DAX+0,49 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Die Lohnabzüge bei der Gehaltsabrechnung ermitteln

Viele Menschen gehen einer abhängigen Beschäftigung nach und bekommen jeden Monat eine Gehaltsabrechnung. Die Abzüge, die vom Brutto- zum Nettolohn führen, können im Internet nachvollzogen werden.

Oftmals ist nicht genau bekannt, welche Abzüge zwischen Brutto- und Nettogehalt stehen und wie sich diese Beträge ermitteln lassen. Ein großer Teil der Abzüge stellt zunächst die Lohnsteuer dar, die automatisch vom Arbeitgeber an die Finanzbehörde überwiesen wird. Ein weiterer Teil ist der Arbeitnehmeranteil an der gesetzlichen Sozialversicherung. Dies beinhaltet sowohl die Krankenversicherung als auch die Pflegeversicherung. Weitere Teile der Sozialversicherung sind die Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung. Jede dieser Versicherungen bekommt einen eigenen Beitrag gesetzlich zugewiesen, der zum Teil auch vom Arbeitgeber getragen wird. Die genauen Prozentwerte können online nachvollzogen werden. Werden die Prozentsätze schließlich vom Bruttogehalt abgerechnet, wird der absolute Betrag deutlich, der an die einzelnen Sozialversicherungen geht.

Viele Arbeitnehmer wissen ebenfalls nicht genau, wie sich die Lohnsteuer genau zusammensetzt. Über eine Lohnsteuertabelle, die im Internet zu finden ist, kann der Steuerbetrag nachvollzogen werden. Dieser richtet sich nach der Höhe des Einkommens, der Steuerklasse und abziehbaren Freibeträgen. Neben der Lohnsteuer kommen zusätzlich der sogenannte Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer hinzu. Diese beiden Beträge werden in einem fixen Prozentsatz in Bezug zur Lohnsteuer berechnet.

Inhalt

Rubriken