checkAd

Rohloff Speedhub: Für Profis und auch Freizeitsportler

Das Getriebe für das Profi- und auch Freizeitsportlerfahrrad kann durch das Rohloff Speedhub gestellt werden. Dieses Getriebe hat viele hervorragende Eigenschaften aufzuweisen, die Radsportler sehr zu schätzen wissen.

Ein sportliches Getriebe für das Fahrrad ist das Rohloff Speedhub, das gleichermaßen für Freizeitsportler als auch für Profis. Dieses Getriebe zeichnet sich durch seine große Zuverlässigkeit aus, die kombiniert ist mit den perfektionierten Gangsprüngen sowie der breit angelegten Gesamtübersetzung. Die Rohloff Speedhub ist fast wartungsfrei und ist in ihren Eigenschaften aufgrund ihrer einfachen Handhabung sehr angenehm in der Handhabung. Besonders für sportliche Freizeitsportler ist das geringe Gewicht der Rohloff Speedhub sehr angenehm. Mit ihrem hohen Wirkungsgrad ist die Rohloff Speedhub insgesamt sehr beliebt bei Radsportlern aller Leistungsklassen.

Dieses Fahrradgetriebe zeigt sich sehr belastbar und bringt auch in Extremsituationen optimale Leistungen. Zudem zeichnet sich das Getriebe durch eine lange Lebensdauer aus. Für die Optimierung der Leistung des Fahrers verfügt dieses Getriebe über eine Gangabstufung, die bei 13,6 Prozent liegt und somit für den Fahrer immer bestmögliche Bedingungen zur Leistungsausschöpfung bietet. Bedingt durch die Gesamtgangübersetzung, die bei 526 Prozent liegt. Diese günstige Übersetzung bietet nicht nur die Möglichkeit, die eigenen Kräfte perfekt auszuschöpfen, auch der Fahrspaß wird so deutlich erhöht gegenüber anderen Getrieben für Sporträder.

Die Bedienung der Kupplung erweist sich als einfach, denn hier wird der Drehschaltgriff verwendet, der sowohl bei Hoch- als auch beim Herunterschalten jeweils einen separaten Schaltzug nutzt und so die Nabe steuert. Bei diesem neuartigen Getriebe findet die Indexierung der Gänge nicht im Schaltgriff statt. Anstelle dessen erfolgt sie direkt innerhalb des Getriebes, was für geringeren Einstellungsbedarf und gleichzeitig auch niedrigeren Verschleiß sorgt. Der Einsatz kann bei vielen Fahrrädern erfolgen, denn es sind zahlreiche Nabentypen zur Verfügung, die durch unterschiedliche Modellbezeichnungen leicht den entsprechenden Rädern zugeordnet werden können. Die Zuordnung erfolgt über den Achstyp, der auf der Nabe in Form von Buchstaben angegeben ist. So ist eine einfach Zuordnung der richtigen Typen und Fahrräder realisierbar. Der Getriebewechsel kann zu einem Rohloff-Modell führen.