DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Einfach eine Bauprämie beim Bausparen erhalten

Viele Menschen schließen einen Bausparvertrag ab, um eines Tages mit dem Hausbau beginnen zu können. Auf die angesparten Beträge werden vom Staat meist Zuschüsse gewährt, die auch ohne tatsächlichen Bau gezahlt werden.

Das Bausparen wird in vielen Ländern staatlich gefördert, wie beispielsweise durch eine Prämie, die auf die gesparten Beträge gezahlt wird. Eine solche Prämie berechnet sich meist nach den jeweiligen Sparbeträgen, wobei ein gewisser Prozentsatz davon zusätzlich vom Staat hinzukommt. Meist übernehmen die Bauspargesellschaften dabei die Abrechnung mit der staatlichen Förderung, somit müssen Bausparer keine zusätzlichen Anträge stellen. Die staatliche Förderung wird dabei einfach auf die eigenen Sparbeträge hinzugerechnet und verbucht. Für eine staatliche Prämie auf das Bausparen gibt es allerdings bestimmte Voraussetzungen, die für den Erhalt notwendig sind. Gesetzlich ist beispielsweise festgelegt, dass ein bestimmtes Jahreseinkommen nicht überschritten werden darf. Die Bausparprämie soll somit besonders jungen Menschen mit geringeren Gehältern helfen, einen Betrag für den späteren Hausbau anzusparen.

Neben der staatlichen Bausparprämie gibt es verschiedene Gemeinden und Kommunen, welche einen Anreiz auf das tatsächliche Bauen im Ort bieten. Über das Internet können sich Interessenten informieren, in welchen Gemeinden dies der Fall ist. Meist wird dort vorausgesetzt, dass ein Grundstück von der Gemeinde gekauft wird, worauf dann ein Haus gebaut wird. Bausparer sollten in jedem Fall zwischen Prämien unterscheiden, die auf Bausparverträge ausgegeben werden und solche, die als Anreiz für eine Niederlassung dienen.