Günstiges Autoleasing: Kommt das für mich in Frage?

Nicht jeder kann oder will sich ein Auto zum vollen Kaufpreis leisten. Viele Autohändler und Finanzdienstleister bieten daher Leasing an, einen Nutzungsvertrag über eine gewisse Laufzeit mit monatlichen Raten.

günstiges autoleasing
Foto: © Thorben Wengert / http://www.pixelio.de

Ein Leasingvertrag ist eine Vereinbarung, die zwischen einem Autohändler oder einem Finanzdienstleister und einem Kunden getroffen wird. Diese tritt häufig dann in Kraft, wenn jemand ein Auto benötigt, es aber nicht gleich kaufen kann oder will. Es handelt sich sozusagen um einen zeitlich begrenzten Nutzungsvertrag zu bestimmten festgelegten Bedingungen. Man entscheidet sich für ein bevorzugtes Modell und vereinbart dann eine gewisse Laufzeit, während der das Fahrzeug genutzt werden darf. Für diese Nutzungszeit werden monatliche Raten festgelegt. Der Leasingvertrag entscheidet außerdem über den Nutzungsumfang, wie zum Beispiel eine maximale Kilometerzahl, die während der Vertragslaufzeit gefahren werden darf. Wird diese überschritten, wird am Ende eine Nachzahlung fällt.

Vorausgesetzt wird natürlich die Zahlungsfähigkeit des Kunden. Diese wird häufig vor Inkrafttreten des Leasingvertrags überprüft; meist muss auch eine Anzahlung geleistet werden. Inwiefern die persönlichen finanziellen Verhältnisse für den Abschluss eines Leasingvertrags geeignet sind, kann vorab durch einen Finanz-Check geklärt werden. Über die Höhe der Raten entscheidet zum einen das Modell, das man sich aussucht, und zum anderen, ob es sich um ein neues Fahrzeug oder einen Jahreswagen handelt. Möglich ist selbstverständlich alles, vom Kleinwagen bis zum Sportflitzer – vorausgesetzt, die finanziellen Mittel reichen aus.

Vor Abschluss eines Leasingvertrags sollten von beiden Seiten alle Eventualitäten geklärt werden, damit sich nach Ablauf der Vertragslaufzeit keine unliebsamen Überraschungen ergeben. Manche Klauseln legen eine abschließende Prüfung durch einen Gutachter fest, durch dessen Diagnose zusätzliche Kosten entstehen können (die Rückgabe des Automobils in gutem Zustand sollte selbstverständlich obligatorisch sein). Ob der Kunde das Fahrzeug nach Ablauf der Vertragslaufzeit behalten kann, kann vorab nicht garantiert werden. Im Gegensatz zu einer Finanzierung bleibt es nämlich im Besitz des Leasinggebers. In manchen Fällen ist es aber möglich, diesem das Fahrzeug zu einem Restpreis abzukaufen. Vor Abschluss eines Leasingvertrags sollten am besten mehrere Angebote eingeholt werden.

Inhalt

Rubriken