DAX+0,90 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,60 % Öl (Brent)-0,01 %

Die Finanzen im Griff haben - freie Steuersoftware

Das letzte Arbeitsjahr liegt zurück, und die Abrechnungen und Steuererklärungen stehen an. Nicht wenige schrecken davor zurück. Neue Steuersoftware aus dem Internet kann die Arbeit erleichtern.

freie steuersoftware
Foto: © Thorben Wengert / http://www.pixelio.de

Prinzipiell muss jeder arbeitende und Lohn beziehende deutsche Staatsbürger gegen Ende des Abrechnungszeitraumes dem zuständigen Finanzamt Einsicht in seine Einkommensunterlagen geben. Jeder ist verpflichtet, bestimmte Zahlungen zu leisten. Ob Kirchensteuer, Unternehmenssteuer oder Umsatzsteuer, egal ob selbstständig oder angestellt - die Steuerpflicht lässt sich nicht umgehen. Dabei gibt es jedoch unzählige Sonderregelungen, die ein nicht fachkundiger Bürger kaum durchblicken kann. Viele nutzen darum das Angebot von persönlichen Steuerberatern oder Agenturen, die die Steuererklärung erledigen. Denn von der Einkommenserklärung, ist sie richtig erstellt, kann so manches abhängen. Man geht damit nicht nur dem Risiko aus dem Weg, Bußgelder über unterlassene Steuernachzahlungen bezahlen zu müssen. Denn mit etwas Glück bekommt man einen Teil der im Voraus bezahlten Steuerleistungen zurückerstattet.

Menschen mit geringerem Einkommen können sich jedoch häufig einen Steuerberater gar nicht leisten. Obwohl es gerade für diese von Vorteil ist, eine vernünftige Steuererklärung abzugeben, um so womöglich Geld zurück zu bekommen. Aber auch andere Haushalte verzichten auf die Hilfe Dritter. Vielen fällt es nicht leicht, ihre finanzielle Lage offen zu legen und Geldfragen zu äußern. Auch diese Menschen sind, wenn sie nicht fachkundig sind, im Nachteil.

Es gibt jedoch auch Computerprogramme, die zur Verwaltung von Finanzen und Steuern verwendet werden können. Mit Hilfe von virtuellen Assistenten wird das Ausfüllen der teilweise komplizierten Bögen und Formblätter erleichtert. Gleichzeitig wird verhindert, wichtige Angaben zu vergessen. Immer mehr Menschen greifen auf die Hilfe solcher Programme zurück und sparen sich somit das Geld für den Steuerberater. Diese Steuerprogramme werden von vielen verschiedenen Anbietern auf dem Markt vertreten. Qualität und Preisleistungsverhältnis sind demgemäß sehr unterschiedlich. Von sehr günstig bis teuer ist alles vorhanden. Wer keine Erfahrung mit solchen Programmen hat, sollte sich zunächst über die zahlreichen im Internet angebotenen Testberichte informieren. So kann man sicher gehen, dass das richtige Programm für die individuellen Bedürfnisse gekauft wird. Wer jedoch sehr vorsichtig ist und lieber kein Geld für Computerprogramme ausgibt, kann auf verschiedenste Demoversionen zurückgreifen. Diese gibt es im Internet auf der Homepage der jeweiligen Anbieter. Allerdings sind solche Versionen zeitlich begrenzt, danach muss man sie entweder kaufen oder das Programm wechseln. Da es jedoch ein Nachteil ist, sich ständig in wechselnde Programme einzuarbeiten, wählen viele Menschen auch Steuersoftware, die im Internet frei zur Verfügung steht.

Inhalt

Rubriken