checkAd

Selber eine Sauna bauen, ist gar nicht so schwer

Die Tradition des Schwitzens als Akt der Gesundung und der Vorbeugung von Krankheit ist fast so alt wie die Menschheit selbst. Wer die öffentlichen Einrichtungen scheut, kann sich selbst zu Hause eine Sauna bauen.

Schon die alten Römer gingen zum Schwitzen in das öffentliche Dampfbad und die Indianer bauten Schwitzhütten, um Körper und Geist zu kräftigen sowie zu schützen. In unserem europäischen Raum kommt die Tradition der Sauna aus dem hohen Norden, aus Finnland, was wiederum auch nur „Schwitzstube“ bedeutet. Mittlerweile ist die gesundheitsfördernde Wirkung eines Saunabesuches unumstritten. Wem jedoch der Weg in die nächste Bädereinrichtung zu weit ist oder wer es lieber privater mag, kann sich auch selbst im eigenen Haus eine Sauna bauen.

Zunächst sollte man sich Gedanken über die Größe des künftigen Gesundheitsbrunnens machen und dann die Kosten planen. Letztere liegen oft deutlich tiefer, als zunächst angenommen, zumal nahezu alle benötigten Materialien im Baumarkt erhältlich sind. Hat man den nötigen Raum gefunden, ist in erster Linie die Dämmung beziehungsweise die Isolierung von größter Wichtigkeit. Obwohl hier normale Mineralwolle verwendet werden kann, sollte man vor allem bei den elektrischen Leitungen und den elektronischen Geräten auf eine Silikon Ummantelung achten. Für die Innengestaltung kann fast jedes Holz verarbeitet werden. Hier liegt es nur am Preis und am Auge des Betrachters. Widerstandsfähiges Eukalyptusholz mag zwar die edlere Variante sein, aber Fichten- oder Tannenholz erfüllen auch ihren Zweck.

Zur Erzeugung der nötigen Hitze stehen gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die einfachste Methode ist die mittels eines Elektroofens. Doch, wer nicht gerade eine absolut winzige Sauna bauen will, der muss schon einen 380-Volt-Ofen verwenden, da sonst nie die gewünschten Temperaturen erreicht werden. Für dessen Anschluss sollte man allerdings den Fachmann rufen, da es sich um einen Starkstromanschluss handelt.

Tipps und Hilfen zum Planen und Bauen einer Sauna gibt es auch im Internet. Ebenfalls in den unterschiedlichen Foren zu diesem Thema findet man hilfreiche Ratschläge. Fakt ist auf jeden Fall, dass mit „Marke Eigenbau“ rund 50 Prozent der Kosten im Vergleich zum Fertigpreis gespart werden kann.