,301 40 21.001
18:42:55 13,301 80 20.961
18:41:37 13,40 180 20.881
18:17:43 13,75 500 20.701
18:17:38 13,751 80 20.201
18:12:03 13,751 30 20.121
18:12:03 13,751 80 20.091
18:12:02 13,751 80 20.011
18:11:57 13,751 180 19.931
18:06:19 14,00 80 19.751
17:48:01 13,85 100 19.671
17:47:56 13,80 80 19.571
17:45:47 14,05 50 19.491
17:45:43 13,87 290 19.441
17:45:36 13,871 80 19.151
17:41:53 14,05 80 19.071
17:40:55 14,115 80 18.991

Dieses Ergebnis zeigt mir auf, dass es heute eine tolle Einstiegsmöglichkeit in dieser Aktie besteht.
Der Verkäufer hat heute M.E. Kasse für einen neuen Interessenten gemacht. Er wusste das Ergebnis schon frühzeitig und hat den Zeitpunkt genutzt, eine größere Position zu verkaufen. Mich würde es nicht wundern, wenn wir in dieser Woche nach dieser Abwicklung neue Höchstkurse sehen.

Die DataGroup-Story erinnert mich an den Kursverlauf von InVision AG, die ich 2012 bei ca. 19,00 EUR entdeckte und danach in kurzer Zeit bis Juni 2014 bis auf 60 EUR stieg ( Stand per heute um die 40,00 EUR).

Viel Spaß und Erfolg wünsche ich allen DataGroup Aktionären für die Zukunft nach diesen sehr positiven Bericht!!!
Avatar
02.03.16 07:44:24
Beitrag Nr. 1.050 ()
Kommentar von hzenger zu den Q1-Zahlen:

Datagroup legte heute Q1-Zahlen vor, die letztlich leider enttäuschend sind. Wichtige Meilensteine für die nächsten Monate sind zwei: (a) die EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2015/16, die am 17.3. bekanntgegeben wird und (b) die Möglichkeit einer großen Übernahme im SAP-Bereich. Im Rahmen des zweiten Punktes sind offenbar bereits erhebliche Beratungskosten für Due Diligence u.ä. entstanden, die die Q1 Resultate belasten. Das macht es schwerer, die Quartalszahlen sinnvoll zu interpretieren. Aufgrund der bereits angefallenen Beratungskosten und dem erklärten Willen, Kreditmittel von 20 Mio. EUR für M&A einzuholen, besteht in meinen Augen jedoch berechtigte Hoffnung, dass hier ein großer Deal unmittelbar bevorstehen könnte. Allerdings gilt wie immer in solchen Fällen: "it takes two to tango". D.h. man wird sich erst mit dem Verkäufer einigen müssen, bevor Sektkorken knallen können. Ich werde mich vorerst weiter in Geduld üben. Kurzfristige Abgaben im Markt aufgrund der mäßigen Q1-Ergebnisse wären aber sicher keine totale Überraschung.

Quelle: https://www.wikifolio.com/de/de/wikifolio/deutscher-mittelst…

Ich würde die Zahlen ähnlich einschätzen. Das EBITDA ist natürlich im Vergleich zum Vorjahresquartal sehr enttäuschend. Mich stimmt der Rohertrag bzw. die steigende Rohertragsmarge und der höhere Anteil an Dienstleistungen vorsichtig optimistisch. Im Vergleich zu den enttäuschenden Zahlen hat mich der gestrige Kursverlauf eher positiv überrascht. Die HV ist bereits in gut 2 Wochen und man darf gespannt sein welche Neuigkeiten dort zudem noch bekannt gegeben werden.
3 Antworten
Avatar
02.03.16 10:19:14
Beitrag Nr. 1.051 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.878.052 von HansWiwi06 am 02.03.16 07:44:24Melde mich auch gern hier direkt. Ich denke das Ergebnis zeigt, dass das Ergebnis im letzten Jahr auch von gewissen positiven Sondereffekten geprägt war, ohne dass das damals direkt so kommuniziert wurde. Hinzu kommen geplante Restrukturierungskosten bei Vega dieses Jahr, wo man in Q4 letztes Jahr bereits ertragswirksam die negativen Unterschiedsbeiträge aufgelöst hatte und jetzt erst die entsprechenden Kosten anfallen. Hinzu kommen dieses Jahr weiterhin die Kosten für geplantes M&A.

Kurz: Während man letztes Jahr gewisse positive Sondereffekte hatte, hat man dieses Jahr offenbar gewisse negative Sondereffekte. Mich nervt das ein wenig, da die Kommunikation in den Berichten darüber nicht übermäßig transparent war. In Q1 und Q4 letzten Jahres hat man von "Erfolgen im Cloudgeschäft" gesprochen um die jeweils guten Zahlen zu erklären. Erst mit dem Blick in den Konzernanhang bekommt man dann irgendwo in den hinteren Seiten auch indirekt mit, dass Einmaleffekte, wie das Auflösen von negativen Unterschiedsbeiträgen mitgeholfen hatten. Wäre schön, wenn in Zukunft die Einmaleffekte auch direkt erwähnt werden, wenn sie positiv sind. Denn wer weiß schon, was hinter höheren "sonstigen betrieblichen Erträgen" in der GUV steckt, wenn nicht gesagt wird, was es ist.

Inhaltlich hat sich ansonsten nicht viel verändert. In meinem wikifolio habe ich den Datagroup Anteil reduziert, da er zu hoch war. In meinem privaten Depot handelt es sich um eine Langfristposition, die ich komplett unverändert gelassen habe.

Ein großer Trigger könnte M&A sein. Die Beratungskosten für M&A scheinen in Q1 ja erheblich gewesen sein. Hoffen wir, dass es zu einem Abschluss kommt. Das könnte sehr ertragreich sein, da Datagroup Übernahmen im momentanen Zinsumfeld so günstig finanzieren kann. Es war ja die Rede von einer sehr großen Übernahme (deutlich größer als Excelsis und Vega letztes Jahr). Bleibt also weiter spannend :)
2 Antworten
Avatar
02.03.16 18:30:08
Beitrag Nr. 1.052 ()
Ich hatte noch keine Zeit mich mit den Zahlen auseinander zu setzen, bin mit relativ kleiner Position unterwegs,und angesichts des Gesamtmarktes zögere ich damit aufzustocken.

Aber: Q4 2014 war ja auch mies.
Vom Gefühl her tippe ich aber auf erhöhten Personalaufwand in Q4 im Zusammenhang mit er Größe der Belegschaft und Weihnachtsprämien. Ein 13. Monatsgehalt hätte hier z.B. Mehrausgaben in Mio. zufolge.

Das würde auch die Zufriedenheit der Arbeitnehmer erklären.
1 Antwort
Avatar
02.03.16 18:55:10
Beitrag Nr. 1.053 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.885.252 von zoologe am 02.03.16 18:30:08Hahaha würde es ihnen gönnen, hoffe aber auch, dass bei Datagroup weiterhin nicht nur die Studien für Arbeitnehmerzufriedenheit anführt, sondern auch die Studien für Investorenzufriedenheit :)

Eben kam übrigens eine Meldung, dass Cancom eine große Kapitalerhöhung platziert. Dabei muss es sich eigentlich um eine signifikante Übernahme handeln, denn die Verschuldung von Cancom ist im Rahmen. Ich hoffe, dass das dann nicht ein Target ist, dass man Datagroup wegschnappt ;)

Müsste sich aber eigentlich um ein anderes Unternehmen handeln, denn Cancom wird für bis zu 65 Mio. EUR Aktien ausgeben. Wenn da noch (sagen wir) 35 Mio. Kreditfinanzierung für M&A draufkommt, wären wir bei einem Target der Größenordnung bis zu 100 Mio. EUR Marktkapitalisierung. Auch wenn ich auf eine große Übernahme bei Datagroup hoffe, so wären 100 Mio. Kaufpreis für Datagroup nicht zu stemmen.
Avatar
05.03.16 01:06:28
Beitrag Nr. 1.054 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.879.768 von hzenger am 02.03.16 10:19:14Vielen Dank, hzenger für Deine Ausführungen.

