Steuerberater-Honorar als sinnvolle Investition

Wer kein Experte in Bezug auf das Thema Steuern ist, kann sich beim Ausfüllen der jährlichen Steuererklärung Hilfe holen. Für Selbstständige und Freiberufler ist es sinnvoll, einen Steuerberater damit zu beauftragen.

Jeder Bürger, der Einkommen erzielt, muss eine Steuererklärung bei den zuständigen Behörden einreichen. Art und Umfang der Formulare sind abhängig von der Art des Einkommens: Wer als Angestellter tätig ist und jeden Monat ein im Arbeitsvertrag festgelegtes Gehalt bezieht, muss monatlich Lohnsteuer abführen und jährlich eine Lohnsteuererklärung einreichen. Es gibt die sogenannten Lohnsteuerhilfevereine, die Arbeitnehmern beim Ausfüllen der Unterlagen behilflich sind. Dafür muss man in der Regel einen finanziellen Beitrag leisten. Dies erspart vielen Arbeitnehmern den großen Aufwand, sich daheim mit den Formularen intensiv zu beschäftigen und sämtliche Absetzungsmöglichkeiten genau zu studieren.

Diejenigen, die jedoch aus selbstständiger Tätigkeit oder Verpachtung und Vermietung Einnahmen erzielen, müssen jährlich eine Einkommensteuererklärung bei den zuständigen Behörden einreichen. Auch in diesen Unterlagen muss der Steuerpflichtige genaue Angaben dazu machen, welche Einnahmen er im Verlaufe des Jahres vorzuweisen hatte. Aufgrund dieser Summe wird die Steuerschuld errechnet. Es gibt jedoch auch zahlreiche Absetzungsmöglichkeiten für Selbstständige und Freiberufler. Da dies ein vielfältiges Thema ist, besteht die Möglichkeit, sich von einem Steuerberater ausführlich beraten zu lassen. Er verfügt über umfassende Kenntnisse im Bereich Steuerrecht und kann die Steuererklärung seinen Mandanten optimal ausfüllen. Zwar muss der Mandant für die Beratung durch den Steuerberater das anfallende Honorar zahlen, oftmals ist dies jedoch verglichen mit der Steuerersparnis kein großer Betrag.

Beim Erstellen der Einkommensteuererklärung müssen nicht nur die Einnahmen detailliert aufgelistet, sondern auch die Ausgaben exakt und vollständig aufgeführt werden. Schließlich mindern steuerlich absetzbare Ausgaben den Gewinn, der zur Errechnung der Steuerschuld herangezogen wird. Wer z. B. Einkommen aus der Vermietung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung erzielt, kann zahlreiche Ausgaben für die Immobilie absetzen. Dazu können unter anderem die Kosten für den Schornsteinfeger oder bauliche Investitionen zählen. Ein kompetenter Steuerberater weiß genau, welche Kosten absetzbar sind und welche in der Steuererklärung nicht aufgeführt werden dürfen. Außerdem übernimmt er die Verantwortung für das Ausfüllen der Dokumente. Dies ist vor allem für diejenigen sehr wichtig, die nicht selbst über ausreichende Kenntnisse verfügen, um eine Steuererklärung fehlerfrei auszufüllen. Schließlich handelt es sich bei diesem Dokument um eine wichtige Erklärung, die keine Ungenauigkeiten oder Fehler enthalten darf.

Wenn man einen Steuerberater mit der Erstellung der Steuererklärung beauftragen möchte und auf der Suche nach einer renommierten Steuerberaterkanzlei ist, kann man das Internet einsetzen. Heutzutage verfügen viele Steuerberater über eine Homepage und präsentieren sich auf ihren Seiten den potenziellen Mandanten. Über das Honorar werden auf den Webseiten in der Regel jedoch keine näheren Angaben gemacht. Dies ist darauf zurückzuführen, dass man dazu keine pauschalen Aussagen treffen kann. Das Honorar ist z. B. von der Rechtsform des Unternehmens und der Höhe der Einnahmen abhängig, die in der Steuererklärung aufgeführt werden. Man sollte daher ein persönliches Gespräch mit dem Steuerberater vereinbaren, um die Details zu klären.

Inhalt

Rubriken