DAX+0,38 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,57 %

Die große Frage beim Fernseherkauf: LCD oder Plasma?

"Was soll ich kaufen, einen LCD- oder Plasma-TV?" So oder so ähnlich lautet oftmals der erste Gedanke, wenn man sich mit dem Kauf eines neuen TV-Gerätes befasst, denn beide Technologien haben ihre Vor- und Nachteile.

Wer sich heutzutage ein neues Fernsehgerät kaufen möchte, findet nur noch Flachbildschirme mit einem 16:9 Breitbildformat und muss sich nur noch zwischen den beiden momentan führenden Bilddarstellungstechnologien entscheiden. LCD oder Plasma? Das ist eine Frage, die nicht ohne Weiteres zu beantworten ist, da beide Technologien sowohl Vor- als auch Nachteile haben.

Für das Plasma-TV spricht, dass hier größere Geräte einfacher und günstiger zu erwerben sind. Geräte mit Bilddiagonalen von 127cm und mehr sind problemlos möglich und teilweise erstaunlich günstig zu haben. Ein weiteres Plus ist das meist bessere Kontrastverhältnis und der höhere Betrachtungswinkel bei Plasmabildschirmen sowie die Schwarzdarstellung. Diese ist hier besonders hoch, da jedes Pixel einzeln beleuchtet wird und Schwarz auf dem Bildschirm ganz einfach durch Ausschalten der entsprechenden Pixel dargestellt wird (dunkel = schwarz). Der entscheidende Nachteil der Plasmatechnologie ist jedoch die Gefahr, dass sich Pixel, die sich überlange Zeit nicht verändern, (z. B. Senderlogo) in das Bild einbrennen. Bei neueren Geräten ist dieses Risiko allerdings geringer.

Bei der Frage LCD- oder Plasma kann der LCD-Fernseher vor allem mit seiner längeren Lebensdauer punkten. Während bei Plasma-TVs der Leuchtstoff irgendwann verbraucht ist, laufen LCDs theoretisch unbegrenzt. Bei der Reaktionszeit, früher auch ein großer Vorteil der Plasma-Geräte, haben die LCDs aufgeholt und sind jetzt nahezu auf Augenhöhe. Preislich gesehen liegen beide Techniken in etwa gleich auf. Entscheidend bei der Wahl des richtigen Geräts sollte nach Expertenmeinung der Abstand zum Bildschirm sein. Ist die Distanz zum Fernseher relativ kurz, wird man sich eher für ein LCD-TV entscheiden, da hier kein Gerät mit einer Bilddiagonalen von mehr als 42 Zoll benötigt wird, und bei den kleineren Modellen die LCD-Technologie durch ihre geringeren Produktionskosten die Nase vorn hat. Ist die Entfernung zum Gerät relativ groß und daher ein Gerät mit einer großen Bildschirmdiagonale gewünscht, muss man selbst entscheiden, ob LCD- oder Plasma, wobei die günstigsten Plasma-TVs zur Zeit noch etwas billiger sind als die günstigsten LCDs.