DAX+0,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,30 %

Was man alles über die Arbeit in Polen wissen sollte

Bevor man sich für die Arbeit in Polen entscheidet, sollte man sich auf jeden Fall über ein paar Sachen informieren. Man kann seine Rechte nur in Anspruch nehmen, wenn man gut informiert ist.

Frauen und Männer ab 55 Jahren haben es schwerer in Polen Arbeit zu finden. Je nach Region schwankt die Situation des Arbeitsmarktes sehr stark. Während in Warschau so gut wie jeder Arbeit hat, ist auf den ländlichen Regionen jeder Fünfte ohne Arbeit. Das ist auch mit ein Grund, warum immer mehr Polen ihr Land verlassen. Die Reise geht Richtung Westen, denn hier findet man schneller einen gut bezahlten Job. In Polen mangelt es teilweise an qualifizierten Arbeitskräften. Deswegen tun sich die Firmen in Polen schwer, offene Stellen zu besetzen.

Die Baubranche ist hier am meisten betroffen. Hier fehlen Innenausstatter, Klempner, Dachdecker, Fliesenleger, Verputzer, Schweißer und Elektriker. Aber auch Rechtsanwaltsgehilfen, Finanzfachkräfte, Manager, Informatiker und kaufmännisches Personal werden hier dringend gesucht. Bis zu drei Monate können sich EU-Bürger und deren Angehörige in Polen aufhalten, ohne sich hier registrieren lassen zu müssen. Durch einen gültigen Reisepass oder Personalausweis müssen sich die EU-Bürger jederzeit ausweisen können. Wer aber weiß, dass er sich länger als drei Monate in Polen aufhalten wird, der muss sich auf jeden Fall registrieren lassen. Je nach Region sind die Lebensunterhaltungskosten in Polen weit um die Hälfte günstiger als in Deutschland. Seit dem Polen in die EU eingetreten ist, sind die Kosten für Lebensmittel hier allerdings etwas gestiegen. Auf dem Land lebt es sich deutlich günstiger als in den Großstädten von Polen. Auch wenn man Polen nicht mehr als Billiglohnland bezeichnen kann, sind die Gehälter, im Gegensatz zu anderen Ländern, niedriger. Im Jahre 2008 lag der Mindestlohn bei 344 Euro und im Jahre 2009 sollten sie auf 1204 PLN angehoben werden. Beim Gehalt spielt die Berufserfahrung eine sehr große Rolle. Zwölf Gehälter bekommt jeder Arbeitnehmer für seine Arbeit in Polen. Das Gehalt wird den Arbeitnehmern monatlich ausgezahlt. Für die Sozialversicherung müssen die Arbeitnehmer 22,71 Prozent von ihrem Bruttoverdienst bezahlen.

Wer sich für die Arbeit in Polen interessiert oder direkt Stellen suchen möchte, der kann dies über die diversen Jobbörsen machen. Hier wird eine Vielzahl von Jobs angeboten.