checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.05.21 16:57:00 von

ISIN: LU1296758029 | WKN: A141J3 | Symbol: CCAP
11,380
14.05.21
Tradegate
+3,17 %
+0,350 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.11.16 06:10:06
Hiermit eröffne ich auch zu Corestate Capital eine Diskussion.
Corestate hat sich auf Mikrowohnanlagen mit Schwerpunkt auf Studentenwohnheimen spezialisiert.
Zusammen mit der BVK wird ein Spezial-Fonds über 500 Mio€ aufgelegt:
http://www.deal-magazin.com/news/59564/CORESTATE-und-BVK-gru…

Nach einem schwachen Börsenstart kommt die Aktie immer besser ins rollen.
Gestern gab es eine Dividenenankündigung:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39308896…

Auch Boersengefluester.de ist auf Corestate aufmerksam geworden:
http://boersengefluester.de/aktuell-zu-ihren-aktien-edel-cor…

Unbestritten ist Corestate in einem Wachstumsmarkt tätig.
Ich freue mich auf eine rege Diskussion.

Gruß Value
Avatar
13.12.16 19:21:10
Nächster Zukauf:

Corestate Capital Holding S.A.: Sistema Capital Partners (SCP) und CORESTATE erweitern Joint-Venture mit dem Erwerb von zwei Einzelhandelsimmobilien im Wert von EUR 105 Mio. für Sistema-geführten Investorenclub

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Joint Venture Corestate Capital Holding S.A.: Sistema Capital Partners (SCP) und CORESTATE erweitern Joint-Venture mit dem Erwerb von zwei Einzelhandelsimmobilien im Wert von EUR 105 Mio. für Sistema-geführten Investorenclub

13.12.2016 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Sistema Capital Partners (SCP) und CORESTATE erweitern Joint-Venture mit dem Erwerb von zwei Einzelhandelsimmobilien im Wert von EUR 105 Mio. für Sistema-geführten Investorenclub

Das internationale Private Equity Immobilieninvestment Joint-Venture von Sistema Capital Partners (SCP) und CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) hat zwei High-Street-Einzelhandelsimmobilien im Wert von insgesamt EUR 105 Mio. erworben. Die Objekte befinden sich in Flensburg und Lübeck, zwei kaufkräftigen, wirtschaftlich starken Städten an der deutschen Ostseeküste. Die Investitionen sind zu 70% fremdfinanziert. Durch die Transaktion erhöht sich der Gesamtwert des Einzelhandelsportfolios, das von dem Sistema-geführten Investorenclub gehalten wird, auf EUR 350 Mio.

Die beiden Immobilien wurden von unterschiedlichen Verkäufern erworben und liegen an Top-Standorten innerhalb der Mittelstädte. Das Objekt in Lübeck liegt in der Innenstadt nahe dem Hauptbahnhof, die Flensburger Immobilie befindet sich in der Fußgängerzone. Die Gesamtmietfläche beider Objekte beträgt 37.000 m². Zu den Mietern zählen unter anderen Saturn, TK Maxx, McFIT oder Holmes Place.

Marjorie Brabet-Friel, Chief Executive Officer, SCP: "SCP und CORESTATE haben das Investmentpotenzial von High-Street-Geschäftsobjekten in deutschen Mittelstädten früh erkannt. Nun wurden die Ankaufsprofile erweitert, so dass die aktuellen Transaktionen größer und vom Charakter her hochwertiger ausfallen als die bisher getätigten Transaktionen. Die Objekte liegen in bester Einzelhandelslage und eröffnen viele Ansätze für aktives Asset Management. Dies passt exakt zu unserer Wertsteigerungsstrategie, hochliquide Objekte an wirtschaftlich starken Standorten zu erwerben."

SCP wurde 2015 von der russischen, börsennotierten Beteiligungsgesellschaft Sistema JSFC gegründet, um Sistema-eigenes Kapital zusammen mit gleichgesinnten institutionellen Anlegern und vermögenden Privatinvestoren aus aller Welt mittels einer Club-Deal-Struktur anzulegen. CORESTATE ist ein vollintegrierter Immobilien-Investmentmanager mit Sitz in Luxemburg und ist Co-Investor sowie Co-Manager der von der Joint-Venture-Plattform erworbenen Objekte.

Sascha Wilhelm, Chief Executive Officer, CORESTATE: "Der Einzelhandel in Mittelstädten bedient oft ein großes Einzugsgebiet und fungiert so als Magnet für ganze Regionen. Daher stellen Einzelhandelsimmobilien in Fußgängerzonen dieser Städte besonders attraktive Anlagemöglichkeiten dar. Unsere tiefgreifende Kenntnis über den deutschen Markt zusammen mit Sistemas Expertise ergeben eine äußerst effektive Kombination, wenn es um die Identifikation und Sicherung dieser Art von Anlagemöglichkeiten geht."

Pressekontakt SCP IR Kontakt Pressekontakt Steve Hays CORESTATE CORESTATE T: +31 20 419 0901 Mirko Koch Tom Zeller steve.hays@bellierfinancial.com T: +49 611 T: +49 69 264867715 20585540 M: +49 176 10430063 koch@cometis.de tz@feldhoff-cie.de

Sistema Capital Partners Die Private-Equity-Immobilienplattform Sistema Capital Partners ist eine Tochtergesellschaft der Sistema Group, der größten in Russland und den GUS- Staaten börsennotierten diversifizierten Beteiligungsgesellschaft. Das verwaltete Vermögen beträgt ca. 19 Milliarden US-Dollar. www.sistemacapitalpartners.com

CORESTATE Capital Holding S.A. Die CORESTATE Capital Holding S.A. ist ein vollintegrierter Immobilien- Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg sowie Büros unter anderem in Frankfurt, Zürich, Madrid und Singapur. Seit Gründung von CORESTATE im Jahr 2006 beläuft sich das Transaktionsvolumen auf ca. EUR 5,7 Mrd. CORESTATE begleitet seine Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Immobilien-Investmentprodukts und deckt dabei insbesondere das Deal Sourcing und die Entwicklung von Investmentprodukten, die Strukturierung und Durchführung von Transaktionen, die Immobilien Investment Management Services sowie die Entwicklung und Umsetzung von Exit-Strategien ab. Seit Oktober 2016 ist die Unternehmensgruppe im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichtete Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollte keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

13.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A.

35 avenue Monterey L-2163 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Telefon: +352 (26) 637222 Fax: +352 (26) 637245 E-Mail: info@corestate-capital.ch Internet: www.corestate-capital.ch ISIN: LU1296758029 WKN: A141J3

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

528869 13.12.2016

ISIN LU1296758029

AXC0036 2016-12-13/08:30
Avatar
16.12.16 12:47:28
Die Schlagzahl wird weiter erhöht:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-12/39466656…

Die kaum beachtete Corestate entwickelt sich immer besser. :cool:
Avatar
16.12.16 15:09:42
Hier stehen einige Details drin. Im Grunde handelt es sich um "Schrott" Geschäft. Dafür legt man aber auch nicht viel auf den Tisch.

http://www.immobilien-zeitung.de/1000039214/helaba-verkauft-…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.16 16:31:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.902.763 von hugohebel am 16.12.16 15:09:42
Zitat von hugohebel: Hier stehen einige Details drin. Im Grunde handelt es sich um "Schrott" Geschäft. Dafür legt man aber auch nicht viel auf den Tisch.

http://www.immobilien-zeitung.de/1000039214/helaba-verkauft-…


Die Kunst für Corestate besteht darin aus dem Schrott das Werthaltige zu finden bzw. den Schrott zu veredeln.
Corestate ist somit eine Art von Immobilienrecycler.
Hohes Risiko aber auch hohe Gewinnchancen.
Da der Gewinn im Einkauf liegt stehen die Chancen nicht schlecht das ein paar Euros auf der Habenseite übrigbleiben. ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.12.16 17:31:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.907.986 von valueanleger am 17.12.16 16:31:51Prognoseerhöhung für 2016

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/corestate-aendert-prognos…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.12.16 06:05:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.926.181 von Muckelius am 20.12.16 17:31:47
Zitat von Muckelius: Prognoseerhöhung für 2016

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/corestate-aendert-prognos…


Der Markt hat mit der Prognoseanhebung gerechnet.
Deshalb vorerst keine weiteren Kurssteigerungen. :rolleyes:
Avatar
19.01.17 21:29:43
Meine Corestate wird vom Markt nur am Rande wahrgenommen.
Obwohl die Entwicklung nicht schlech ist. ;)
News gibts auch:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9244496-dgap-news-…
Avatar
30.01.17 17:23:45
Und weiter wird investiert:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9270499-dgap-news-…

Einige Immobilienwerte kommen heute unter die Räder - Corestate aber nicht. :cool:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.01.17 16:23:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.197.089 von valueanleger am 30.01.17 17:23:45
Analystenenschätzung
Das Unternehmen wird nun auch von Berenberg und Baader Bank gecovert:

PT jeweils 30 bzw. 31,5 EUR

http://ir.corestate-capital.com/websites/corestate_capital/G…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.01.17 18:57:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.205.333 von hayabusaKSW am 31.01.17 16:23:09
Zitat von hayabusaKSW: Das Unternehmen wird nun auch von Berenberg und Baader Bank gecovert:

PT jeweils 30 bzw. 31,5 EUR

http://ir.corestate-capital.com/websites/corestate_capital/G…


Wenn Corestate erst entdeckt wird sind diese Kursziele durchaus real.
Mal sehen was weiter passiert.
Heute hat sich der Kurs schon mal ganz gut gehalten. :)
Avatar
22.02.17 09:20:16
GB 2016 veröffentlicht
CORESTATE hat solide Zahlen vorgelegt und befindet sich auf Expansionskurs. Mit dem Vollzug der Hannover Leasing Transaktion und weiterer Aufmerksamkeit wird sich der Kurs m.E. weiter nach oben bewegen. Im Peer-Group-Vergleich ist das Unternehmen günstig bewertet und das Management legt ein gutes Tempo vor.

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-capital-hol…

http://ir.corestate-capital.com/websites/corestate_capital/G…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.02.17 07:29:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.379.837 von hayabusaKSW am 22.02.17 09:20:16Bin mit den Zahlen sehr zufrieden.
Auch die kleine KE wurde erfolgreich plaziert und hatte nur kurz Auswirkung auf den Kurs.
Corestate entwickelt sich zu einer soliden Langfristanlage mit schöner Dividendenrendite.
Langweilig aber gut. ;)
Avatar
27.02.17 16:46:59
Der Markt wacht langsam auf.
+8% - nicht schlecht für heute. :cool:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.03.17 17:31:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.421.405 von valueanleger am 27.02.17 16:46:59
Zitat von valueanleger: Der Markt wacht langsam auf.
+8% - nicht schlecht für heute. :cool:


Gab es eigentlich eine Kaufempfehlung oder warum steigt Corestate jetzt so stark?
Ist zwar sehr erfreulich aber doch verwunderlich. :look:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.03.17 17:49:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.441.765 von valueanleger am 01.03.17 17:31:54Christian Wulff, besser bekannt der Wulffeneffect :cool::cool:


http://www.zentralplus.ch/de/news/wirtschaft/3834454/%C2%ABH…
Avatar
03.03.17 13:16:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.441.765 von valueanleger am 01.03.17 17:31:54Ich vermute mal, das durch die Kapitalerhöhung die Liquidität langsam steigt. Eventuell werden auch mehr Anleger auf das Papier aufmerksam.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.17 06:31:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.457.770 von hayabusaKSW am 03.03.17 13:16:07
Zitat von hayabusaKSW: Ich vermute mal, das durch die Kapitalerhöhung die Liquidität langsam steigt. Eventuell werden auch mehr Anleger auf das Papier aufmerksam.


Mehr Liquidität ist nicht verkehrt.
Die Aktie hat sich seit dem Börsengang sehr gut geschlagen.
Ich bin sehr gespannt wie die Entwicklung hier weitergeht. :)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.03.17 17:23:26
Kann mir wer sagen um was es sich bei den -5mio. an share of results from assoc. and joint ventures handelt welche im cashflow statement auftauchen? Sind das alles revaluations der Immobilien gehalten von den einzelnen tocherfirmen?
Avatar
13.03.17 18:08:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.471.690 von valueanleger am 06.03.17 06:31:07auch boersengefluester.de beschäftigt sich mit der Aktie

Corestate Capital: Mit viel Dividende ausgestattet

http://boersengefluester.de/corestate-capital-mit-viel-divid…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.03.17 06:08:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.527.585 von Muckelius am 13.03.17 18:08:44
Zitat von Muckelius: auch boersengefluester.de beschäftigt sich mit der Aktie

Corestate Capital: Mit viel Dividende ausgestattet

http://boersengefluester.de/corestate-capital-mit-viel-divid…


Danke für die Einstellung Muckelius,
irgendwann merkt es jeder das Corestate eine kleine Perle im Scale ist.
Trotz des starken Kursanstiegs ein "Buy-voting" und eine KGV Schätzung von knapp über 10 für 2018 durch Boersengefluester.de freut mich natürlich. :)
Avatar
14.03.17 12:02:43
Interview Börsenradio
Da gab es wohl eine kleine Medienoffensive. Anbei ein Link zum Interview mit dem Börsen Radio:

https://www.brn-ag.de/32099-Boersernadio-Corestate-CEO-Sasch…

Zudem hat nun auch equinet Coverage aufgenommen mit Buy und PT 33,00 €:
http://ir.corestate-capital.com/websites/corestate_capital/G…
Avatar
16.03.17 15:00:08
Corestate übernimmt ja gerade Hannover Leasing...