Geht jemand zur HV am 17.03? Vielleicht erfährt man dort mehr zu den M&A-Plänen.
1 Antwort
Avatar
13.03.16 15:48:35
Beitrag Nr. 1.055 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.908.772 von HansWiwi06 am 05.03.16 01:06:28
Start der Cebit..
Kleine Anmerkung: Nicht nur die HV ist diese Woche wichtig, sondern auch die CEBIT in Hannover.

Vielleicht gibt es ein paar neue Aufträge!!
Avatar
17.03.16 11:46:25
Beitrag Nr. 1.056 ()
7 Antworten
Avatar
17.03.16 13:26:44
Beitrag Nr. 1.057 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.001.090 von Haettsch am 17.03.16 11:46:25
..sehr gute Nachricht!
Vielen Dank, dass Du diese grossartige Meldung von der HV übermittelt hast. Datagroup ist auf einen sehr guten Weg. Weiter so. Kurse gen Norden stehen weiterhin vor uns!
6 Antworten
Avatar
17.03.16 16:21:17
Beitrag Nr. 1.058 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.001.969 von HKroll am 17.03.16 13:26:44Für wen's von Interesse ist, ich hab im Ariva Forum einen längeren Beitrag eingestellt: http://forum.finanzen.net/forum/thread?thread_id=268028
5 Antworten
Avatar
17.03.16 16:45:46
Beitrag Nr. 1.059 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.003.589 von hzenger am 17.03.16 16:21:17
...Bericht
Vielen Dank für Deine Übersendung der Ausführungen. So aht man ei mal einen Überblick.
Grossartig!
Avatar
17.03.16 18:36:40
Beitrag Nr. 1.060 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.003.589 von hzenger am 17.03.16 16:21:17
HPE-Übernahme, Kosten
Guten Abend

Die Aussage von Herrn Schaber, zu den Kosten der Übernahem,
war sinngemäß(mit meinen laienhaften Worten) wie folgt:

Das kostet im Augenblick der Übernahme so gut wie nichts,
im Gegenteil man bekommt noch Geld dazu.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Grund für diese doch
erstaunliche Äußerung, daß mit dem übernommenen Personal,
auch deren Rentenansprüche übernommen werden.

Ansonsten möchte ich noch anmerken, daß die beiden neuen
Aufsichtsräte (Frau Dr. Wittig, Herr Mühleck) einen sehr guten Eindruck machen.
Herr Mühleck scheint auf Grund seiner Vita einige Erfahrung in bedeutenden
Firmen (Daimler, Thyssenkrupp, VW) auf höchster Ebene gesammelt zu haben.
Frau Dr. Wittig ist vorsitzende Richterin, zusammen mit Herrn Hilgert bilden die drei
einen soliden Aufsichtsrat, bei denen auch die Aktionärsinteressen gut aufgehoben sind.

Alles in allem eine Veranstaltung, welche man
mit Zuversicht verlassen hat.
3 Antworten
Avatar
17.03.16 19:42:53
Beitrag Nr. 1.061 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.004.915 von taxus012 am 17.03.16 18:36:40Wenn sie das Personal fest übernehmen müssen ist es üblich eine schöne Stange Geld als Mitgift zu übergeben.
Das sollte den Gewinn für 2016 enorm pushen.
Allerdings wird es 2017 und ff stärker belasten.
Aber Datagroup hat eigentlich das Luxusproblem das es zu wenig eigene Fachkräfte hat um die Aufträge abzuarbeiten.
Personal sollten sie nun genug haben - also flux mit der Umschulung der trägen HP Mitarbeiter beginnen um sie zu vollwertigen Datagroup Mitarbeitern zu machen.
Sieht nach eine WIN-WIN Situation aus. ;)
2 Antworten
Avatar
17.03.16 19:52:02
Beitrag Nr. 1.062 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.005.467 von valueanleger am 17.03.16 19:42:53Sehe ich genauso. Datagroup ist im SAP Bereich ja vielleicht noch etwas schwächer als All for One Steeb, SNP, KPS etc. Mit der Übernahme der HPE Mitarbeiter wäre man dann aber auf einen Schlag ein wirklich "Großer" im SAP Bereich. Datagroup hat hier ja schon als einzige unabhängige deutsche Beratung die höchste SAP Zertifizierung. Wenn man nun auch noch die Manpower hat, wäre man dann wirklich ein sehr breit aufgestelltes Unternehmen, so dass Kunden im Prinzip die komplette IT von Datagroup/CORBOX aus einer Hand sourcen können.
1 Antwort
Avatar
18.03.16 18:55:27
Beitrag Nr. 1.063 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.005.581 von hzenger am 17.03.16 19:52:02Noch eine Anmerkung zur HV:

Ein wenig untergegangen die Ankündigung von Herrn Schaber
den Job noch weitere fünf Jahre (mit Freude) zu machen.
Avatar
12.06.16 16:26:07
Beitrag Nr. 1.064 ()
Börse Online zu Datagroup - Kursziel 18€:

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Datagroup-Akt…
Avatar
01.07.16 12:20:23
Beitrag Nr. 1.065 ()
Der HPE-Deal läßt auf sich warten. Aber lieber intensiv und gut verhandelt als ein schlechter Deal.
Immerhin liegt der Datagroup-Kurs stabil bei/über 15.
Habe die Hälfte meiner Position glatt gestellt. Überlegung dabei: Wenn es zu einer Vereinbarung kommt, gibt es vielleicht einen kurzen Kurshüpfer, dann vielleicht sogar ein Sell on good news.
Aber fast sicher kommt eine KE. Das wird den Kurs drücken, was wiederum gute Zukaufgelegenheiten bietet. Gerade exemplarisch gesehen bei SNP.
7 Antworten
Avatar
01.07.16 16:25:05
Beitrag Nr. 1.066 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.740.853 von KlarerKauf am 01.07.16 12:20:23Warum eine Kapitalerhöhung?
Ist eher unwahrscheinlich laut Aussagen auf der Hauptversammlung.
3 Antworten
Avatar
01.07.16 16:37:03
Beitrag Nr. 1.067 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.743.622 von taxus012 am 01.07.16 16:25:05Natürlich nur, wenn es einen Deal mit HP gibt.
hzenger hier im Thread am 1.2.2016: “Herr Schaber sagte ja auch, dass wenn es mit der großen Übernahme klappt, man definitiv eine Kapitalerhöhung machen würde.”
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1153036-1041-1050…
2 Antworten
Avatar
01.07.16 16:58:54
Beitrag Nr. 1.068 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.743.832 von KlarerKauf am 01.07.16 16:37:03Bei dem HPE-Deal wird eine Menge Personal übernommen
und das bringt, wegen der Übernahme der Pensionsleistungen,
zuerst einmal viel Geld (so in etwa die Aussagen von Herrn Schaber
auf der HV).
Im Augenblick verkaufen; eher nicht.
Avatar
02.07.16 16:57:20
Beitrag Nr. 1.069 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.740.853 von KlarerKauf am 01.07.16 12:20:23Man kann aber auch ganz entspannt die KE mitmachen, so wie bei SNP.
Und sich dann über die günstigen (jungen) Aktien und über die weiteren Kursgewinne freuen. :)
2 Antworten
Avatar
02.07.16 18:14:58
Beitrag Nr. 1.070 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.749.964 von valueanleger am 02.07.16 16:57:20Klar, bei SNP hab ich gezeichnet und zusätzlich bei 26 zugekauft.

Vielleicht hab ich hier bei Datagroup 1x zu oft um die Ecke gedacht...
Zumal ja jetzt erst mal ein kräftiger Kurs-Schub kommen könnte, weil Datagroup „Hot Stock der Woche“ im neuen Aktionär ist. (Durfte ich das schon verraten?) Aber das konnte man ja nicht voraussehen.
1 Antwort
Avatar
03.07.16 16:32:50
Beitrag Nr. 1.071 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.750.348 von KlarerKauf am 02.07.16 18:14:58Die Jungs vom Aktionär mal wieder.
Besser zu spät als nie. ;)
Wird wohl wieder zu Kurssprüngen führen - die Lemminganzahl ist bei der Förtschtruppe einfach zu groß. :(
Avatar
05.07.16 09:07:15
Beitrag Nr. 1.072 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.743.832 von KlarerKauf am 01.07.16 16:37:03
Vorbereitung HPE-Deal?
Der HPE-Deal wurde meines Erachtens nicht als "großer Deal" mit einer KE eingestuft - und wenn man Herrn Schaber im O-Ton hört oder liest, dann steht eine KE immer an letzter Stelle einer Möglichkeit. Wirkt sich ja auch immer auf einen Hauptaktionär (HHS GmbH) aus.

