checkAd

Gebühren sparen beim Geld-Umtauschen im Urlaubsland

Wer in ferne Länder reisen will, der braucht auch die Banknoten von diesem Land. Diese können bei deutschen Banken beantragt werden. Will man die nicht benötigten Mittel zurücktauschen, dann wird eine Gebühr erhoben.

Man muss nicht in jedem Fall schon vor der Reise finanzielle Mittel in die Landeswährung tauschen. In vielen Urlaubsländern wird der Euro genommen und man kann damit seine Einkäufe bezahlen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, so stehen an den Flughäfen Automaten zum Geldtauschen bereit. Auch die Hotels verfügen über einen Schalter, wo man sein Geld tauschen kann. Das hat einen Vorteil, denn man kann immer kleine Beträge wechseln. Ist das Geld ausgegeben, dann kann man sein Geld erneut in der Landeswährung ersetzen. In manchen Ländern ist es auch verboten, die Gelder des Landes auszuführen. Hier muss man bei der Einreise nachweisen, wie viel Geld man eingeführt hat. Das kann am Zollschalter zu Unannehmlichkeiten führen und die gute Reiselaune dämpfen.

Selbstverständlich können auch die Kreditkarten zur Bezahlung von Waren eingesetzt werden. Jeder sollte nur selbst darauf achten, genügend eigenes Bargeld dabei zu haben. Muss man in dem Urlaubsland an einem Geldautomaten Bargeld abheben, dann ist das mit hohen Gebühren verbunden. Wie hoch die Gebühren ausfallen werden, das kann man bei seiner Bank vor der Reise in Erfahrung bringen.

Inhalt

Rubriken