Rekord für Hannover Leasing

Nur drei Monate hat Hannover Leasing gebraucht, um 24 Mio. Euro Eigenkapital für einen Fonds einzuwerben. Ein Nachfolgeprodukt soll bald auf den Markt gebracht werden.

Innerhalb der Rekordzeit von drei Monaten hat Hannover Leasing seinen geschlossenen Immobilien-Publikums-AIF „Büro- und Hotelimmobilie, Freiburg“ platziert. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 47,3 Mio. Euro, von dem 24 Mio. Euro bei Investoren eingeworben wurden. Mit dem Geld wird in eine im vergangene August fertiggestellte Hotelimmobilie und einen Hotelneubau investiert, der im Mai diesen Jahr fertig sein soll. Die Fondsobjekte liegen beide im südlich der Altstadt gelegenen Stadtteil Wiehre, nahe des Hauptbahnhofes, und wurden Mitte des vergangenen Jahres erworben. Verkäufer war in beiden Fällen die STRABAG Real Estate GmbH. Aufgrund der unterschiedlichen Nutzungsart der beiden Anlageobjekte und der diversifizierten Mieterstruktur ist das Ausfallrisiko gestreut.

Michael Ruhl, Geschäftsführer der Hannover Leasing, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir auch diesen Immobilien-Publikums-AIF in so kurzer Zeit platzieren konnten. Dies spricht für unsere Vertriebsstärke und bestätigt die hohe Qualität und Kompetenz von Hannover Leasing im Einkauf der Immobilien und der Konzeption seiner Produkte.“ Aktuell arbeitet Hannover Leasing mit Hochdruck an einem Nachfolgeprodukt.

http://finanzwelt.de/rekord-fuer-hannover-leasing/
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.03.17 12:15:19
Corestate Capital

Ich habe mir mal grundlegende Gedanken zum Business-Umfeld für Asset-Manager gemacht und was Inflations- und Zinsentwicklung für sie bedeuten könnten.

Zinsen, Inflation: Die weiteren Aussichten für Asset-Manager wie Corestate Capital, Deutsche Beteiligungs AG, DIC Asset, Ernst Russ, Lloyd Fonds, MPC Capital, Patrizia, Publity

Asset-Manager legen im Auftrag ihrer Kunden Geld an, überwiegend für institutionelle Investoren wie Family Offices, Versicherungen, Pensionsfonds. Eine Reihe von ihnen bietet seine Dienstleistungen allerdings auch Privatkunden an, gerne über Fonds. Und diese Unternehmen hatten die letzten Jahre regen Zulauf, sie konnten ihre Assets under Management (AuM), also das von ihnen verwaltete Vermögen erheblich ausweiten. Was nicht zuletzt am immer weiter fallenden Zinsniveau in der Eurozone lag, das die Jagd auf Rendite immer mehr verschärfte. Im Zuge der Niedrigzinsphase kamen und kommen auch zunehmend "Bastionen der Sicherheit" in immer ärgere Bedrängnis, wie Versicherungen und Bausparkassen. Von Banken ganz zu schweigen, denen ist das Kerngeschäft komplett weggebrochen da ihre Zinsmarge immer weiter zusammenschrumpft. Ich hatte neulich wieder ein längeres Gespräch mit dem Vorstand unserer örtlichen Sparkasse, bei dem es um das unerfreuliche Thema Filialschließungen ging. Dabei wurden auch erneut Zahlen präsentiert, die ich hier im Blog schon mehrfach angesprochen habe.

Zinsmarge implodiert
In der Vergangenheit konnte bei einem höheren Zinsniveau die Zinsmarge von den Banken relativ konstant bei 2% gehalten werden. Für die Spar- und Termineinlagen der Kunden erhielten diese also im Schnitt etwa 2% weniger an Zinsen gutgeschrieben, als Kunden für Anschaffungs- und Immobilienkredite zahlen mussten. Ich meine damit die durchschnittliche Zinsmarge über alle Fristen hinweg. Für die Banken war das Zinsniveau relativ belanglos, denn ob die ihre 2% Marge zwischen 6 und 8 Prozent oder zwischen 3 und 5 Prozent verdienten, war ihren eigentlich egal. Das Zinsniveau hatte, ebenso wie die allgemeine Konjunkturlage, eher Auswirkungen auf das Volumen der nachgefragten Kredite. Doch diese "einfache Welt" hat sich verändert, dramatisch.

>>> ganzen Artikel lesen...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.03.17 17:13:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.651.665 von sirmike am 31.03.17 12:15:19
Sehr interessanter Beitrag
Vielen Dank für diesen sehr interessanten Beitrag. Die Einschätzung zu CORESTATE teile ich nur zu gerne. Der Zusammenhang zwischen Zinsniveau und AuM bzw. die Auswirkung auf CORESTATE hat mich auch schon immer interessiert. Bezogen auf die CORESTATE müsste man mal die Korrelation untersuchen, wie sich die jährlichen Investitionen in Immobilien (Daten gibt es dazu) zur jährlichen Zinsrate verhalten. Ich denke nicht, dass es dort einen allzu starken Zusammenhang gibt.
Avatar
01.04.17 11:51:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.651.665 von sirmike am 31.03.17 12:15:19@sirmike,
mal wieder ein sehr fundierter Beitrag von dir.
Es freut mich das du auch in Corestate eingestiegen bist.
Ich habe sie schon länger im Depot und bin mit der Kursentwicklung und dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden. ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.04.17 16:38:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.657.131 von valueanleger am 01.04.17 11:51:57News

Nachricht vom 01.04.2017 | 16:25
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE Capital Group erhält Investment- und Asset-Management-Mandat anlässlich der Veräußerung von Einzelhandelsportfolien im Wert von EUR 687 Mio. an Universal-Investment, Fondsmanager der Bayerischen Versorgungskammer

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/corestate-capital-holding…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.04.17 16:52:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.657.998 von Muckelius am 01.04.17 16:38:45Danke für Info Muckelius. :)
Hoffentlich ist das kein Aprischerz? ;)

CORESTATE wird beauftragt werden, das Asset Management zu übernehmen. Das bestehende Portfolio im Wert von EUR 687 Mio. verteilt sich auf insgesamt 90 Objekte in deutschen Städten und besteht aus Teilportfolien, die im Rahmen des Club-Deal-Programms der CORESTATE erworben wurden.

Für 687 Mio€ das Asset Management! - nicht schlecht meine Herren. :cool:
Avatar
04.04.17 09:29:39
Aktienkurs gedeckelt?
Sieht noch irgendjemand die Gefahr, dass der Aktienkurs durch Verkäufe des Großaktionärs Ralph Winter nach oben gedeckelt ist? Ich gehe mal davon aus, dass der Großaktionär seinen Anteil reduziert, auch um den Freefloat zu erhöhen. Dadurch könnte der Kurs für eine ganze Zeit lang auf dem jetzigen Niveau stagnieren...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.04.17 09:43:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.670.517 von hayabusaKSW am 04.04.17 09:29:39kann sein, spielt aber bei der Bewertung des Unternehmens erstmal keine Rolle. Müssen eventuell ein bisschen länger Warten bis der Preis den Wert wiederspiegelt. Eventuell kann man auch nochmal günstig nachkaufen. Negativ ist es auf jeden Fall nicht.
Avatar
04.04.17 09:55:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.670.517 von hayabusaKSW am 04.04.17 09:29:39
Zitat von hayabusaKSW: Sieht noch irgendjemand die Gefahr, dass der Aktienkurs durch Verkäufe des Großaktionärs Ralph Winter nach oben gedeckelt ist? Ich gehe mal davon aus, dass der Großaktionär seinen Anteil reduziert, auch um den Freefloat zu erhöhen. Dadurch könnte der Kurs für eine ganze Zeit lang auf dem jetzigen Niveau stagnieren...


Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Winter über die Börse ein paar Aktien verkauft. Er hatte ja letztes Jahr erst 28% der Anteile von Intershop zurückerworben und kein Interesse daran, dass sich der Kurs nicht weiter nach oben entwickelt. Vermutlich wird im Lauf des Jahres - nach dem Abschluss der HL-Übernahme - eine große Kapitalerhöhung kommen, um Corestate weiteres schnelles Wachstum zu ermöglichen. Und bei dieser KE wird Winter vermutlich nicht oder nur teilweise mitziehen und so seinen Anteil verwässern. Ansonsten kriegt er ja durch die Dividende (um und bei 1 Euro) erstmal Geld in die Kasse, falls er welches benötigt. Da muss er nicht ein paar Aktien über die Börse verkaufen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 09:14:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.670.769 von sirmike am 04.04.17 09:55:40
Schlüssige Antwort
Das macht Sinn.
Avatar
07.04.17 12:24:24
Die Fondsgesellschaft Hannover-Leasing ist ja an Corestate verkauft worden. Mein Eindruck, dass bei Hannover-Leasing seitdem gar nichts mehr läuft ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 12:40:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.548.353 von sirmike am 16.03.17 15:00:08
Zitat von sirmike: Corestate übernimmt ja gerade Hannover Leasing...


Rekord für Hannover Leasing

Nur drei Monate hat Hannover Leasing gebraucht, um 24 Mio. Euro Eigenkapital für einen Fonds einzuwerben. Ein Nachfolgeprodukt soll bald auf den Markt gebracht werden.

Innerhalb der Rekordzeit von drei Monaten hat Hannover Leasing seinen geschlossenen Immobilien-Publikums-AIF „Büro- und Hotelimmobilie, Freiburg“ platziert. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 47,3 Mio. Euro, von dem 24 Mio. Euro bei Investoren eingeworben wurden. Mit dem Geld wird in eine im vergangene August fertiggestellte Hotelimmobilie und einen Hotelneubau investiert, der im Mai diesen Jahr fertig sein soll. Die Fondsobjekte liegen beide im südlich der Altstadt gelegenen Stadtteil Wiehre, nahe des Hauptbahnhofes, und wurden Mitte des vergangenen Jahres erworben. Verkäufer war in beiden Fällen die STRABAG Real Estate GmbH. Aufgrund der unterschiedlichen Nutzungsart der beiden Anlageobjekte und der diversifizierten Mieterstruktur ist das Ausfallrisiko gestreut.

Michael Ruhl, Geschäftsführer der Hannover Leasing, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir auch diesen Immobilien-Publikums-AIF in so kurzer Zeit platzieren konnten. Dies spricht für unsere Vertriebsstärke und bestätigt die hohe Qualität und Kompetenz von Hannover Leasing im Einkauf der Immobilien und der Konzeption seiner Produkte.“ Aktuell arbeitet Hannover Leasing mit Hochdruck an einem Nachfolgeprodukt.

http://finanzwelt.de/rekord-fuer-hannover-leasing/


Bei Hannover Leasing passiert nichts? Hatte doch erst vor einigen Tagen obige Meldung hier eingestellt...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 12:41:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.696.317 von Herbert H am 07.04.17 12:24:24Und noch ist die kartellrechtliche bzw. BaFin-Genehmigung nicht da, also auch noch kein Vollzug des Verkaufs. Erst dann kann Corestate bei HL ja loslegen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 13:16:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.696.443 von sirmike am 07.04.17 12:41:53Ich bin mir immer noch nicht ganz im Klaren, ob ich jetzt einsteigen soll, oder erst die wahrscheinliche KE abwarten. Oder eine ev. Korrektur der Märkte. Mal sehen.
Bin aber schon angetan von CORESTATE.

mfg
skipper
Avatar
07.04.17 13:40:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.696.431 von sirmike am 07.04.17 12:40:32
Zitat von sirmike: Bei Hannover Leasing passiert nichts? Hatte doch erst vor einigen Tagen obige Meldung hier eingestellt...
Jaja, Marketing-Meldungen funktionieren schon noch :laugh: , aber die Pflege der Bestandskunden hat stark nachgelassen :( . In diesem Bereich sind offensichtlich in den letzten Jahren die Kosten massiv zurückgefahren worden - vielleicht um die Braut hübsch zu machen(?). Das wird Corestate dringend ändern müssen ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 15:49:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.696.788 von Herbert H am 07.04.17 13:40:41
Zitat von Herbert H:
Zitat von sirmike: Bei Hannover Leasing passiert nichts? Hatte doch erst vor einigen Tagen obige Meldung hier eingestellt...
Jaja, Marketing-Meldungen funktionieren schon noch :laugh: , aber die Pflege der Bestandskunden hat stark nachgelassen :( . In diesem Bereich sind offensichtlich in den letzten Jahren die Kosten massiv zurückgefahren worden - vielleicht um die Braut hübsch zu machen(?). Das wird Corestate dringend ändern müssen ...