Zwar dauern die Verhandlungen mit HPE noch an - wohl eher wegen der Intervention der Gewerkschaft, aber ich bin guten Mutes, dass die Sache schlussendlich umgesetzt wird. Datagroup kommt bei den dazugehörigen Kommentierungen der Gewerkschaft eigentlich auch ganz gut weg.

Noch ein kleiner Hinweis: Mitte Juni hat Herr Schaber eine neue Firma gegründet
https://www.moneyhouse.de/DATAGROUP-Enterprise-Services-GmbH…

die zufällig auch (Hewlett Packard Enterprise HPE) "Enterprise Services" heisst.
Ich glaube nicht, dass Herr Schaber mal so auf Vorrat eine GmbH gründet.....

Warten wirs ab, dann werden wirs sehen.
-- Aber nur mal ein Blick auf die Reaktion von Datagroup auf den Brexit-Entscheid gelenkt. Da wollte niemand raus. Eine solche Aktie suche ich und wenn ich sie gefunden habe, bleibe ich dabei...
Avatar
13.07.16 12:26:12
Beitrag Nr. 1.073 ()
Datagroup kaufen
Werde die Aktie mal auf meine Watchlist nehmen, oder soll man jetzt schon kaufen ?
Avatar
14.07.16 08:16:46
Beitrag Nr. 1.074 ()
DGAP-News: DATAGROUP AG: DATAGROUP übernimmt SAP- und Application Management-Services von Hewlett Packard Enterprise (HPE) in Deutschland (deutsch)

14.07.2016 / 07:02 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DATAGROUP übernimmt SAP- und Application Management-Services von Hewlett Packard Enterprise (HPE) in Deutschland

Pliezhausen, 14. Juli 2016. Die DATAGROUP AG (WKN A0JC8S) übernimmt rund 330 SAP- und Application Management-Experten von Hewlett Packard Enterprise (HPE) in Deutschland und erbringt zukünftig definierte IT-Services für HPE. Das Unternehmen sichert sich damit ein garantiertes Umsatzvolumen im dreistelligen Millionenbereich über mindestens fünf Jahre.

Bereits seit März 2016 befindet sich DATAGROUP in exklusiven Verhandlungen mit HPE. Nun unterzeichneten die Verhandlungspartner den Vertrag. Dieser sieht vor, dass DATAGROUP definierte SAP- und Application Management- Services für Kunden von HPE erbringt. Dazu übernimmt DATAGROUP rund 330 IT- Experten von HPE. Die Kunden profitieren so von der hohen Servicequalität des IT-Dienstleisters DATAGROUP, der gerade erneut von Lünendonk als einer der führenden seiner Branche in Deutschland ausgezeichnet wurde.

Mit dieser Übernahme stärkt DATAGROUP die strategischen CORBOX Kerngeschäftsfelder SAP und Application Management und profitiert von einer garantierten Abnahmeverpflichtung seitens HPE über fünf Jahre und vier Monate. Vereinbart wurde zudem eine Verlängerungsoption über weitere zwanzig Monate. Somit ist die Auslastung der neuen Mitarbeiter vom ersten Tag an gesichert. Über die Vertragslaufzeit werden die Abnahmevolumina planmässig um 10 bis 3,5% pro Jahr mit abnehmender Rate abschmelzen. Die dadurch sukzessive frei werdenden Ressourcen plant DATAGROUP für das nachhaltige organische Wachstum in ihrem Kernsegment langfristig einzusetzen. Im Rahmen eines gemeinsamen Marktauftritts beabsichtigen DATAGROUP und HPE zudem, weitere attraktive Kunden zu gewinnen. Der Vertragsschluss steht unter dem Vorbehalt, dass mindestens 70% der IT- Spezialisten dem Betriebsübergang von HPE zu DATAGROUP zustimmen.

"SAP- und Application Management Services sind strategische Wachstumsfelder von DATAGROUP und werden am Markt stark nachgefragt", so Max H.-H. Schaber, CEO der DATAGROUP AG. "Die Übernahme von IT-Experten der HPE ist ein Gewinn für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter. Wir freuen uns, die ausgewiesenen Spezialisten, mit denen wir unsere Leistungsstärke und Marktposition auf einen Schlag erheblich ausbauen können, in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Wir möchten den HPE-Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld bieten und freuen uns, dass diese unser Unternehmen bereichern und sich mit uns weiterentwickeln werden", kommentiert DATAGROUP CEO Schaber. Die umfangreiche Erfahrung mit der Eingliederung von Unternehmen ist neben der fachlichen Expertise ein entscheidender Grund, weshalb HPE sich für DATAGROUP entschieden hat.

"Für DATAGROUP bedeutet diese Transaktion herausragende Entwicklungs- und Geschäftschancen, die weit über das durch die Abnahmeverpflichtung von HPE garantierte Umsatzvolumen hinausgehen können", kommentiert DATAGROUP COO Dirk Peters. "Gemeinsam mit den HPE-Experten werden wir unser Wachstum stark vorantreiben und unseren Kunden zukünftig ein Mehr an hoch qualitativen IT-Dienstleistungen anbieten."
...
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-07/37969545…
Avatar
14.07.16 08:17:03
Beitrag Nr. 1.075 ()
'HPE-Deal' ist save :look:




DGAP-News: DATAGROUP AG: DATAGROUP übernimmt SAP- und Application Management-Services von Hewlett Packard Enterprise (HPE) in Deutschland (deutsch)

Do, 14.07.16 07:02

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

DATAGROUP übernimmt SAP- und Application Management-Services von Hewlett
Packard Enterprise (HPE) in Deutschland

Pliezhausen, 14. Juli 2016. Die DATAGROUP AG (WKN A0JC8S) übernimmt rund
330 SAP- und Application Management-Experten von Hewlett Packard Enterprise
(HPE) in Deutschland und erbringt zukünftig definierte IT-Services für HPE.
Das Unternehmen sichert sich damit ein garantiertes Umsatzvolumen im
dreistelligen Millionenbereich über mindestens fünf Jahre.

Bereits seit März 2016 befindet sich DATAGROUP in exklusiven Verhandlungen
mit HPE. Nun unterzeichneten die Verhandlungspartner den Vertrag. Dieser
sieht vor, dass DATAGROUP definierte SAP- und Application Management-
Services für Kunden von HPE erbringt. Dazu übernimmt DATAGROUP rund 330 IT-
Experten von HPE. Die Kunden profitieren so von der hohen Servicequalität
des IT-Dienstleisters DATAGROUP, der gerade erneut von Lünendonk als einer
der führenden seiner Branche in Deutschland ausgezeichnet wurde.

Mit dieser Übernahme stärkt DATAGROUP die strategischen CORBOX
Kerngeschäftsfelder SAP und Application Management und profitiert von
einer garantierten Abnahmeverpflichtung seitens HPE über fünf Jahre und
vier Monate. Vereinbart wurde zudem eine Verlängerungsoption über weitere
zwanzig Monate. Somit ist die Auslastung der neuen Mitarbeiter vom ersten
Tag an gesichert. Über die Vertragslaufzeit werden die Abnahmevolumina
planmässig um 10 bis 3,5% pro Jahr mit abnehmender Rate abschmelzen. Die
dadurch sukzessive frei werdenden Ressourcen plant DATAGROUP für das
nachhaltige organische Wachstum in ihrem Kernsegment langfristig
einzusetzen. Im Rahmen eines gemeinsamen Marktauftritts beabsichtigen
DATAGROUP und HPE zudem, weitere attraktive Kunden zu gewinnen. Der
Vertragsschluss steht unter dem Vorbehalt, dass mindestens 70% der IT-
Spezialisten dem Betriebsübergang von HPE zu DATAGROUP zustimmen.

