DAX-1,51 % EUR/USD0,00 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,03 %

Thema Raumdesign: Der Einrichtungsplaner hilft

Als schnell installierbare Software übernimmt der Einrichtungsplaner die Raumplanung für Wohnungen und Häuser. Die Investition lohnt sich für alle, die ihre Räumlichkeiten exakt durchplanen wollen.

Wenn das Eigenheim oder eine neue Wohnung bezogen wird, müssen alle Möbel unter ihrem neuen Dach Platz finden. Dabei werden die Möbel aber längst nicht mehr einfach im Raum abgestellt, sondern ihre Anordnung genau geplant. Die professionelle Inneneinrichtung gewinnt auch in den privaten vier Wänden zunehmend an Bedeutung. Wohnungen und Eigenheime sind längst mehr ein einfaches Dach über dem Kopf mit ein paar zweckmäßigen Möbeln, sondern sind zum Rückzugs- und Entspannungsort für gestresste Zeitgenossen geworden. Auch aufwändige Lichtinstallationen und Spiele mit Farbe halten so Einzug in moderne Wohnumgebungen. Geplant wird alles von einem Innenarchitekten, Einrichtungsberater oder mit dem Einrichtungsplaner am PC.

Einrichtungsplaner werden von verschiedenen Herstellern als kostenpflichtige Softwarelösung angeboten, die in wenigen Schritten auf dem heimischen Computer installiert werden kann. Die flexiblen Planer bieten verschiedene Ansichten in 2D und 3D, planen die Anschlüsse und positionieren die Möbel. Zu Beginn wird jeder Raum mit seinen Abmaßen, Türen und Fenstern auf den Einrichtungsplaner auf dem Rechner übertragen. Per Drag & Drop können nun Möbelstücke im Raum angeordnet werden. Für eine möglichst genaue Planung müssen die Grundrisse aber mit ihren exakten Maßen auf das Programm übertragen werden. Eine millimetergenaue Planung ist besonders für Einbauküchen wichtig.

Der Einrichtungsplaner ermöglicht eine Ansicht in 3D, die dem echten Raum verblüffend nahe kommt. Viele Programme unterstützen auch Zoom-Funktionen und Kamerafahrten. Auch Wasser-, Gas- und Elektroinstallationen können mit dem Planer angelegt werden. Umfangreiche Einrichtungsplaner beleuchten den zukünftigen Wohnraum auch gleich und zeigen alternative Lichtinstallationen an. Im Programmumfang sind bereits Standardmöbelstücke inbegriffen, die mit ihren Maßen aber an die eigenen Möbel angepasst werden können. Besonders nützlich ist ein virtueller Einrichtungsplaner für Einbauküchen, die eigenständig geplant werden. Auch für beengte Räumlichkeiten ergeben sich am PC oft versteckte Nutzungsmöglichkeiten.

Viele Möbelhersteller bieten auch einen eigenen Einrichtungsplaner für ihre Produkte an. Diese Planer sind kostenfrei über die Hersteller erhältlich oder stehen über das Internet zum Gratis-Download zur Verfügung.