DAX+0,07 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,30 %

Riester-Fondssparplan für die finanzielle Absicherung

Die Riester-Rente ist eine der Möglichkeiten, finanzielle Engpässe der gesetzlichen Rentenversicherung auszugleichen. Dabei können Riester-Sparpläne interessante Renditechancen zur Altersvorsorge aufweisen.

Die gesetzliche Rentenversicherung wird aufgrund der alternden Bevölkerung in der Zukunft wahrscheinlich nicht mehr ausreichend sein, um die Bürger im Rentenalter finanziell absichern zu können. Als Gründe lassen sich hierfür insbesondere die niedrigen Geburtenraten sowie die steigende Lebenserwartung nennen. Dadurch wird es ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr möglich sein, den Generationenvertrag weiter einzuhalten. Dieser regelt, dass die sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer durch ihre Beiträge in die Rentenkasse stets die jeweils ältere Generation der Rentner finanziert. Kommt es allerdings zu einem Ungleichgewicht, können den Pensionären nicht mehr genügend Gelder ausgezahlt werden. Darüber hinaus verfügt die Rentenkasse nicht über Geldreserven in notwendiger Höhe, um Differenzen zwischen Ein- und Auszahlungen auszugleichen.

Die Riester-Rente soll eine Möglichkeit der privaten Vorsorge darstellen, um im Alter finanziell abgesichert zu sein. Der Vorteil liegt in der staatlichen Förderung, d. h. der Staat beteiligt sich mit festgelegten Jahresbeträgen an der Ansparung von Kapital. Die höchsten Beiträge erhalten hierbei Personen mit Kindern, weshalb sich die Riester-Rente vor allem für Familien lohnen kann. Weiterhin gibt es eine Zulage für verheiratete Paare und auch einen Bonus für Berufseinsteiger. Der Fondssparplan bietet im Gegensatz zur normalen Riester-Rente eine höhere Renditechance und mehrere Vorteile hinsichtlich anderer Kapitalanlagen. Dazu gehört unter anderem, dass auf die Gewinne aus Kurssteigerungen und auf die Dividendenzahlungen keine Abgeltungssteuer anfällt. Zudem verfügt diese Form des Riester-Sparplans im Gegensatz zu anderen Fonds eine vollständige Beitragsgarantie. Wie auch bei der Riester-Rente wird der Sparplan in gleichem Maße durch staatliche Zuzahlungen gefördert.

Der größte Nutzen eines solchen Fondssparplanes ergibt sich für Anleger, die bereits frühzeitig mit dem Sparen beginnen. Daher sollten bereits junge Erwachsene, die gerade den Berufseinstieg geschafft haben, Überlegungen zu ihrer Altersvorsorge anstellen und mit dem Sparen beginnen. Im Falle des Fonds erhöhen sich die Chancen auf eine gute Rendite mit der Anzahl der Beitragsjahre. Ein weiterer positiver Effekt durch einen zeitigen Abschluss eines Riestervertrages ergibt sich dadurch, dass die mitunter auch schlechten Entwicklungen auf den Börsenmärkten über einen längeren Zeitraum besser ausgeglichen werden können. Dieser Aspekt bezieht sich auf die Verzinsung, da das Kapital selbst zwar garantiert ist, die Rendite dennoch dem Marktgeschehen unterliegt. Die Gebühren fallen bei dieser Möglichkeit der Altersvorsorge vergleichsweise niedrig aus, sodass sich auch hierdurch ein Vorteil ergeben kann.

Um zu entscheiden, welcher Fondssparplan abgeschlossen werden sollte, können Vergleiche im Internet sowie die Auswertungen in Fachzeitschriften zurate gezogen werden. Das Angebot an entsprechenden Fonds wird derzeit noch von einigen wenigen Fondsgesellschaften dominiert. Die anderen Produkte weisen deutlich geringere Renditechancen auf und verfügen über eine geringere Aktienquote. Auch für die Ermittlung des Förderbetrages durch den Staat kann vorab ein spezieller Rechner verwendet werden, die auf den Webseiten der Anbieter zur Verfügung gestellt wird.