"SAP- und Application Management Services sind strategische Wachstumsfelder
von DATAGROUP und werden am Markt stark nachgefragt", so Max H.-H. Schaber,
CEO der DATAGROUP AG. "Die Übernahme von IT-Experten der HPE ist ein Gewinn
für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter. Wir freuen uns, die ausgewiesenen
Spezialisten, mit denen wir unsere Leistungsstärke und Marktposition auf
einen Schlag erheblich ausbauen können, in unserer Mitte begrüßen zu
dürfen. Wir möchten den HPE-Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld
bieten und freuen uns, dass diese unser Unternehmen bereichern und sich mit
uns weiterentwickeln werden", kommentiert DATAGROUP CEO Schaber. Die
umfangreiche Erfahrung mit der Eingliederung von Unternehmen ist neben der
fachlichen Expertise ein entscheidender Grund, weshalb HPE sich für
DATAGROUP entschieden hat.

"Für DATAGROUP bedeutet diese Transaktion herausragende Entwicklungs- und
Geschäftschancen, die weit über das durch die Abnahmeverpflichtung von HPE
garantierte Umsatzvolumen hinausgehen können", kommentiert DATAGROUP COO
Dirk Peters. "Gemeinsam mit den HPE-Experten werden wir unser Wachstum
stark vorantreiben und unseren Kunden zukünftig ein Mehr an hoch
qualitativen IT-Dienstleistungen anbieten."

DATAGROUP hat eine lange Historie beim Erwerb von Unternehmen und
Unternehmensteilen. Seit dem Börsengang 2006 hat der IT-Dienstleister
bereits 17 Übernahmen, auch in der nun geplanten Größenordnung, getätigt
und ist damit einer der wichtigsten Konsolidierer des stark fragmentierten
deutschen IT-Services-Marktes im Mittelstandssegment.

Die DATAGROUP AG lädt alle interessierten Investoren, Analysten und
Journalisten zur Teilnahme an einer Telefonkonferenz mit Vorstandschef Max
H.-H. Schaber ein. Die Telefonkonferenz findet am 18. Juli 2016 um 14:00
Uhr statt. Die Einwahlnummer lautet:
+49 30 232531469.

Über DATAGROUP:
DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über
1.400 Mitarbeiter an 16 Standorten in Deutschland konzipieren,
implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen
wie z.B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service
Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie
öffentliche Auftraggeber über 330.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz
gesagt: We manage IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe.
Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale
Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"-
bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am
Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
DATAGROUP AG
Claudia Erning
Investor Relations
Fon +49 160 96 89 81 71
claudia.erning@datagroup.de


---------------------------------------------------------------------------

14.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: DATAGROUP AG
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72124 Pliezhausen
Deutschland
Telefon: +49 (0)7127 970 000
Fax: +49 (0)7127 970 033
Internet: www.datagroup.de
ISIN: DE000A0JC8S7
WKN: A0JC8S
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,
Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in
Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

482091 14.07.2016


Quelle: dpa-AFX
Avatar
09.08.16 19:33:12
Beitrag Nr. 1.076 ()
Hallo,

will mal wieder ein bisschen Info-Futter einbringen.

DG ist dieses Jahr extremst aktiv was die Investoren-Veranstaltungen anlangt. Habe mal die Termine von 2015 und 2016 zusammengetragen. Vielleicht mag ja der ein oder andere die Listungen kommentieren?

----2016 bis 30.9.2016
29.09.2016 Lond Capital European Mid Small Cap Forum, London
21./22.09.2016 Baader Investment Conference, München
13.09.2016 Roadshow in Edinburgh
09./10.09.2016 Analystenveranstaltung, Heidelberg
07.09.2016 6. ZKK - Zürcher Kapitalmarktkonferenz, Zürich
23.08.2016 Roadshow in Helsinki und Kopenhagen
18.07.2016 Telefonkonferenz für Investoren und Analysten mit DATAGROUP CEO Max Schaber,
27.06.2016 Investorendinner am Unternehmenssitz in Pliezhausen
26.05.2016 Investorendinner im L'Observatoire des Hotel d'Angleterre, 1201 Genf, Schweiz
25.05.2016 Roadshow London
09.05.2016 DVFA Frühjahrskonferenz, DVFA-Center, Frankfurt am Main. Vortrag CEO Max Schaber
02.05.2016 Roadshow Brüssel
03.03.2016 Präsentation beim M.M. Warburg "Klein aber fein"-Investorenevent, Frankfurt
23.02.2016 Investorenlunch, München
17.02.2016 Investoren-Roadshow, Zürich


----2015 bis 30.9.2015
14.07.2015 Investoren-Roadshow, Köln und Düsseldorf
01.07.2015 Investorenveranstaltung, Stuttgart
24.06.2015 Investoren-Roadshow, Frankfurt
05.05.2015 6. DVFA Frühjahrskonferenz, DVFA-Center, Frankfurt am Main. Vortrag von DATAGROUP CEO Max Schaber um 9.40 Uhr
29.01.2015 Unternehmenspräsentation beim Unternehmensforum der LBBW 2015, Stuttgart Airport
21.01.2015 Bilanz-Telefonkonferenz


Weiterhin finde ich die Meldung über die mögliche Übernahme von HPE durch "Finanzinvestoren":
http://www.bild.de/geld/aktuelles/geruecht-ueber-investoreni…

Wie konkret könnte das sein?
Was könnte das für DG bedeuten?
Avatar
10.08.16 11:10:12
Beitrag Nr. 1.077 ()
Avatar
14.09.16 15:44:23
Beitrag Nr. 1.078 ()
?
Seit Tagen gute Umsätze,
heute Allzeithoch.

Gibt's Gründe dafür?
Weiß einer mehr (als wir)?
Oder ganz einfach nur Ausdruck für eine gute/solide/erfolgreiche Geschäftspolitik?
2 Antworten
Avatar
15.09.16 12:59:14
Beitrag Nr. 1.079 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.275.257 von taxus012 am 14.09.16 15:44:23Naja , der (Langfrist-)Ausblick steht natürlich für
jede Menge Fantasie , spätestens nach dem HPE
Deal . Da gibt`s kaum vergleichbar transparente
Werte aktuell .

Das Bewertungsniveau ist aktuell siche nicht günstig
mit einem 16er KGV von etwa 20 . Aber wenn man
die Umsatzprognosen sowie Skaleneffekte für die
kommenden Jahr hochrechnet , hat der Kurs auch
weiterhin großes Potenzial .

Und wie heißt es so schön:
An der Börse wird die Zukunft gehandelt :look: !


( nur meine persönliche Einschätzung )
1 Antwort
Avatar
16.09.16 08:49:17
Beitrag Nr. 1.080 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.280.876 von ValueTitel am 15.09.16 12:59:14
DATAGROUP - Verdoppelung bis wann?
Exakt 10 Jahre nach dem Börsengang hat DG ihr Allzeithoch erreicht - das wurde vom DG-Vorstand (zu recht) mit einer eigenen News gefeiert.
Tatsächlich haben sich Schaber & Co. noch weit aus mehr vorgenommen.
In der Telefonkonferenz zum HPE-Deal erläutert Herr Schaber noch einmal seine Strategie 2020.
Nach seinen Aussagen liegt sein realistisches und machbares Minimalziel zu diesem Zeitpunkt bei einem Umsatz von etwa 300 Mio. - bei deutlich gesteigerter Rentabilität. Wenn ich hier mal ganz einfach rechnere - große Weltüberraschungen und interne Firmenkatastrophen aussen vor gelassen - dann entspricht das einer realistischen EPS-Verdoppelung. Auch andere Personen folgen Schabers Ausblick (s.u.).
Wenn ich nun einmal die Roadshow und den Ausblick zusammen zähle, dann ergibt das einen Anstieg des Aktienkurses (in den nächsten Jahren....)
_________________

Bernecker.tv - Aktionärsbrief TV (16.9.2016)
Ausreißer der Woche
Datagroup: Verdoppelt sich die Aktie nochmal?

