checkAd

Darßer Haustüren, eine alte mecklenburgische Tradition

Darßer Haustüren gehören zum Landschaftsbild der nördlichen Küsten Deutschlands ebenso dazu wie die Schilfrohreindeckung der Häuser. So ist diese Haustürenform speziell auf Fischland-Darß-Zingst noch häufig anzutreffen.

Eine Region in Deutschland ist nicht zuletzt am Stil der Bebauung zu erkennen. Für deutsche Küstenregionen gehört das reetgedeckte Haus zum optischen Stilelement ebenso dazu wie die etwas weniger bekannte Darßer Haustür. Während das Schilfrohr auf den Dächern in allen Küstenregionen sehr stark vertreten ist und aus der Vegetation dieser Regionen heraus entstanden ist, sind Darßer Haustüren eine Besonderheit der Region Mecklenburg. Besonders Fischer- sowie Kapitänshäuser wurden in der Vergangenheit häufig mit besonders verzierten Hauseingängen ausgestattet. Die Darßer Haustüren sind nachweislich schon aus dem Ende des 18. Jahrhunderts bekannt.

Sie symbolisierten mit ihren geschnitzten und farbig gestalteten Symbolen den Wohlstand der Hausbesitzer und auch die aufgebrachten Symbole selbst hatten hier eine starke Bedeutung. So wurde der Anker beim Kapitän in der Regel als Zeichen für dessen Verbundenheit zur See auf die Haustür kunstvoll aufgebracht. Das Kreuz galt als typisches Symbol für den Schutz der Bewohner, denn es hatte auf diesen gestalteten Haustüren die Aufgabe, das Böse von den Bewohnern fernzuhalten. Ein weiteres typisches Symbol auf den Haustüren war der Lebensbaum und dieser war das Sinnbild für die Lebensenergie, die dieses geschmückte Haus durchziehen sollte. Ergänzt wurden die Zeichen durch schmückende Elemente. Dies waren neben der Sonne häufig auch Blumen als schöner Schmuck für die Tür. Diese besonderen Türen haben ihre Bedeutung nie ganz verloren und so sind die Traditionen besonders auf dem Darß weiterhin aufrechterhalten worden und Türen dieses Stils werden auch heute noch gern in spezialisierten Tischlereien in Auftrag gegeben.

Die Darß bezeichnet den mittleren Teil einer Halbinsel namens Fischland-Darß-Zingst, die sich wiederum an der Ostseeküste in südlicher Ausrichtung in der Nähe von Ribnitz-Damgarten befindet. Die kleine Region mit starker Tradition gehört zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. An das Fischland angeschlossen geht die Darß in die Halbinsel namens Zingst über und wird hier vom Prerower Strom begrenzt. Der Darß selbst in eine relativ kleine Fläche mit einer Ausdehnung in west-östlicher Richtung von knapp 12 Kilometern.

Inhalt

Rubriken