checkAd

Kirschholzmöbel haben viele besondere Qualitäten

Kirschholzmöbel werden aus dem Kirschbaumholz oder auch Kirschholz gefertigt. Hierbei handelt es sich um ein Holz, das von der Vogel-Kirsche stammt, einem Baum, der eine Höhe bis zu 25 Metern erzielen kann.

Kirschholzmöbel haben viele schöne Eigenschaften. Gefertigt werden diese Kirschholzmöbel aus der Süßkirsche, die auch als Vogelkirsche bekannt ist und im Lateinischen als „Prunus avium“ bezeichnet wird. Der Baum bietet viel Holzmaterial, denn er erreicht eine Höhe von bis zu 25 Metern. Das Holz für die Kirschholzmöbel stammt aus Mitteleuropa und hier vor allem aus der Türkei. Auch der Irak sowie Nordafrika, Vorderindien und Nordamerika liefern das Basismaterial für die Kirschholzmöbel. Generell werden aus dem Kirschholz neben den Kirschholzmöbeln auch Furniere für den Innenausbau gefertigt. Das Kirschholz ist, anders als andere Hölzer, die für den Möbelbau verwendet werden, als Brennholz nicht sehr wirtschaftlich und von daher nicht in Verwendung. Das Kirschholz für die Kirschholzmöbel wird in sogenanntes Splintholz, das eine gelb-weiße Färbung aufweist und in Kernholz unterschieden, das wiederum grünliche Streifen in der Maserung hat. Die Unterscheidung zwischen Splintholz und Kernholz ist bei Kirschholzmöbeln sehr leicht. Kirschholzmöbel weisen eine starke Maserung auf, denn die Jahresringe sind beim Kirschholz deutlich zu erkennen. Hier sind die Jahrringgrenzen besonders intensiv durch die mittelgroßen und mit deutlichem Ring abgegrenzten Poren erkennbar.

Die Färbung der Kirschholzmöbel kann eine hell-goldgelbe bis dunkel-rotbraune Tönung aufweisen, wobei gerade Kirschholzmöbel durch Lichteinflüsse besonders stark nachdunkeln. Somit sind alte, antike Möbel an einer besonders dunklen Tönung erkennbar. Kirschholzmöbel werden häufig chemisch behandelt, damit hier eine Färbung erreicht wird, die dem Mahagoniholz sehr ähnlich ist. Kirschholzmöbel werden aus dem mittelschweren Holz der Kirsche hergestellt, und in der Qualität ist das Holz mittelhart bis hart. Weiterhin weisen Kirschholzmöbel eine gute Elastizität auf. Durch geringe Quellung sind die Möbel sehr belastbar. Kirschholzmöbel sind leicht zu polieren, deshalb werden gerade antike Stücke häufig in hochglänzender Qualität angeboten. Sehr häufig sind Biedermeiermöbel als Kirschholzmöbel zu finden, und auch der Jugendstil nutzte diese Holzart gern, denn die Rottönungen waren beliebt.