Seit Jahresanfang hat das Wertpapier des deutschen IT-Spezialisten
um über 26% zugelegt. Hat die Aktie ihr Potential damit schon ausgereizt?
Volker Schulz, Redakteur von "Der Aktionärsbrief" (Bernecker.info) geht nicht davon aus.
Er geht davon aus, dass die Aktie den Anlegern auch in Zukunft viel Freude im Depot bereiten wird.
Avatar
27.09.16 06:31:14
Beitrag Nr. 1.081 ()
Der Aktionär pusht unsere Aktie (leider) weiter nach oben. :(
http://www.deraktionaer.de/aktie/aktionaer-hot-stock-datagro…
Nur gut das der Anstieg auch fundamental nachzuvollziehen ist.
Die Aktionärslemminge steigen meist schnell ein und wieder aus.
Hoffen wir das Datagroup diese "Schützenhilfe" gut übersteht. :rolleyes:
Ein gutes hat der Kurssprung - Datagroup gehört nun zu meinen TOP 5 (nach Gewichtung) im Langfristdepot. :)
1 Antwort
Avatar
27.09.16 13:18:59
Beitrag Nr. 1.082 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.353.017 von valueanleger am 27.09.16 06:31:14und bei mir ist sie TOP 1 !
Avatar
04.10.16 15:26:23
Beitrag Nr. 1.083 ()
Sind bei Datagroup gute Quartalszahlen zu erwarten? (zum Artikel)
1 Antwort
Avatar
04.10.16 16:17:11
Beitrag Nr. 1.084 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.405.202 von sirmike am 04.10.16 15:26:23Wird sicher der Einmal-Effekt aus dem HPE-Deal
bestätigt , EPS damit in 2016 etwa 1.oo € . Ist
aber nicht cash-wirksam glaube ich und halt auch
nur einmalig durch die übernommenen Pensionen .

Ansonsten ist die Bewertung des operativen
Geschäfts aktuell ganz sicher nicht mehr billig .
Was gespielt wird ist die Langfrist-Prognose
2o2o mit signifikanten Zuwächsen in Umsatz
und Ertrag .

Mir persönlich bissl zu heiß gelaufen zuletzt .


( nur meine persönliche Meinung )
Avatar
05.10.16 09:55:30
Beitrag Nr. 1.085 ()
Frankfurt intern: Datagroup - Auf Erfolg programmiert

Zu einer der spannendsten Aktien im Nebenwerte-Bereich zählt die des IT-Dienstleisters Datagroup. Das Unternehmen ist operativ gut im Geschäft.

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Die voranschreitende Digitalisierung und nachhaltiges Wachstum im Cloud-Computing spielen den Schwaben in die Karten. Seit dem Börsengang vor zehn Jahren ist die Firma aus Pliezhausen beim Umsatz durchschnittlich um mehr als 20 Prozent pro Jahr gewachsen - teils organisch, teils durch Zukäufe.

Mit einer Ebitda-Marge von annähernd zehn Prozent zählt Datagroup zu den ertragsstärksten IT-Firmen am Markt. Der operative Treiber für die kommenden Jahre ist das Serviceangebot Corbox, bei dem Kunden zwischen zwölf kombinierbaren IT-Outsourcingdiensten auswählen und diese Leistungen dann cloudbasiert per Abo abrufen können. Langfristige Verträge mit Laufzeiten zwischen drei und fünf Jahren sorgen für wiederkehrende Erträge und eine hohe Planbarkeit.

Die Prognose von Firmenchef Max Schaber, im kommenden Jahr Umsätze von bis zu 230 Millionen Euro (2016 geschätzt: 175) bei einer zweistelligen Gewinnmarge zu erzielen, erscheint plausibel. Bis zum Jahr 2020 will Datagroup zum marktführenden Outsourcer und Cloud-Anbieter werden. Der Umsatz soll dann bei über 500 Millionen Euro liegen, die Marge 13 bis 15 Prozent erreichen.

Mit einem 2017er-KGV von 17 ist die Aktie aktuell fair bewertet. Langfristig hat der Titel trotzdem noch viel Luft nach oben. Sollte Datagroup die Wachstumspläne in die Tat umsetzen können, sind in drei Jahren Nettogewinne von über drei Euro je Aktie durchaus realistisch. Unterstellt man die aktuelle KGV-Bewertung, dürfte der Kurs 2020 bei 50 Euro plus x stehen.

QUELLE
Avatar
17.10.16 18:58:30
Beitrag Nr. 1.086 ()
Datagroup schraubt sich immer weiter nach oben.
IT Dienstleister sind und bleiben gefragt, siehe Cenit, Adesso usw. :cool:
2 Antworten
Avatar
17.10.16 20:00:29
Beitrag Nr. 1.087 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.493.752 von valueanleger am 17.10.16 18:58:30Cenit hat heute u.a. von der Aufnahme ins Platow Musterdepot profitiert.
1 Antwort
Avatar
16.11.16 16:19:42
Beitrag Nr. 1.088 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.494.000 von hzenger am 17.10.16 20:00:29so langsam sollte mal jemand die Überschrift ändern :)
Avatar
18.11.16 17:44:47
Beitrag Nr. 1.089 ()
Euro am Sonntag schreibt in der neuen Ausgabe, Datagroup scheine Börsianer auf eine Kapitalerhöhung vorzubereiten. "Datagroup … lieferte auf einer Konferenz der Süddeutschen Aktienbank Hinweise, weshalb eine Kapitalerhöhung eventuell Sinn machen könnte."
Die Gründe:
- die gesunkene Eigenkapitalquote
- der für viele internationale Investoren zu kleine Streubesitz
- frisches Geld für Übernahmen
Avatar
18.11.16 19:28:39
Beitrag Nr. 1.090 ()
Hab noch mal einen Artikel der Vorstandswoche - ist schon 2 Monate alt - rausgesucht.
Vorstandswoche: "Obwohl wir eine kleine KE in den nächsten Monaten nicht komplett ausschließen wollen, und Schaber von seinem Anteil von rund 62 % kleinere Anteile abgeben will, ist die Aktie weiter kaufenswert!"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8925603-aktie-reko…

kleine KE, kleinere Anteile...

Besser wäre dann schon nicht kleckern sondern klotzen, also eine Kapitalerhöhung mit Prospekt und parallel endlich der Wechsel in den Prime Standard.
Avatar
05.01.17 14:45:10
Beitrag Nr. 1.091 ()
Avatar
25.01.17 12:49:43
Beitrag Nr. 1.092 ()
Geschäftszahlen 2015/16


Möchte die Aktie nicht schlecht machen, weil sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt hat, aber folgendes als Ergänzung zu meinen vorherigen Beitrag: Auszug aus dem GB 15/16:

"Die Summe des identifizierbaren Nettovermögens beläuft sich auf EUR – 410.536,38. Da die durch die DATAGROUP Enterprise Services GmbH erbrachte Gegenleistung EUR – 6.147.431,89 beträgt, entsteht ein negativer Unterschiedsbetrag von EUR 5.736.895,82. Nach nochmaliger Überprüfung der Fair Values der Vermögenswerte, Schulden und Eventualverbindlichkeiten wurde der negative Unterschiedsbetrag in voller Höhe in den sonstigen betrieblichen Erträgen erfasst."

Das bereinigte EBITDA hätte also bei 13,4 Mio. € und damit unterhalb der Prognose von 15,5-20,0 Mio. € gelegen. Wenn man dies als Basis für die Steigerung auf >20 Mio. € nimmt ist dies natürlich gut, aber die Basis von 15/16 ist recht mies, wenn man sieht dass im Vorjahr noch ein EBITDA 15,3 Mio. € erzielt wurde, bei 11% weniger Umsatz...
2 Antworten
Avatar
25.01.17 14:07:02
Beitrag Nr. 1.093 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.161.153 von Junolyst am 25.01.17 12:49:43Guter Punkt. Ich hatte hier schon vor Monaten darauf hingewiesen, dass Datagroup sich dieses Jahr durch das Auflösen negativer Unterschiedsbeiträge schön rechnet.

