checkAd

Metro, Großhandel mit Tradition

Der erste Metro Großhandel entstand 1963 in Essen und hat sich bis heute zu einer weltweit bedeutenden Holding-Gesellschaft mit zahlreichen Standorten in Europa und Asien entwickelt.

metro großhandel
Foto: © khv24 / http://www.pixelio.de

Das heute als Metro Group weltweit agierende und mit zahlreichen Tochtergesellschaften ausgestattete Unternehmen feierte seine Geburtsstunde bereits im Jahr 1963. Am 8. November eröffnete damals der erste Metro Großhandel zur Selbstbedienung im Essener Stadtteil Vogelheim. Nur ein Jahr später wurde das Konzept auch ins benachbarte Mühlheim an der Ruhr ausgeweitet. Der dort noch heute bestehende Metro-SB-Großmarkt wurde Ende 1964 gegründet, und stach seine Konkurrenten mit einer für damalige Verhältnisse riesigen Verkaufsfläche von rund 14.000 Quadratmetern aus. Als Gründer des Unternehmens gelten die beiden aus Duisburg stammenden Brüder Wilhelm Schmidt-Ruthenbeck und Ernst Schmidt. Der zweite Metro Großhandel in Mühlheim an der Ruhr wurde in Zusammenarbeit mit der Unternehmerfamilie Schell realisiert. Gemeinsam gründeten die Unternehmer die Metro-SB-Großmärkte GmbH & Co. KG mit damaligem Sitz in Mülheim. Heute residiert das Unternehmen in Düsseldorf.

Das damalige Konzept des mittlerweile in über 32 Ländern aktiven Unternehmens leitet sich damals aus den vor allem in den USA bekannten und erfolgreichen Cash-and-Carry-Märkten ab. Diese Märkte boten bei Selbstbedienung ein breites Sortiment aller möglichen Warengruppen an, und überließen es dem Kunden für Kommissionierung, Abholung und Transport zu sorgen. Vor allem Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter, öffentliche Einrichtungen und gewerbliche Verwender gelten daher seit jeher als Zielgruppe derartiger Konzepte. Während es in Deutschland später zur Regel wurde, nur Inhabern von Gewerbescheinen Einlass in die Märkte zu gewähren, haben sich in den USA über den Lauf der Jahre hinweg sogenannte Warehouse Clubs etabliert. Durch eine gegen monatliche Gebühren zu erwerbende Mitgliedschaft können dort auch Privathaushalte einkaufen. In Deutschland heute bekannte Mitbewerber der Metro Group sind die Edeka C+C Großmärkte, die OHG Fegro/Selgros und die Handelshof C&C Großhandel Gruppe Köln. Letztere eröffnete dabei im Jahr 1959 den ersten Abholgroßmarkt überhaupt in Deutschland.

Im Jahr 2009 verfügte die Metro Group bereits über rund 290.000 weltweit. Unter anderem gehören mittlerweile die Tochtergesellschaften Kaufhof, Media Markt, Saturn und Real der in Düsseldorf ansässigen Holding-Gesellschaft an. Im Jahr 2006 kündigte das Unternehmen einen baldigen Markteintritt mit einem Metro Großhandel in Pakistan an. Weitere Standorte sind mittlerweile Russland, China, Japan und Indien.