DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

Honorar für Steuerberater: Angebote einholen sinnvoll

Steuerberater sind meist auf selbstständiger Basis tätig. Nimmt man ihre Dienste in Anspruch, veranschlagen sie dafür ein Honorar, dessen Höhe trotz Gebührenverordnung deutlich variieren kann.

Steuerberater führen ihrer Berufsbezeichnung gemäß meist beratende Tätigkeiten aus. Sie helfen bei Steuererklärungen, Buchführung und Existenzgründungen. In diesem Zuge werden sie nicht nur von Unternehmen, sondern auch von Privatpersonen engagiert, um sich ein Bild der steuerlichen Situation zu machen und im Idealfall zu Einsparungen zu verhelfen. Für seine Dienste berechnet ein Steuerberater ein Honorar. Dies orientiert sich an einer entsprechenden Gebührenverordnung, in der die zu veranschlagenden Ober- und Untergrenzen für bestimmte Aufgaben verzeichnet sind. Innerhalb dieser hat jeder Steuerberater allerdings einen Spielraum, den er nach Belieben und nach Umfang der Tätigkeit ausnutzen darf.

Für den Mandanten bedeutet dies, dass es keine festen Sätze gibt, die von Steuerberatern berechnet werden. Zieht man in Erwägung, einen zu engagieren, tut man gut daran, verschiedene Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. Um ein solches zu erstellen, benötigt der Steuerberater meist einige grundsätzliche Angaben sowie den letzten Steuerbescheid. Auf diesen Grundlagen kann er dem potenziellen Mandanten ein verbindliches Angebot unterbreiten. Dieser kann sich dann das Passendste aussuchen und den entsprechenden Berater engagieren.