DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Sorgfältige Treppen Planung ist wichtig beim Hausbau

Im Neubau steht eine Treppen Planung häufig an, im Altbau wird sie häufig bei Umbauten erforderlich. Sorgfältige Vorplanung und fachgerechte Ausführung sind Voraussetzungen für eine funktionelle Treppe.

Die Treppe ist eines der Herzstücke eines Hauses. In Gebäuden mit moderner Architektur ist sie oft Gestaltungselement und Möbelstück in einem. Dieser Teil des Hauses muss somit hohe Anforderungen erfüllen. Die Treppe muss gut aussehen, sie muss widerstandsfähig sein, funktionell und – dies gilt in erster Linie für Holztreppen – sie darf nicht quietschen, wenn man sie begeht. Je nach Lage und Ausführung einer Treppe sowie der verwendeten Anschlüsse an die Wand müssen bei der Treppen Planung zusätzlich Belange des Schall- und Wärmeschutzes berücksichtigt werden. Alles in allem lohnt es sich, sich im Vorfeld ausgiebig Gedanken über die Treppe im Eigenheim zu machen, da nachträgliche Änderungen meist schwer zu realisieren sind.

Bei der Treppen Planung muss berücksichtigt werden, dass auch große Gegenstände über die Treppe transportiert werden müssen. Daraus resultieren bestimmte Formen, die im Wohnhaus günstig sind, da man sie gut benutzen kann. Bestimmte Vorgaben, wie die Breite, das Verhältnis zwischen Steigung und Auftritt und die erforderlichen Kopfhöhen ergeben sich aus den Gesetzen und Vorschriften beziehungsweise aus den Regeln der Baukunst. Für eine Wohnraumtreppe, die auch als Transportweg, zum Beispiel für Wäschekörbe, genutzt wird, sollten einfache Treppenformen, wie geradläufige oder viertelgewendelte Treppen gewählt werden. Hier kann man ohne Probleme auch größere Gegenstände hinauf und hinunter transportieren. Wendeltreppen sehen zwar toll aus, sind aber unpraktisch zu begehen und brauchen im Vergleich zu anderen Treppenformen erheblich mehr Grundfläche.

Bei der Wahl der Materialien für die Treppe ist die Auswahl riesig. Möglich sind Treppen aus Holz, aus Stahl, aus Beton oder einem Materialmix, zum Beispiel aus Holz und Metall. Hier hat man bei der Treppen Planung weitgehend freien Gestaltungsspielraum und kann sich nach dem persönlichen Geschmack, den örtlichen Begebenheiten und dem fachkundigen Rat des Treppenbauers richten.

Wenn die Anforderungen an die Begehbarkeit der Treppe gewährleistet sind, kann eine Treppe durchaus auch unkonventionell geplant werden. Hauptsache der Stil passt zum Haus und auch zu seinen Bewohnern.

Inhalt

Rubriken