checkAd

Telefonieren mit dem Generale Mobile DST11

Das Handy Generale Mobile DST11 kam im Herbst 2007 erstmals auf den deutschen Markt und galt als Innovation, weil man zwei Karten verwenden konnte.

Beim Generale Mobile DST11 handelte es sich um ein Slider Handy in elegantem Schwarz, bei dem sich die Tastatur unter dem verschiebbaren Oberteil versteckte. Es war zum Zeitpunkt seines Erscheinens auf dem deutschen Markt das einzige Handy, mit dessen Hilfe man ohne die Notwendigkeit des Wechselns der Karte bei zwei Providern telefonieren konnte. Sparfüchse kamen schnell dahinter, dass sich die Investition für das Dual Sim Handy durchaus lohnen könnte, denn zu diesem Zeitpunkt begannen die meisten Anbieter gerade damit, die vorherigen zeit- oder volumenabhängigen Tarife gegen Flatrates für einzelne Mobilfunknetze auszutauschen.

Mit dem General Mobile DST11 Dual Sim Handy musste man nun nicht mehr zwei Geräte in der Tasche haben, wenn man die Vorteile der günstigen Tarife bis auf den letzten Cent ausreizen wollte. Der Wechsel zwischen den beiden Simkarten erfolgte über eine ausgeklügelte Benutzeroberfläche, die auch das Erstellen von verschiedenen Profilen zuließ und bei der man schon damit begonnen hatte, das lästige Lesen eines Handbuchs durch eine intuitive Menüführung abzulösen.

Obwohl beim General Mobile DST11 die Dual Sim Technologie im Inneren zusätzlichen Platz benötigte, schaffte man es dennoch, das Gerät mit einer integrierten Digitalkamera auszustatten. Allerdings kann sie mit gerade einmal 1,3 Megapixeln mit den heute üblichen Auflösungen der Handykameras bei Weitem nicht mehr mithalten. Ihre maximale Auflösung findet bei 1.280 mal 1.024 Bildpunkten eine unüberwindliche Hürde.

Anderseits hatte das General Mobile DST11 an anderer Stelle Pluspunkte bei seinem technischen Innenleben zu verbuchen. Es war nämlich auch als mobiler Musicplayer zu gebrauchen. Neben den Formaten WMA, AAC und AAC+ konnte es auch mit MP 3 Dateien einen exzellenten Klang erzeugen, wenn man einen Ohrhörer an die entsprechende Buchse angeschlossen hat.

Doch dort hört der gebotene Nutzerkomfort bei dem General Mobile DST11 Sliderhandy nicht auf. Es wiegt gerade einmal 90 Gramm und bringt es mit seinen leistungsstarken Akkus auf eine Standby Zeit von 220 Stunden. Wer damit ein Dauertelefonat führen will, bekommt nach 3,5 Stunden die ersten Warnsignale wegen schwindender Akkuleistung zu hören. Inzwischen hat sich das Gerät einen festen Platz in den Hosen- und Jackentaschen deutscher Nutzer erobern können, obwohl es inzwischen Nachfolgemodelle und Dual Sim Handys von anderen Anbietern gibt.