DAX+0,84 % EUR/USD-0,35 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

Eine gesetzliche Unfallversicherung online abschließen

Viele Menschen müssen sich für den Fall eines Unfalls gesetzlich versichern. Die Unfallversicherung tritt bei Arbeitsunfällen ein und wird als Teil der Sozialversicherung vom Arbeitgeber bezahlt.

Als Teil der Sozialversicherung ist die Unfallversicherung für alle Bürger gesetzlich vorgeschrieben. Besonders wichtig ist die Police für Arbeitnehmer, da somit Arbeitsunfälle gesondert abgedeckt sind. Die vorgeschriebene Unfallversicherung wird im Gegensatz zu anderen Beiträgen alleine vom Arbeitgeber übernommen. Arbeitnehmer müssen sich also nicht extra um den Abschluss einer eigenen Versicherung kümmern, diese besteht mit dem Abschluss des Arbeitsvertrags. Die Höhe der Beiträge richtet sich unter anderem auch nach der Höhe der Löhne für Arbeitnehmer. Anders als bei der Krankenversicherung besteht für den Angestellten keine Möglichkeit zum Wechsel der Versicherung, da diese über den Arbeitgeber abgeschlossen wird. Im Falle eines Arbeitsunfalls muss daher zunächst der Arbeitgeber informiert werden. Normalerweise gibt es dann vorgefertigte Formulare, um den Vorfall an die Versicherung zu melden. Der behandelnde Arzt muss bei einem Unfall die Behandlung bestätigen.

Die vorgeschriebene Unfallversicherung besteht ebenso für Schüler und Studenten. Schüler sind im Normalfall über die Schule versichert und müssen bei Unfällen dementsprechend die Schule benachrichtigen. Auch hier gibt es die entsprechenden Formulare zur Meldung an die Versicherung. Neben der gesetzlichen Pflichtversicherung gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, privat eine Unfallversicherung abzuschließen. Diese Versicherung kommt dann für Unfälle auf, die abseits der Arbeitsstelle oder des Ausbildungsplatzes geschehen. Meist wird die Unfallversicherung erst relevant, wenn tatsächlich etwas passiert.