checkAd

Wie kann man einen Handy-Ortungsdienst nutzen?

Ein Handy-Ortungsdienst kann anhand der Netzverbindungen eines Handys dessen Standort ermitteln. Viele Anbieter im Internet bieten Privatpersonen an, diesen Dienst für sich zu nutzen.

Ein Handy-Ortungsdienst sucht nach einem Handy, indem es dessen Netzverbindungen überprüft. Jedes Handy, sofern es angeschaltet ist, sucht ständig nach einer Verbindung zu allen umliegenden Sendemasten. Alle Sendemasten geben an den Netzbetreiber die Informationen weiter, welche Handynummern aktuell über ihn mit dem Netz verbunden sind. Diese Informationen sind wichtig, weil nur so eine Gesprächsverbindung hergestellt werden kann. Über die Information, mit welchem Sendemast das Handy gerade Verbindung hat, kann also ermittelt werden, in welcher Region sich das Handy befindet. Da fast überall mehr als ein Sendemast in der Nähe ist, kann diese Ortsinformation auch von mehreren Stellen vermittelt werden. Mit der Qualität der Verbindung kann der Sendemast auch etwas über den Abstand zum Handy aussagen. Hat man diese Informationen von drei Masten, kann man den Standort auf den Meter genau erfahren.

Einen Handy-Ortungsdienst kann allerdings nicht jeder einfach so nutzen. Auch wenn manche Internetangebote nicht explizit darauf hinweisen, dürfen Privatpersonen nur ihr eigenes Handy orten lassen. Dies kann zum Beispiel als Diebstahlschutz genutzt werden. Wenn man sein Handy nicht finden kann, lässt man es über die Verbindungsdaten orten, um es wiederzufinden. Die Polizei darf, bei entsprechendem Verdacht ebenfalls die Handydaten überprüfen, um den Standort eines Verdächtigen auszumachen. Positiv kann die Polizei die Handy-Ortung nutzen, um Vermisste oder entführte Personen zu finden. Dies funktioniert aber nur, solange das Handy auch eingeschaltet ist und sich im Besitz der Person befindet.

Mancher Handy-Ortungsdienst im Internet wirbt damit, dass man in einer Partnerschaft die Treue des Partners überprüfen kann, wenn man sein Handy ortet. Dies ist allerdings eine Nutzungsweise, die entweder illegal oder nutzlos ist. Der Partner muss der Ortung seines Handys zustimmen, sonst darf die Firma, die den Dienst anbietet, die Daten nicht herausgeben. Wenn der Partner aber darüber Bescheid weiß, dass sein Handy geortet werden kann, muss er es nur da liegen lassen, wo er angeblich ist, um seine heimlichen Ausflüge ungestört fortsetzen zu können.

Inhalt

Rubriken