checkAd

Satelliten Internet, in abgelegenen Wohngegenden ideal

Satelliten Internet kann gerade dort eine sehr gute Lösung sein, wo die Versorgung beispielsweise mit DSL noch nicht gegeben ist, denn so lässt sich auch in abgelegenen Wohngegenden ein perfekter Anschluss realisieren.

Das Thema Internetverbindung DSL ist schon seit Jahren ständig wieder präsent. Insbesondere in weniger dicht besiedelten Regionen sind der DSL-Anschluss und das schnelle Internet ein Problem. Die Möglichkeiten, auch in Regionen, die nicht mit DSL versorgt sind, Breitband Internetzugänge anzubieten, reißt nicht ab. Mit Kabelanschluss oder über Mobilfunk den Internetzugang in diesen Regionen zu sichern, bedeutet oftmals, dass hier kein Breitbandzugang gewährleistet ist. Satelliten Internet kann hier die Lösung sein. Satelliten Internet hat den großen Vorteil, dass es überall nutzbar ist. Nachteile können sich aber gerade bei der Mietwohnung schon darin ergeben, dass der Vermieter ein Anbringen der Satellitenschüssel, die hierfür erforderlich ist, nicht gestattet. Ist zudem die eigene Wohnsituation so gestaltet, dass Bäume oder Hauswände eine Verbindung zum Satelliten behindern, dann kann auch Satelliten Internet sich als Problem erweisen, für das allein aufgrund der baulichen und räumlichen Bedingungen keine Lösung bereitsteht.

Die Angebote, die DSL per Satellit anpreisen, sagen dabei nur die halbe Wahrheit, denn mit der Technologie DSL hat Satelliten Internet nicht mehr viel zu tun. Allein aufgrund der enorm hohen Übertragungsraten wird hier der Begriff DSL als Garant für hochwertige und optimale Übertragung genutzt. Die korrekte Bezeichnung für den Internetempfang via Satellit ist eher Breitbandinternet. Die bekanntesten Anbieter für diese Technologie sind Astra und Eutelsat, die auch bereits aus der Fernsehwelt in Deutschland bekannt sind. Generell ist auch der Internetempfang auf dem Computer über den Satelliten so einfach umsetzbar wie auch der Fernsehempfang. Die umgangssprachlich als "Schüssel" bezeichnete Hardware wird hier durch den Receiver ergänzt und schon kann Breitbandinternet auch in dünn besiedelten Wohngegenden realisiert werden. Die Lösungen, Breitbandinternet auch wirklich für alle Kunden gleichermaßen unproblematisch umsetzen zu können, sind stark überarbeitet worden und auch hinsichtlich der Kosten sind die neuen Lösungen sehr erschwinglich zu bezeichnen. Allerdings weichen Theorie und Praxis bei der Übertragungsrate auch hier oft stark ab.