checkAd

Wirtschaft in Fernost: Handeln an der Börse Honkong

Die Börse Hongkong ist die größte Börse Chinas, deren Aktivitäten von den Börsen in Shanghai und Shenzen sinnvoll ergänzt werden. Damit ist sie der Gratmesser der chinesischen Wirtschaftskraft.

Die Börse Hongkong rangiert von der Bedeutung und den getätigten Umsätzen her auf der Weltrangliste auf Platz acht. Wer sich dort als Broker betätigen möchte, der muss schon sehr zeitig aufstehen, denn sie öffnet bereits um drei Uhr Mitteleuropäischer Normalzeit ihre Pforten. Damit ist sie diejenige, die den Handelstag der Börsen weltweit beginnt. Die Veränderungen, die sich hier ergeben, werfen ihre Schatten voraus und bestimmen den Handelsstart in Frankfurt und Stuttgart entscheidend mit. Die offizielle Bezeichnung der Börse Hongkong lautet Hong Kong Stock Exchange.

Unter der Bezeichnung HKEX kann man sich über die Handelsaktivitäten der Börse Hongkong im Internet informieren. Die dort veröffentlichten Serviceangebote sind ähnlich denen, die man auf den Homepages der Börse Frankfurt und der Börse Stuttgart findet. Das beginnt bei den aktuellen Charts der verschiedenen [url=http://www.wallstreet-online.de/indizes]Indizes[/url]. Der HSI alias Hang Seng Index ist der Wichtigste Indikator für die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und ist von der Bedeutung her mit dem DAX vergleichbar.

Neben Aktien kann man an der Börse Hongkong auch [url=http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe]Rohstoffe[/url] handeln. Das Unternehmen Hunan Nonferrous nutzt beispielsweise diesen Handelsplatz, um seine Angebote für Zink zu einem guten Preis verkaufen zu können. Häufig geschieht das über Zertifikate oder Optionen, bei denen sich die Käufer besonders gute Renditen erwarten. Die Hong Kong Stock Exchange kennt ähnliche elektronische Handelssysteme, wie sie in Europa mit dem Xetra System genutzt werden.

Einen weiteren Schwerpunkt nimmt bei der Börse Hongkong der Devisenhandel ein. In der Fachsprache bezeichnet man diesen als Foreign Exchange Market, was umgangssprachlich mit Forex abgekürzt wird. Auch hier kommt diesem Handelsplatz eine große Bedeutung zu, denn durch die Globalisierung des Handels durch die Nutzung des Internets für die Beauftragung von Trades, so nennt man die einzelnen Handelsaktionen, können auch europäischer Frühaufsteher die Börse Hongkong für ihre persönlichen Geschäfte nutzen.

Von der Börse Hongkong gehen also für alle Börsenplätze dieser Welt von der Moskauer Börse bis zur New Yorker Wallstreet wichtige Impulse für den Handelstag aus. Sie beeinflussen sowohl den Aktienhandel als auch den Handel mit Rohstoffen und Währungen. Das erklärt auch, warum in Europa kurz nach Handelsstart massenhaft Trades in eine bestimmte Richtung getätigt werden. Diese Händler haben vorher gut beobachtet, was in Asien passiert.

Inhalt

Rubriken