Ein günstiges Girokonto zur modernen Kontoführung

Girokonten ermöglichen eine reibungslose Abwicklung von Zahlungsverkehr. Bargeldabhebungen und -einzahlungen, Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge oder Wertpapieraufträge lassen sich so bequem ausführen.

günstiges girokonto
Foto: © Benjamin Klack / http://www.pixelio.de

Das Girokonto ist ein von Kreditinstituten geführtes Konto, welches Bankkunden zur Abwicklung ihres Zahlungsverkehrs dient. Dazu stehen den Kunden verschiedenste Leistungen zur Verfügung.

Die Kontoführung kann sowohl über Filialen und per Girobrief als auch über moderne Verfahren wie Telefon-Banking und Online-Banking verlaufen. Kunden wird zudem eine Karte bereitgestellt, mit der an Geldautomaten im Rahmen des verfügbaren Guthabens bzw. des eingeräumten Dispolimits Bargeld im In- und Ausland abgehoben werden kann. Mit der Karte kann jedoch nicht nur Bargeld abgehoben werden, sondern auch bargeldlos bezahlt werden. Dazu muss die Karte in den Kartenleser gesteckt werden und die persönliche Geheimzahl (PIN) angegeben und der Auftrag bestätigt werden. Heute sind nahezu alle wichtigen Geschäfte und Tankstellen mit Kartenlesern ausgestattet.

Regelmäßige Monats- oder Quartalskontoauszüge, welche dem Kunden zugeschickt werden, spiegeln die Buchungen auf dem Girokonto wieder. Die Versandentgelte für diesen Service sind bei den verschiedenen Kreditinstituten unterschiedlich geregelt.

Überweisungen können unterschiedlich getätigt werden. Liegt einer Rechnung ein vorbereiteter Überweisungsauftrag bei, kann dieser ausgefüllt und in Filialen des Kreditinstituts abgegeben werden. Mit Online- oder Telefon-Banking lässt sich dies noch effizienter abwickeln. Über das Girokonto können Überweisungen über gleich bleibende und regelmäßig wiederkehrende Beträge an denselben Empfänger wie beispielsweise Mietzahlungen erledigt werden. Dazu können Daueraufträge eingerichtet werden, welche Zeit und Wege sparen und garantieren, dass Zahlungen auch pünktlich eintreffen. Daueraufträge können problemlos abgeändert oder gelöscht werden. Selbstverständlich können auch Bareinzahlungen zugunsten des Girokontos geleistet werden.

Viele dieser Services, die es inzwischen bei fast jedem Kreditinstitut gibt, sind kostengünstig zwischen fünf und zwanzig Euro pro Quartal zu haben. Seltener wird monatlich oder halbjährlich abgerechnet. Manche Kontos können – zumindest exklusive aller Zusatzleistungen wie Wertpapierdepots – sogar kostenfrei genutzt werden.

Inhalt

Rubriken