checkAd

Thema Gegenstromanlage: Den Pool aufrüsten

Eine günstige Gegenstromanlage macht selbst den kleinsten Pool ganz groß und bietet eine unendliche Schwimmfläche. Gegenschwimmanlagen können beim Poolbau berücksichtigt werden und lassen sich auch nachträglich einbauen.

Ein eigener Pool ist der Traum vieler Eigenheimbesitzer und verspricht Badevergnügen pur in den Sommermonaten. Mit einem eigenen Pool gehören überfüllte Freibäder und schmutzige Badeseen endlich der Vergangenheit an. Ein Poolbau lässt sich durchaus auch in Eigenregie realisieren, wobei ein paar helfende Hände aber um Unterstützung gebeten werden sollten. Über den Fachhandel werden heute zudem vergleichbar günstige Erweiterungsmöglichkeiten für den heimischen Pool angeboten: günstige Gegenstromanlagen.

Die günstige Gegenstromanlage ist auch als Gegenschwimmanlage bekannt und erzeugt einen Gegenstrom im Pool, der ein aktives Schwimmerlebnis möglich macht. In heimischen Pools, die Schwimmern meist zu klein sind, können mit einer Gegenschwimmanlage unendlich lange Bahnen auf der Stelle geschwommen werden. Der Pool eignet sich damit nicht nur für eine Abkühlung in den warmen Sommermonaten, sondern kann auch von sportlichen Schwimmern genutzt werden. Mit einer Gegenschwimmanlage müssen sich Schwimmer nicht mehr vom Beckenrand abstoßen und kurze Bahnen schwimmen.

Eine Gegenstromanlage erzeugt einen Wasserstrahl mit Druck und wird in zwei verschiedenen Bauweisen angeboten. Die Einhänge-Gegenschwimmanlage wird in den Beckenrand eingehängt und erfordert keinerlei Bau- oder Umbaumaßnahmen. Einhänge-Gegenstromanlagen sind daher am besten für bestehende Pools geeignet, die nicht umständlich nachgerüstet werden sollen. Die Einbau-Gegenstromanlage muss hingegen verbaut werden und findet idealerweise bereits in der Planungsphase für den Swimmingpool Berücksichtigung. Eine Einbau-Gegenschwimmanlage benötigt einen separaten Schacht, der beim Poolbau angelegt werden muss.

Das Herz einer jeden Gegenschwimmanlage ist ihre starke Pumpe, die den Gegenstrom des Wassers erzeugt. Dabei bedient sich die Anlage immer des Poolwassers, das erst abgepumpt und wieder ausgeschüttet wird. Die Anlagen sind bereits als Fertigteilsatz erhältlich und enthalten die Pumpe, alle erforderlichen Rohre, die Einstrahldüsen und Absperrhähne, sowie die Steuerung. Eine Gegenstromanlage ist für alle Pool-Besitzer geeignet, die ihren Swimmingpool aktiv zum Schwimmen und Sport treiben nutzen möchten.