DAX+0,21 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Bauherrenhaftpflicht Vergleich – für jeden, der baut

Der Bauherrenhaftpflicht Vergleich ist für jeden Bauherren ratsam. Meist ist die Bauherrenhaftpflicht ohnehin nicht eingeplant. Da ist es gut, wenn man sich recht günstig erhalten kann – für jeden, der selbst baut.

Jeder Bauherr ist von der Bauherrenhaftpflicht betroffen. Wer bauen lässt, kann diese getrost dem Bauunternehmer überlassen. Man sollte aber sicher sein, dass der Bauunternehmer diese auch abschließt und die Haftpflicht des Bauherren damit abgesichert ist. Wer selbst mit Hand anlegt, für den ist diese Versicherung obligatorisch. Sie schützt in der Bauphase vor Schadenersatzansprüchen Dritter, beispielsweise bei unbefugtem Betreten durch spielende Kinder, wenn dies durch eine mangelhafte Sicherung der Baustelle begünstigt wird. Sie ist auch dazu da, unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Allerdings bietet sie keinen Schutz bei Unfällen von mithelfenden Freunden oder Verwandten; dies muss noch separat bei einer Berufsgenossenschaft abgesichert werden. Auch eine Bauleistungsversicherung kann erforderlich sein.

Falls man schon Immobilienbesitzer ist, hat man meist auch eine Gebäudeversicherung. Der erste Schritt sollte deshalb die Anfrage dort sein. Eventuell macht sie ein besonders günstiges Angebot, oder die Haftpflicht ist, insbesondere bei kleineren Bauvorhaben, schon in der Gebäudeversicherung enthalten. Falls man sich versichern muss, wäre dann der nächste Schritt der Bauherrenhaftpflicht Vergleich.

Im Internet finden sich Angebote sowohl von Versicherern als auch von Versicherungsmakler. Diese haben schon selbst nach günstigen Versicherungen gesucht und bieten deshalb einen guten Überblick. Natürlich muss man auch die Versicherungsbedingungen vergleichen und sicher stellen, dass der erforderliche Versicherungsumfang abgedeckt ist. Wesentliche Kriterien für die Prämienrechnung sind die Bauzeit, die Bausumme, die Größe des Bauvorhabens und nicht zuletzt die Frage, ob Eigenleistungen erbracht werden. Die höchste Prämie kann durchaus das Vierfache der kleinsten Prämie betragen – der Bauherrenhaftpflicht Vergleich kann sich also schon auszahlen. Da die Prämien im Verhältnis zur Bausumme recht niedrig sind, sollte man aber nicht zu sehr sparen und auf keinen Fall ein Angebot akzeptieren, das die Anforderungen nicht voll erfüllt. Wenn man sich bei einem Schadenfall wegen Unterversicherung herumstreiten muss, hat man am falschen Ende gespart.

Inhalt

Rubriken