Ein digitales Diktiergerät ist heute Standard

Ein digitales Diktiergerät ist einem analogen Gerät deutlich überlegen. Es hat eine wesentlich höhere Speicherkapazität. Die Daten können mittels USB-Schnittstelle in Sekundenschnelle zum PC übertragen werden.

Der Satz "Fräulein X, zum Diktat bitte" gehört heute der Vergangenheit an. Stenografie wird nur noch von wenigen Spezialisten beherrscht. Sie wurde durch den Einsatz von Diktiergeräten ersetzt. Diese bieten einige Vorteile: der Schreiber muss beim Diktat nicht anwesend sein. Das gesprochene, immer wieder abhörbare Wort führt zu weniger Rückfragen. Auch lange Diktate, z.B. bei Verhandlungen, sind kein Problem. Die Diktate können, wenn ein entsprechendes Wiedergabegerät vorhanden ist, beliebig oft abgehört werden, d.h. das Speichermedium mit dem Diktat kann bei Bedarf archiviert werden. Im Gegensatz dazu ist ein Stenogramm meist nur vom Stenographen selbst nach längerer Zeit noch zu entziffern.

Ein digitales Diktiergerät bietet gegenüber einem Analoggerät deutliche Vorteile. Das Analoggerät speichert das Diktat auf einer Bandkassette, die in der Regel eine Laufzeit von maximal einer Stunde hat. Auf einer digitalen Speicherkarte kann dagegen bis zu 500 Stunden Sprache aufgezeichnet werden. Dies ist besonders für auswärts tätige Mitarbeiter von Vorteil, die ihre Aufzeichnungen beispielsweise einmal wöchentlich zur Erfassung abgeben. Um die Datensicherheit zu gewährleisten, können die Daten auf dem Speichermedium in Echtzeit verschlüsselt werden. Bei Verlust des Gerätes kann ein Dritter das Diktat nicht abhören. Ein weiterer Vorteil ist die Datenübertragung zum PC des Mitarbeiters, der die Diktate zu Papier bringt. Diese Datenübertragung z.B. über die USB-Schnittstelle dauert nur Sekunden. Zusätzlich können damit die Diktate in die unternehmensinterne Datensicherung und -archivierung einbezogen werden.

Ein digitales Diktiergerät bietet darüber hinaus noch weitere Vorteile: Schnellladung über die Docking-Station oder die USB-Schnittstelle, sprachaktivierte Aufnahme ermöglicht freihändiges Diktieren, Display für Betriebsanzeigen etc., Sprachbefehl-Funktionen, Passwortschutz, programmierbare Bedientasten, geringes Gewicht und vieles mehr. Die Aufnahme- bzw. Sprachqualität ist wählbar. Üblich ist heute das herstellerunabhängige dss-Format für professionelle Sprachverarbeitung, das neben hervorragender Tonqualität durch seine hohe Kompressionsrate ein hohes Speichervolumen ermöglicht.