Die Firma hat eine tolle Entwicklung hingelegt, aber die Aktie ist mittlerweile teuer, wenn man die Buchhaltungskosmetik abwischt.
1 Antwort
Avatar
25.01.17 20:11:55
Beitrag Nr. 1.094 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.161.906 von hzenger am 25.01.17 14:07:02wenn sie ihre 500 Mio. € Umsatz schaffen kann man über die Bewertung nochmal reden.

Ein nicht Erreichen der Prognose hätte man sich einfach "nicht leisten" können...
Avatar
06.03.17 17:23:34
Beitrag Nr. 1.095 ()
30€ Marke erreicht - Datagroup wird Scale auf die Sprünge helfen. :)
Avatar
07.03.17 10:07:31
Beitrag Nr. 1.096 ()
Guten Morgen
Mitte Januar gab es hier im Forum ein paar nachdenkliche, gut nachvollziehbare, kritische Gedanken
zur Höhe des Kurses. Heute sind wir bei ca 32€, eine Steigerung seit Jahresanfang von mehr als 30%.
Scale, daß allein kann's doch nicht sein?
Hat jemand ein paar erhellende Gedanken, die einem Orientierung für die Zukunft geben?
1 Antwort
Avatar
07.03.17 17:28:17
Beitrag Nr. 1.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.481.218 von taxus012 am 07.03.17 10:07:31
Zitat von taxus012: Guten Morgen
Mitte Januar gab es hier im Forum ein paar nachdenkliche, gut nachvollziehbare, kritische Gedanken
zur Höhe des Kurses. Heute sind wir bei ca 32€, eine Steigerung seit Jahresanfang von mehr als 30%.
Scale, daß allein kann's doch nicht sein?
Hat jemand ein paar erhellende Gedanken, die einem Orientierung für die Zukunft geben?


Warte mal ab bis die ersten Scale-fonds aufgelegt werden.
Datagroup ist einer der TOP-Aktien im Scale - das sollte sich auch im Kurs niederschlagen. ;)
Avatar
21.03.17 18:14:53
Beitrag Nr. 1.098 ()
Morgen ist die HV.
Wird sicher eine gelungene Veranstaltung - bei dieser Kursentwicklung. :cool:
Avatar
22.03.17 20:16:05
Beitrag Nr. 1.099 ()
Zur gelungenen Veranstaltung:
- Kapitalerhöhung mit Ausschluss des Bezugsrechts; soll ca. 20 Millionen bringen. Freefloat soll vergrößert werden. HHS nimmt nicht an der KE teil, dadurch sinkt ihr Anteil auf ca. 55 %.
-Umsatzprognose 210-220 Millionen. Bekräftigung des Zieles von 500 Millionen bis 2020.
- EBITDA soll stark zulegen (Zahlen hab ich nicht mehr im Kopf)
- Evt. weitere Dividendenerhöhung
- Alle HV-Punkte wurden ohne Gegenstimmen angenommen (alle waren wohl von den guten Zahlen erschlagen)
Avatar
05.04.17 17:43:19
Beitrag Nr. 1.100 ()
Aktuelle Meldung zur KE:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-04/40375404…

Mal sehen was die Angsthasen nun machen? :rolleyes:
Hilfe, meine AG macht eine Kapitalerhöhung um weiter zu wachsen. :keks:
Avatar
05.04.17 18:03:10
Beitrag Nr. 1.101 ()
das hätte man aber vor ein paar tagen geschickter durchziehen können...so wurde allein durch die ankündigung der KE schonmal der Kurs gedrückt (ich nehme an weil man es so wollte) und bekommt halt nun 3-4 mio weniger
Eigtl war die KE ja schon erwartet, zumal mit der neuen Aquisition auch nachvollziehbar ...

mit der Kursentwicklung hat ja auch eh keiner grund zu meckern, von daher allet jut
1 Antwort
Avatar
05.04.17 22:07:30
Beitrag Nr. 1.102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.683.462 von abstrakto am 05.04.17 18:03:10wow professionelle KE nenne ich das - mal kurz im Vorbeigehen - Deckel dürfte somit ab morgen wieder wegfallen - mit 30,80 EUR haben wir auf Tradegate vorhin einen Virgeschmack gesehen.

So Long
Avatar
18.04.17 17:11:47
Beitrag Nr. 1.103 ()
Trotz schwacher Börse steigt der Topwert im Scale weiter.
Qualität setzt sich immer durch.
Auf längerfristige Sicht ist die Aktie auch ein TecDAX Anwärter.
Avatar
10.05.17 06:26:37
Beitrag Nr. 1.104 ()
Schneller, höher, weiter - der Kursanstieg geht weiter.
Positive News unterstützen die Entwicklung:

DATAGROUP SE: DATAGROUP erhöht Guidance für das Geschäftsjahr 2016/2017

DGAP-Ad-hoc: DATAGROUP SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung DATAGROUP SE: DATAGROUP erhöht Guidance für das Geschäftsjahr 2016/2017 08.05.2017 / 07:45 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DATAGROUP SE erhöht Guidance für das Geschäftsjahr 2016/2017

Pliezhausen, 08. Mai 2017. Aufgrund der sehr guten Entwicklung des operativen Geschäfts und der erfolgreichen Übernahme der HanseCom erhöht der DATAGROUP Vorstand seine Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017. Erwartet wird nun ein Umsatz von 215 - 225 Mio. Euro (bisher 210 - 220 Mio. Euro) sowie ein EBITDA von 22,0 - 23,0 Mio. Euro (bisher 21,5 - 22,5 Mio. Euro).
1 Antwort
Avatar
10.05.17 10:35:59
Beitrag Nr. 1.105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.906.023 von valueanleger am 10.05.17 06:26:37
..Kurs strebt neue Höhen an...
Vielen Dank für Deinen sehr intressanten Beitrag.

Gerne möchte ich hinzufügen, dass Du dir das Intervieuw mit dem CEO Herrn Max Hans-Hermann Schaber, im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. , von Börsen Ratio Network, vom 8.05.2017 gegen 15:20 h ( Dauer: 7:58 Minuten) anhöhren solltest.

Das Fazit ist "Steigende Kurse" in den nächsten Wochen bzw. Monaten.
Avatar
10.05.17 11:05:23
Beitrag Nr. 1.106 ()
So langsam wird der Kursanstieg unheimlich. Aktuell 38 € !
Angestrebt hab ich 50 € für 2020. Geht wohl etwas schneller.
Avatar
10.07.17 07:33:35
Beitrag Nr. 1.107 ()
Der Scale wird bisher nur von wenigen Marktteilnehmern beobachtet - das wird sich ändern.
In einem Artikel von Euro am Sonntag wird auch die Perle Datagroup erwähnt:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-ein…
4 Antworten
Avatar
01.08.17 18:03:32
Beitrag Nr. 1.108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.290.445 von valueanleger am 10.07.17 07:33:35Würdest Du hier noch einsteigen?

Die Bewertung ist schon recht ordentlich. Doch scheint Datagroup auch hervorragend gemanaged zu werden.

Möglicherweise gibt es auch noch eine Übernahme, denn die Kapitalerhöhung wird man wohl nicht ohne Grund gemacht haben. Allerdings sind die Softwareunternehmen sehr teuer, so dass eine Übernahme gut durchdacht sein muss, sonst schmilzen die Margen wie bei SNP.
3 Antworten
Avatar
01.08.17 18:47:20
Beitrag Nr. 1.109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.436.571 von Ralph100 am 01.08.17 18:03:32
Zitat von Ralph100: Würdest Du hier noch einsteigen?

Die Bewertung ist schon recht ordentlich. Doch scheint Datagroup auch hervorragend gemanaged zu werden.

Möglicherweise gibt es auch noch eine Übernahme, denn die Kapitalerhöhung wird man wohl nicht ohne Grund gemacht haben. Allerdings sind die Softwareunternehmen sehr teuer, so dass eine Übernahme gut durchdacht sein muss, sonst schmilzen die Margen wie bei SNP.


