DAX+0,09 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-1,16 %

Erfolgreich eine Ausbildungsstelle suchen

Bereits einige Monate vor den Schulabschlussprüfungen sollte man nach einer Ausbildungsstelle suchen, da die besten Plätze bei einer zu kurzfristigen Bewerbung in der Regel schon vergeben sind.

Wer kurz vor dem Schulabschluss steht, sollte sich nicht nur intensiv auf seine Prüfungen vorbereiten, sondern auch rechtzeitig nach einer guten Ausbildungsstelle suchen. Auch wenn die Ausbildung erst im August oder September beginnt, sollte man sich spätestens im Frühjahr bewerben. Bei besonders begehrten Stellen kann selbst dies zu spät sein. Deshalb sehen sich viele Schüler bereits zu Beginn des Schuljahres nach einer Ausbildungsstelle um. Das ist auf jeden Fall empfehlenswert; mit einer frühen Bewerbung kann man nichts verkehrt machen. Sobald ein Unternehmen eine interessant erscheinende Stelle ausschreibt, sollte man sich darauf bewerben. Auch wenn der Ausbildungsbeginn mitunter noch fast ein Jahr in der Zukunft liegen kann. Nur wenn bei den ersten Bewerbungen keine passenden Schulabgänger dabei sind, hat man später noch eine Chance. Daher sollte man möglichst frühzeitig damit beginnen, den Anzeigenteil der örtlichen Zeitungen sowie das Internet nach passenden Stellen zu durchsuchen.

Wer nicht vergeblich nach einer Ausbildungsstelle suchen möchte, sollte bei der Bewerbung einige Dinge beachten. Wichtig sind vor allem vollständige Unterlagen in einwandfreier Rechtschreibung und Grammatik. Dazu gehören neben dem Anschreiben ein Lebenslauf und das letzte Schulzeugnis. Auch Bescheinigungen über besondere Kurse oder ehrenamtliches Engagement können mit eingereicht werden. Diese hinterlassen in der Regel einen sehr positiven Eindruck. Da man selbst schnell einmal Fehler übersehen kann, sollte man die Unterlagen vor dem Absenden von den Eltern, Freunden oder einem Lehrer prüfen lassen.

Neben der Fehlerfreiheit ist auch der Stil des Anschreibens von großer Bedeutung. Daher sollte man möglichst auf Standardbriefe verzichten. Besser schreibt man einige individuelle Zeilen und erläutert kurz, warum man seine Ausbildung gerne in dem betreffenden Unternehmen absolvieren möchte. Dazu kann es hilfreich sein, sich dessen Internetpräsenz einmal in Ruhe anzuschauen. Spätestens wenn es zum Vorstellungsgespräch kommt, ist es unabdingbar, sich gut über den potentiellen Ausbilder zu informieren.

Inhalt

Rubriken