Genau deswegen bin ich ja sehr positiv eingestellt für Corestae und HL, eben weil man viele Kunden im bestand hat und die "nur" pflegen muss. Bei der HL besteht massiv Verbesserungspotenzial und das will und wird Corestate heben. Und ich möchte daran mitverdienen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.04.17 17:00:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.697.919 von sirmike am 07.04.17 15:49:49Aha, Du glaubst also, dass man langfristig Geld verdienen kann, wenn man den Kundenservice einstellt? :laugh:

Die Vorstellung, dass man hier günstig eine "fette Gans" erstanden hat, die man nur noch ausnehmen muss, ist m. E. absolut falsch. Ganz im Gegenteil werden bei Hannover-Leasing erhebliche Investitionen nötig sein, um die Sache wieder ertragreich zu machen. Das Kostensenken und Ergebnisse beschönigen hat der Laden schon hinter sich ...
Avatar
13.04.17 15:47:50
Corestate lädt zur Hauptversammlung am 28. April ein und schlägt eine Dividende von 1 Euro je Aktie vor.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-04/40443878…
Avatar
13.04.17 18:49:11
Bezogen auf meinen Einstandkurs eine Dividendenrendite von 5,5% - nicht schlecht. :cool:
Avatar
23.04.17 17:43:26
Und wieder liegt eine sehr erfolgreiche Börsenwoche hinter uns. :)
Corestate ist inzwischen die Nr. 4 beim Scaleindex bezogen auf den Jahresanfang. +39%
Hier die TOP 5:
1. Cliq - 54%
2. Vectron - 50%
3. Datagroup - 44%
4. Corestate - 39%
5. Beta Systems - 34%

Alle 5 gehören zu meinen Basispositionen im Depot und haben durchaus noch weiteres Potential.

http://boersengefluester.de/performance-ladder/
Avatar
27.04.17 19:17:07
Avatar
28.04.17 17:25:58
Die HV ist anscheinend nicht schlecht gelaufen - Kurs über 35€ :cool:

Corestate Capital Holding S.A.: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von EUR 1 je Aktie

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Hauptversammlung Corestate Capital Holding S.A.: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von EUR 1 je Aktie 28.04.2017 / 14:52 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

CORESTATE Capital Holding S.A.: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von EUR 1 je Aktie

* Alle Tagesordnungspunkte mit großer Zustimmung der Aktionäre angenommen * Ausschüttung einer Dividende von EUR 1 je Aktie beschlossen

Die Aktionäre der CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, haben auf der heutigen Hauptversammlung alle Tagesordnungspunkte mit großer Zustimmung angenommen.

Die Hauptversammlung beschloss unter anderem die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 1 je Aktie. Die Ausschüttungssumme beläuft sich auf insgesamt EUR 13.606.999. Bezogen auf den bereinigten Konzernjahresüberschuss des Geschäftsjahrs 2016 liegt die Ausschüttungsquote damit, wie vom Management angekündigt, bei ca. 70%.

Die Aktionäre stimmten darüber hinaus einstimmig für den Vorschlag der Verwaltung zur Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals in Höhe von bis zu EUR 2 Mio. Diese Maßnahme wird es der Gesellschaft ermöglichen, auch in Zukunft hinsichtlich ihres Finanzierungsbedarfs und strategischer Entwicklungsmöglichkeiten schnell und flexibel agieren zu können. Auf Basis des Schlusskurses der Aktie vom 21. April 2017 entspricht dies einem zusätzlichen Eigenkapitalvolumen von ca. EUR 835 Mio.

Die Dividendenrendite liegt, bezogen auf den volumengewichteten durchschnittlichen Aktienkurs seit Listing, bei ca. 4%.

IR Kontakt Henryk Deter / Mirko Koch T: +49 611 20585540 / koch@cometis.de PR Kontakt Tom Zeller T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063 / tz@feldhoff-cie.de
Avatar
08.05.17 14:10:25
Der Laden brummt:

"CORESTATE erhöht Prognose um 20 % für das Geschäftsjahr 2017

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, erhöht ihre Prognose für den Konzernjahresüberschuss um 20% auf 36 - 37 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2017.
Die Prognose berücksichtigt nicht Effekte aus dem Erwerb der Hannover Leasing Gruppe, dessen Vollzug noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der BaFin steht und derzeit bis zum Ende des zweiten Quartals 2017 erwartet wird.

Sascha Wilhelm, CEO der CORESTATE: "Ein starkes Wachstum unserer institutionellen Mandate verbunden mit einem höheren Bekanntheitsgrad der gesamten CORESTATE Gruppe, lassen uns positiv vorausschauen.""

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/corestate-capital-holding…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.05.17 16:30:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.890.693 von hayabusaKSW am 08.05.17 14:10:25
Zitat von hayabusaKSW: Der Laden brummt:

"CORESTATE erhöht Prognose um 20 % für das Geschäftsjahr 2017

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, erhöht ihre Prognose für den Konzernjahresüberschuss um 20% auf 36 - 37 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2017.
Die Prognose berücksichtigt nicht Effekte aus dem Erwerb der Hannover Leasing Gruppe, dessen Vollzug noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der BaFin steht und derzeit bis zum Ende des zweiten Quartals 2017 erwartet wird.

Sascha Wilhelm, CEO der CORESTATE: "Ein starkes Wachstum unserer institutionellen Mandate verbunden mit einem höheren Bekanntheitsgrad der gesamten CORESTATE Gruppe, lassen uns positiv vorausschauen.""

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/corestate-capital-holding…


Deutliches Wachstum bereits ohne Hannover Leasing.
Das sieht sehr gut aus. :cool:
Avatar
09.05.17 16:49:46
Hat jemand Infos bezüglich der anstehenden KE? Wie groß soll diese ausfallen?

Danke!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.17 09:44:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.901.916 von Pep92 am 09.05.17 16:49:46Meinst Du dies aus Feb 2017 oder steht schon wieder eine neue an?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.17 09:53:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.907.244 von bluespin am 10.05.17 09:44:20Der CEO hatte im Interview mit Börsenradio vor ein paar Wochen eine größere KE für "später im Jahr" angekündigt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.17 10:02:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.907.331 von Pep92 am 10.05.17 09:53:17
Zitat von Pep92: Der CEO hatte im Interview mit Börsenradio vor ein paar Wochen eine größere KE für "später im Jahr" angekündigt.


Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass eine größere KE, also mit Bezugsrecht der Aktionäre, mit Aussicht auf konkrete Übernahmen/Zukäufe/Projekte verbunden wird, um sie den Anlegern schmackhaft zu machen. Und die bisherige Kursentwicklung bietet ja auch keinen Anlass zur Klage.
Avatar
10.05.17 10:10:16
Das stimmt schon. War seit 24 Euro dabei bis ich Geld letzte Woche für die DBAG gebraucht habe. Jetzt kommt hier die 20% Prognose erhöhung und weiterhin die Aussichten auf zusätzliche Einnahmen wenn der Kauf der Hannover Leasing abgeschlossen. Bevor ich wieder was anderes aus dem Depot schmeiße für Corestate wollt ich nur gucken obs an der KE front irgendwelche Infos gibt.
Avatar
17.05.17 16:56:24
Der DAX steigt - Corestate steigt.
Der DAX fällt - Corestate steigt.
Die Prognoseerhöhung trägt weiter Früchte. :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.05.17 11:12:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.964.613 von valueanleger am 17.05.17 16:56:24Ja, die Kursentwicklung stimmt einen zufrieden. Die CORESTATE hat übrigens einen neuen modernen Internetauftritt sowie einen neuen IR-Manager:
https://www.corestate-capital.com/

Ich bin momentan am überlegen, ob ich nochmal nachkaufen soll. Bin aber unsicher, ob man nicht eventuell besser die Ankündigung der KE abwarten sollte, um eventuell von einem möglichen Kursrückgang zu profitieren. Andererseits könnte der zuvor auch die Hannover Leasing Transaktion durch sein, und den Kurs nochmal anfeuern.
Avatar
22.05.17 13:12:58
Das geht ja ab wie die Lutzi hier, bin ich ja wieder rechtzeitig an Board gekommen. Corestate,dbag, fintech group, polytech, bauer ag und wallsteet online treiben das Depot in ungekannte höhen. :D
Avatar
23.05.17 06:41:40
Aktien welche beim Börsengang nicht beachtet werden entwickeln sich häufig besser als vom breiten Markt erwartet.
Corestate ist das Beste Beispiel hierfür.
Wenn nun die breite Masse auf den Titel aufmerksam wird kennt der Kurs kein halten mehr. :cool:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.05.17 20:59:27
41€ :eek:
Jetzt wird es langsam extrem.
Avatar
23.05.17 21:31:42
Bald müsste das OK der Bafin da sein. Ich frage mich wieviel Mehrwert das Management aus der Hannover leasing rausholen kann. Könnte für weiteren Auftrieb sorgen.
Avatar
26.05.17 08:54:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.997.383 von valueanleger am 23.05.17 06:41:40
Stimmt
Anscheinend hat ein großer institutioneller Anleger den Börsengang verpasst und muss sich jetzt am Markt einkaufen. Das treibt den Kurs.
Avatar
07.06.17 12:05:00
CORESTATE hat gestern den Abschluss eines neuen Asset-Management-Mandats verkündet:

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-capital-hol…

Aus der Meldung lassen sich leider nicht besonders viele Infos ziehen, insbesondere nicht zum Volumen / wirtschaftliche Bedeutung. Interessant ist aber, dass man das Portfolio in Metropolenregionen aufbaut. In den A-Städten war CORESTATE bislang ja eher nicht aktiv.
Zudem soll das Portfolio Teil eines Spezial-AIFs werden, welches von einer Drittpartei administriert wird. So wie ich damals den Beitrag von Herrn Kissing verstanden habe, dürfte CORESTATE nach dem Vollzug der HL-Transaktion derartige Leistungen dann auch intern abbilden können, sodass man dann einen weiteren Teil der Wertschöpfungskette abdecken kann.

Die Transaktion selbst sollte ja in den nächsten Wochen vollzogen werden. Ich denke, dass das noch nicht vollständig eingepreist ist und dem Kurs Auftrieb geben wird. Zuvor wären aber noch ein paar Infos gut, was genau mit der HL passieren soll.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.06.17 13:14:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.094.842 von hayabusaKSW am 07.06.17 12:05:00
Zitat von hayabusaKSW: CORESTATE hat gestern den Abschluss eines neuen Asset-Management-Mandats verkündet:

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-capital-hol…

Aus der Meldung lassen sich leider nicht besonders viele Infos ziehen, insbesondere nicht zum Volumen / wirtschaftliche Bedeutung. Interessant ist aber, dass man das Portfolio in Metropolenregionen aufbaut. In den A-Städten war CORESTATE bislang ja eher nicht aktiv.
Zudem soll das Portfolio Teil eines Spezial-AIFs werden, welches von einer Drittpartei administriert wird. So wie ich damals den Beitrag von Herrn Kissing verstanden habe, dürfte CORESTATE nach dem Vollzug der HL-Transaktion derartige Leistungen dann auch intern abbilden können, sodass man dann einen weiteren Teil der Wertschöpfungskette abdecken kann.

Die Transaktion selbst sollte ja in den nächsten Wochen vollzogen werden. Ich denke, dass das noch nicht vollständig eingepreist ist und dem Kurs Auftrieb geben wird. Zuvor wären aber noch ein paar Infos gut, was genau mit der HL passieren soll.


Nun, zunächst umfasst der AIF nicht nur Immobilien, sondern auch andere Assetklassen. Den Immobilienpart übernimmt Corestate (also das Suchen/Finden der Immobilien) und anschließend das Property Management (über eine Corestate-Tochtergesellschaft). Corestate verdient also Findersfees und Betreuungsentgelte. Ob ggf. Bei einem Verkauf auch eine Erfolgsprovision fließen wird, ist nicht bekannt.

Des Weiteren findet sich in der Meldung eine versteckte "Gewinnerhöhungswarnung". Corestate sagt, "Die stärkere Nachfrage von institutionellen Investoren bestätigt den hohen, qualitativen Ansatz der CORESTATE Gruppe. Aufgrund unserer soliden Erfolgsbilanz erwarten wir, mehr attraktive Mandate, als bisher geplant, umsetzen zu können".

Ich denke, die haben das Komma vor "mehr" vergessen - so wird der Satz verständlicher. Corestate kündigt also eine Prognoseanhebung an, falls es weiter so läuft wie bisher...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.06.17 16:14:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.095.349 von sirmike am 07.06.17 13:14:51Die Prognose wird wahrscheinlich sowieso mit dem Closing der HL-Transaktion erhöht. Ich denke nicht, dass man vorher noch eine separate Ad hoc dazu heraus gibt. Man müsste auch sonst an der Prognosequalität des Managements zweifeln, wenn jetzt jeden Monat so eine Meldung kommt. Andererseits...lieber konservativ schätzen als umgekehrt.

