DAX+0,59 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,07 % Öl (Brent)+1,43 %

BAföG beantragen muss nicht unbedingt schwierig sein

Gerade für Studenten oder Auszubildende kann ein finanzieller Zuschuss im Rahmen von BAföG eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Im Vorfeld muss dieses jedoch an der entsprechenden Stelle beantragt werden.

Für viele Schüler stellt sich regelmäßig nach Beendigung der Schulzeit die Frage, welchen beruflichen Weg sie denn nun einschlagen könnten. Neben einer Berufsausbildung kommt gerade auch für Abiturienten ein Studium sehr gelegen. Insofern das Studienziel festgelegt ist, sollte weiterhin geklärt werden, welche Finanzierung man hierfür am besten wählen kann. In vielen Fällen ist es so, dass die eigenen Eltern ihre Kinder finanziell unterstützen. Doch es gibt auch die Option, einen staatlichen Finanzzuschuss zu beantragen, auch BAföG genannt.

BAföG ist in erster Linie für die Kinder gedacht, deren Eltern nicht in der Lage sind, die aufkommenden Kosten im vollen Umfang zu decken. Damit der einzelne Student jedoch überhaupt in den Genuss des BAföG kommen kann, ist die Voraussetzung, dass dieser einen Antrag bei der jeweilig zuständigen Stelle stellt. Dieser Antrag umfasst in der Regel eine Reihe von Formblättern, die ausgefüllt eingereicht werden müssen.

Welche Formulare im Einzelnen ausgefüllt und eingereicht werden müssen, hängt vom Einzelfall ab. Üblicherweise sollten sämtliche vorhandenen Blätter der Behörde besorgt werden, um dann detailliert prüfen zu können, welche davon denn nun eigentlich ausgefüllt und zurückgegeben werden müssen. Neben den persönlichen Daten sind natürlich auch etwaige Einkommensverhältnisse genau aufzulisten. Nur somit wird die Behörde in die Lage versetzt, die Unterlagen im vollen Umfang prüfen zu können. Bei Unklarheiten sollte man stets nachfragen.