Im Grunde halte ich von allen gut geführten IT-Unternehmen sehr viel.
Bei Datagroup bin ich schon lange dabei und ich habe die Aktie in meinem Langfristdepot.
Neueinsteiger sollten eine größere Korrektur abwarten - am Beispiel von Cenit kann man heute sehen das man nur Geduld haben muss.
1 Antwort
Avatar
01.08.17 19:22:27
Beitrag Nr. 1.110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.436.973 von valueanleger am 01.08.17 18:47:20Danke für Deine Einschätzung. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob hier noch eine deutliche Korrektur folgen wird, da ich nicht davon ausgehe, dass Datagroup zu den Kandidaten mit negativen Überraschungen zählt, da die Expansionsstrategie wohl nicht zu exzessiv betrieben wird und ich deshalb auch nicht mit einbrechenden Margen rechne.
Avatar
02.08.17 08:54:27
Beitrag Nr. 1.111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.436.571 von Ralph100 am 01.08.17 18:03:32Hallo
Bin ebenfalls schon lange bei DG investiert.
Jetzt einsteigen bedeutet wohl mindestens 2 Jahre Geduld mitbringen.
Schaber hat seine Ziele formuliert: demnach kommen in den nächsten 2-3 Jahren noch mind. 100 Mio. Umsatz dazu, bei noch zulegender Marge.
Da er ein Planer und Realisierer ist und sein Vermögen in der Firma steckt, samt anfallender Dividende, gehe ich nicht von negativen und auch nicht von positiven Überraschungen aus. Ich gehe von Planerfuellung aus.
Schön ist, dass eine schlechte Konjunktur die Preise für softwarefirmen sinken lässt: das bedeutet günstige einkaufsbedingungen für DG und dadurch weiterhin gutes Wachstum = Konsolidierungsprofitierer.
In 2-3 Jahren sollten wohl schon noch die 50 plus stehen. Wenn dir dieser geplante Gewinn reicht, dann würde ich einsteigen.
P.S.: Die Wartezeit wird in jedem Fall durch deutlich steigende Dividenden versüßt.....
Avatar
13.08.17 09:17:21
Beitrag Nr. 1.112 ()
Fast -6% an einem Tag und die letzten Wochen ging es auch stetig nach unten...
hat jemand Infos, was da los ist?
Avatar
15.08.17 19:38:14
Beitrag Nr. 1.113 ()
Datagroup bleibt auf Wachstumskurs:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-08/41477696…

Für mich ein Basiswert in meinem Langfristdepot. ;)
Avatar
15.08.17 19:59:58
Beitrag Nr. 1.114 ()
tolles Unternehmen. Und mal eben so im letzten Satz wird das ebitda erhöht.
ich hoffe, es kommt demnächst auch mal eine info wegen wechsel des börsensegments. Bitte dann auch gleich in den prime-std.
Avatar
16.08.17 06:17:04
Beitrag Nr. 1.115 ()
Auch hier waren die starken Gewinnmitnahmen absolut unverständlich.
Von 39 runter bis auf fast 32€. :confused:
Datagroup ist eine Tenbagger Aktie - die verkauft man doch nicht für ein paar Euro Gewinn.
Manchen fehlt wirklich der Weitblick bzw. erkennen nicht die Wachstumschancen einer Aktie.
Es wird noch einige Übernahmen geben und früher oder später ist die Aktie im Tec-DAX. :cool:
4 Antworten
Avatar
16.08.17 12:01:20
Beitrag Nr. 1.116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.531.965 von valueanleger am 16.08.17 06:17:04
1.Tranche
Bin auch nachdem kurzen Abverkauf letzten Freitag mit einer 1.Tranche dabei.
Das die Anteile in absehbarer Zukunft nochmal deutlich billiger werden sehe ich leider nicht.

„Die Übernahme ist ein Meilenstein für DATAGROUP“, kommentierte DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber.

Solche Nachrichten und der Kurs reagiert nur marginal.
Denke hier werden in Zukunft noch mehr aufmerksam werden.
Avatar
16.08.17 12:23:02
Beitrag Nr. 1.117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.531.965 von valueanleger am 16.08.17 06:17:04Ein Tenbagger ? Von welchem EK rechnest du das denn ? Doch nicht ab jetzt ?

mfg
skipper
2 Antworten
Avatar
16.08.17 13:13:33
Beitrag Nr. 1.118 ()
Die Guidance wurde somit bereits das 3. Mal dieses GJ erhöht wenn ich es richtig im Kopf habe.

Neues Kursziel H&A 45€:
https://www.datagroup.de/downloads/pdf/research/DATAGROUP_H&…

Montag 21.08. kommen dann noch die Q3- und 9M-Zahlen.
Avatar
16.08.17 13:15:38
Beitrag Nr. 1.119 ()
Datagroup war im Dezember 2008 kurz zu 1,80 € zu haben. Also kein tenbagger sondern ein twentybagger.
Avatar
16.08.17 15:41:57
Beitrag Nr. 1.120 ()
"Diese Übernahme ist ein für uns Meilenstein", meint Datagroup-CEO Max H.-H. Schaber. "Wir gewinnen eine starke und sehr erfolgreiche Tochtergesellschaft, die hochinteressantes Branchen-Know-how im anspruchsvollen Finanzsektor und attraktive Kundenbeziehungen mitbringt. Die ikb Data profitiert nun von unserem Full-Service-Angebot und Größenvorteilen, zum Beispiel durch den Umzug ihrer Rechenzentren in unser hochmodernes Data Center. Zudem werden Leistungen wie der Service Desk, die bisher von Drittanbietern zugekauft wurden, künftig durch uns erbracht. Dadurch wird die ikb Data für Kunden und Interessenten noch attraktiver und gleichzeitig erhöht sich die Wertschöpfung im Unternehmen."

Für Datagroup ist der jüngste Erwerb mittlerweile die 20te Übernahme seit dem Börsengang 2006 und die dritte Akquisition in den vergangenen 13 Monaten. "Unsere ausgewiesene Expertise und Erfahrung bei der Eingliederung von Unternehmen trug maßgeblich dazu bei, dass wir uns gegen andere namhafte Kaufinteressenten durchsetzen konnten", sagte Datagroup-COO Dirk Peters. "Beide Unternehmen ergänzen sich hervorragend und können gemeinsam schneller wachsen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit den neuen Kollegen unsere Erfolgsgeschichte fortzuschreiben."

Diese Aussage wird auch mit neuen erhöhten Zielen für das aktuelle Geschäftsjahr untermauert. So steigert der Datagroup-Vorstand noch schnell seine Ergebnisprognose für bis Ende September 2017 laufende Geschäftsjahr 2016/2017: Das bisher vorhergesagte EBITDA-Ergebnis von 22 bis 23 Millionen Euro soll übertroffen werden.

Na, da kann die 40 Euro doch kommen...;-)
Avatar
16.08.17 15:43:50
Beitrag Nr. 1.121 ()
Avatar
16.08.17 16:48:50
Beitrag Nr. 1.122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.534.815 von skipper2004 am 16.08.17 12:23:02
Zitat von skipper2004: Ein Tenbagger ? Von welchem EK rechnest du das denn ? Doch nicht ab jetzt ?

mfg
skipper


Nein - nicht ab jetzt, sondern von meinem Einstandskurs bei 4,84€.
1 Antwort
Avatar
16.08.17 17:33:26
Beitrag Nr. 1.123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.537.182 von valueanleger am 16.08.17 16:48:50LOL
Einen Einstiegskurs von ca. 4,50 hatte ich bei DG auch mal. Hatte dann aber viel zu früh bei ca. 6,50 alles wieder verkauft und DG dann etwas aus den Augen verloren..

Bin seit 14,00 wieder an Bord.