Ist denn die Schlussfolgerung richtig, dass CORESTATE die in der Meldung genannten KVG Dienstleistungen nach dem Vollzug der HL-Transaktion selber abbilden kann?
Avatar
09.06.17 17:59:20
Seh ich das richtig die gute Corestate war heute bis auf 45 geklettert teilweise? mal sehen ob Corestate oder vivanco der erste verdoppler wird dieses Jahr. ein bisschen fehlt noch :D
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.06.17 19:31:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.113.046 von Pep92 am 09.06.17 17:59:20Ja, intraday bis mehr als 8% plus.

Bei den nächsten zahlen wird es soweit sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.06.17 12:36:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.117.960 von Be_eR am 10.06.17 19:31:12 Nachricht vom 16.06.2017 | 08:30
Corestate Capital Holding S.A.: BaFin stimmt dem Verkauf der Hannover Leasing Gruppe an CORESTATE zu

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-capital-hol…
Avatar
16.06.17 13:48:49
Kleine Meldung, Riesending: Corestate Capital und die Hannover Leasing-Übernahme

Die in Luxemburg beheimatete Corestate Capital Holding SA ist ein Immobilien-Beratungsunternehmen, das seine Kunden europaweit während allen Lebenszyklen einer Immobilie begleitet: von der Akquisition über das aktive Asset Management über Projektentwicklung bis hin zum Verkauf von Gewerbe- und Wohnimmobilien. Dabei ist Corestate Dienstleister und nicht Bestandshalter der Immobilien. Also ein klassischer Asset Manager. Corestate war erst vergangenen Oktober an die Börse gegangen und hat seitdem ein rasantes Tempo vorgelegt, was das Aufbauen neuer Geschäftsfelder und Zukäufe angeht. Und der Kurs hat mit dem Wachstumstempo locker Schritt halten können: vom Emissionskurs bei 17 Euro hat die Aktie um mehr als 150 Prozent zulegen können und wer meiner Erstempfehlung Ende März bei knapp 27 Euro folgte, kann sich auch über ein Kursplus von deutlich mehr als 50 Prozent freuen. Und heute gab es endlich die Nachricht, die so unscheinbar daherkommt, dass man sie fast beiläufig übersehen könnte. Dabei ist sie "der Game-Changer" für Corestate... (> hier den ganzen Artikel lesen)
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.06.17 12:03:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.151.732 von sirmike am 16.06.17 13:48:49Wie schaut es denn mit möglichen Kapitalerhöhunen aus?
In seinem letzten Interview hat Wilhelm angedeutet, dass es womöglich dieses Jahr noch eine geben könnte. Das schreckt mich als Kleinanleger doch noch ab ....
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.06.17 12:26:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.163.402 von Sven1008 am 19.06.17 12:03:20
Zitat von Sven1008: Wie schaut es denn mit möglichen Kapitalerhöhunen aus?
In seinem letzten Interview hat Wilhelm angedeutet, dass es womöglich dieses Jahr noch eine geben könnte. Das schreckt mich als Kleinanleger doch noch ab ....


Corestate wird mit Sicherheit auch in Zukunft über Kapitalerhöhungen wachsen. Es wurde vor Monaten, nach der letzten kleinen KE, in der presse auch über eine größere KE im Laufe diesen Jahres spekuliert. Den Kurs könnte so etwas natürlich belasten, aber wenn man sieht, das Corestate das frische Kapital ja immer umgehend in lukrative Deals investiert hat, dann muss man sich mittel- und langfristig nicht bange machen lassen. Kommt ja auch drauf an, ob eine größere KE mit einem konkreten Projekt verbunden ist, das finanziert werden soll, oder ob nur frisches Geld auf Vorrat eingesammelt wird.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.06.17 13:57:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.163.519 von sirmike am 19.06.17 12:26:37Das sehe ich inzwischen auch so. Im Geschäftsbericht war zudem an mehreren Stellen zu lesen, das Corestate eine Konsolidierung im Markt für Investmentmanager erwartet. Das ganze wurde auch nach der Verkündung der HL-Sache publiziert. Wenn man das Ernst nimmt, ist eventuell auch mit weiteren Übernahmen zu rechnen, zu deren Finanzierung man eine KE benötigt. Aber selbstverständlich bietet das auch erhebliche Wachstumschancen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.06.17 14:08:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.164.059 von hayabusaKSW am 19.06.17 13:57:59Bei einer möglichen Konsolidierung im Bereich der Asset Manager kann es natürlich auch um eine Fusion und/oder ein Einbringen eines Unternehmens gehen oder um eine Sachkapitalerhöhung. Ich denke, Corestate ist hier für viele Wege offen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.07.17 09:42:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.164.131 von sirmike am 19.06.17 14:08:09:eek:


Nachricht vom 01.07.2017 | 09:15
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE erwirbt HFS Helvetic Financial Services AG und integriert Hannover Leasing Gruppe; Erhöhung Prognose 2017 Konzernjahresüberschuss auf 85-90 Mio. Euro

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Fusionen & Übernahmen

01.07.2017 / 09:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



CORESTATE erwirbt HFS Helvetic Financial Services AG
und integriert Hannover Leasing Gruppe;
Erhöhung Prognose 2017 Konzernjahresüberschuss auf 85-90 Mio. Euro

- Verwaltetes Vermögen (AuM) steigt auf 20 Mrd. Euro

- HFS Kaufpreis in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrages

- Anhebung der Prognose für Geschäftsjahr 2017

- Anpassungen im Vorstand und Senior Advisory Circle

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, erwirbt die HFS Helvetic Financial Services AG (HFS) mit Sitz in Wollerau (Schweiz) und integriert erfolgreich die Hannover Leasing Gruppe (HL).

HFS ist einer der führenden Anbieter von Mezzanine Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt und ist als Berater für zahlreiche Fonds tätig. HFS entdeckte als eines der ersten Unternehmen das große Potenzial von Mezzanine-Finanzierungen und hat bereits 2009 einen entsprechenden Fonds aufgelegt. Mit der Akquisition von HFS wird das Leistungsspektrum von CORESTATE um Mezzanine-Immobilienfinanzierungen erweitert, das Fondsgeschäft ausgebaut und der Zugang zu institutionellen Investoren, wie Pensionskassen und Versicherungen, verbessert.

HL ist einer der führenden Asset-Manager und Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland und bietet als lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaft geschlossene Publikums-AIF (Alternative Investmentfonds) an. Seit der Gründung im Jahr 1981 fokussiert sich HL vor allem auf Immobilien im In- und Ausland sowie Alternative Assets. Die Übernahme der HL stellt eine attraktive Kombination aus vertraglich gesicherten, langfristigen Asset-Management Umsätzen und großem Potenzial für Neugeschäft dar.


Verbreitertes Produktspektrum

CORESTATE wird durch die Transaktionen zu einem der führenden börsennotierten Asset- und Investment Manager mit Fokus Real Estate Equity, Debt und Alternative Assets im deutschsprachigen Raum. Mit dem Vollzug der beiden Transaktionen wird das verwaltete Vermögen (AuM) von CORESTATE auf 20 Mrd. Euro wachsen. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter in 29 Büros in sechs unterschiedlichen Ländern weltweit.

Aus der Zusammenlegung der drei Netzwerke resultiert eine deutlich stärkere Asset- und Investment-Management-Plattform mit einer bedeutenden Erfolgsbilanz: Zusammen haben die drei Unternehmen in der Vergangenheit bei den Investoren 12 Mrd. Euro an Eigenkapital eingeworben. CORESTATE profitiert von einem erweiterten Produktangebot, einem verbesserten Kapitalzugang sowie einer Steigerung wiederkehrender Umsätze.

"CORESTATE wird die Konsolidierung auch zukünftig weiter vorantreiben, denn der Bedarf und das Potenzial in unserer Branche sind hoch. Die neu vergrößerte und diversifizierte CORESTATE bietet eine hervorragende Plattform für weitere gezielte Akquisitionen", so Ralph Winter, Gründer und Senior Advisor, CORESTATE.


Transaktionsfinanzierung auch durch Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage

Der Ankauf der HL wird aus eigenen Mitteln beglichen. Der Kaufpreis für die HFS liegt im mittleren dreistelligen Millionenbereich und wird über die Ausgabe von 7,4 Mio. neuen Aktien gegen Sacheinlage aus Genehmigtem Kapital an die HFS-Gesellschafter, sowie mit Fremdkapital und aus eigenen Mitteln finanziert.


Prognose für 2017 wird erhöht

Aufgrund der Akquisitionen und einer positiven Markteinschätzung erhöht CORESTATE die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017. Der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten erhöht sich von
36-37 Mio. auf 85-90 Mio. Euro. Dabei wird die Ertragsbasis sowohl breiter als auch stabiler. Zukünftig haben 90% der Umsätze wiederkehrenden Charakter.


Anpassungen im Vorstand und Senior Advisory Circle unterstützen Integrationsprozess

Mit dem Ziel, die Integration der erworbenen Einheiten voranzutreiben, die Steuerung an die neue Unternehmensgröße anzupassen und die Rolle als aktiver Konsolidator auch künftig umfassend wahrzunehmen, hat CORESTATE wichtige Erweiterungen im Management vorgenommen.

Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer der CORESTATE wird neben Norbert Ketterer (Vorsitzender des Verwaltungsrates) und Marcellino Graf zu Hoensbroech ebenfalls Mitglied des Verwaltungsrates der HFS.

Mit Wirkung zum 1. Juli wurde Lars Schnidrig (44) zum Finanzvorstand (CFO) berufen. Die letzten acht Jahre war Lars Schnidrig für die im DAX 30 notierte Vonovia SE als Leiter Finanzen und Treasury tätig und davor rund acht Jahre im internationalen Investment Banking der HypoVereinsbank und anderen Banken mit Stationen in London, Paris, Dublin, New York und München tätig.

"Mit Lars Schnidrig haben wir einen international mehrfach ausgezeichneten Kapitalmarktexperten gewinnen können, der mit seiner Integrationserfahrung bei schnell wachsenden Unternehmen und seiner Kapitalmarktexpertise unseren Wachstumskurs weiter vorantreiben wird", sagt Micha Blattmann, Vorsitzender des Aufsichtsrates, CORESTATE.

Nach neun Jahren als CFO der CORESTATE wird Daniel Schoch in gemeinsamen Einvernehmen aus dem Vorstand der CORESTATE austreten und der Gesellschaft als Senior Advisor erhalten bleiben.

"CORESTATE ist Daniel Schoch zu größtem Dank und Anerkennung verpflichtet. In den Anfangszeiten hat er die finanzwirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen, welche die Expansion von CORESTATE überhaupt erst ermöglicht haben. Die Entwicklung der CORESTATE zu einem der führenden Immobilien-
Investmenthäuser Europas hat er maßgeblich mitgeprägt", kommentiert Ralph Winter.

Zudem verstärkt Gregory Gould als Senior Advisor das CORESTATE-Team im Bereich Analyse und strategische Entwicklung im Kapitalmarkt. Gregory Gould war bis 2006 Managing Director bei Goldman Sachs und führte das Global Investment Research Team in New York. Er war in Fundraising-Aktivitäten und Transaktionen im Gesamtwert von über 50 Mrd. US-Dollar involviert. Gregory Gould arbeitete eng mit der unternehmenseigenen Investmentbanking-Sparte an Transaktionen mit Firmen wie MasterCard und Accenture. Gregory Gould ist Absolvent des Massachusetts Institute of Technology (MIT).


IR / PR Kontakt
Alexander Schmidt
Edelman.ergo
t: +49 (0)69 271389-26 | m: +49 (0)177 2604152
alexander.schmidt@edelmanergo.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von EUR 20 Mrd*. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.
*Nach Vollzug der Transaktionen Hannover Leasing Gruppe und HFS Helvetic Financial Services AG

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

01.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A.
4, Rue Jean Monnet
L-2180 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +49 69 3535630-106
Fax: +49 69 3535630-29
E-Mail: alexander.groschke@corestate-capital.com
Internet: www.corestate-capital.com
ISIN: LU1296758029
WKN: A141J3
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Avatar
01.07.17 09:44:06
Nach dem Kursanstieg nach der Meldung ist Corestate jetzt der erste Verdoppler in meinem Depot dieses Jahr. :)
Avatar
01.07.17 11:37:34
Corestate Capital mit Paukenschlag: Übernahme, Kapitalerhöhung, Prognoseanhebung

Das Immobilien-Beratungsunternehmen Corestate Capital Holding SA sorgt weiter für Furore und übernimmt die Helvetic Financial Services AG mit Sitz in Wollerau (Schweiz) für einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag. HFS ist einer der führenden Anbieter von Mezzanine Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt und ist als Berater für zahlreiche Fonds tätig. Mit der Akquisition von HFS wird das Leistungsspektrum von Corestate um Mezzanine-Immobilienfinanzierungen erweitert, das Fondsgeschäft ausgebaut und der Zugang zu institutionellen Investoren, wie Pensionskassen und Versicherungen, verbessert.

