Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Lesen im Internet ersetzt für manche die Bibliothek

Wenn man gerne und viel liest, hat man schnell ein Problem: wohin mit den ganzen Büchern? Und auf Reisen möchte man auch nicht Kilos an Büchern mit sich tragen. Lesen im Internet ist eine gute Alternative.

Die Diskussionen, ob Bücher eines Tages abgeschafft bzw. durch flache, tragbare Bildschirme mit Festplatte ersetzt werden, haben sich noch nicht erledigt. Doch die Dramatik, mit der solche Diskussionen zu Beginn gerne geschmückt wurden, überzeugt mittlerweile nicht mehr. Es hat sich gezeigt, dass verschiedene Formen der Darbietung von Text nebeneinander existieren können und von Kunden gefragt werden. Das Szenario gleicht zumindest bisher nicht dem der nahezu gänzlichen Ersetzung der Schallplatte durch CDs und später durch Player mit Mini-Festplatte. Es gibt viele Menschen, die für wissenschaftlichen Arbeiten oder Lesen in der Freizeit nach wie vor die klassische Buchform vorziehen. Dennoch bietet das Lesen im Internet viele Vorteile, die ebenfalls geschätzt werden.

Ein Buch kann ein Liebhaberstück sein, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt, an dessen schön gestaltetem Einband man sich freut oder das zusammen mit anderen Lieblingsbüchern ein Regal im Wohnzimmer ziert. Auf der anderen Seite kostet eine Sammlung Bücher in der Anschaffung gehörig Geld - vor allem wenn es sich um Hardcover-Ausgaben handelt – und nimmt viel Platz in der Wohnung ein. Bei einem Umzug fallen die Bände auch ordentlich ins Gewicht. Für viele Leseratten sind das Nachteile, die sie nicht unbedingt in Kauf nehmen möchten, oder nur für ganz besondere Bücher. Lesen im Internet bietet die Vorteile einer großen Auswahl, der einfachen Beschaffung und des gewichts- und platzsparenden Speicherns der Inhalte auf einem einzigen kleinen Lesegerät. Dies ist vor allem für Reisen ein unschlagbarer Vorteil, da man sich nicht vor der Abreise mit der Auswahl der Urlaubslektüre quälen muss, sondern einfach alle infrage kommenden Bücher abspeichert und mitnimmt.

Im Internet findet man neben Online-Büchern und Zeitungen auch Textsorten, die es in gedruckter Form so nicht gibt, wie Blogs oder Foren. Zwar findet sich darunter auch einiger Unsinn, doch ebenso existieren hochinformative oder sehr unterhaltsame Webseiten, in denen man sich beim Stöbern und Lesen verlieren kann – wie bei einem guten Buch. Die Wahl zwischen einem Buch oder dem Lesen im Internet ist, wie Vieles, auch eine Frage des Geschmacks.