checkAd

Bluethooth Headset zum Telefonieren ohne Kabel

Zum Telefonieren ohne Kabelgewirr kann man ein Bluethooth Headset benutzen. Dabei wurde Bluetooth in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts als Industriestandard entwickelt und ausgebaut.

Für die Übertragung per Funk über eine kurze Distanz zwischen Geräten (WPAN) wurde Bluetooth in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts als Industriestandard entwickelt (IEEE 802.15.1). Sogenannte Pico- und Ad-hoc-Netze, verbindungsbehaftete sowie verbindungslose Punkt-zu-Punkt-Übertragungen sind mit Bluetooth möglich. Für einen schwedischen Mobiltelefonhersteller brachten ursprünglich ein skandinavischer Doktor und ein niederländischer Professor das Bluetooth-Funkverfahren (Wireless Technology) die hauptsächlichen Teile auf den Weg. Von einem finnischen IT-Riesen und einem Prozessorhersteller wurden dann weitere Teile für Bluetooth entwickelt. Die Schnittstelle, mit welcher Peripheriegeräte und Computer wie auch PDAs und Mobiltelefone miteinander Kommunikation betreiben können, bildet Bluetooth. So kann man zum kabellosen Telefonieren ein Bluethooth Headset benutzen. Mit einem Bluethooth Headset fallen nämlich die Kabelverbindungen zwischen den Geräten weg, was den Hauptzweck dieser Technologie ausmacht.

Durch so genannte Profile werden Daten zwischen Bluetooth-Geräten ausgetauscht. Festgelegt werden diese für bestimmte Anwendungsbereiche. Die Geräte tauschten ihre Profile aus, wenn eine Bluetooth-Verbindung aufgebaut wird. Welche Befehle oder Daten sie für das zur Verfügung stellen bestimmter Dienste für den jeweiligen anderen Partner benötigen, wird dabei festgelegt. Von einem Bluetooth kompatiblen Mobiltelefon fordert zum Beispiel ein Bluethooth Headset einen Audiokanal an. Über zusätzliche Datenkanäle wird dann die Lautstärkeregelung gesteuert.

Um Bluetooth am Computer zu betreiben, benötigt man eine spezielle Hardware. Bereits integriert ist dieser bei manchen PCs wie beispielsweise Laptops. Ansonsten kann man auf PCMCIA-Karten oder Geräte zurückgreifen, die am USB-Interface angeschlossen sind. Eine entscheidende Rolle spielt bei Bluetooth auch das verwendete Betriebssystem. Bei manchen ist es nämlich nicht mehr zwingend erforderlich einen speziellen Treiber zu installieren, was dann dem mitgelieferten Bluetooth-Stack geschuldet ist. Mit einer passenden Software kann man andere Bluetooth-Geräte in Reichweite aufspüren und deren offene Dienste einsehen.

Inhalt

Rubriken