Sachkapitalerhöhung
Der Kaufpreis wird über die Ausgabe von 7,4 Mio. neuen Aktien gegen Sacheinlage aus Genehmigtem Kapital an die HFS-Gesellschafter, sowie mit Fremdkapital und aus eigenen Mitteln finanziert. Das führt für die bisherigen Corestate-Aktionäre zu einer Verwässerung ihres Anteils, denn nun verteilen sich die erzielten Gewinne nicht mehr auf 13,61 Mio. Aktien, sondern auf 21,1 Mio. Anteile. Im Gegenzug steigert die Übernahme allerdings auch den Wert der Coreste insgesamt, so dass die Kapitalerhöhung allenfalls kurz für Unruhe sorgen dürfte.

Nachdem die BaFin grünes Licht gegeben hatte für die Übernahme der Hannover Leasing Gruppe, und unter Einbeziehung der HFS-Übernahme, steigert Corestate Capital das verwaltete Vermögen, die Assets under Management (AuM) auf über 20 Mrd. Euro und positioniert sich damit als einer der führenden börsennotierten Asset- und Investment Manager mit Fokus Real Estate Equity, Debt und Alternative Assets im deutschsprachigen Raum. Corestate beschäftigt dann über 470 Mitarbeiter in 29 Büros in sechs unterschiedlichen Ländern weltweit.

Synergien und Personelle Verstärkungen
Aus der Zusammenlegung der drei Netzwerke resultiert eine deutlich stärkere Asset- und Investment-Management-Plattform mit einer bedeutenden Erfolgsbilanz: Zusammen haben die drei Unternehmen in der Vergangenheit bei den Investoren 12 Mrd. Euro an Eigenkapital eingeworben.

Für Corestate ergeben sich aus den Übernahmen positive Effekte (weiterlesen...)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.07.17 12:20:55
An schwachen Börsentagen zeigen sich die wahren Börsengewinner.
Corestate gehört dazu.
Die Meldung von heute sollte den Kurs weiterhin beflügeln.
Ich gebe nach wie vor keine Stücke aus der Hand. :cool:
Avatar
02.07.17 15:03:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.243.847 von sirmike am 01.07.17 11:37:34Die Kapitalerhöhung war bereits unabhängig von dem Kauf geplant, wurde jedoch in den letzten Wochen nicht mehr kommuniziert! Wieso wohl?

Mich erinnert das ganze zu sehr an Publity. Die haben zuletzt die Kapitalerhöhung vorgenommen und wohl hiermit die Dividende finanziert.

Die Verwässerung ist enorm! Wieso erhält Corestate keine ausreichende Fremdfinanzierung, wenn es doch angeblich so gut läuft?

Erst Publity, dann Deutsche Rohstoff AG und jetzt Corestate?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.07.17 15:17:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.247.830 von Ralph100 am 02.07.17 15:03:30Hab ich aber auch eine lange Leitung. Du bist also der JÖRG9 vom ARIVA forum.
Avatar
02.07.17 17:07:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.247.830 von Ralph100 am 02.07.17 15:03:30
Zitat von Ralph100: Die Kapitalerhöhung war bereits unabhängig von dem Kauf geplant, wurde jedoch in den letzten Wochen nicht mehr kommuniziert! Wieso wohl?

Mich erinnert das ganze zu sehr an Publity. Die haben zuletzt die Kapitalerhöhung vorgenommen und wohl hiermit die Dividende finanziert.

Die Verwässerung ist enorm! Wieso erhält Corestate keine ausreichende Fremdfinanzierung, wenn es doch angeblich so gut läuft?

Erst Publity, dann Deutsche Rohstoff AG und jetzt Corestate?


Kannst du deine persönliche Fehde mit Sirmike woanders austragen?

Die Verwässerung ist enorm? Verwässerung kommt nur zu Stande, wenn sich an dem zu verteilendem Gewinn nichts ändert. Wenn aber der Gewinn als Folge des Zukaufs nach oben springt und es dadurch mehr zu verteilen gibt, findet eben halt auch kaum oder vllt sogar garkeine Verwässerung statt.

In dem Beispiel hier steigt der Gewinn von 36 mio auf 85 mio. Sprich es gibt 50 mio mehr zu verteilen. Man kann das jetzt genau durchrechnen, aber eins ist sicher, eine erhebliche Verwässerung kommt da nicht zu Stande.

..ach komm ich rechne es gerade mal vor..Ursprünglich geplant 36 mio netto verteilt auf 13.6 mio = EPS von 2.6 Euro

Neu: 85 mio verteilt auf 21 mio aktien = EPS von 4.04 Euro.

Wir haben also einen Gewinnsprung, und keine Verwässerung, von 50% pro Aktie.

Von mir aus können die 100 mio neue Aktien ausgeben. Wenn sich dabei jedes mal meine EPS von meinen Aktien um 50% erhöht, warum soll ich mich da beklagen?
Avatar
02.07.17 17:07:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.247.830 von Ralph100 am 02.07.17 15:03:30
Zitat von Ralph100: Die Kapitalerhöhung war bereits unabhängig von dem Kauf geplant, wurde jedoch in den letzten Wochen nicht mehr kommuniziert! Wieso wohl?

Mich erinnert das ganze zu sehr an Publity. Die haben zuletzt die Kapitalerhöhung vorgenommen und wohl hiermit die Dividende finanziert.

Die Verwässerung ist enorm! Wieso erhält Corestate keine ausreichende Fremdfinanzierung, wenn es doch angeblich so gut läuft?

Erst Publity, dann Deutsche Rohstoff AG und jetzt Corestate?


Corestate hat per 31.12.2016 ein ausgewiesenes Eigenkapital von 86 Mio. Euro. Nun kauft man eine Firma für einen "mittleren dreistelligen Millionenbetrag". Aus diesen Relationen lässt sich erkennen, dass das nicht mittels einer Fremdfinanzierung funktionieren kann. Die EK-Quote würde doch total in den existenzgefährdenden Bereich abdriften und man müsste schleunigst eine Barkapitalerhöhung durchführen. HFS ist ein sehr großer Brocken! Die jetzige Lösung, diese Übernahme durch eine Einbringung als Sachkapital durchzuführen, ist die einzig realistische und dazu erhöht sie das EK um ein Drittel, was künftigen Zukäufen eine bessere Basis auch für Fremdfinanzierungen bietet. Ich halte das für einen schlauen Schachzug und werde tendenziell meine Corestate-Position weiter ausbauen. Wie man diese Situation mit der DRAG und/oder Publity vergleichen kann, ist mir schleierhaft. Wo ist denn da die Parallele? Wo haben die beiden denn eine riesige Übernahme durch Sachkapitaleinbringung gestemmt?
Avatar
03.07.17 17:44:29
Die ersten Kurse waren wohl doch etwas zu optimistisch.
Der Wachstumstrend ist weiter intakt - trotz der Verwässerung.
1+1 kann manchmal auch 3 sein. ;)
Avatar
04.07.17 06:20:38
zu optimistisch????
Hallo zusammen,

also ich habe noch mal nachgelegt, denn zu optimistisch gibt es bei Corestate nicht.

Rechnen wir doch mal durch:

vor der Übernahme:

kurs 47e

Gewinn je Aktie = 39 mio Gewinn / 13,6 mio Aktien = 2,87e
kgv = 47 / 2,87 = 16,38

nach Übrnahme

kurs 51e
gewinn je aktie = 90 / 21,1 = 4,27
kgv = 51 / 4,27 = 11,94

wir haben kurz mal das kgv um 27% GESENKT!!!!

wenn wir nun das kgv vor der übernahme auf die aktuelle situation übernehmen ergibt sich ein kurs von:

16,38 x 4,27 = 69,94e pro Aktie

das sind kurz mal 37% kursphantasie ....nur um das alte kgv zu erreichen wo aber die chancen auf weiteres wachstum immer besser werden.

schauen wir uns noch kurz die dividende an: ziel 70% ausschüttung
-> 70% von 4,27 = 2,99e
-> aktuelle dividende = 2,99 / 51 = 5,86%

lasst euch das alles mal auf der zunge zergehen......

meine meinung: mit dem neuen Vorstand (von Vonovia) sind früher oder später kurse im 3 stelligen bereich vorprogrammiert. ich denke q1 2018 sind wir da.

an schwachen tagen werde ich nachkaufen.

grüße
Avatar
05.07.17 10:56:59
Gewinnentwicklung Corestate
Hallo zusammen,

anbei eine Rechnung von mir mit der Bitte um Korrektur, wenn ich mich vertan haben sollte.

Vor der Übernahme war der Gewinn mit 40 Mio nun nach der Übernahme mit 90 Mio porgnostiziert.
Da HFS genau zum 1.7. übernommen wurde, ist der Gewinnanstieg auf HFS zurückzuführen (zumindest der Grossteil).

Also: für 6 Monate in 2017 = 50 Mio mehr gewinn!
Heisst für 2018 sind es 100 Mio die HFS ca. beisteuern könnte.

Ausblick 2018:
Corestate vor allen Übernahmen 40 Mio
HFS 100 Mio
HannLeasning 10 Mio

Gesamt 150 Mio!!!

Gewinn Pro Aktie 2018 = 150/21,1= 7,10
Ausschüttung = 70% * 7,1 = 4,97

Kurs bei KGV 15 --> 15 * 7,1 = 106,5 (!!)

DivRend 2018 bei
Kurs 52 --> 9,56%
Kurs 100 --> 4,97%

Noch einmal...dreistellige Kurse bis Q1 2018...alles andere würde mich wundern.
An der Börse wird die Zukunftgehandelt...also vieleicht sogar noch früher.

Zum neuen Vorstand: der wechselt von 1. Bundesliga in die 4. Liga sicher nicht um sich zu entspannen. Das sind nicjht solche Typen. Der will wieder in die 1. Liga. Hat Vonivia ja auch da hingebracht.

Wie SirMike sagt: das Ding ist eine Perle... ich gebe nichts ab.

Grüße
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.17 12:20:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.265.737 von FlinkerFred am 05.07.17 10:56:59
Bist du sicher?
Ich glaube, du hast in deinen Annahmen neben der Schätzung für HFS noch zwei weitere mögliche Einflussfaktoren außer acht gelassen:
1. Der Gewinnanstieg kann auch aus dem Tagesgeschäft resultieren und die Bekanntgabe der neuen Ziele in einem Abwasch mit der Übernahme erfolgt sein.
2. Es ist ebenfalls möglich, dass ein Teil der steigenden Gewinne durch die Hannover Leasing verursacht werden.

Ich bin folglich etwas konservativer und gehe davon aus, dass alle drei Teile zur Prognoseanhebung beigetragen haben, also bisheriges Kerngeschäft, HL und HFS Helvetic.
Wer von uns beiden recht hat, werden wir erst bei der Schätzung für 2018 sehen, denn dann sind alle Zukäufe voll konsolidiert.

Leider kann ich den fair value des Unternehmens nicht berechnen, weil mir die Daten fehlen.
Als Ansatzpunkt gilt für mich Patrizia, wo die Marktkapitalisierung noch >30% über Corestate liegt trotz geringerer AuM. Vielleicht ist das der bessere Ansatz, da laut Pressemitteilung 90% der Einnahmen wiederkehrenden Charakter haben werden und die AuM somit einen verlässlichen Indikator darstellen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.17 12:31:20
Naja...ich denke schon ich bin korrekt oder sehr nah dran.

1. vor Übernahme gab es eine 20% Anpassung auf die 40 Mio. Wie viel soll denn da nochmal in dier neuen Anpassung dazugekommen sein? Eher kein Anteil bis sehr gering.

2. HFS kostet ca. 400-500 Mio. Wenn man davon ausgeht, dass solche Deal mit dem 5-6 Fachen des Gewinns gemacht werden, komme ich wieder auf 66-100 Mio von HFS

3. selbst wenn HL und HFS gemeinsam die 50 Mio Erhöhung gebracht haben, machen die beide für 2018 100 Mio aus.

Fakten sind:
Gewinn 2017 = Corestate + 0,5 ( HFS +HL ) = 40 + 50 = 90
2018 = Corestate + HFS + HL = 40 + 100 = 140


Also man kann es drehen und wenden wie man will...es wird immer nur besser.

100 bis Q1 2018 bleibt...

Grüße
Avatar
05.07.17 12:47:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.266.295 von Be_eR am 05.07.17 12:20:34
Zitat von Be_eR: Ich glaube, du hast in deinen Annahmen neben der Schätzung für HFS noch zwei weitere mögliche Einflussfaktoren außer acht gelassen:
1. Der Gewinnanstieg kann auch aus dem Tagesgeschäft resultieren und die Bekanntgabe der neuen Ziele in einem Abwasch mit der Übernahme erfolgt sein.
2. Es ist ebenfalls möglich, dass ein Teil der steigenden Gewinne durch die Hannover Leasing verursacht werden.


Die Prognoseanhebung erfolgte ja "vor Sonderfaktoren", also die Kosten für die Übernahmen, Kapitalerhöhung etc.

