Wirksame Einflüsse auf Lohnsteuer, Direktversicherung

Lohnsteuer, Direktversicherung - die beiden gehören zusammen, wenn Arbeitnehmer ihre Steuerlast senken, wollen beziehungsweise wenn Vorsorge betrieben wird, die sich dann auch positiv auf die Lohnsteuer auswirken soll.

Lohnsteuer, Direktversicherung - bei diesen beiden Begriffen sind Arbeitgeber häufig gern bereit, zugunsten der geminderten Steuerlast von Arbeitnehmern einzuschreiten. Lohnsteuer, Direktversicherung - diese beiden Begriffe sind sowohl bei der Hinterbliebenenversorgung als auch bei der Altersvorsorge die populärsten Begriffe.

Für die Direktversicherung ist es wichtig, dass der Arbeitgeber diesen Lebensversicherungsvertrag auf den Arbeitnehmer abgeschlossen hat, was wiederum bei einem in Deutschland zugelassenen Versicherungsunternehmen geschehen muss. Bezugsberechtigter der Direktversicherung sind immer der Arbeitnehmer oder im Versicherungsfall seine Hinterbliebenen, nicht allerdings der Arbeitgeber. Auch im Hinblick auf die Altersversorgung hat die Direktversicherung als eine der fünf Säulen große Bedeutung.

Vorteilhaft bei der Direktversicherung ist, dass die Beitragsleistungen des Arbeitgebers in die Lohnsteuerberechnung des Arbeitnehmers nicht mit einfließen. So kann die Lohnsteuerlast des Arbeitnehmers sich trotz höherer Bezüge gleich halten. Viele Arbeitgeber bieten Arbeitnehmern auch anstelle einer direkten Lohn- oder Gehaltserhöhung des Abschluss einer Direktversicherung an. So genießt der Arbeitnehmer zwar nicht ein monatlich effektiv höheres Nettoeinkommen, allerdings erhält er durch die Direktversicherung ein höheres Bruttoentgelt, das gleichzeitig in seine Altersversorgung oder auch die Hinterbliebenenversorgung eingebracht wird. Auch bei der Direktversicherung können innerhalb des Lebensversicherungsvertrages sowohl die Rentenversicherung als auch die Arbeitsunfähigkeits- und die Unfallzusatzversicherung mit eingeschlossen werden. Wichtig zu wissen ist, dass die Direktversicherung in allen Fällen krankenversicherungspflichtig ist. Das gilt auch für Rentner oder wenn der Arbeitnehmer die Direktversicherung beziehungsweise den hieraus resultierenden Lebensversicherungsvertrag nach einem Arbeitgeberwechsel eigenständig weiterführt. Bezugsberechtigte der Direktversicherung können sowohl Ehegatten als auch kindergeldberechtigte Kinder, Lebensgefährten oder auch die jeweiligen Partner aus einer eingetragenen gleichgeschlechtlichen Partnerschaft sein.

Inhalt

Rubriken