Schwedische Immobilien auf Internet-Portalen finden

Das Land Schweden ist vor allem bekannt für seine weiten Landschaften und Strände. Viele Touristen, die sich dort oft aufhalten, interessieren sich für den Kauf einer schwedischen Immobilie.

Schweden ist ein beliebtes Land für Urlauber aus aller Welt. Vor allem im Sommer besuchen sie das skandinavische Land und genießen die Ruhe und die weiten Landschaften. Vor allem im Süden des Landes stehen den Gästen zahlreiche Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und -häuser zur Verfügung, sie sind in der Regel gut ausgebucht. Wer oft seinen Urlaub in Schweden verbringt und sich eine Immobilien in diesem Land anschaffen möchte, sollte sich im Vorfeld über die aktuellen Immobilienpreise und die auf dem Markt angebotenen Objekte informieren.

Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Suche nach einer Immobilie in Schweden. Man kann z. B. einen schwedischen Makler beauftragen, das passende Objekt zu suchen. Die meisten schwedischen Immobilienmakler sind der englischen Sprache mächtig, einige verfügen auch über Kenntnisse der deutschen Sprache. Daher ist es in der Regel kein Problem, dem Makler das gesuchte Objekt zu beschreiben und den Auftrag zu vergeben. Dem Kunden präsentiert dann der Immobilienmakler Objekte, die den aufgestellten Kriterien entsprechen und wenn die Kunden Kaufinteresse zeigen, führt er die Verkaufsverhandlungen und betreut die notarielle Abwicklung des Geschäftes.

Wer nicht die Dienste eine Maklers beanspruchen möchte, kann sich auch selbst auf die Suche nach interessanten Objekten begeben. Dafür bietet sich eine Recherche im Internet an. Auf zahlreichen deutsch- und schwedischsprachigen Immobilien-Webseiten werden Angebote publiziert. Die Anzeigen setzen sich meist aus einer Beschreibung des Objektes in Textform und zahlreichen Bildern zusammen. Oftmals wird auch der Grundriss der betreffenden Immobilie oder die Flurkarte online präsentiert. Dem Anbieter ist daran gelegen, die potenziellen Kunden so gut wie möglich zu informieren, damit sich nur Interessenten mit ernsthaften Absichten melden und Besichtigungstermine vereinbaren. Wenn der Kauf durchgeführt werden soll, kann man von einem Notar den Kaufvertrag aufsetzen lassen und einen Termin für die Beurkundung vereinbaren.

Bei der Auswahl einer schwedischen Immobilie sollte man vor allem auf die Lage achten. Generell ist diese ein wichtiges Kriterium, das den Wert eines Objektes bestimmt und vor allem in Schweden hängt viel davon ab, wo ein Haus gelegen ist, denn es gibt nur wenige Großstädte und ein Großteil des Landes ist dünn besiedelt. Viele Häuser befinden sich in Alleinlage und die nächsten größeren Ortschaften sind viele Kilometer entfernt. Vor dem Kauf sollte man sich gut informieren, in welcher Distanz der nächste Arzt und die nächsten Einkaufsmöglichkeiten anzutreffen sind. Auch die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr gilt es zu prüfen, um Mobilität zu gewährleisten. Die Bausubstanz des Hauses ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt: Viele Häuser in Schweden wurden nicht aus Stein errichtet, sondern aus Holz und sie verfügen über den charakteristischen Anstrich in Rot- oder Gelb-Tönen. Aufgrund dieser Farbgebung sind die Häuser oftmals schon von weitem zu sehen und wirken einladend und gemütlich.

Inhalt

Rubriken