- Die HFS-Übernahme kommt erst im dritten Quartal, ab 2018 sind die Erlöse und Gewinnen für das ganze Jahr anzusetzen, also "linear" betrachtet knapp viermal so hoch. Denn bei der HFS dürfte es wenig Optimierungspotenzial bzw. -bedarf geben.

-Bei der HL, die auch nur halbjahrig in 2017 einfließt und ab 2018 ganzjährig, besteht in hingegen erhebliches Kostensenkungs- und Optimierungspotenzial. Hier dürften in den Folgejahren deutlich höhere Margen zu realisieren sein.

Gegenläufig ist das Personal. Hier hat CCH kräftig aufgestockt im Bereich Vorstand, um die Integration auch zu einem Erfolg zu machen. Diese Kosten, die ja ab sofort anfallen, sind schon in der 2017er Prognose enthalten, während die Erfolge hieraus sich ja erst nach und nach einstellen werden.

Unterm Strich glaube ich, dass die aktuelle Prognose daher noch Luft nach oben bietet...
Avatar
05.07.17 12:49:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.266.295 von Be_eR am 05.07.17 12:20:34Aber machen wir nochmal eine Rechnung auf mit Vergleich zu Patrizia:

Marktkap ist schlecht als Vergleich. Nehmen wir das KGV.
Patrizia hat lau comdirect ein KGV con 21

Annahmen konservativ:
1. die 50 Miio erhöung ergeben sich aus nochmalige 20% auf Coresstate + HFS +HL
also: Corestate 40 + 20% = 48
Anteil HFS + HL = 90 - 48 = 42(!)

2018: 48 + 42 * 2 = 132!

KGV 2018 = 6,25

Abschlag auf PAtrizia KGV 20% -> 21 * 0,8 = 16,8

.-> Kurs Corestate 16,8 * 6,25 = 105 !!

Die konservative Rechnung gefällt mir noch BESSER!

Wie gehabt...DREISTELLIG
Avatar
05.07.17 15:29:42
Kaufempfehlung für Corestate in der PRINTausgabe der Börse Online mit Kursziel 60 Euro.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.17 16:14:08
CORESTATE Capital Holding S.A.: Vollzug des Erwerbs der HFS Helvetic Financial Services AG

Luxemburg, 5. Juli 2017: Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) hat heute die am 1. Juli 2017 angekündigte Akquisition der HFS Helvetic Financial Services AG vollzogen. Im Rahmen der Transaktion wurden neben Zahlung des Barkaufpreises 7.365.256 neue Aktien gegen Sacheinlage aus Genehmigtem Kapital an die HFS-Gesellschafter übertragen. Dadurch steigt die Anzahl ausstehender Aktien auf 20.972.255 Stück. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2017 dividendenberechtigt und stehen im selben Rang wie die bestehenden Aktien der CORESTATE.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-07/41131172…
Avatar
05.07.17 17:23:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.267.729 von sirmike am 05.07.17 15:29:42
Zitat von sirmike: Kaufempfehlung für Corestate in der PRINTausgabe der Börse Online mit Kursziel 60 Euro.


Nicht schlecht. :cool:
Der zeitige Einstieg bei Corestate hat sich wirklich ausgezahlt.
Früher Vogel fängt die Aktie. ;)
Avatar
09.07.17 08:02:09
Corestate in Euro am Sonntag
Hallo zusammen,

Corestate ist in EAS erwähnt auf s 33. Auch hier steht drin dass HFS nur zur hällfte in 2017 einfliesst.
Also meine Rechnung geht in die richtige Richtung. Gewinn 2018 bein 130-150.

Vorstand wird zitiert mit ca. 95 potentiellen Übernahmeziele, Asset Manager, die weniger als 2 Mrd Immovermögen verwalten.

Fazit der EAS: divrend bei 5,4% und Rücksetzer zum Einstieg nutzen

Ein Kursziel wird nicht erwähnt.

meines kennt ihr: 100 in Q1 2018.

grüße
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.07.17 07:44:14
Vergleich Patrizia - CCH
Hallo zusammen,

hier noch mal der Vergleich CCH zu Patrizia

2017er Zahlen laut Finanzen.net

Patrizia CCH
Umsatz 238 180
Ebit 76 90
Ergebnis/Aktie 0,75 4,28
KGV 20,57 12,2
Faktor Maktkap zu Umsatz
8 6

Kursziel 2017, wenn CCH auf die Bewertung von Patrizia aufschließt:
Bei KGV 20 -> CCH = 88
Bei Faktor Umsaztz/Martkap -> CCH = 70

Bei einem KGV von 15 für 2017 sollte CCH schon bei 64 sein. KGV 15 ist mit der erwarteten Gewinnsteigerung...zu gering.

Nun betrachten wir 2018 mit KGV = 15:
Geschätzer Gewinn
130 -> CCH = 92
140 -> CCH = 100
150 -> CCH = 107

Sollte der Kurs bei 52,5 bleiben, hätten wir ein bei 2018er Gewinn von 130 ein KGV von 8,4 und eine Div Rendite von ca. 8,2%(!). Das wird nicht passieren :-)

Meine Meinung:
Patrizia haben wir hinter uns gelassen. Die Bewertung spiegelt das noch lange nicht wider. So aggressiv wie CCH kauft, sind mit weitern Übernahmen zu rechnen. Jede davon wird uns weiteres Potential bieten.

Bei Überschreiten der 55€ sollten wir schnell die 60+x€ sehen.

Grüße
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.07.17 13:10:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.287.397 von FlinkerFred am 09.07.17 08:02:09Frankfurt intern: Corestate - offen für Übernahmen

Corestate-Chef Sascha Wilhelm sieht "eine starke Konsolidierung" auf seine Branche zukommen. "Es gibt gut 95 Asset-Manager, die Immobilienvermögen unter zehn Milliarden Euro verwalten.

von Peer Leugermann, Euro am Sonntag

Vor allem steigende Regulierungskosten werden es für diese Firmen immer schwerer machen, rentabel zu arbeiten", so der Vorstandschef von Corestate. Nach dem überraschenden Kauf von Hannover Leasing 2016 und dem nun übernommenen Mezzanine- Finanzierer Helvetic Financial Services (HFS) verwaltet Corestate selbst ein Portfolio von rund 20 Milliarden Euro.

Corestate findet, entwickelt und formt Objekte vom Büro bis zum Studentenwohnheim im Auftrag von Investoren zu strukturierten Anlageprodukten. Auch in Zukunft will Wilhelm "auf der richtigen Seite der Konsolidierung stehen und sich bietende Übernahmechancen selektiv nutzen".
Wie positiv sich Zukäufe auf die Geschäfte auswirken, zeigt die angehobene Prognose. Statt 36 bis 37 Millionen Euro soll der Gewinn nun auf 85 bis 90 Millionen Euro steigen. Dabei fließt HFS dieses Jahr nur zur Hälfte in die eigenen Zahlen ein. Mit der Nachricht zog die Aktie nochmals an. Auf Jahressicht liegt das Kursplus bereits bei gut 125 Prozent. Gleichzeitig profitiert Wilhelm von Skaleneffekten.

Grob formuliert, ist es der eigenen Verwaltungsplattform egal, wie viele Transaktionen sie abgewickelt. Core­state wächst aber auch aus eigener Kraft. Nach Vermögensverwaltern und reichen Privatleuten plant Wilhelm nun, vermehrt institutionelle Investoren zu überzeugen.

Zusätzlich spricht die Dividende für Corestate: 70 Prozent des Gewinns sollen ausgeschüttet werden: Macht eine Dividendenrendite von 5,4 Prozent. Rücksetzer nutzen.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-exk…
Avatar
12.07.17 09:39:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.297.675 von FlinkerFred am 11.07.17 07:44:14Man sollte bei den Kennzahlen von Finanzportalen vorsichtig sein und diese nicht unbedingt blind übernehmen. Vor allem bei Angaben zu GUV, Bilanz und Cashflow gibt es oft genug Fehler. Da arbeitet man doch besser mit dem Geschäftsbericht.

Das nur am Rande, ansonsten gefällt mir deine Message zur Entwicklung der Corestate :)
Avatar
17.07.17 08:24:03
Hallo zusammen,

wenn wir die 55 knacken...gehts weiter.
Chart sieht danach aus.

Grüße

Avatar
18.07.17 09:30:56
CORESTATE legt offenen Spezial AIF Wohnimmobilienfonds mit mindestens EUR 300 Mio. Eigenkapital auf

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, legt einen offenen Spezial-AIF mit Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland auf. Dem Fonds stehen bereits EUR 70 Mio. Eigenkapital für das Seed-Portfolio zur Verfügung, erster Investor ist eine deutsche Pensionskasse. Der CORESTATE Residential Germany Fund II strebt ein Zielvolumen von mindestens EUR 300 Mio. an. Als Kapitalverwaltungsgesellschaft fungiert die Hannover Leasing Investment GmbH.

Im Fokus des CORESTATE Residential Fund II stehen Neubau-Wohnimmobilien in Metropolregionen und prosperierenden Städten in ganz Deutschland. Der Fonds strebt eine laufende Ausschüttung von mindestens 4% p.A. an.

Thomas Landschreiber, CIO und Co-Founder, CORESTATE: "Es ist bemerkenswert, wie stark die Nachfrage von institutionellen Investoren seit unserem erfolgreichen Börsengang gestiegen ist. Durch unser verstärktes Netzwerk verfügen wir über hervorragende gesicherte Pipeline-Assets im Wert von mehreren Milliarden EUR. Dieser Zugang garantiert uns einen enormen Wettbewerbsvorteil. Wohnen ist eine unserer stärksten Assetklassen."

CAPERA Immobilien Service GmbH, ein Tochterunternehmen der CORESTATE, übernimmt das Property-Management.

Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-legt-offene…
Avatar
18.07.17 11:26:15
Aussage CIO
Man beachte die Aussage vom Landschreiber:

Thomas Landschreiber, CIO und Co-Founder, CORESTATE: "Es ist bemerkenswert,
wie stark die Nachfrage von institutionellen Investoren seit unserem
erfolgreichen Börsengang gestiegen ist. Durch unser verstärktes Netzwerk
verfügen wir über hervorragende gesicherte Pipeline-Assets im Wert von
mehreren Milliarden EUR
. Dieser Zugang garantiert uns einen enormen
Wettbewerbsvorteil. Wohnen ist eine unserer stärksten Assetklassen."

Wir können hier noch einiges erwarten.
Avatar
29.07.17 09:11:15
HJ Zahlen 16.08.
Hallo zusammen,

bin gespannt auf die Zahlen am 16.8. Die werden nach den Erhöhungen sicher gut sein. Ich gehe davon aus, dass die Zahlen sogar besser als erwartet werden, denn das Management hat sicher bei den Prognoseerhöhungen Luft nach oben gelassen.

Aber richtig spannend wird dann der Ausblick auf 2017. Wenn jetzt schon einer kommt, dann wissen wir, ob wir beim Gewinn Richtung 150Mio gehen oder nicht. Da 90% des Gewinns wiederkehrend ist, könnte ein Ausblick kommen. Der Preis muss nach oben, will man in S oder MDax. Also nicht so unwahrscheinlich, dass zeitnah Infos kommen.

Bin gespannt....bei einem Gap Close bei 47e kaufe ich weiter nach. Vermute aber, das wird nicht passieren. Range liegt aktuell bei 50-55. der 16.8. könnte die nächste Kaufwelle anrollen lassen.

Grüße
Avatar
29.07.17 09:24:20
An S-DAX und vor allem M-DAX glaube ich ganz ehrlich nicht. Dafür ist der Streubesitz zu gering und vor allem die täglichen Börsenumsätze.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.07.17 11:12:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.417.610 von 1erhart am 29.07.17 09:24:20Nicht sofort, aber wenn die Gewinne eintreffen wie erwartet, sollte zumidest der SDax mittelfristig möglich sein.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.08.17 17:49:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.418.024 von sdaktien am 29.07.17 11:12:11Chancen auf SDAX sind sicherlich gegeben, aber neben dem zu geringen Free Float steht dem noch das Segment entgegen. Corestate notiert ja im Scale. So weit ich weiß müsste für die Indexaufnahme zuvor ein Wechsel in den Prime Standard erfolgen oder liege ich da falsch?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.08.17 18:20:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.436.436 von hayabusaKSW am 01.08.17 17:49:47Segmentwechsel sind nicht so kompliziert. Sollte man in eine Größenordnung gelangen, in der eine Indexzugehörigkeit möglich wäre, wird man diesen Wechsel vornehmen.
Wenn sich die Aktie weiter gut eintwickelt, sollte es in den nächsten Jahren reichen, was den free-float angeht. Schwieriger wird es wahrscheinlich mit dem Handelsvolumen sein. Das wäre dann aber sicherlich auch segmentbedingt, würde man denn wechseln, höher.
Avatar
09.08.17 17:56:31
Beitrag Nr. 100 ()
Patrizia: Zahlen und Vergleich zu Corestate
Hallo zusammen,

ich hab es zwar schon mehrmals vorgerechnet..aber heute kam ja ein Update:

Zahlen der Patrizia: erwarten Gewinn 2017 mit 75 Mio
-> Gewinn je Aktie = 75 / 92,35 = 0,81€
-> KGV bei 17,60 = 21,7!