Hat sich aber gelohnt. Firma entwickelt sich super.
Avatar
18.08.17 17:08:04
Beitrag Nr. 1.124 ()
... bei solider Marktlage ...
... von mir erwarteter Ausbruch "versteilt" sich heute recht ordentlich ... ohne weitere Meldung ...
... kontinuierliches Wachstum ... und gegenüber vielen anderen Werten überschaubare Bewertung (Markt-Kap) entsprechend zu den recht soliden Zahlen ...
... der Wert sollte sich noch bissl rumsprechen :yawn: ... und bei weiter in den Gesamtmarkt drückenden Geldern immer interessanter werden.
1 Antwort
Avatar
18.08.17 17:17:15
Beitrag Nr. 1.125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.554.183 von Sympathikus am 18.08.17 17:08:04nunja, am Montag kommen Q3 zahlen und durch die anhebung der guidance muss man wohl mit guten zahlen rechnen, daher der anstieg vorab.
Die Aquisition wird ja erst zum neuen GJ konsolidiert, kann also noch keinen beitrag geleistet haben, das kommt dann ggfl noch on top
Avatar
21.08.17 06:59:45
Beitrag Nr. 1.126 ()
Hoffen wir das nicht manche Anleger zu viel erwarten und nach dem Motto "Sell on good news" agieren.
Besonders Zocker gehen so vor.
Die geringe Anzahl von Beiträgen in diesem Forum zeigt aber das nur wenige Zocker mit dabei sind - ein gutes Zeichen.
In anderen Foren, wie z.B. bei der Bitcoin Group, ist es wirklich grusselig was manche User von sich geben. :rolleyes:
Avatar
21.08.17 07:43:36
Beitrag Nr. 1.127 ()
Here are the news:

21.08.2017 / 07:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DATAGROUP setzt profitables Wachstum fort

Zahlen für das dritte Quartal 2016/2017 (01.04.-30.06.2017)

Umsatz 25% über Vorjahr, EBITDA +103%
EBITDA-Marge mit 13,0% deutlich zweistellig
Ergebnis je Aktie springt auf 45 Cent

Pliezhausen, 21. August 2017. Die DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) setzt ihren starken und profitablen Wachstumskurs fort. Der Cloud- und Outsourcing-Dienstleister steigerte die Umsatzerlöse im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 um 25% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das EBITDA konnte sogar mehr als verdoppelt werden. Mit der in der letzten Woche vollzogenen Übernahme der ikb Data will der Vorstand das Wachstum weiter beschleunigen.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 (01.04. - 30.06.2017) erwirtschaftete DATAGROUP Umsatzerlöse in Höhe von 55,1 Mio. Euro (Vj. 44,0 Mio. Euro). DATAGROUP treibt vor allem das Wachstum im Kerngeschäft mit hochwertigen Cloud- und Outsourcing-Services weiter sehr erfolgreich voran. Die Dienstleistungsumsätze legten überproportional um 36% auf 44,8 Mio. Euro (Vj. 33,0 Mio. Euro) zu, der Dienstleistungsanteil am Umsatz kletterte auf über 81% (Vj. 75%).

Der sehr kräftige Ausbau des margenstarken Servicegeschäfts trug maßgeblich dazu bei, dass die Quartalsgewinne überdurchschnittlich zulegten. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verdoppelte sich gegenüber dem Vorjahr auf 7,2 Mio. Euro (Vj. 3,5 Mio. Euro, +103%), das entspricht einer EBITDA-Marge von 13,0%. Stärkster Treiber der kräftigen Margenausweitung ist die erneut verbesserte Umsatzqualität. So steigerte DATAGROUP die EBITDA-Marge des operativen Geschäfts, d.h. ohne akquisitionsbedingte Einmaleffekte, auf 11,1% (Vj. 8,0%). Zudem trugen positive Einmaleffekte aus der Übernahme des IT-Dienstleisters HanseCom im Mai 2017 zum Quartalsergebnis bei. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 5,2 Mio. Euro sogar um 170% über dem Vorjahresergebnis in Höhe von 1,9 Mio. Euro. Unter dem Strich erzielte DATAGROUP einen Periodenüberschuss von 3,5 Mio. Euro (Vj. -0,5 Mio. Euro aufgrund von außerordentlichen Steuer- und Zinsaufwendungen). Das Ergebnis je Aktie betrug trotz der in Folge einer Kapitalerhöhung gestiegenen Aktienzahl 45 Cent (Vj. -7 Cent).

DATAGROUP setzt damit ihren starken und profitablen Wachstumskurs fort. Insgesamt stiegen die Umsatzerlöse in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/2017 (01.10.2016 - 30.06.2017) um 29% auf 163,1 Mio. Euro (Vj. 126,7 Mio. Euro). Auch das EBITDA lag mit 18,7 Mio. Euro (Vj. 9,6 Mio. Euro, +96%) weit über Vorjahresniveau. Der Periodenüberschuss verzehnfachte sich von 0,8 Mio. Euro auf 8,0 Mio. Euro.

"Die hervorragende Ergebnisentwicklung zeigt die Stärke unseres Geschäftsmodells", kommentierte DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. "Mit dem konsequenten Ausbau margenstarker Cloud- und Outsourcing-Services steigern wir nachhaltig die Ertragskraft von DATAGROUP und heben die EBITDA-Marge des operativen Geschäfts Stück für Stück an. Das Besondere daran ist, dass die durchschnittliche Vertragslaufzeit für diese Art von Services rund vier Jahre beträgt. Wir erhöhen somit kontinuierlich den Anteil der wiederkehrenden Erträge am Umsatz. Profitabilität und wirtschaftliche Stabilität nehmen gleichzeitig zu. Durch strategische Akquisitionen beschleunigen wir diesen Prozess zusätzlich."

Im laufenden Geschäftsjahr hat DATAGROUP bereits zwei erfolgreiche Cloud- und Outsourcing-Dienstleister gekauft. Nach der Übernahme des Hamburger IT-Providers HanseCom im Mai gab das Unternehmen in der vergangenen Woche den Kauf der ikb Data GmbH bekannt. ikb Data ist ein Spezialist für IT-Outsourcing und Datensicherheit und verfügt über langjährige Expertise im anspruchsvollen Finanzdienstleistungssektor. Beide Unternehmen sind sehr profitabel und verstärken die Kompetenzen und Kapazitäten in den Kerngeschäftsfeldern von DATAGROUP.

"Mit der 20. Übernahme seit 2006 haben wir einen weiteren wichtigen Schritt unternommen, um bis 2020/2021 zum führenden Cloud-Provider und IT-Outsourcer für den deutschen Mittelstand zu werden", sagte DATAGROUP COO Dirk Peters. "ikb Data ist mit ihrem ausgewiesenen Know-how im Umgang mit besonders sensiblen Daten eine hervorragende Ergänzung für uns. Unter dem Dach von DATAGROUP eröffnen sich zusätzliche Wachstumschancen für die Gesellschaft, sowohl im Bankensektor als auch in verwandten Branchen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen."

Eine vollständige Übersicht der Quartalszahlen steht auf unserer Website zur Verfügung: https://www.datagroup.de/investor-relations/publikationen/



Über DATAGROUP:
DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Rund 1.900 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z.B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz gesagt: We manage IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.
Kontakt:
DATAGROUP SE
Dr. Michael Klein
Investor Relations
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72124 Pliezhausen
Fon +49-7127-970-059
Fax +49-7127-970-033
Michael.Klein@datagroup.de
Avatar
21.08.17 09:57:01
Beitrag Nr. 1.128 ()
sehr gute Zahlen, schätez weitere 30% Kursplus auf Ende nächstes Jahres, KGV aktuell bei 20 für 2018 ist net so schlecht
Avatar
21.08.17 10:03:01
Beitrag Nr. 1.129 ()
Datagroup heute auf ATH. Ich glaube, dass der Markt diese Wachstumsstory über die letzten 11 Jahre noch nicht richtig mitbekommen hat. Auf jeden Fall schauen immer mehr Anleger auf diese Aktie, die sich meinem langfristigen Kursziel von 50 € schneller als gedacht nähert. In meinem Depot ist sie das absolute Highlight.
Avatar
21.08.17 11:58:55
Beitrag Nr. 1.130 ()
hab auch nochmals zugekauft, die zahlen sind einfach gut, weiteres Wachstum durch Zukäufe noch gar nicht mit drin, und da jetzt mehr Cash eingenommen wird, hat man auf der Seite auch mehr Möglichkeiten
1 Antwort
Avatar
23.08.17 09:20:45
Beitrag Nr. 1.131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.566.385 von smyl am 21.08.17 11:58:55
... heute nachhaltig die 40 knacken? ...
... Chart wirkt recht stabil ... die Daten sind es sowieso ... und der Dax festigt sich über der 12.000.
Avatar
06.09.17 20:41:44
Beitrag Nr. 1.132 (