DAX+0,16 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,86 % Öl (Brent)+1,00 %

Einfach die eigene Lebensversicherung beleihen

Viele Menschen schließen eine Lebensversicherung ab, um für das Alter zu sparen, oder im Todesfall für die Familie zu sorgen. Wird bereits während der Laufzeit Geld benötigt, kann die Versicherung auch beliehen werden.

Eine klassische Lebensversicherung erstreckt sich über eine gewisse Laufzeit, in der regelmäßig ein bestimmter Betrag eingezahlt wird. Nach Ablauf dieser Laufzeit wird dann eine entsprechende Versicherungssumme ausbezahlt. Ebenfalls wird die Summe im Todesfall ausbezahlt, wobei dabei ein Unterschied zur Versicherungssumme im Lebensfall auftreten kann. Da mit Ablauf der Lebensversicherung eine gewisse Summe fällig wird, lohnt sich eine solche meist für eine Altersabsicherung. Somit können Versicherte im Alter einen bestimmten Lebensstil aufrechterhalten und müssen nicht alleine von der Rente leben. Bereits während der Vertragslaufzeit einer Lebensversicherung kann es vorkommen, dass Versicherte Geld benötigen. Dies kann durch eine bestimmte Lebenssituation bedingt sein, in der finanzielle Engpässe auftreten. Eine Lebensversicherung kann dann ebenfalls dazu dienen, diese Engpässe auszugleichen. Eine Möglichkeit ist der Verkauf der Lebensversicherung, wobei für einen bestimmten Betrag das Recht auf die Versicherungssumme nach Ablauf der Vertragslaufzeit abgetreten wird. Hierbei hat sich mittlerweile ein großer Zweitmarkt für Lebensversicherungen entwickelt, daher lohnt sich der Vergleich der verschiedenen Ankäufer.

Eine weitere Möglichkeit einen finanziellen Engpass kurzfristig zu überbrücken, ist die Beleihung der eigenen Lebensversicherung. Dabei kann ein Betrag ausgezahlt werden, der in der Höhe des aktuellen Rückkaufwertes der Versicherung liegt. Gegenüber einer Kündigung treten dabei einige Vorteile zutage, beispielsweise eine langfristige Zinsfestschreibung in einem relativ niedrigen Bereich. Ebenso bleiben die ersparten Beträge für die Altersvorsorge erhalten, wird der Betrag wie geplant zurückgezahlt. Auch gegenüber einem normalen Kredit überwiegen die Vorteile einer Beleihung, da die Zinsen meist niedriger sind und es keine gesonderte Prüfung von Sicherheiten gibt. Interessenten sollten vor einer Beleihung die verschiedenen Anbieter einer solchen Möglichkeit vergleichen. Die Anbieter sind meist ebenfalls im Ankauf der Policen tätig und können daher den Rückkaufwert einer Versicherung gut bemessen.

Wichtig vor dem Abschluss eines Policenkredits ist der Vergleich der verschiedenen Zinssätze, die im Markt angeboten werden. Über einige Internetportale können die Anbieter mit den unterschiedlichen Konditionen eingesehen werden. Neben dem effektiven Zins sind einige weitere Faktoren zu berücksichtigen, wie beispielsweise der Beleihungswert. Dieser kann sich bei einer Kapitallebensversicherung und bei einer fondsgebundenen Versicherung unterscheiden, wobei der letztere Typ einen geringeren Betrag für die Beleihung ergibt. Wichtig ist ebenfalls der Mindestbetrag für den Rückkaufswert einer Versicherung, der von den Anbietern festgelegt wird, um eine Beleihung möglich zu machen. Die Mindestbeträge können sich ebenfalls voneinander unterscheiden, daher sollten Interessenten darauf achten, ob ihre Lebensversicherung bereits den Mindestbetrag erreicht hat. Ist ein passender Anbieter gefunden, kann über das Internet direkt ein individuelles Angebot eingeholt werden. Wichtig sind ebenfalls die Modalitäten für die Tilgung des Darlehens, welche meist flexibel eingerichtet werden können. Interessenten sollten sich beim jeweiligen Anbieter über die Konditionen erkundigen.