Nun Corestate
-> Gewinn je Aktie = 90 / 20,97 = 4,29
-> KGV bei 54 = 12,59!

Kurs bei KGV 18 = 18 x 4,29 = 77,22!

Ich freu mich so was von auf die Zahlen am 16.8. :-) vor allem der Ausblick wird mal richtig spannend.

Chart sieht super aus...der Ausbruch bei 55 lässt auf sich warten, aber je länger konsolidiert wird, desto heftiger der Ausbruch. Der 16.8. liefert den Startschuss Richtung 60-65...bin ich mir sicher.

Grüße
Avatar
16.08.17 08:12:58
Beitrag Nr. 101 ()
HJ-Ergebnis, liest sich gut!


DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

16.08.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

- Verdoppelte Gesamtleistung und mehr als vervierfachter Konzernjahresüberschuss
- Assets under Management legen um 26 % zu
- Integration von Helvetic Financial Services AG und Restrukturierung von Hannover Leasing im Plan

- Vorstand bekräftigt positive Prognose für Gesamtjahr 2017

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, hat im ersten Halbjahr 2017 das ertragreiche Unternehmenswachstum weiter beschleunigt. Alle Zahlen bilden das organische Wachstum von CORESTATE ab, da die Effekte aus den zu Anfang Juli vollzogenen Akquisitionen der Hannover Leasing und der Helvetic Financial Services AG (HFS) noch nicht in den Halbjahreszahlen berücksichtigt sind. Die Gesamtleistung betrug 48,6 Mio. Euro und lag damit um 116% über dem Vergleichswert aus dem ersten Halbjahr 2016. Der um Einmaleffekte im Zusammenhang mit Kapitalmaßnahmen und M&A-Transaktionen bereinigte Konzernjahresüberschuss vervierfachte sich auf 22,8 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2016: 5,1 Mio. Euro).

Angesichts der positiven Entwicklung in den ersten sechs Monaten und der guten Perspektiven bekräftigt das Unternehmen die zuletzt im Juli 2017 angehobene Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Die Gesamtleistung wird zwischen 170 Mio. und 180 Mio. Euro liegen, der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten zwischen 85 Mio. und 90 Mio. Euro, was einem EBITDA vor Sondereffekten von 115 bis 120 Mio. Euro entspricht.

Die Integration von HFS und die fortschreitende Restrukturierung der Hannover Leasing verlaufen wie geplant. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat CORESTATE die Zusammenarbeit mit namhaften institutionellen Investoren erheblich ausgebaut. Insgesamt realisierte CORESTATE im ersten Halbjahr 2017 Immobilientransaktionen im Volumen von 1,4 Mrd. Euro.

Mit 356 Mio. Euro liegt auch das Volumen des bei privaten und institutionellen Investoren eingeworbenen Eigenkapitals im ersten Halbjahr 2017 deutlich höher als im Vergleichszeitraum. Die Assets under Management lagen zur Jahresmitte 2017 um 26 % höher als zum Jahresende 2016. Einschließlich der Assets von Hannover Leasing und HFS beliefen sich die Assets under Management Ende Juli 2017 auf eine Größenordnung von rund 20 Mrd. Euro.

Die positive Entwicklung von CORESTATE findet auch am Kapitalmarkt ihren Widerklang: Der Kurs der CORESTATE-Aktie hat sich in den ersten sechs Monaten mehr als verdoppelt und sich damit erheblich besser entwickelt als die relevanten Vergleichsindizes SDAX und Dax subsector Real Estate. Zudem hat CORESTATE im Februar 2017 knapp eine Million neuer Aktien im Rahmen einer mehrfach überzeichneten Kapitalerhöhung bei institutionellen Anlegern aus dem In- und Ausland platziert. Einschließlich der neuen Aktien, die Anfang Juli in einer weiteren Kapitalerhöhung im Zuge der Akquisition der HFS gegen Sacheinlagen ausgegeben wurden, lag die Marktkapitalisierung von CORESTATE im Juli bei deutlich über einer Milliarde Euro (auf Basis des Schlusskurses vom 31. Juli 2017). Dadurch ist CORESTATE in die Gruppe der größten börsennotierten Immobilien-Investmentmanager im deutschsprachigen Raum aufgerückt.

"Unser organisches Wachstum und die Akquisitionen versetzen uns in die Lage, zusätzliche Ertragspotenziale zu realisieren. Wir erwarten ein weiter steigendes Investitionsvolumen, das sich insbesondere aus dem Launch neuer Investment-Produkte ergibt. Auch durch selektives anorganisches Wachstum wird CORESTATE weiterhin an den zunehmenden Konsolidierungsaktivitäten im Markt teilnehmen", so Sascha Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der CORESTATE Gruppe. "Insgesamt wird sich die Ertragsbasis von CORESTATE weiter verbreitern und stabilisieren. Insbesondere das Verhältnis der wiederkehrenden Erträge an den gesamten Einkünften wird sich dabei weiter stark verbessern. Um diesem Wachstum und der weiteren Konsolidierung gerecht zu werden, werden wir das Team kurzfristig mit weiteren hochqualifizierten Kollegen verstärken."

Der heute veröffentlichte Zwischenbericht der CORESTATE Capital Holding S.A. zum 30. Juni 2017 steht im Bereich Investor Relations auf ir.corestate-capital.com zur Verfügung.



IR Kontakt
Alexander Groschke
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 2087670
alexander.groschke@corestate-capital.com

PR Kontakt
Tom Zeller
T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063
tz@feldhoff-cie.de

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von EUR 20 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.



16.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de




Sprache: Deutsch
Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A.
4, Rue Jean Monnet
L-2180 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +49 69 3535630-106
Fax: +49 69 3535630-29
E-Mail: alexander.groschke@corestate-capital.com
Internet: www.corestate-capital.com
ISIN: LU1296758029
WKN: A141J3
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




601603 16.08.2017
Avatar
16.08.17 10:09:25
Beitrag Nr. 102 ()
2018 dann Gewinn von mehr als 100 mio und KGV von 10 locker möglich. Das ding kann noch ne weile laufen.
Avatar
16.08.17 11:27:29
Beitrag Nr. 103 ()
Das hier ist ein Langfrist-Dividenden-Invest, einfach liegenlassen.
Avatar
16.08.17 11:55:57
Beitrag Nr. 104 ()
Wie der Meldung zu entnehmen ist, beinhalten die Zahlen noch KEINE Beiträge aus den beiden Übernahmen Hannover Leasing und Helvetic Financial. Die haben bisher nur Kosten verursacht und werden ab dem zweiten Halbjahr Umsatz- und Ergebnisbeiträge abliefern. Vor allem die Steigerung der AuM auf über 20 Mrd. Euro wird hier stetige hohe Provisionseinnahmen generieren! Die Ergebnisvervierfachung im ersten Halbjahr resultiert ausschließlich aus dem originären Business, ist also organisches Wachstum. Da Corestate auch künftig aktiv an der Konsolidierung der Branche teilnehmen will, können wir uns in den nächsten Monaten und Jahren wohl auf eine weiter rasante Zeit einstellen, mit deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Die Prognoseanhebung vom 1. Juli könnte möglicherweise nicht die letzte gewesen sein...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.08.17 15:07:48
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.534.578 von sirmike am 16.08.17 11:55:57
Gewinn 2018
Jetzt haben wir es endlich offiziell:

In den aktuellen Zahlen für 1. JH 2017 sind keine Übernahmen enthalten.

Gewinn liegt bei 22 Mio. Prognose 2017 sind 90!! D.h. 68 Mio in der 2. JH 2017

Für 2018 heisst die Rechnung ganz simpel:
68 x 2 = 138 Mio

und das nur, wenn das aktuelle Ergebnis gehalten wird!

Gewinn je Aktie = 138 / 21 = 6,57

KGV bei 54 € = 8,22

akt DivRendite mit 70% Ausschüttung: 4,6 / 54 = 8,52%

Ich bin immer noch am Kaufen...kleine Tranchen an schwachen Tagen.
Verkauft wird nichts.

Ich leibe dabei KZ 100€ in Q1 2018.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.08.17 16:30:41
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.536.237 von FlinkerFred am 16.08.17 15:07:48
Und wieder....
..bekräftigt der CIO:

Thomas Landschreiber, CIO und Co-Founder, CORESTATE: "Durch unser stark
gewachsenes Netzwerk profitieren wir von einer großen Pipeline an soliden
Objektangeboten. Die Nachfrage von institutionellen Investoren nach unseren
individuellen Anlagevehikeln steigt weiterhin. Wir rechnen mit weiteren
Mandaten bis Jahresende.
"

Und noch was WICHTIGES:
wenn man sich die HJ Zahlen anschaut, wurden für CORESTATE (ohne Übernahmen) 22,8 Mio Gewinn erreicht. Ziel war nach der letzten Erhöhung am 8.5. 36-37 Mio für 2017! .
Also selbst ohne Übernahmen ist die CORESTATE schon wieder mit ca. 23% über Plan !

Der Laden brummt...hoffe Anfang Q4 auf die nächste Anhebung für 2017 aber vor allem endlich die Veröffentlichung der Ziele 2018.

Dran bleiben....immer noch Konsolidierungsrange 50-55.

Grüße
Avatar
28.08.17 19:45:36
Beitrag Nr. 107 ()
Avatar
28.08.17 21:18:33
Beitrag Nr. 108 ()
Habe auch nochmal nachgekauft.....

Der Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit !!

Ich hoffe auf 65.- € bis 70.- € bis zum Jahresende.....
Avatar
28.08.17 21:21:45
Beitrag Nr. 109 ()
Habe auch nochmal nachgekauft.....

Der Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit !!

Ich hoffe auf 65.- € bis 70.- € bis zum Jahresende.....
Avatar
31.08.17 08:55:44
Beitrag Nr. 110 ()
Edison hat ein Reserach-Update herausgegeben. Danach notiert Corstate Capital mit einem Discount von 22% im Vergleich zur Peergroup.
Avatar
05.09.17 08:50:29
Beitrag Nr. 111 ()
11.9. Veröffentlichung Prognose 2018
am 11.9. wissen wir also, was wir 2018 erwarten können.

Meine Erwartung sind mindestens:

68 Mio in 2. JH für 2017 -> 136 Mio für komplett 2018
90% davon widerkehrend: 136 * 0,9 = 122,4 in 2018 als Minimum

D.h. 2018er Zahlen wären:

EPS = 122,4 / 20,97 = 5,84
KGV = 54,6 / 5,84 = 9,35
Div = 0,7 * 5,84 = 4,09
DivRend = 4,09 / 54,6 = 7,5%

Diese Zahlen bedeuten: KEIN Neugeschäft für das komplette Jahr 2018.

Bin gespannt auf den Montag.
Avatar
05.09.17 10:08:32
Beitrag Nr. 112 ()
Ich hab schon überlegt nochmal aufzustocken, aber wenn ich bedenke, dass mein Einstiegskurs 24 Euro ist, dann tut das doch etwas weh, auch wenn so gedacht natürlich nicht rational ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.09.17 16:23:07
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.668.090 von Pep92 am 05.09.17 10:08:32Kann ich verstehen!
Ich selbst steige aber eh immer nur Scheibchenweise ein in sowohl fallende als auch steigende Kurse sobald meine Anlageentscheidung steht, da ich eh nie den "richtigen" Moment zum Einstieg erwische. Auf diese Weise habe ich den cost-average Effekt.

Ich vermute auch gutes Potenzial nach der Bekanntgabe der neuen Zahlen, auch wenn ich mich weiterhin schwer tue mit der exakten Bewertung. Als Indikator könnte ein Blick auf die Peer-Group helfen. Hier liegt Corestate noch weit zurück in der Bewertung am Markt.

Der Kurs ist nach einer Phase des Herumdümpelns heute aufgewacht und notiert auf ATH.
Avatar
05.09.17 16:28:27
Beitrag Nr. 114 ()
Ich habe vor cirka 2 Wochen bei tiefen 53ern noch ein paar zugekauft. Macht zwar den EK etwas unschön aber ich gehe davon aus dass sich der Zukauf in naher Zukunft schon positiv bemerkbar macht.
Avatar
05.09.17 16:56:28
Beitrag Nr. 115 ()
Ja, sehr erfreuliche Entwicklung. Corestate wäre inzwischen mein größer Depotwert, wenn ich nicht heute Blue Cap nachgekauft hätte. Aber wenn CS weiter so steigt, schaffen sie es bald wieder auf Platz 1. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn Blue Cap sich zügig wieder erholen würde. Ach was, ich will mal nicht so sein: sollen doch beide schön ansteigen, das wäre doch ein feiner Kompromiss... :D
Avatar
05.09.17 23:45:37
Beitrag Nr. 116 ()
Wann ich wohl den Champagner in den Kühlschrank stellen soll. "Hoch die Tassen" bei 60 €. Ich glaube, ich muß damit noch bis Okt. warten. _Ok, aber dann spätestens. -- Das Ding nähert sich ganz gesund seinem realen Wert. Der rote Teppich ist ausgerollt. Geduldig beobachten!
Avatar
06.09.17 10:01:29
Beitrag Nr. 117 ()
Ausbruch
ATH XETRA war bisher 56,4

Heute überwunden.

