Unioninvestment: Anlagesysteme für das gute Geld

Geld zu investieren ist eine knifflige Angelegenheit. Professionelle Anlagesysteme können an dieser Stelle hilfreich sein, wenn sie auch wirklich seriös sind. Zu den absolut seriösen Anbietern zählt die Unioninvestment.

Das Jahr 2008 war intensiv von Erschütterungen im Finanzsektor geprägt. Viele Elemente des Geldanlegens wurden in Zweifel gezogen. Fonds galten viele Jahre als die Gelddruckmaschinen schlechthin und Aktien waren einfach intelligenter als ein Sparbuch. Viele Menschen wurden erst ganz am Ende klug und merkten, dass Zinsen ohne Risiko sehr gering ausfallen. Lehmann hat formal seine Papiere gut verzinst, das nützte einem aber wenig, weil die Papiere am Ende nicht das Papier wert waren, auf dem sie gedruckt waren. Das Problem, das viele Menschen in der heutigen Zeit haben ist, dass sie sichere Geldanlagen suchen und zugleich gute Zinsen für das eingesetzte Kapital erwirtschaften wollen. Die Frage ist, ob das überhaupt möglich ist.

Die Banken bieten natürlich immer noch Papiere an, das ist auch gut so. Ohne die Investitionsmittel würde wahrscheinlich die gesamte Wirtschaft erlahmen. Wenn die Wirtschaft erlahmt dann hat es sich auch mit den Sparbüchern, ohne Wirtschaftsfluss ist eben alles nichts. Die Frage ist nur, welche der Fondsanbieter ist gut geeignet. Von den Sparkassen und von den Raiffeisenverbänden werden immer wieder Papiere von Unioninvestment angeboten. Dem Laien ist der Name Unioninvestment erst einmal nicht so bekannt und er hört sich genauso seriös an wie Lehmann. Wie schaut es mit diesen Papieren aus.

Die Gesellschaft Unioninvestment existiert seit 1956, also seit den Zeiten des Wirtschaftswunders. In dieser Zeit hat sie eine Reihe von offenen Fonds auf den Markt gebracht. Offene Fonds sind im Gegensatz zu geschlossenen jederzeit am Markt wieder zu verkaufen. [url=http://www.wallstreet-online.de/geschlossene-fonds/]Geschlossene Fonds[/url] sind wesentlich Risikobehafteter und eigentlich für den normalen Anleger nicht geeignet.

Die Unioninvestment gehört zu dem Verbund des genossenschaftlichen Finanzverbundes, wo auch die Volksbanken mit hinzugehören. Die Volksbanken und die Unioninvestment sind also Brüder, deswegen bekommt man auch Papiere von diesen Verbänden empfohlen. Die Fonds von Unionsinvestment gelten als finanzstark, sie sind mit mehreren Milliarden Euro belegt. Für den Anleger bedeutet das, der Fond kann günstig verwaltet werden und er ist sicher. Die Sicherheit wird auch durch eine breite Streuung erreicht.

Inhalt

Rubriken