DAX-1,72 % EUR/USD+0,05 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,66 %

Wer in Chemie Hilfe benötigt, sollte den Lehrer fragen

Zu den Unterrichtsfächern, deren Inhalte oft schwer zu verstehen sind, gehört auch das Fach Chemie. Benötigt ein Schüler in Chemie Hilfe, sollte er zunächst seinen Fachlehrer konsultieren.

Sind die Noten erst einmal unter einen bestimmten Durchschnitt gerutscht, ist es häufig schwer, wieder Anschluss zu finden. Konnte der Lernstoff an einer Stelle nicht erfasst werden, bringt das auch in der weiteren Folge oft Probleme mit sich, die sich nicht selten immer weiter aufbauen. Statt das Wissen zu erweitern, türmen sich die Wissenslücken auf und das kann zumeist nicht mehr so schnell wieder aufgeholt werden. Während viele Schüler in Englisch oder Deutsch ihre Schwierigkeiten haben, klemmt es bei den Mitschülern eher in den naturwissenschaftlichen Fächern. Dabei ist Chemie eines der Fächer, deren Inhalte von vielen Schülern nicht erfasst werden können. Chemische Zusammenhänge bleiben ein ewiges Rätsel. Aber auch hierbei gilt: Hat man den Anschluss einmal verpasst, können die Lücken nur noch selten gefüllt werden. Wer im Fach Chemie Hilfe benötigt, der sollte damit nicht hinter dem Berg halten und vor allen Dingen zunächst mit seinem Fachlehrer darüber sprechen. Dem bleiben mögliche Schwächen einzelner Schüler ohnehin nicht verborgen. Allerdings kann es dann schon ein wenig zu spät sein, denn der Lehrer erkennt meist erst im Rahmen verschiedener Kontrollen und Klausuren, ob sich bei einem Schüler Probleme zeigen. Dann stehen die schlechten Noten aber bereits fest. Das sollte der betroffene Schüler schon im Vorfeld möglicher Leistungskontrollen ausschließen und seinen Lehrer darüber in Kenntnis setzen, dass er im Fach Chemie Hilfe benötigt. Der Lehrer wäre seines Amtes nicht würdig, wenn er diesbezüglich keine geeigneten Schritte einleiten würde. Das muss nicht so weit gehen, dass er sich selbst im Rahmen einer Nachhilfe mit dem Schüler zusammensetzt, um das fehlende Wissen aufzuarbeiten. Auch im Fach Chemie gibt es helle Köpfe, die häufig gern bereit sind, ihr Wissen zu teilen und anderen Mitschülern damit zu helfen. An ein bis zwei Nachmittagen in der Woche können sich die Schüler zusammensetzen und gemeinsam lernen. Selbstverständlich stehen auch andere Wege zur Verfügung, wie ein Schüler im Fach Chemie Hilfe erhalten kann. Die Form der Nachhilfe, auch nach einer langen Krankheit, spielt eine untergeordnete Rolle. Allein das Ergebnis zählt.