DAX+0,36 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,09 % Öl (Brent)0,00 %

DWS Zukunftsinvestitionen – Wofür und wie sicher?

Ob es sich lohnt sein Vermögen in DWS Zukunftsinvestitionen zu investieren oder für wen es die richtige Investition ist, ist von vielen Aspekten abhängig. Ohne Risikobereitschaft ist es sicher nicht das Richtige.

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in eine Großstadt. Die Industrie wird immer mehr zur Metropole und arbeitende Leute sparen sich durch diesen Umzug lange Arbeitswege. Die ansteigende Zahl der Verkehrsnutzer in diesen Industriestädten darf jedoch nicht außeracht gelassen werden. Es muss dafür Sorge getragen werden, dass ausreichend Platz zur Verfügung steht. Dies ist eine große Herausforderung und leider nicht so einfach. Die DWS Zukunftsinvestitionen investiert in diese Bereiche, um eine Lösung zu finden. In Aktien müssen mindestens 2/3 des Fondsvermögens von in- oder ausländischen Unternehmen investiert werden. Diese Unternehmen müssen mindestens 20% des Umsatzes mit der Bereitstellung von Industriegütern bzw. zukunftsorientierter Infrastruktur erzielen. Hierzu zählen unter anderem Häfen, Bauunternehmer und Flughäfen. Die Titelauswahl erfolgt nach den Kriterien durch Stock Picking (auf deutsch Zielkauf). Eine hohe Rendite wird durch eine gezielte Investition in einer Aktie erahnt.

Bis zu 1/3 des Wertes in Geldmarktinstrumente und Bankguthaben sowie bis zu 10% vom Wert in Anteilen in andere Investmentfonds kann der DWS Zukunftsinvestitionen Fonds angelegt werden. Der über den Wert des Fondsvermögens hinausgehende Teil an Investmentanteilen aus Geldmarktfondanteilen, darf 5% nicht übersteigen. Im Jahre 2006 stellte die Fondstochter der Deutschen Bank mit der DWS Zukunftsinvestitionen bereits ihr drittes Zukunftsprodukt vor.

Geldanleger sollten sich aber auch der Risiken bewusst sein, die sie eingehen, sobald sie in Aktien investieren. Ein Risiko, gegenüber dem Festgeld- oder Tagesgeldkonto, besteht immer. Natürlich lässt sich mit Aktien auch ein schneller Gewinn erzielen, jedoch hat man keine Gewährleitung für einen Gewinn. Als Aktienbesitzer sollte man die Bereitschaft ein Risiko einzugehen und gute Nerven besitzen. Unternehmen, in die man investieren möchte, sollten eine solide Kapitaldecke besitzen und nur gering verschuldet sein, außerdem sollten sie Produkte herstellen, die auch noch in geraumer Zukunft benötigt werden. Es wird empfohlen, nur einen Teil seines Vermögens in Aktien zu investieren, den anderen Teil sollte man lieber sicher auf einem Spar- oder Tagesgeldkonto anlegen, so ist man auch bei fallendem Aktienkurs auf der sicheren Seite.