Volumen steigt sichtlich an....wir haben den Ausbruch. Der muss nun noch bestätigt werden.

Mit einer richtigen Hammermeldung am Montag geht es in Richtung 65-70.
Avatar
06.09.17 13:06:28
Beitrag Nr. 118 ()
Stimmt ja, hast recht. Die akt. Prognosenmeldung am Mo. hatte ich grad nicht auf dem Schirm.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.09.17 13:59:25
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.678.965 von knigge-beatnik am 06.09.17 13:06:28Für die zuletzt steigenden Kurse spricht m.M. nach die Erwartungshaltung der Anleger in Richtung guter Zahlen zum Wochenbeginn.
Viele Investoren sind bislang trotz des extremen organischen und durch Übernahmen bedingten Geschäftswachstums von Corestate recht zurückhaltend in ihrer Bewertung und warten erst einmal ab, wie sich dies auch in Geschäftszahlen niederschlägt. Ich kann diese Haltung nachvollziehen, da hier der Gedanke herrscht, ob denn der Portfoliobestand der Hannover Leasing sich wirklich über Nacht von einem Schlafwagen in einen D-Zug verwandeln kann. Entsprechend gibt es trotz rasanten Wachstums in den letzten Monaten immer noch einen mehr als 40%igen Abschlag zur Bewertung der Peer-Group.
Sollte Corestate allerdings nachhaltig zeigen, dass die begonnenen Entwicklungen auch Früchte in Form von Überschüssen tragen, dann steht dem weiteren Aufschwung nichts mehr im Wege. Hier sollte man insbesondere die neue Kooperation mit institutionellen Investoren aus dem Versicherungsbereich nicht außer acht lassen. Corestate hat sich nach der Übernahme der HL die Möglichkeit geschaffen, Fonds aufzulegen und Drittmittel einzuwerben, was auch bereits sehr gut anläuft. Erster Kunde ist meines Kenntnisstands nach (ich bin in der Branche tätig) die Versicherungskammer Bayern. Das Geschäft macht aus beiden Richtungen Sinn: Die Versicherer suchen händeringend nach Möglichkeiten um den niedrigen Zinsen zu entgehen, die auf den Anleihemärkten erzielt werden können. Gleichzeitig haben nicht alle Versicherer die Expertise und die zugehörige Manpower wie z.B. AXA oder Allianz um solche Investitionen anzugehen, sodass ein externer Partner wie Corestate ins Spiel kommt. Für Corestate ist dies ebenfalls eine Traumkombination. Die Versicherungskunden denken sehr langfristig und sind nicht an überragenden Renditen interessiert, sondern an widerkehrenden, stetig planbaren und sicheren. Dies macht sie zu exzellenten Kunden, da Corestate ebenfalls an stetigen Erträgen interessiert ist und wenig Risiko besteht, dass die Versicherer kurzfristig ihr Geld abziehen werden.

Genau auf diese Konstellation habe ich gesetzt und bei mir ist Corestate mit etwa 13% der zweitgrößte Depotwert.
Avatar
07.09.17 09:20:28
Beitrag Nr. 120 ()
Corestate mausert sich auch zu einer Langfristposition in meinem Portfolio.
Avatar
07.09.17 09:37:29
Beitrag Nr. 121 ()
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

^ DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

07.09.2017 / 09:18 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, übernimmt das Property und Facility Management für ein Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK). Das Einzelhandelsportfolio im Wert von ca. EUR 700 Mio. umfasst mehr als 90 Objekte in Top-Einkaufslagen in Fußgängerzonen deutscher Mittelstädte.

Das Portfolio soll um weitere Einzelhandelsimmobilien ergänzt werden und somit sukzessive um einen mittleren dreistelligen Millionen Euro Betrag wachsen. CORESTATE ist bereits für die Anlageberatung sowie das Asset Management mandatiert, zusätzlich übernehmen Tochtergesellschaften der CORESTATE das Property- und Facility Management.

Thomas Landschreiber, Chief Investment Officer der CORESTATE: "Diese Transaktion und Mandatierung verdeutlicht, dass wir unsere Strategie, existierende Investmentstrukturen in institutionelle Produkte zu überführen und langfristige Management Mandate zu gewinnen, erfolgreich umsetzen."

IR Kontakt Alexander Groschke T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 2087670 alexander.groschke@corestate-capital.com
PR Kontakt Tom Zeller T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063 tz@feldhoff-cie.de
Über CORESTATE Capital Holding S.A. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 20 Mrd*. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Scale) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com. *Ende des Jahres 2017

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Ad-Hoc-Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

---------------------------------------------------------------------------

07.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A. 4, Rue Jean Monnet L-2180 Luxemburg Luxemburg Telefon: +49 69 3535630-106 Fax: +49 69 3535630-29 E-Mail: alexander.groschke@corestate-capital.com Internet: www.corestate-capital.com ISIN: LU1296758029 WKN: A141J3 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

607579 07.09.2017

°
Avatar
07.09.17 09:59:11
Beitrag Nr. 122 ()
CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

Link: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-09/41654575…
Avatar
09.09.17 08:52:31
Beitrag Nr. 123 ()
Der Ausbruch war bisher leider nicht überzeugend.
Trotz anstiegenden Volumens keine Große Bewegung.

Hoffen wir auf Impulse am Montag durch die Prognose 2018.
Avatar
11.09.17 08:09:05
Beitrag Nr. 124 ()
Die Gesellschaft erwartet Gesamterlöse* für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von mindestens EUR 230 Millionen, ein bereinigtes EBITDA* in Höhe von mindestens EUR 145 Millionen und ein bereinigtes Konzernergebnis** in Höhe von mindestens EUR 110 Millionen. CORESTATE geht davon aus, dass ca. 85%-90% der erwarteten Gesamterlöse für das Geschäftsjahr 2018 aus wiederkehrenden Umsätzen stammen werden.

Zusätzlich beabsichtigt CORESTATE einen Antrag auf Einbeziehung zum Handel im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse im vierten Quartal 2017 zu stellen, was ebenfalls am heutigen Tage vom Vorstand beschlossen wurde. Von der Notierung im Prime Standard erwartet die Gesellschaft eine Erhöhung der Visibilität und Vermarktbarkeit ihrer Aktien, die durch diese Notierung in ausgewählte Indizes aufgenommen werden können.Dieser Schritt unterstreicht auch das Bestreben der Gesellschaft, von den hohen Ansprüchen des Prime Standards zu profitieren.

Diese Meldung sollte aber mal Schwung in Richtung 70 Euro geben. Die 110 sind relativ konservativ. Realistisch sind, denke ich, 120-130, eventuell noch mehr. Selbst bei den 100 notiert Corestate bei einem KGV von etwas über 10.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.09.17 08:57:13
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.710.096 von Pep92 am 11.09.17 08:09:05Hier die Kennzahlen 2018:

EPS 110 / 20,97 = 5,25
KGV 56/5,25 = 10,67
Div 0,7 x 5,25 = 3,66
DivRend = 3,67 / 56 = 6,54%

So wie es aussieht ist das wirklich eine konservative Schätzung ohne irgendwelches Neugeschäft.

Siehe meine Rechnungen weiter oben...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.09.17 10:34:41
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.710.492 von FlinkerFred am 11.09.17 08:57:13
Corestate
und wie sieht deine Schätzung für 2017 aus? (weil du eine so aussagekräftige Tabelle 2018 erstellt hast)

Gruß
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.09.17 10:54:49
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.711.380 von Raimondo2 am 11.09.17 10:34:412017er Zahlen

EPS 90 /20,97 = 4,29
KGV 56/4,29 = 13,05
Div 0,7x4,29 =3,0
Div Rend = 3/56=5,4%
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.09.17 11:12:30
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.711.644 von FlinkerFred am 11.09.17 10:54:49
Corestate
das bedeutet doch ein Kursziel von mindestens 80,00 € auf 6 Monate. Der Segmentwechsel erleichtert das Erreichen dieser Marke.
Derzeit noch klare Kaufkurse
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.09.17 08:58:53
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.711.794 von Raimondo2 am 11.09.17 11:12:30Erst mal haben wir leider einen Fehlausbruch.

Ich werde aber weiter Kurse in der Range von 50-55 zum Aufbauen nutzen.
Bei mir ist Corestate die größte Position und daran wird sich nichts ändern.

Mit dem Wechsel in den Prime Standard und noch Unternehmensmeldungen, seh ich den Kurs Q1 2018 um die 100.

Die Schätzung wird so früh in 2017 noch extrem vorsichtig sein. Vermutlich wurden nur die 85% der wiederkehrenden Umsätze kalkuliert. So ist Platz für Überraschungen bzw. Prognoseerhöhungen.

Pipeline ist voll und Akquisitionen sicher auf dem Plan.
Avatar
12.09.17 11:55:52
Beitrag Nr. 130 ()
Kann Musterschüler Corestate Capital weiter punkten?

Der Immobilien-Asset Manager Corestate Capital Holding SA ist eine wahre Erfolgsgeschichte, seitdem man holprig an die Börse stolperte. Inzwischen hat man zwei große Übernahmen gestemmt und durch den Erwerb der Hannover Leasing und der Helvetic Financial Services die Assets under Management (AuM) per Ende Juli auf rund 20 Mrd. Euro vervielfacht und die jüngst vorgelegten Halbjahreszahlen lassen erahnen, wohin die Reise geht. Die Gesamtleistung betrug 48,6 Mio. Euro und lag damit um 116% über dem Vergleichswert aus dem ersten Halbjahr 2016. Der um Einmaleffekte im Zusammenhang mit Kapitalmaßnahmen und M&A-Transaktionen bereinigte Konzernjahresüberschuss vervierfachte sich auf 22,8 Mio. Euro (H1 2016: 5,1 Mio. Euro). Dabei bilden diese Zahlen nur das organische Wachstum der Corestate ab, da die Effekte aus den zu Anfang Juli vollzogenen Akquisitionen der HL und der HFS noch nicht in den Halbjahreszahlen berücksichtigt sind.

> hier weiterlesen
Avatar
17.09.17 10:12:04
Beitrag Nr. 131 ()
Das ist jetzt so eine günstige Gelegenheit, wo ich unter 54€ fett nachlegen würde, wenn ich denn Cash hätte, heul u. schluchz....jammer
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.09.17 18:12:28
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.761.006 von knigge-beatnik am 17.09.17 10:12:04Als Corestate-Aktionär der ersten Stunde wollte ich eigentlich die erste richtige Konsolidierung zu ersten Gewinnmitnahmen nutzen.
Das Geschäftsmodell wurde zum Börsenstart von vielen Anlegern noch nicht richtig beurteilt.
Inzwischen ist die Aktie am Kapitalmarkt und bei den Anlegern im wahrsten Sinne des Wortes "angekommen".
Nachkäufe bei der laufenden Konsoldierung sind durchaus sinnvoll.
Nach dem sehr starken Kursanstieg muss aber auch mit einer längeren Seitwärtsbewegung gerechnet werden.
Ich gebe nach wie vor keine Stücke aus der Hand. :)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.09.17 00:07:48
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.762.971 von valueanleger am 17.09.17 18:12:28Hallo Value,

Ich stimme dir im ersten Teil der Aussage zu, aber im zweiten Teil bin ich deutlich optimistischer.

Das liegt daran, dass ich mich sehr intensiv gefragt habe, weshalb Corestate so tief gestapelt hat für die 2018er Prognose. Dies ist denn auch der Grund für die Konsolidierung, die wir gerade sehen.

Meine Theorie dazu ist folgende: Die aktuelle Gewinnprognose geht meiner bisherigen Einschätzung nach nicht auf die Konsolidierung der zwei neuen Gesellschaften ein sondern unterstellt organisches Wachstum. Das Unternehmen wird in den höheren Prime Standard wechseln, damit es investierbar ist für bestimmte Fonds, die aufgrund der Anlagestrategie bisher nicht investieren dürfen. Das wird den Kurs treiben. Ich erwarte im Zuge dessen allerdings auch eine Erhöhung der Gewinnprognose, die auf den dann größeren Investorenkreis durchschlagen wird. Man hält sich also bis dahin das Pulver trocken um noch einmal richtig nachlegen zu können.
Und erst dann werden wir die Kurse jenseits der 70 sehen, wo Corestate, gemessen an der Bewertung ggü der Peer Group, bereits jetzt schon hingehört.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.09.17 06:25:23
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.764.336 von Be_eR am 18.09.17 00:07:48Hallo Be_eR,
lieber tiefstapeln und dann positiv überraschen als umgekehrt. :)
Wir sind seit Mitte Juli in der Konsolidierung - kann sein das erst in der erwarteten Weihnachtsrally neue Höchststände erreicht werden.
Für 2018 sehe ich dann - wenn die Erwartungen erfüllt bzw. übererfüllt werden - Kurse zwischen 80 und 90€.

Gruß
Value
Avatar