DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

Messenger ICQ: Download und Funktionsweise

Das Instant-Messenger Programm ICQ verbindet Anwender mit Freunden auf der ganzen Welt. Der ICQ Download ist kostenlos und stellt für eine Installation keine hohen Anforderungen an das Computersystem.

Heute schon gechattet? Der Instant-Messenger ICQ gehört neben Skype und MSN Messenger zu den beliebtesten Diensten für komfortable Online-Unterhaltungen unter Freunden. Die erste ICQ-Version wurde 1996 veröffentlicht und war damit der Vorreiter aller Instant-Messenger. Zwei Jahre später wurde der Dienst von AOL aufgekauft. Der Instant-Messenger ICQ kann mit den Betriebssystemen Windows und Mac genutzt werden.

Mit ICQ können Textnachrichten und Dateien wie Fotos von Kontakt zu Kontakt verschickt werden. Jeder Nutzer erhält bei seiner Anmeldung eine eigene ICQ-Nummer. Die persönliche ICQ-Nummer wird bei Anmeldung mit einem Passwort geschützt. Heute werden fast ausschließlich sechsstellige Nummern vergeben, die jeden Nutzer eindeutig identifizieren. Alle Nutzer, die eine ICQ-Nummer besitzen, erhalten auf Wunsch auch eine ICQ-Mailadresse bei AOL.

Die Grafik der Benutzeroberfläche des Instant-Messengers kann mit verschiedenen Designs, die sogenannten Skins, individuell verändert und angepasst werden. Der Dienst ICQ stellt selbst Designs zur Verfügung und bietet seinen Nutzern auch die Möglichkeit, eigene Skins zu erstellen.

Der Instant-Messenger ICQ wird kostenlos angeboten. Der ICQ Download ist über die Homepage von ICQ und über verschiedene Computerportale im Internet möglich. Bereitgestellt wird stets die aktuelle Programmversion. Die Download-Datei ist etwa 16 MByte groß und belegt damit nur einen geringen Speicherplatz auf dem Rechner. Für die Installation des Instant-Messengers sind mit Ausnahme der Anforderungen an das Betriebssystem keine besonderen Voraussetzungen notwendig.

Mit dem ICQ Download wird die Datei zunächst auf der Festplatte des Rechners gespeichert. Nach Beendigung des Downloads wird die Installationsdatei per Doppelklick gestartet und nimmt die Installation auf dem Rechner fast eigenständig vor. Nutzer müssen lediglich ihre Sprache wählen und die Nutzungsbedingungen des Dienstes akzeptieren. Alle Freunde, die ebenfalls ICQ nutzen und eigene ICQ-Nummern haben, können anschließend auf der Kontaktliste hinzugefügt werden. ICQ zeigt den jeweiligen Online- oder Offline-Status der Kontakte an. Aus Sicherheitsgründen sollten über ICQ, wie auch über alle anderen Instant- und Multimessenger keine wichtigen Daten wie Passwörter, Kontonummern und Dokumente versendet werden.