DAX-1,28 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)-0,19 %

Diverse Wege, auf welchen man Geld leihen kann

Da wir in unserem Alltag nun mal auf Geld angewiesen sind, kann es in Notsituationen vorkommen, dass unsere Finanzen nicht ausreichen. Finanzielle Unterstützung kann man sich nicht nur in Banken besorgen.

geld leihen
Foto: © knipseline / http://www.pixelio.de

Geld sollte in keinem Fall der wichtigste Aspekt unseres Lebens sein und unser Leben beherrschen. Es gibt sicherlich viel wichtigere Dinge, die man zu schätzen wissen sollte. Gesundheit ist nur ein Beispiel für etwas, ohne das Geld nicht glücklich machen kann. Dennoch sind es die Finanzen, die viele Situationen unseres Alltags bestimmen. Etwa 40 Stunden in der Woche gehen die meisten Menschen zur Arbeit, um Geld zu verdienen. Jeder noch so kleine Einkauf erfordert ein gefülltes Portemonnaie, und das Leben ist wesentlich sorgenfreier, wenn man im Notfall auf Ersparnisse zugreifen kann.

Leider können dies nicht alle Menschen. Der monatliche Verdienst reicht vielleicht genau, um alle notwendigen Kosten abzudecken. Kommt eine unerwartete Ausgabe, etwa der Neukauf einer Waschmaschine hinzu, ist die Haushaltskasse schnell leer. Eben solche Probleme haben sich die Banken zunutze gemacht und bieten Kredite an. Nach einem Gespräch mit dem Bankberater und der Vorlage der nötigen Dokumente wird entschieden, ob ein Kredit gewährt wird oder eben nicht. Natürlich möchten die Banken an diesem Service verdienen, und so muss man nicht nur das geliehene Geld zurückzahlen, sondern auch die anfallenden Zinsen. Zinslose Kredite werden in der Regel nicht ohne weitere Konditionen öffentlich angeboten.

Hierbei können allerdings Freunde und Verwandte weiterhelfen. Verhältnismäßig kleine Beträge können oftmals problemlos bei eben diesen Personen geliehen werden. Voraussetzungen sind natürlich ein gutes Verhältnis und Vertrauen. Allerdings liegt der Nachteil vor allem darin, dass andere Menschen nur selten Geld im Überfluss besitzen, dass sie große Summen verleihen können. Man ist also auf Beträge im dreistelligen Bereich beschränkt.

Einen Mittelweg bieten öffentliche Einrichtungen wie beispielsweise Fördervereine oder die Kirche. Diese können auch größere Summen verleihen und verlangen keine oder nur geringe Zinsen. Dafür sind hier die Konditionen meistens strenger. So muss man etwa für einen Kredit der Kirche seinen Glauben regelmäßig praktizieren und darlegen, wofür man das Geld benötigt. Erst dann wird der Kredit womöglich gewährt.