DAX-0,37 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Aktuelle Lehrstellen – schnell zur richtigen Ausbildung

Aktuelle Lehrstellen findet man bei der Agentur für Arbeit, in den Stellenanzeigen der Zeitungen, bei der Lehrstellenbörse und zunehmend auch im Internet. Die Homepages der ausbildenden Betriebe sind sehr hilfreich.

Aktuelle Lehrstellen sind heute wieder leichter zu finden. Dem Rückgang der Nachfrage durch geburtenschwächere Jahrgänge steht eine nach der Finanzkrise wieder höhere Ausbildungsbereitschaft gegenüber. Dadurch ist beinahe wieder ein Überhang an Lehrstellen zu verzeichnen. Wer eine Lehrstelle in seinem Traumberuf sucht, ist dennoch gut beraten, sich rechtzeitig um die Voraussetzungen dafür zu kümmern. Nicht nur der richtige Schulabschluss, sondern auch die richtigen Noten spielen oft eine große Rolle. Aber mit einer guten Bewerbung kann man doch das eine oder andere Manko ausgleichen. Manchmal lohnt sich auch der Umweg über einen ähnlichen Beruf. Dies macht bei der Bewerbung oft mehr Eindruck als eine überlange Schulbildung, die mit dem Warten auf die richtige Lehrstelle begründet wird.

Wie gelangt man an aktuelle Lehrstellen? Nach wie vor empfiehlt sich die Agentur für Arbeit als erste Anlaufstelle. Man klagt zwar oft über eine zu bürokratische und wenig auf die Bedürfnisse der Bewerber zugeschnittene Beratung. Aber gerade für den, der hinsichtlich der Berufswahl noch unschlüssig ist, ist der Weg ins Berufsbildungszentrum empfehlenswert. Hier erhält man eine Fülle von Informationen und kann sich einen Überblick über alle möglichen Berufe, ihre Voraussetzungen und ihre Aussichten verschaffen. Wer gut informiert aktuelle Lehrstellen sucht, hat schneller Erfolg. Denn viele Betriebe arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit zusammen und melden ihre offenen Stellen. Dies gilt vor allem für Betriebe in weniger begehrten Berufen. Diese sind als Ausbilder in der Regel nicht so bekannt sind und erhalten deshalb meist nicht genügend Bewerbungen.

Daneben lohnt sich der regelmäßige Blick in den Anzeigenteil der Zeitung. Meist erscheinen rechtzeitig vor dem Bewerbungstermin Beilagen, die sich dem Thema Ausbildung widmen. Ebenso gibt es in allen größeren Städten Ausbildungstage, wo sich die örtlichen Betriebe gerade mit Blick auf Nachwuchs präsentieren und versuchen, die besten Bewerber zu gewinnen. Zunehmend werden auch im Internet Lehrstellen angeboten. Neben dem Blick in die Stellenbörsen lohnt sich auch der Blick auf die Homepage des Wunschausbilders.