DAX+0,55 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+1,25 %

Isopropanol zur Reinigung und Desinfektion

Isopropanol ist hochkonzentrierter Alkohol und wird oft als Ersatz von Ethanol verwendet. Die Einsatzgebiete sind vielfältig, man sollte bei der Verwendung aber achtsam sein.

isopropanol
Foto: © Jochen B. / http://www.pixelio.de

Isopropanol, auch als Isopropylalkohol und 2-Propanol bekannt, gehört zu den sekundären Alkoholen. Die Flüssigkeit ist farblos, schnell brennbar und hat einen leicht süßlichen, stechenden Geruch. Isopropanol kann mit Wasser gemischt und verdünnt werden.

Der Geruch von 2-Propanol sticht schnell in der Nase und dürfte den meisten Menschen aus Krankenhäusern und Arztpraxen vertraut sein. Isopropanol ist Bestandteil von vielen Desinfektionslösungen und wird auch als Ersatz für Ethanol verwendet. Ethanol ist als Alkohol in Getränken von Wein bis Spiritus enthalten und in entsprechender Konzentration trinkbar. Die Dämpfe von Isopropanol wirken leicht betäubend, typisch sind auch Reizungen der Augen und sensiblen Schleimhäute. Wenn der Stoff zu Desinfektionszwecken genutzt wird, muss immer gut durchgelüftet werden. Stark gesundheitsschädlich ist Isopropanol neben den typischen Reizungen der Schleimhäute allerdings nicht.

2-Propanol ist in Flaschen abgefüllt erhältlich. Krankenhäuser kaufen meist ganze Kanister voll. Außer zu Desinfektionszwecken ergeben sich für Haushalt und Hobby weitere Verwendungszwecke für den sekundären Alkohol. Isopropanol kann unter anderem als Lösungsmittel für Fette, Harze, Lacke und Tinte verwendet werden. Auch zur Reinigung und Extraktion von Naturprodukten kommt 2-Propanol zum Einsatz. Weiterhin kann 2-Propanol zur Reinigung und als Lösungsmittel für verschiedene organische Substanzen verwendet werden. Im Haushalt, in der Industrie und in Krankenhäusern sowie Praxen wird Isopropanol nicht zur Desinfektion von Flächen, sondern auch zur Reinigung eingesetzt. Die Flüssigkeit eignet sich etwa sehr gut als Fettlöser.

Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich für 2-Propanol als Lösungs- und Verdünnungsmittel in der Kosmetik, als Frostschutzmittel für Autos, als Türenteiser, als Kraftstoffsystemreiniger und Entschäumungsmittel, sowie zur Reinigung von Schallplatten. Aus Isopropanol wird auch Aceton hergestellt, das den meisten Damen als Nagellackentferner bekannt sein dürfte.

Flaschen mit Isopropanol dürfen nie in Reichweite von Kindern abgestellt oder gelagert werden. Am besten eignet sich ein abgeschlossener Keller oder ein geschlossener Hobbyraum, zu dem Kinder keinen Zutritt haben. Bei der Verwendung muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden.