DAX+0,34 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,56 %

Der Fingerabdruck Scanner bietet höhere Sicherheit

Ein Fingerabdruck Scanner dient dazu, die Daten, die nach dem Abtasten des Fingerabdrucks gespeichert worden sind, zu digitalisieren.

Im digitalen Zeitalter sind auch die Personaldokumente immer sicherer geworden. Befanden sich im Personalausweis und Reisepass noch vor wenigen Jahren ausschließlich die Daten der Person und alle notwendigen Angaben, so sind diese allgemeinen Daten inzwischen durch eine Vielzahl von Sicherheitsmerkmalen ergänzt worden. Damit soll Missbrauch und möglichen Fälschungen weitestgehend vorgebeugt werden. Neben den biometrischen Passbildern, die mit dem gescannten Gesicht der Person abgeglichen werden können, hält nun auch der Fingerabdruck als Sicherheitsmerkmal Einzug in die Personaldokumente und andere Bereiche, die höchsten Sicherheitsbestimmungen unterliegen.

Das Prinzip ist jedes Mal das gleiche. Die Person muss zunächst bei der Erstellung des Dokumentes ihren Fingerabdruck bei der Behörde hinterlassen. Auch hier wird mit einem Fingerabdruck Scanner gearbeitet, um den bloßen Abdruck des Fingers zu digitalisieren. Die digitalen Daten werden nun auf einer Art Chip im Dokument selbst abgespeichert und können jederzeit abgerufen werden. Muss nun der Fingerabdruck dieser Person mit den auf dem Chip gespeicherten Daten abgeglichen werden, um die Person eindeutig zu identifizieren, wird dieser Vorgang erneut vorgenommen: der Fingerabdruck wird gescannt und kann mit den Chip-Daten abgeglichen werden.

Was bei Dokumenten funktioniert, geht selbstverständlich auch, wenn es z.B. darum geht, den Zugang zu einem Tresor zu gewähren oder zu verweigern. Als die Technik noch nicht den derzeitigen Stand erreicht hatte, erfüllten Kenn- oder Passwörter diesen Zweck. Allerdings besteht in irgendeiner Weise immer die Möglichkeit, diese zu stehlen. Fingerabdrücke sind eindeutiger und können nicht entwendet werden. Aber auch der Fingerabdruck Scanner hat Nachteile. Ist in der Datenbank nämlich nur ein ganz bestimmter Fingerabdruck hinterlegt, der z.B. den Zugang zum Tresor gewährt und kann dieser Finger aufgrund einer Verletzung nicht zum Scannen benutzt werden, dann wird die Tür wohl verschlossen bleiben. Lässt sich ein Passwort auch austauschen, bei einem Fingerabdruck geht das nicht.