DAX+0,94 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,03 %

Thema Hundehütte: Selbst bauen oder fertig kaufen?

Hundehütten aus robustem Holz können im Außenbereich fast überall aufgestellt werden. Eine fertige Hundehütte ist günstig, die Marke Eigenbau ermöglicht jedoch eine Gestaltung nach Wunsch.

hundehütte
Foto: © saskia1310 / http://www.pixelio.de

Auch Bello braucht eine Rückzugsmöglichkeit: Seine Hundehütte. Hütten für den Hund agieren natürlich auch als Schutzraum bei schlechtem Wetter. Hundehütten sehen nicht nur aus wie ein kleines Wohnhaus, sondern dienen Bello auch als solches. Speziell Hunde, die überwiegend im Freien gehalten werden, benötigen ihren Rückzugs- und Schutzort Hundehütte.

Im Zooladen vor Ort oder über Versender im Internet werden für kleine, große, dicke und dünne Hunde passende Hütten angeboten. Natürlich benötigt ein Schäferhund mehr Platz als ein Jack Russell Terrier. Die Hundehütte darf weder zu klein noch zu groß ausfallen. In einer zu kleinen Hütte hat Bello keinen Platz, während eine zu große Hundehütte bei kaltem Wetter nicht mehr ausreichend durch die Körpertemperatur erhitzt wird. Sehr gute Isolationseigenschaften hat dickes Holz, das unten zusätzlich isoliert wird, um den Hund bei Bodenfrost nicht unnötig frieren zu lassen. Fertige Hundehütten gibt es bereits mit Winterschutz für die kalte Jahreszeit.

Hundehütten sind im Fachhandel erhältlich und müssen meist nur mit ein paar Schrauben zusammen gesetzt werden. Viele Hütten werden in verschiedenen Größen angeboten, die sich an Bellos individuellem Platzbedarf orientieren. Die meisten Fertighütten für den Hund bestehen aus geöltem Holz, das wetterbeständig und lange haltbar ist. Hundehütten sind mit Spitzdach und Flachdach erhältlich. Für einige Modelle gibt es eine Terrasse dazu, auf der es sich Bello im Sommer gemütlich machen kann. In die Hundehütte sollte nach Möglichkeit eine kuschelige Decke gelegt werden.

Handwerker können die Hundehütte für ihren vierbeinigen Freund natürlich auch selbst bauen. Am einfachsten lässt sich die Hütte in Blockbauweise errichten und fügt sich damit auch ideal in die Gartengestaltung ein. Nach Errichtung des Bodens werden die Latten für die Wände aufeinander geschichtet und mit dem Hammer fixiert. Zum Schluss wird das Dach aufgesetzt. Am besten klappt die Hundehütte im Eigenbau mit einer Bauanleitung, die über das Internet zu finden ist. Auch für selbst gebaute Hundehütten gilt jedoch: Hund und Hütte müssen zusammen passen. Für kleine Vierbeiner lohnt sich keine palastartige Riesen-Hütte, da die Hundehütte nicht ausreichend aufgewärmt werden kann. Große Rassen benötigen hingegen ausreichend Bewegungsfreiheit.