DAX-0,04 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+0,25 %

Der Schweizer Franken als Weltwährung

Beim Schweizer Franken handelt es sich um eine der stabilsten Währungen überhaupt, sodass der Franken neben dem Euro, dem US-Dollar, dem Britischen Pfund und Japanischen Yen zu den fünf „größten“ Währungen gehört.

schweizer franken
Foto: © badmintoncrack / http://www.pixelio.de

Den Schweizer Franken gibt es bereits seit einigen Jahrhunderten als offizielle Währung in der Schweiz und auch in Liechtenstein, genau genommen seit dem Jahre 1798, als die Schweiz die erste gemeinsame Währung bekam, die in allen Kantonen ihre Gültigkeit hatte. Bis heute gilt der Schweizer Franken als äußerst stabile Währung und wird nach dem Euro und dem US-Dollar, neben dem Japanischen Yen und dem Britischen Pfund zu den fünf Haupthandelswährungen weltweit gezählt. In Liechtenstein ist der Schweizer Franken auch außerhalb des Staatsgebietes der Schweiz offizielles Zahlungsmittel und wurde dort im Jahre 1924 erstmalig genutzt. Die offizielle ISO-Abkürzung (die Norm für die Währungskennzeichen) für den Schweizer Franken lautet CHF. Ein Franken wird als „niedrigere“ Einheit noch in Rappen unterteilt, wobei der Wert von 100 Rappen einem Schweizer Franken entspricht. Es gibt bei den ausgegebenen Münzen in der Schweiz sieben unterschiedliche Werte, und zwar fünf, zehn und 20 Rappen, einen halben Franken, einen Franken, die Zwei-Franken und die Fünf-Franken Münze. Ferner werden auch seit vielen Jahren im jährlichen Rhythmus Gedenkmünzen ausgegeben, die allerdings nicht als offizielles Zahlungsmittel dienen, dennoch aber natürlich einen Sammlerwert besitzen. Die im Umlauf befindlichen Banknoten haben sechs unterschiedliche Werte, beginnend von zehn Franken, über die 20-Franken Banknote, die 50-Franken Banknote, über die 100- und 200-Franken Banknote bis hin zum 1.000 Franken-Geldschein. Alle Banknoten sind in vielfältigen Farben gestaltet und haben jeweils auf der Vorderseite das Portrait einer Schweizer Berühmtheit abgebildet und auf der Rückseite ganz unterschiedliche Objekte. Ab dem Jahre 2010 werden in der Schweiz neu gestaltet Banknoten ausgegeben. Der durchschnittliche Umlauf an Schweizer Franken bewegt sich übrigens in einem Rahmen von einem ungefähren Gegenwert von 41 Milliarden Schweizer Franken. Der Schweizer Franken gehört zu den fälschungssichersten Währungen der Welt und hat zahlreiche Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel Wasserzeichen, Hologramme etc.. Für einen Euro bekommt man im Durchschnitt rund 1,5 Schweizer Franken, wobei sich dieses Umrechnungsverhältnis seit Bestehen des Euro nur geringfügig geändert hat.