DAX+0,65 % EUR/USD+0,18 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Neues Auto: Lohnt sich eine Pkw Vollkasko Versicherung?

Die Vollkaskoversicherung bietet den besten Versicherungsschutz für alle Fahrzeuge. Auch eigenverschuldete Unfälle werden abgedeckt. Alle Unterschiede zwischen Teilkasko und Pkw Vollkasko Versicherung in der Übersicht.

Autofahrer genießen heute bei der Auswahl ihrer Kraftfahrzeugversicherung ein umfangreiches Versicherungsangebot von der Haftpflicht- bis zur Vollkaskoversicherung. Neben großen Versicherungsgesellschaften werden Autoversicherungen auch zunehmend von günstigen Direktversicherern angeboten. Die Kraftfahrzeughaftpflicht ist in Deutschland und Europa eine Pflichtversicherung und muss für jedes Fahrzeug abgeschlossen werden. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt Schäden Dritter ab, die im Straßenverkehr verursacht wurden. Zusätzlich können sich Autofahrer für eine Kaskoversicherung entscheiden: Teil- und Vollkasko decken die Schäden am eigenen Fahrzeug ab.

In die Teilkaskoversicherung sind folgende Schadenleistungen eingeschlossen: Schäden am Fahrzeug durch Brand, Explosion, Diebstahl, Raub, Sturm, Hagel, Blitz, Überschwemmung, Glasbruch, Kurzschluss und Marderbiss. Die Pkw Vollkasko schließt alle Leistungen der Teilkaskoversicherung ein und deckt zusätzlich Unfallschäden und Vandalismus am eigenen Fahrzeug ab. Mit der Vollkaskoversicherung schützen sich Autofahrer damit auch vor den finanziellen Folgen böswilliger Beschädigung durch Dritte und genießen einen umfangreichen Versicherungsschutz bei selbstverschuldeten Autounfällen. Die Pkw Vollkasko übernimmt neben selbstverschuldeten Unfällen auch die Versicherungsleistungen Dritter bei Fahrerflucht, die Haftpflichtleistungen des nichtversicherten Unfallgegners und Schäden, die durch nicht deliktfähige Kinder verursacht wurden.

Es wird allgemein empfohlen, eine teure Vollkaskoversicherung nur für neue Fahrzeuge bis zu einem Alter von fünf Jahren abzuschließen. Die Vollkasko kann jedoch auch Fahrer älterer Fahrzeuge vor finanziellen Schänden bewahren und sollte daher nicht kategorisch für ältere Fahrzeuge ausgeschlossen werden. Oft kostet nämlich eine Vollkasko nur unwesentlich mehr als eine Teilkasko. Interessierte Autofahrer können sich bei der Versicherung ihrer Wahl jeweils ein Teilkasko- und Vollkaskoangebot erstellen lassen und sich dann individuell für einen Versicherungsumfang entscheiden. Mit dem Schadenfreiheitsrabatt reduziert sich auch der Beitrag in der Teil- und Vollkaskoversicherung.